[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Fehler, die die Welt nicht braucht- Nähkästchen- Plaudereien

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Mo Aug 21, 2017 15:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 439 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 26, 27, 28, 29, 30
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So Jul 23, 2017 18:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Apr 25, 2012 16:30
Beiträge: 3479
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Das mit Germaniumstransistor als Gleichrichter , das hat Tek auch verbrochen.. wobei hier Basis als Kathode und Emitter und Kolletor zusammen als Anode geschaltet. Nur so kommt Tek damals in ende 1950er Jahre zu Gleichrichter mit wenig Uf und hohe Stromtragfähigkeit (bis zu 10A) Das geht nur mit Germanium in "Turm-Bauweise".

Übrigends habe ich eine Autoradio hier, der warscheinlich leichter als gewöhnliche Smartphone ist..
Gefühlmässig ist es 150g leicht, gewogen, 322g.. innen ist ca 95% nur aus Luft..
https://www.banggood.com/de/JSD-20158-B ... 09293.html



Grüss
Matt

_________________
"Die Grenzen meine Sprache bedeuten die Grenzen meiner Welt."
unbekannt

"Nur die Lüge braucht Stütze. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht"
Thomas Jefferson


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Aug 12, 2017 17:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 27, 2007 23:19
Beiträge: 6501
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Heute hat mich folgender Fehler unnötigerweise etwa 1 1/2 Stunden lang beschäftigt:

Ich hatte an einem älteren Stereo-Receiver verschiedene Fehler beseitigt. Danach funktionierte das Gerät im Prinzip, aber im Bereich der Lautsprecherbuchsen war ein massiverr Wackelkontakt.

Der Masseanschluss aller vier Lautsprecherbuchsen schien nicht zuverlässig zu sein. Wenn ich eine separate Massestrippe an den Masseanschluss im Lautsprecherstecker hielt, war immer Ton da. Außerdem verband ich meinen Prüflautsprecher testweise mit einem anderen Gerät: alles ok, also muss es am Receiver liegen.

Also habe ich die Anschlüsse der Lautsprecherbuchsen freigelegt. Das ist bei diesem Gerät (ein Erzeugnis der frühen 70er Jahre Plastik-Ära, drauf steht Neckermann) äußerst zeitraubend. Wie man ein eigentlich recht einfach aufgebautes Gerät dermaßen verbauen kann, ist schon eine Kunst. Um an die Platine im Bereich der Lautsprecherbuchsen zu kommen, muss man nahezu das gesamte Gerät demontieren.

Aber die Masseverbindung der Lautsprecherbuchsen war einwandfrei. :haeh:

Der Fehler lag im Stecker meines Prüflautsprechers. Eine der beiden Kabeladern war unmittelbar an der Lötstelle gebrochen. Wenn ich dort die Massestrippe anklemmte, hatte das Kabel wieder Massekontakt. An dem anderen Gerät funktionierte der Lautsprecher, weil das Kabel dort andersherum gebogen war und dadurch im Stecker zuverlässigen Kontakt gab. :angry:

Wie kann man diese Fehldiagnose verhindern? Eigentlich nur durch einen zweiten Prüflautsprecher. Einen solchen hatte ich, bis vor einiger Zeit eine Endstufe, die zeitweise Gleichspannung ausgab, seine Schwingspule in die ewigen Jagdgründe befürderte. :wut:

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Aug 12, 2017 17:40 
Offline

Registriert: Do Jul 08, 2010 21:17
Beiträge: 798
röhrenradiofreak hat geschrieben:
Eigentlich nur durch einen zweiten Prüflautsprecher. Einen solchen hatte ich, bis vor einiger Zeit eine Endstufe, die zeitweise Gleichspannung ausgab, seine Schwingspule in die ewigen Jagdgründe befürderte. :wut:


Moin,
damit ich meinen Prueflautsprecher nicht so schnell ueberlasten kann, habe ich ihm an seinem "Loetbrett" einen 22R/0,6W Widerstand vorgeschaltet. Wenn es fuer den Lautsprecher (8R/5W) anfaengt, uebel zu werden, faengt der Widerstand schon an zu qualmen ;-)

73
Peter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Aug 12, 2017 18:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 27, 2007 23:19
Beiträge: 6501
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Daran habe ich auch schon gedacht. Nur wird der Ton dadurch deutlich leiser, so dass man Grundgeräusche und Verzerrungen, die besonders bei niedriger Lautstärke stören (z.B. bei zu niedrigem Ruhestrom einer Transistorendstufe), schlechter hört. Deshalb schwebt mir vor, dem Widerstand einen bipolaren Elko parallel zu schalten.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 439 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 26, 27, 28, 29, 30

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], ghe, Google [Bot], Micki86 und 2 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum