[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Simonetta (Quelle) AF641

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Di Mai 22, 2018 5:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Simonetta (Quelle) AF641
BeitragVerfasst: Mi Mai 16, 2018 20:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Feb 26, 2015 0:06
Beiträge: 612
Wohnort: Berlin-Lichterfelde
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Liebe Radiofreunde,
diese hübsche und seltene Ausführung in einem Plastikgehäuse konnte ich bei Ebay ersteigern. Es wurde bei Stern-Radio Sonneberg hergestellt und
in West-Deutschland vertrieben. Das Gehäuse ist bereits gesäubert und poliert, jedoch macht das Radio zicken und ich weiß nicht, wo ich ansetzen soll,
weil ich mich mit Allströmern nicht auskenne.

Alles, was es von sich gibt, ist ein leises, unveränderbares Brummen. Gewechselt wurden der Ratio- und Kathodenelko, sowie Lade- und Siebelko.
Selbstverständlich wurden die Papierkondensatoren ebenfalls erneuert. Alle U-Röhren habe ich mit Hilfe des RPG 70 getestet. Abgesehen von
der UBF89 (ausreichend) hatten alle anderen Röhren Werte im sehr guten Bereich.
Die Brummprobe war negativ. Was funktioniert, sind die beiden Lämpchen. Sie leuchten bei ca. 124 Volt Wechselstrom. Äußerliche
Schäden an den Bauteilen konnte ich nicht feststellen. Kalte Lötstellen ebenfalls nicht.
Die UCL82 habe ich durchgemessen:

Pin1 207 Volt Gleichspannung
Pin2 3 Volt Gleichspannung
Pin3 0 Volt
Pin4 69 Volt Wechselspannung
Pin5 121 Volt Wechselspannung
Pin6 228 Volt Gleichspannung
Pin7 0 Volt
Pin8 205 Volt Gleichspannung
Pin9 0 Volt

Dateianhang:
simonetta_4_wellen_super_07576_sch.pdf [232.64 KiB]
51-mal heruntergeladen


Ich bitte um eure Hilfe.

_________________
Nette Grüße

Norbert

"Ich glaube an die Unantastbarkeit und an die Würde jedes einzelnen Menschen. Ich glaube, dass allen Menschen von Gott das gleiche Recht auf Freiheit gegeben wurde.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Simonetta (Quelle) AF641
BeitragVerfasst: Mi Mai 16, 2018 21:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 16:49
Beiträge: 5659
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
An Pin 6+9 = Anoden der Triode und Pentode, sowie an Pin 7 = G2 müssen Spannungen oberhalb 100 V/DC anliegen, sonst kommen keine Töne.

Demnach ist R601 = 1K zu prüfen.

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Simonetta (Quelle) AF641
BeitragVerfasst: Mi Mai 16, 2018 22:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Feb 26, 2015 0:06
Beiträge: 612
Wohnort: Berlin-Lichterfelde
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Danke lieber Harry!

Die Kontrolle erfolgt morgen Abend und der Bericht folgt :wink:

_________________
Nette Grüße

Norbert

"Ich glaube an die Unantastbarkeit und an die Würde jedes einzelnen Menschen. Ich glaube, dass allen Menschen von Gott das gleiche Recht auf Freiheit gegeben wurde.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Simonetta (Quelle) AF641
BeitragVerfasst: Do Mai 17, 2018 9:30 
Offline

Registriert: Di Apr 19, 2016 19:33
Beiträge: 308
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Norbert,

was hast du denn da gemessen?

Die Katode der Triode liegt an Masse, wie können da 200 Volt messbar sein?
Pin 1 ist das Gitter der Triode, wo sollen da 200 V herkommen, erst recht, wo am schirmgitter und an der Triodenanode 0 Volt sind?

Gut gemeinter Rat: Du investierst so viel Zeit in dein Hobby, eigne dir doch endlich mal die Grundlagen an, wie eine Röhre funktioniert. Wengistens die Basics, so dass du selbst erkennen kannst, dass das, was du hier in diesem Fall gemessen hast, vorne und hinten nicht stimmen kann.

IMmer nur "liebes Forum, an Pin 7 messe ich x, an Pin 3 messe ich y, ist das so in Ordnung?" kann doch auf Dauer nicht befriedigend sein.


Gruß
Stefan


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Simonetta (Quelle) AF641
BeitragVerfasst: Do Mai 17, 2018 10:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Feb 26, 2015 0:06
Beiträge: 612
Wohnort: Berlin-Lichterfelde
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Klarzeichner hat geschrieben:
Hallo Norbert,

was hast du denn da gemessen?

Die Katode der Triode liegt an Masse, wie können da 200 Volt messbar sein?
Pin 1 ist das Gitter der Triode, wo sollen da 200 V herkommen, erst recht, wo am schirmgitter und an der Triodenanode 0 Volt sind?

Gut gemeinter Rat: Du investierst so viel Zeit in dein Hobby, eigne dir doch endlich mal die Grundlagen an, wie eine Röhre funktioniert. Wengistens die Basics, so dass du selbst erkennen kannst, dass das, was du hier in diesem Fall gemessen hast, vorne und hinten nicht stimmen kann.

IMmer nur "liebes Forum, an Pin 7 messe ich x, an Pin 3 messe ich y, ist das so in Ordnung?" kann doch auf Dauer nicht befriedigend sein.


Gruß
Stefan


Meine Fortschritte erziele ich nur in kleinen Schritten, weil ich einfach die Zeit nicht habe! Und ich bin es leid, auf Deine oberlehrerhafte Belehrungen einzugehen. Niemand zwingt Dich, auf meine Anfragen hier im Forum auf Hilfestellung einzugehen. Deine s.g. guten Ratschläge, die Du hier erteilst, führen eher zu Frustration und das betrifft nicht nur mich. Vielleicht übst Du Dich mehr in Freundlichkeit, Sensibilität und Geduld, denn da fehlt es Dir an den Grundlagen.

Norbert


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Simonetta (Quelle) AF641
BeitragVerfasst: Do Mai 17, 2018 11:39 
Offline

Registriert: Fr Okt 24, 2008 18:16
Beiträge: 1650
Wohnort: Berlin
Kenntnisstand: Spezialkentnnisse im Bereich Röhrenradios (Beruf)
Bitte, bleibt alle auf dem Teppich.....

Hallo, Stefan, in einem Punkt muß ich Norbert Recht geben, Du mußt hier nicht antworten.

Aber, nur in diesem einen Punkt kann ich Norberts Einwand nachvollziehen.

Alles andere kann nicht stimmen,

ICh würde, vorausgesetzt das der Plan zum Gerät passt, wetten, das Norbert an der falschen Röhre gemessen hat.

Die Heizung der Endröhre liegt einseitig an Masse, da können Pin 4 und 5 nicht stimmen....

Ich würde allerdings auch erwarten, das derjenige, der vor dem Gerät sitzt, und im Forum dann Fragen stellt ( das trifft nicht nur auf Norbert zu ), auch in den Schaltplan blickt. Dort stehen einige Werte drin.

Und wenn dann konkrete Fragen gestellt werden, hilft "das Forum" sicher auch gerne.

Umso mehr, wenn die so reparierten Geräte dann Teil einer funktionsfähigen Sammlung werden. Leider musste ich schon erleben, das ich mir den kopf zerbrochen habe, und Hinweise gegeben habe, die letztlich dazu führten, das das so reparierte Gerät dann bei E... für schönes Geld verkauft wurde.

Sowas verbuche ich dann unter unsozialem Verhalten....., und das gibt es leider auch. ( Sorry, wenn ich vom eigentlichen Thema abgewichen bin )

VG Henning

_________________
Schlau ist, wer weiss, wo er nachlesen kann, was er nicht weiss


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Simonetta (Quelle) AF641
BeitragVerfasst: Do Mai 17, 2018 19:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jan 12, 2011 22:02
Beiträge: 425
Wohnort: Stolberg/Rheinland
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Lieber Norbert,
einmal tief durchatmen, und eine Nacht drüber schlafen bevor man antwortet. :hello:
Alle hier meinen es gut miteinander, auch mit Dir.
Kritik dient dazu, daran zu wachsen, besser zu werden, zu gewinnen - so ist es hier von jedem gemeint. :bier:

Und jetzt zu Deinem Radio.
"Bei den Anschlüssen der Röhren gilt, dass man stets von unten gegen die Röhre blickt. Man könnte ja den Sockel auch von oben betrachten und bekäme dann sein Spiegelbild, das mit den wirklichen Anschlüssen nicht mehr übereinstimmt. Die neben den Röhrensockel geschriebenen Bezeichnungen gelten also immer - auch in allen Röhrentabellen - für einen Blick auf den Röhrensockel von unten." (Zitat aus: Heinz Richter, Radiobasteln für Jungen, 9. Auflage, 1970)

Man zählt im Uhrzeigersinn. 1 ist demnach bei der UCL 82 das Gitter der Triode. 9 ist die Anode der Triode. 4 und 5 müssten die Anschlüsse für die Heizung sein.

Man korrigiere mich, wenn ich falsch lag!
Dateianhang:
UCL82_Sockel.JPG
UCL82_Sockel.JPG [ 19.2 KiB | 287-mal betrachtet ]

Hier ist jetzt die Abbildung aus dem Siemens Taschenbuch 1964/65 Röhren, Halbleiter, Bauelemente.

Der Anschluss 1 - Gitter der Triode - liegt ja über R416 an Masse und sollte daher 0 Volt gegen Masse haben.
Der Anschluss 9 - Anode der Triode - liegt über R417 an Anodenspannung und sollte daher eine Spannung haben, die vielleicht zwischen 100 Volt und 200 Volt liegt.

Du nennst nun Spannungen, die genau umgekehrt sind. Kann es sein, dass Du die Pins der Röhre falsch herum abgelesen hast?
Also: Lechts ist rinks und uben ist onten.

In der Hoffnung, weitergeholfen zu haben,

Viele Grüße
Georg N.

_________________
Ein guter Irrtum braucht solide Fehlannahmen. :wink:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Simonetta (Quelle) AF641
BeitragVerfasst: Do Mai 17, 2018 20:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Feb 26, 2015 0:06
Beiträge: 612
Wohnort: Berlin-Lichterfelde
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Lieber Harry, leider war es der R601 nicht. Er funktioniert tadellos.

Selbstverständlich hatte ich vorher in den Schaltplan geguckt und dann die dort angegebenen
Werte mit meinen Messwerten verglichen. Und da ich mich mit Allströmern nicht auskenne, konnte
ich diese nicht werten, daher auch meine Anfrage. Wer da etwas anderes hinein interpretieren möchte.... nuja.
Das Gerät funktioniert ja mit Gleich- und Wechselstrom und einen Trafo hat es auch nicht. Also absolutes
Neuland für mich. Technische Dinge lerne ich nur bei "learning by doing" und auch durch Fehler. Jedes
neue Radio ist für mich eine neue Herausforderung und ein Messpegel für meine Fortschritte. Vor 2 Jahren wusste ich z.B. noch
nicht einmal, was ein Elektrolydkondensator ist. Auch die ganze Fachsprache war mir völlig unbekannt. Fachbücher habe ich auch
gelesen, z.B. Erb und Prestin, aber das heißt ja nicht, dass man auch alles versteht, was dort geschrieben steht. Auch Holgers Ausführungen
habe ich gelesen. Das beste Training sind die "Workshops" in Königs Wusterhausen! Da wird am Objekt gearbeitet und geduldig erklärt.

Lieber Georg,
danke für Deine warmen Worte. Selbstverständlich kann es seitens meiner Person auch zu Messfehlern kommen. Heute habe ich nochmals
nachgemessen und bin auf nahezu identische Werte gekommen. Hier mein Messansatz:
Bild

Falsch?

_________________
Nette Grüße

Norbert

"Ich glaube an die Unantastbarkeit und an die Würde jedes einzelnen Menschen. Ich glaube, dass allen Menschen von Gott das gleiche Recht auf Freiheit gegeben wurde.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Simonetta (Quelle) AF641
BeitragVerfasst: Do Mai 17, 2018 21:52 
Offline

Registriert: Sa Feb 27, 2016 13:57
Beiträge: 538
Wohnort: Radebeul
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Norbert,
dort wo die Pfeile sind sollte eine UBF stecken, die UCL kommt wohl links im Bild rein, über den Pfeilen dann die UCH. Vielleicht hast du nur die Röhren vertauscht?

Alfred


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Simonetta (Quelle) AF641
BeitragVerfasst: Do Mai 17, 2018 22:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Feb 26, 2015 0:06
Beiträge: 612
Wohnort: Berlin-Lichterfelde
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
AlfredG hat geschrieben:
Hallo Norbert,
dort wo die Pfeile sind sollte eine UBF stecken, die UCL kommt wohl links im Bild rein, über den Pfeilen dann die UCH. Vielleicht hast du nur die Röhren vertauscht?

Alfred


Ne, oder??? :mrgreen:

Im Schaltplan steht die UCL doch links von der Gleichrichterröhre...... und danach die UBF.

_________________
Nette Grüße

Norbert

"Ich glaube an die Unantastbarkeit und an die Würde jedes einzelnen Menschen. Ich glaube, dass allen Menschen von Gott das gleiche Recht auf Freiheit gegeben wurde.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Simonetta (Quelle) AF641
BeitragVerfasst: Do Mai 17, 2018 22:14 
Offline

Registriert: Sa Feb 27, 2016 13:57
Beiträge: 538
Wohnort: Radebeul
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Ich kenne das Gerät nicht, aber bei den Leiterplatten ist doch meistens oben was aufgedruckt.

Alfred


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Simonetta (Quelle) AF641
BeitragVerfasst: Do Mai 17, 2018 22:17 
Offline

Registriert: Fr Okt 24, 2008 18:16
Beiträge: 1650
Wohnort: Berlin
Kenntnisstand: Spezialkentnnisse im Bereich Röhrenradios (Beruf)
Hallo, Norbert,

Du fragst "Falsch?"

Meine Antwort: Ja, Falsch!

Das ist niemals die Einbauposition für die UCL82! Auch wenn man die da einstecken kann....., es wird nicht funktionieren.

Bitte Im Schaltplan und auf der Platine vergleichen, welche Pin's welcher Röhre am Masse gehen.
Bitte ggf. im Röhrenlageplan nachsehen.

und dann noch kurz der Unterschied zwischen Allstromgerät und Gerät mit Netztrafo:
- Heizkreis anders ( Röhren sind in Reihe geschaltet, ist aber egal, es muß ja nur "Temperatur gemacht" werden )
- keine Netztrennung ( deshalb Trenntrafo zur eigenen Sicherheit erforderlich )
- Einweggleichrichtung ( ist aber auch egal, irgendwo werden 230 - 250 Volt Gleichspannung generiert, diese stehen am Ladeelko an, und versorgen das ganze Gerät, egal ob Allstrom oder nicht. )

Wie Du siehst, ist der Unterschied eigentlich nur der zu beachtende Sicherheitsaspekt.

In der Hoffnung, Dir etwas weitergeholfen zu haben,

VG Henning, ( der übrigens bereits deine Messwerte in verschiedenen Varianten nachgerechnet hat, und eine Ursache des Problems kennt. )


Nachtrag: die Recherche war etwas umfangreich, und in der Zwischenzeit haben andere geantwortet, ich lass das aber trotzdem stehen.

Nachtrag II: Selbstverständlich gibt es einen Röhrenlageplan, da steht das auch drin, welche Röhre wohin kommt. Der Hersteller hat entsprechende Dokumente bereitgestellt.

Ansonsten verweise ich auf meine Signatur....

_________________
Schlau ist, wer weiss, wo er nachlesen kann, was er nicht weiss


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Simonetta (Quelle) AF641
BeitragVerfasst: Fr Mai 18, 2018 6:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 16:49
Beiträge: 5659
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Moin moin Norbert,
die UCL steckt gegenüber ( also links) deiner Kennzeichnung, dort wo die Schlitzschraube weiß lackiert ist, erkennbar auch, das Pin 5+8= Heizung und Kathode der Triode auf Masse liegen, evtl. ist es nur dieser Fehler, ansonsten hier messen und berichten

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Simonetta (Quelle) AF641
BeitragVerfasst: Fr Mai 18, 2018 21:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Feb 26, 2015 0:06
Beiträge: 612
Wohnort: Berlin-Lichterfelde
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Erst mal an alle: Ich Dösbaddel hatte wirklich nach Schema F die Röhren wieder eingesetzt.
Die kleine Simonetta spielt nun wunderbar und hat eine Ratiospannung von -31Volt sowie eine klare Sendertrennung!

:jump: :jump: :jump:

Nach einer Wäsche mit Bref und mehreren Polituren mit Sidol hier das Ergebnis:

Bild

Bild

@ Alfred: Leider sind auf der Platine keinerlei Aufdrucke. Nochmals vielen lieben Dank für den Hinweis auf meinen
Kardinalsfehler!

@Henning: Auch Dir meinen Dank für die Ausführungen zum Allströmer. Das sind in der Tat keine großen Unterschiede, man muss
es nur wissen ;) Was ich feststellen konnte ist die sehr lange Heizphase, verglichen mit einem "Normalo"
Und auch hier habe ich wieder durch einen Fehler gelernt, nämlich auch auf scheinbar unwesentliche Dinge in der Bedienungsanleitung zu achten.
Der Hersteller ist jetzt in meinen Synapsen eingebrannt.

@Harry: Vielen lieben Dank für Deine Geduld und ständige Hilfsbereitschaft. Gerne würde ich bei Dir in die Lehre gehen!

Und wieder an alle. Mein Hobby bereitet mir manchmal Frust, aber auch viel viel Freude. Und an letzterem hat dieses Forum sehr viel dazu beigetragen.
Hier ein paar Bilder meiner Sammlung von Küchenradios, von denen fast alle komplett restauriert sind:
Bild

Bild

Bild

Bild

_________________
Nette Grüße

Norbert

"Ich glaube an die Unantastbarkeit und an die Würde jedes einzelnen Menschen. Ich glaube, dass allen Menschen von Gott das gleiche Recht auf Freiheit gegeben wurde.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Simonetta (Quelle) AF641
BeitragVerfasst: Fr Mai 18, 2018 22:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 16:49
Beiträge: 5659
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Moin moin Norbert,
ich sage bei den Bildern nur "BOH EH", imponiert mich einfach, habe seldige Freude an meiner Galerie von Kofferradios aus den 60 ern bis heute, wenn es auch nur 7 sind.

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 2 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum