[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Rema 2001 defekt ?

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Sa Feb 25, 2017 14:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Rema 2001 defekt ?
BeitragVerfasst: Fr Jan 06, 2017 8:12 
Offline

Registriert: Fr Jan 06, 2017 7:50
Beiträge: 7
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo liebe Dampfradiofreunde,

ich habe vor kurzem ein Rema 2001 bekommen.
Kurz eingeschaltet, die Tasten ein paar mal durchgedrückt und es lief im UKW Bereich.
Das ganze ging vielleicht 5min. dan stellte es den Betrieb ein.
D.h. der Empfang war weg und es kam kein Ton.
Beim Anschließen eines externen Signals am TB Empfangsteil liegen sollte.
KW MW und LW sind auch alle still. kein Rauschen - Nichts.

Nun zu einem weiteren Problem.
Nach dem Ausschalten und Abnehmen der Abdeckungen kam ein weiteres Problem zum Vorschein.
Die Röhre EF89 sprüht etwas Funken innen nach dem Einschalten. Dabei ist wohl ein Widerstand (siehe Bild roter Pfeil) im Bild durchgebrannt.

Ich muss gestehen das mir die Röhrentechnik bisher fremd ist, und daher kein Plan habe was da nun los ist.
Vielleicht hat jemand eine gute Idee.


Dateianhänge:
Dateikommentar: Übersichtsbild unten
P1040059.jpg
P1040059.jpg [ 84.82 KiB | 559-mal betrachtet ]

_________________
---------------------------
Vielen Dank

Richard
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rema 2001 defekt ?
BeitragVerfasst: Fr Jan 06, 2017 8:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 16:49
Beiträge: 4754
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Namenloser....leider einer von vielen,
auch gehörst du leider zu den blauäugigen, die sich vor der Netzspannungsgabe eines elektrisch betriebenem gerätes nicht "Schlau machen" obwohl es zahlreiche Artikel dazu gibt.
Durch deinen Leichtsinn hast du vermutlich mehr gemüllt, als zuvor.
In jedem Röhrenradio der 30er-60er Jahre stecken teilweise Papierwickel Kondensatoren drinn, die nehmen leider Luftfeuchtigkeit auf und werden dadurch "Inkontinent"
Das ergibt dann nicht nur eine Brandgefährdung sondern auch eine Gefahr füt Leib und Leben.
D.h. diese Kondensatoren müssen vor Stromgabe gewechselt werden, dannach ist in den meißten Fällen zumindest eine Teilfunktion des Radios wieder gegeben und nach Beseitigung von Kontaktproblemen der Potis und des Wellenschalters, etc ist oft wieder volle Funktion zu erwarten.

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rema 2001 defekt ?
BeitragVerfasst: Fr Jan 06, 2017 9:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Sep 29, 2016 12:53
Beiträge: 89
Wohnort: Baden-Württemberg
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Das größere Problem ist wohl der defekte Kondensator in der Mitte des Bildes. Deswegen ist wohl auch der Widerstand durchgebrannt.
Wie eabc schon geschrieben hat solltest du das Radio nun erstmal ausgeschaltet lassen und alle Problem Kondensatoren tauschen.
Infos findest du hier im Forum.
Die EF89 musst du evtl. auch tauschen, die könnte durch das Funkensprühen defekt sein.

_________________
Gruß
Marvin
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. Mark Twain
Unser größter Ruhm ist nicht, niemals zu fallen, sondern jedes mal wieder aufzustehen. Nelson Mandela


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rema 2001 defekt ?
BeitragVerfasst: Fr Jan 06, 2017 10:05 
Offline

Registriert: Do Feb 19, 2009 13:49
Beiträge: 266
Wohnort: Sachsen/Region Leipzig
Hallo,

wie Harry schon schrieb, sind vor der ersten Inbetriebnahme nach so langer Zeit die Papierkondensatoren zu wechseln. Auf Deinem Bild sieht man drei Stück in der Bildmitte. Insgesamt sind im REMA 2001 etwa 20 dieser Papierkondensatoren verbaut. Manche sind sehr verdeckt angeordnet, aber man kann alle wechseln.
Für dieses Gerät ist dies lebenswichtig. Besonders die beiden 5nF-Kondensatoren im Netzteil (vor der EZ 80) sind kritisch. Diese können aber ersatzlos herausgeschnitten werden.

So wie Du den Ausfall beschrieben hast, haben eventuell der Netztrafo und der Ausgangsübertrager Schaden genommen. Hierfür Ersatz zu bekommen wird nicht leicht. Vielleicht hast Du aber auch Glück und der entstandene Schaden ist reparierbar.

Auf jeder Fall sollte sich das Radio jemand ansehen, der davon viel versteht. Leider hast Du außer Deinem Namen auch Deinen Wohnort nicht angegeben. Erst wenn Du dies nachholst, findet sich vielleicht ein Mitglied des Forums in Deiner Nähe, der Dir Hilfe anbietet.

Wie schon gesagt, das Radio nicht mehr einschalten, bevor die Überprüfung bzw. der Kondensatorentausch erfolgt ist. Es wäre zu schade, wenn der Rema durch solche vorzeitigen "Hörversuche" weiteren Schaden nimmt. In meiner Sammlung ist der REMA 2001 das Gerät mit dem besten Klang (und übrigens mein vom schwer ersparten Lehrlingsgeld in den 60-iger Jahren erworbenes erstes Radio).

Beste Grüße
Jürgen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rema 2001 defekt ?
BeitragVerfasst: Fr Jan 06, 2017 13:08 
Offline

Registriert: Fr Jan 06, 2017 7:50
Beiträge: 7
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Danke ersteinmal für Eure Hinweise.
Ich versuche die entsprechenden Kondensatoren zu tauschen.
Hat jemand eine Idee welche Größe der besagte Widerstand hat?

_________________
---------------------------
Vielen Dank

Richard


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rema 2001 defekt ?
BeitragVerfasst: Fr Jan 06, 2017 13:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 16:49
Beiträge: 4754
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Ist es dann so schwer, sich mit einem aussprechbarem Namen vorzustellen und am Ende eines Beitrages mit einer Grußform zu verabschieden, lernt man so etwas nicht mehr ?
Zu meiner Jugendzeit (60er Jahre) gabs dafür noch was hinter den "Löffeln"

Zur Sache mit dem Widerstand, wechsele zuerst einmal alle Papierwickel C,s, oder lasse Sie wechseln und lasse uns alle elektrischen Spannungen an den Röhren wissen, dann sehen wir welche Spannung fehlt um dann auf den Widerstand zu kommen der dafür verantwortlich sein kann.

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rema 2001 defekt ?
BeitragVerfasst: Fr Jan 06, 2017 14:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Mär 17, 2011 16:23
Beiträge: 5643
Wohnort: südl. Frankfurt/Main
Kenntnisstand: Spezialkentnnisse im Bereich Röhrenradios (Beruf)
Harry... - denk an Deine Pumpe... Nicht ärgern oder aufregen, auch wenn ich es ein Stück weit mit Dir teile... :roll:

_________________
Viele Grüße,
der Herby mit dem Derby

-------------
"Stille ist ein Schweigen, das den Menschen Augen und Ohren öffnet für eine andere Welt."
(Serge Poliakoff)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rema 2001 defekt ?
BeitragVerfasst: Fr Jan 06, 2017 14:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Sep 29, 2016 12:53
Beiträge: 89
Wohnort: Baden-Württemberg
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hier findest du eine Liste mit allen Problemkondensatoren: http://dampfradioforum.de/viewtopic.php?t=2700
Dieser Artikel enthält weitere Hinweise zur Inbetriebnahme, die man unbedingt beachten und abarbeiten sollte: http://dampfradioforum.de/viewtopic.php?t=574

_________________
Gruß
Marvin
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. Mark Twain
Unser größter Ruhm ist nicht, niemals zu fallen, sondern jedes mal wieder aufzustehen. Nelson Mandela


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rema 2001 defekt ?
BeitragVerfasst: Fr Jan 06, 2017 16:37 
Offline

Registriert: Mi Dez 07, 2016 9:32
Beiträge: 219
Wohnort: kleines Kaff bei Halle/Saale
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
eabc hat geschrieben:
Hallo Namenloser....leider einer von vielen,
auch gehörst du leider zu den blauäugigen, die sich vor der Netzspannungsgabe eines elektrisch betriebenem gerätes nicht "Schlau machen" obwohl es zahlreiche Artikel dazu gibt.
Durch deinen Leichtsinn hast du vermutlich mehr gemüllt, als zuvor.


Hallo Harry
Woher soll er das auch wissen, wenn er sich nicht vorab informiert. Brauchst doch nur mal bei ebay reinschauen, bei jedem 2. Röhrenradio welches bei einer Entrümplung gefunden wurde steht:
Hab es mal getestet, geht nicht oder nur rauschen. Woher sollen die Leute wissen das man sowas nicht einfach einschaltet. Normalerweise ist außen kein Metall, das Stromkabel vorm Reinstecken wird sicher mal angeschaut. Wenn es dann raucht und scheppert ist das sehr schade für das alte Gerät, aber derjenige hat auf jeden Fall was gelernt. Siehe auch meine Signatur.
Heutzutage ist man es nicht mehr gewöhnt, sich erst zu informieren, und dann zu benutzen. Du glaubst garnicht wieviele Leute heutzutage mit Ihrem Auto 10 Tausende km. im Jahr Fahren und nicht mal wissen wie sie das Standlicht einschalten können. Tagfahrlampen, Lichtsensor, aber bei ner Panne stehn Sie im Dunkeln.

_________________
lg Karsten

Erfahrungen sind etwas ganz tolles, leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rema 2001 defekt ?
BeitragVerfasst: Fr Jan 06, 2017 17:28 
Offline

Registriert: Fr Jan 06, 2017 7:50
Beiträge: 7
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Danke für Eure Hilfe,

ich habe das Radio mit den Worten "es geht" bekommen.
Von daher dachte ich auch nicht daran, vorher alles durchzuschauen.
Und selbst wenn, wenn man nicht mit der Materie vertraut ist, wechselt doch keine auf Verdacht Bauteile, nur wiel sie "alt" sind.

Hinterher ist man halt schlauer.
Ich besorge jetzt erst einmal die C's. Es wäre halt schön, wenn ich eh bestelle das ich den passenden Widerstand gleich mit bestellen kann.
Deshalb die Frage danach.

Und wenn sich jemand auf den Schlips getreten fühlt, weil ich den Gruß vergesse habe, dann entschuldige bitte.
Ich war zwischen Tür und Angel, auf dem Weg in die Heimat.

Also betse Grüße und Danke für Eure Hilfe

_________________
---------------------------
Vielen Dank

Richard


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rema 2001 defekt ?
BeitragVerfasst: Fr Jan 06, 2017 17:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 13, 2008 7:16
Beiträge: 5941
Das dürfte der 1k Widerstand (gemäß Plan R14) sein. Der ist allerdings für die ECH81 verantwortlich :wink: . Und defekt sieht der rein optisch auch nichzt aus.
Aber... diese Bauform hat es in sich. Das sind kleine 1/10W Widerstände. Diese haben gerne Kappenfehler aufzuweisen.
Das wird Dir jetzt erstmal nichts sagen, aber für die eventuell spätere Fehlersuche behalte diese Info mal im Hinterkopf.

paulchen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rema 2001 defekt ?
BeitragVerfasst: Fr Jan 06, 2017 19:32 
Offline

Registriert: Do Jul 08, 2010 21:17
Beiträge: 680
geimel hat geschrieben:
ich habe das Radio mit den Worten "es geht" bekommen.
Von daher dachte ich auch nicht daran, vorher alles durchzuschauen.
Und selbst wenn, wenn man nicht mit der Materie vertraut ist, wechselt doch keine auf Verdacht Bauteile, nur wiel sie "alt" sind.


Moin,
bei Roehrenradios ist es ganz einfach:
Egal, was einem gesagt wird, solange nicht feststeht, dass das Geraet ueberholt wurde, geht es grundsaetzlich _nicht_. Habe ich bei meinen Dampfradios vom Flohmarkt immer erfolgreich so gehalten. Spaeter habe ich dann gelernt, dass diese Grundannahme auch bei Transistorgeraeten nicht falsch ist ;-)

Und es gibt tatsaechlich Bauteile, die gewechselt werden, _weil_ sie alt sind. Das sind die Papierkondensatoren, die auch im Kunstharzverguss aus der Luftfeuchtigkeit Wasser ziehen und Feinschluesse entwickeln. Man darf nicht vergessen, die Geraete wurden etwa fuer 10 Jahre Lebensdauer gebaut, diese Zeit haben sie fast alle auch durchgehalten, typische Defektausfaelle mal aussen vor. Inzwischen ist das Radio 50 oder aelter, so gesehen sind derartige Alterungserscheinungen normal.

73
Peter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rema 2001 defekt ?
BeitragVerfasst: Mi Jan 11, 2017 19:06 
Offline

Registriert: Fr Jan 06, 2017 7:50
Beiträge: 7
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Ich bin ein wenig weiter gekommen.
Der Widerstand ist getauscht, und der erste offensichtlich defekte Papierkondensator auch.
Leider habe ich noch einen defekten ausmachen können,
ich vermute ein Scheibenkondensator?
anbei das Bild von 2 Stück nebeneinander.
Vielleicht hat jemand angaben zur Größe und Spannungsfestigkeit?

Vielen Dank schonmal
Richard


Dateianhänge:
P1040073.JPG
P1040073.JPG [ 141.1 KiB | 352-mal betrachtet ]

_________________
---------------------------
Vielen Dank

Richard
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rema 2001 defekt ?
BeitragVerfasst: Mi Jan 11, 2017 19:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Sep 29, 2016 12:53
Beiträge: 89
Wohnort: Baden-Württemberg
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
In der Regel sind diese Keramik-Kondensatoren unauffällig - wie kommst du denn darauf, dass er kaputt ist?
Ich würde zunächst mal wirklich alle Papierkondensatoren tauschen - auch, wenn sie optisch noch gut aussehen, entwickeln diese fast immer einen Leckstrom (d.h. einen Durchgang für Gleichspannung) oder gleich einen direkten Kurzschluss. Mit Messungen lässt sich das meist auch nicht feststellen, da bei den meisten Kondensatoren erst im Betrieb der Leckstrom auftritt.

Übrigens sind nicht nur die Papierkondensatoren problematisch. Schau mal oben in die von mir verlinkte Liste.
Wenn du das erledigt hast, schaue mal, ob das Gerät dann funktioniert. Sollten dann immer noch Fehler vorhanden sein, kann man gezielt danach suchen und weiß, dass es schon mal nicht an den alten Kondensatoren liegen kann.

_________________
Gruß
Marvin
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. Mark Twain
Unser größter Ruhm ist nicht, niemals zu fallen, sondern jedes mal wieder aufzustehen. Nelson Mandela


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Rema 2001 defekt ?
BeitragVerfasst: Mi Jan 11, 2017 19:55 
Offline

Registriert: Fr Jan 06, 2017 7:50
Beiträge: 7
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Ich komme darauf, da leider im Bild nicht zu sehen der Anschlussdraht angebrochen ist an der Verbindungssteller zur Scheibe.

_________________
---------------------------
Vielen Dank

Richard


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 21 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Didi und 4 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum