[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Höhenregler Loewe Opta Luna Stereo 6761W ohne Funktion

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Sa Okt 21, 2017 18:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So Jan 08, 2017 19:56 
Offline

Registriert: Mo Okt 10, 2016 8:50
Beiträge: 38
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Guten Abend!

Mir fiel gerade beim Bayern 1 hören (Gottschalk moderiert mal wieder) aufgefallen, daß der Höhenregler ohne Funktion ist. Beim Verstellen der Höhen tut sich tonmäßig überhaupt nichts.

Potireinigung nach Forumsanleitung brachte keine Abhilfe. Dort angelötete Bauteile berühren sich auch nicht gegenseitig leitend.

Habe gerade den Schaltplan vor mir, nur kann ich die infrage kommenden Bauteile nicht so einfach finden :oops:

Ist das Poti vom Höhenregler laut Schaltplan R55 und R75 mit jeweils 1,4M Ohm? Finde einen Schaltplan vom Röhrenradio eher schwer zu lesen, ich hoffe die richtigen Bauteile im Plan, im Auge zu haben. Wenn nicht, bitte sagt Ihr mir die richtigen.

Danke!

_________________
„Manchmal muss man sich erst verirren, um etwas zu finden!“


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Jan 08, 2017 20:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 16:49
Beiträge: 5068
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
R55/75 ist der Lautstärkeregler, R60/80 scheint der Höhenregler zu sein.
Das Röhrenradios die Jahrzehnte lang fachmännisch nicht geprüft wurden, nicht nur Brandgefährdet sind sondern auch eine Gefahr für Leib und Leben sein können, ist dir sicher bekannt ?

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Jan 08, 2017 20:51 
Offline

Registriert: Mo Okt 10, 2016 8:50
Beiträge: 38
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
@ eabc: Ja, das ist mir bekannt. Die Kondensaturkur habe ich ja schon durchgeführt. Danke für deine Antwort.

_________________
„Manchmal muss man sich erst verirren, um etwas zu finden!“


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Jan 08, 2017 20:54 
Offline

Registriert: Mi Dez 07, 2016 9:32
Beiträge: 717
Wohnort: kleines Kaff bei Halle/Saale
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo Unbekannter,

hast du den Poti mal durchgemessen ?
Unabhängig davon ob man Schaltpläne lesen kann, wenn der Widerstandswert sich beim Drehen ändert wird es wahrscheinlich nicht am Poti liegen...

_________________
lg Karsten

Erfahrungen sind etwas ganz tolles, leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Jan 08, 2017 20:59 
Offline

Registriert: Mo Okt 10, 2016 8:50
Beiträge: 38
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Nein, durchgemessen habe ich das Poti noch nicht.

_________________
„Manchmal muss man sich erst verirren, um etwas zu finden!“


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Jan 08, 2017 21:01 
Offline

Registriert: Mi Dez 07, 2016 9:32
Beiträge: 717
Wohnort: kleines Kaff bei Halle/Saale
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Dann wäre das das erste was ich nachholen würde... :mrgreen:

_________________
lg Karsten

Erfahrungen sind etwas ganz tolles, leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Jan 08, 2017 21:06 
Offline

Registriert: Mo Okt 10, 2016 8:50
Beiträge: 38
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Alles klar, Danke!

_________________
„Manchmal muss man sich erst verirren, um etwas zu finden!“


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Jan 09, 2017 11:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 26, 2009 20:56
Beiträge: 336
Wohnort: Stuttgart
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Was Du da getauscht hast erklärt sich mir nicht, ich habe das Gerät selber im Keller stehen und alle Kondensatoren sind schon Folientypen und damit unkritisch.

_________________
Igitt! Da ist ein Transistor in meinem Röhrenradio! (-;


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Jan 09, 2017 21:19 
Offline

Registriert: Mo Okt 10, 2016 8:50
Beiträge: 38
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
@ Nachwuchsbastler: Die zwei 100µF - 15/18V Elkos neben den beiden ECL 86 einer sitzt direkt neben dem sehr heißen Abschirmbecher.
Einen Elko von den Hydrawerken 4µF - 70V. Dann zwei ich vermute Papierkondensatoren, habe hier im Forum ein Thema dazu aufgemacht. viewtopic.php?f=2&t=25037
Und dann noch sechs ERO FOLL II welche alle an einer "Stirnseite" nach außen hin kegelig verformt waren.

_________________
„Manchmal muss man sich erst verirren, um etwas zu finden!“


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Jan 13, 2017 17:36 
Offline

Registriert: Mo Okt 10, 2016 8:50
Beiträge: 38
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Guten Abend!

So habe jetzt etwas Zeit, und habe das Chassis nochmal ausgebaut und ein Foto vom betroffenem Poti gemacht. Sieht nicht gut aus oder? Ich bin der Meinung da fehlen die "Abnehmer bzw. der Schleifer auf der Kohlebahn" oder?


Dateianhänge:
P1010051.JPG
P1010051.JPG [ 163.5 KiB | 885-mal betrachtet ]

_________________
„Manchmal muss man sich erst verirren, um etwas zu finden!“
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Jan 13, 2017 18:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 04, 2010 17:42
Beiträge: 1425
Wohnort: 47877 Lavendel-Traumland (NRW)
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
Hallo Schwarzes Verlangen,

das Poti sieht arg "vandalisiert" aus. Da fehlen beide Schleifer und die Kohlehalter sind stark deformiert. Wenn sich das Poti zerlegen lässt, oder du die Mechanik geschickt so auf "neu" biegen könntest, liessen sich die Kohlen evtl. durch entsprechend geformte TK-Minen ersetzten - die dicken aus den älteren TK-Stiften.

_________________
...und glüht auch die Anode rot, ist die Röhre noch nicht tot.

Mit freundlichen Grüßen, Peter R.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Jan 13, 2017 18:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Sep 17, 2013 12:56
Beiträge: 563
Wohnort: Oberfell, Nähe Koblenz
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Ja, da hat wohl mal jemand mit Gewalt dran rumgefrikkelt.
Die beiden Zungen sind ja völlig verbogen und die Kohlen fehlen auch...
Wenn Du nicht selber schnitzen willst und das Kupfer das Zurückbiegen aushält, kommst Du wohl um ein neues Poti nicht rum, aber das könnte mit den zwei Schleifbahnen schwer zu finden sein...
Als Ersatz eigenen sich oft ganz gut Motorkohlen aus dem Modellbahnbereich für Spur HO oder sogar N.

Viele Grüße
Max

Hoppla, da war jemand schneller.....

_________________
Ich sammele keine Radios. - Die haben sich von selbst angesammelt!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Jan 13, 2017 18:27 
Offline

Registriert: Mo Okt 10, 2016 8:50
Beiträge: 38
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
@ glaubnix

Bin gerade mit der mechanischen Instandsetzung fertig geworden. Als Kohleschleifer habe ich eine Bleistiftmine verwendet. Elektrischer Test steht noch aus, bin aber zuversichtlich.


Dateianhänge:
P1010053.JPG
P1010053.JPG [ 163 KiB | 872-mal betrachtet ]

_________________
„Manchmal muss man sich erst verirren, um etwas zu finden!“
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Jan 13, 2017 18:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 16:49
Beiträge: 5068
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Vergiß aber nicht, die Widerstandsbahnen und die weiteren Schleifkontakte z.B. mit Oszillin T6 zu reinigen !

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Jan 13, 2017 18:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 04, 2010 17:42
Beiträge: 1425
Wohnort: 47877 Lavendel-Traumland (NRW)
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
...das sieht ja schon recht vertrauenserweckend aus. Mal schaun ob auch der Funktionstest entsprechend postitiv ausfällt.

_________________
...und glüht auch die Anode rot, ist die Röhre noch nicht tot.

Mit freundlichen Grüßen, Peter R.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: andreas1962, ek8888, Google [Bot], Nipperl und 11 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum