[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Tefifon KC1/Ra

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Mo Jun 18, 2018 18:50

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Tefifon KC1/Ra
BeitragVerfasst: Di Mär 20, 2018 19:33 
Offline

Registriert: Di Sep 01, 2015 23:13
Beiträge: 371
Wohnort: Berlin
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo Freunde
Kann mir jemand einen Tip Geben?
Ich habe dieses Gerät bekommen und möchte es an ein altes Röhrenradio anschließen. Das Tefifon hat noch den alten Stecker mit zwei Runden Steckern und einen flachen in der Mitte (einen flachen Stecker. Ich habe zwei Radios mit diesem Anschluss. Ein Graetz Komtess und ein Lorenz Säntis. Wenn ich das Tefifon anschalte, kann ich leise Musik hören. Schließe ich es an ein Radio an, kommt nichts aus dem Radio raus. Die Kabel sind im Stecker angeschlossen, also nichts ab.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tefifon KC1/Ra
BeitragVerfasst: Di Mär 20, 2018 21:53 
Offline

Registriert: Do Jul 08, 2010 22:17
Beiträge: 905
Moin,
Das Tefi hat einen Kristalltonabnehmer und die sind immer etwas laut. Daher hoerst du auch Musik direkt von dem Geraet.
Wenn man aus dem Radio nichts hoert, kann es daran liegen, dass das Tonabnehmersystem tot ist oder die Tonleitung irgendwo Bruch/Kurzschluss hat. Die Leitung selbst kann mit einem Ohmmeter geprueft werden, das Tonabnehmerssystem nicht, denn es ist ein piezoelektrischer Generator mit kapazitivem Innenwiderstand.
Dass der Tonabnehmer defekt sein kann, ist leider anzunehmen, denn diese alten Piezotonabnehmer hatten als Piezoelement keine Keramik, wie die moderneneren Typen fuer Plattenspieler, sondern z.B. Seignettesalz, das feuchtigkeits- und temperaturempfindlich ist. Daher auch nicht bestaendig, obwohl zumindest fuer einige Jahre vor Feuchtigkeit geschuetzt.

Der Tonabnehmerstecker hst, genauso wie die zugehoerende Buchse, eine Besonderheit. Einer der runden Stifte ist mit dem flachen Stift in der Mitte verbunden. In der Buchse liegen eine fuer die Rundstifte und der Kontakt in der Mitte gemeinsam auf Masse. Damit wird verhindert, dass man den Stecker falschherum einsteckt, denn dann hoert man nichts, der Eingang ist kurzgeschlossen. Ohne den Mittelstift haette man den Schirm/die Masse des Spielers auf dem Eingang des Verstaerkers, es wuerde stark brummen.

Nochwas zu den alten Tonsteckern allgemein. Der Stift in der Mitte verhindert auch, dass man ihn in eine Steckdose stecken kann, denn die runden Stifte haben 4mm Durchmesser und 19mm Abstand. Sie wuerden ohne den Mittelstift in jede Wandsteckdose passen, zumindest in die alten Normaldosen (Nicht-Schuko). Die Phonostecker hatten den flachen Mittelstift, die Lautsprecherstecker einen runden Mittelstift, er war nicht angeschlossen, in der Buchse nur ein Loch dafuer.

73
Peter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tefifon KC1/Ra
BeitragVerfasst: Di Mär 20, 2018 22:05 
Offline

Registriert: Di Sep 01, 2015 23:13
Beiträge: 371
Wohnort: Berlin
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo Peter
die kabel sind in Ordnung. Das habe ich geprüft. Habe vom Anfang der Nadel zum stecker geprüft. Kabel haben Durchgang. also wird wohl deine andere Vermutung der Fall sein. ich denke mal, es ist dann schwer reparabel? Kann nur nicht erkennen, wo da was mit diesem Salz sein soll.

mfg, Ralf


Dateianhänge:
Tefi1.jpg
Tefi1.jpg [ 127.97 KiB | 1337-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tefifon KC1/Ra
BeitragVerfasst: Mi Mär 21, 2018 14:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jan 22, 2009 16:10
Beiträge: 3128
Wohnort: Hessisch Süd: Rodgau
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Testen ob etwas aus dem Tefi herauskommt. Das ist wie schon vor vermutet, an der Nadel (meinstens) gelegen. Meins habe ich auch so (ist das KC1) getestet.

Der Anschluss ohne Plan ist einfach. Im Betrieb mal die Kabel an die Buchsen im Radio drannhalten. Meine Kabel sind für DIN Buchse und Bananenstecker gleichermassen gebastelt.

https://youtu.be/2Sf031X8w_0

_________________
Der Arbeitsplatz
http://up.picr.de/9757217ajq.jpg
Die Homepage
http://www.oldradio.de.tl/Home.htm

"Sag nicht alles, was du weißt, aber wisse immer, was du sagst.“

Matthias Claudius


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tefifon KC1/Ra
BeitragVerfasst: Mi Mär 21, 2018 14:37 
Offline

Registriert: Di Sep 01, 2015 23:13
Beiträge: 371
Wohnort: Berlin
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Mein Radio hat diesen alten Anschluss mit Bananenstecker. aber wie gesagt, da kommt nichts aus dem Radio raus. und ja, die Buchse ist angeschlossen am Radio und nicht nur eine Atrappe.
mfg, Ralf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tefifon KC1/Ra
BeitragVerfasst: Mi Mär 21, 2018 14:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jan 22, 2009 16:10
Beiträge: 3128
Wohnort: Hessisch Süd: Rodgau
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Hallo Ralf, ist den dein Radio-TA System OK? Kommt da etwas (Brummtest) gemacht?

_________________
Der Arbeitsplatz
http://up.picr.de/9757217ajq.jpg
Die Homepage
http://www.oldradio.de.tl/Home.htm

"Sag nicht alles, was du weißt, aber wisse immer, was du sagst.“

Matthias Claudius


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tefifon KC1/Ra
BeitragVerfasst: Mi Mär 21, 2018 18:04 
Offline

Registriert: Di Sep 01, 2015 23:13
Beiträge: 371
Wohnort: Berlin
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo Matthias
ja, da ist alle ok. normalerweise ist dort mein alter Plattenspieler angeschlossen und der funktioniert bestens.

Gruß Ralf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tefifon KC1/Ra
BeitragVerfasst: Mi Mär 21, 2018 19:05 
Offline

Registriert: Do Jul 08, 2010 22:17
Beiträge: 905
blnralf hat geschrieben:
Kann nur nicht erkennen, wo da was mit diesem Salz sein soll.
mfg, Ralf


Moin,
das ist der Tonabnehmer. Im Prinzip das gleiche Ding wie im Plattenspieler, denn das Tefiband ist nichts weiter als eine "aufgewickelte Schallplatte".
Befindet sich oben unter der Abdeckung neben der dicken Antriebsrolle.

73
Peter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tefifon KC1/Ra
BeitragVerfasst: Mi Mär 21, 2018 20:56 
Offline

Registriert: Di Sep 01, 2015 23:13
Beiträge: 371
Wohnort: Berlin
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Ich habe mal das kleine Blech über der Nadel abgenommen. Man sieht zwei Abnehmer. wenn ich den linken anfasse, brummt es im Radio schön laut. Fasse ich den rechten an, passiert nichts.


Dateianhänge:
Tefinadel 1.jpg
Tefinadel 1.jpg [ 123.22 KiB | 1227-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tefifon KC1/Ra
BeitragVerfasst: Do Mär 22, 2018 11:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Dez 28, 2007 0:19
Beiträge: 7114
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Somit ist, wie öfter bei diesen Geräten, eindeutig das Tonabnehmersystem defekt.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tefifon KC1/Ra
BeitragVerfasst: Do Mär 22, 2018 14:18 
Offline

Registriert: Di Sep 01, 2015 23:13
Beiträge: 371
Wohnort: Berlin
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Und was kann man da machen? Gibt es eine Möglichkeit, dieses Tonabnehmersystem zu ersetzen?
mfg, Ralf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tefifon KC1/Ra
BeitragVerfasst: Do Mär 22, 2018 17:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Dez 28, 2007 0:19
Beiträge: 7114
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Man kann als Ersatz ein Keramiksystem aus einem Plattenspieler einbauen. Welche Typen dafür geeignet sind und was sonst noch zu beachten ist, weiß ich nicht. Im Unterforum "Platte, Tonband & Co." findet man Beiträge dazu.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tefifon KC1/Ra
BeitragVerfasst: Do Mär 22, 2018 18:02 
Offline

Registriert: Di Sep 01, 2015 23:13
Beiträge: 371
Wohnort: Berlin
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Werde ich mal schauen.
danke für den Tipp.
gruß Ralf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tefifon KC1/Ra
BeitragVerfasst: Do Mär 22, 2018 20:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jan 22, 2009 16:10
Beiträge: 3128
Wohnort: Hessisch Süd: Rodgau
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Schau mla hier Ralf, https://www.radiomuseum.org/forumdata/u ... er_rep.pdf

_________________
Der Arbeitsplatz
http://up.picr.de/9757217ajq.jpg
Die Homepage
http://www.oldradio.de.tl/Home.htm

"Sag nicht alles, was du weißt, aber wisse immer, was du sagst.“

Matthias Claudius


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tefifon KC1/Ra
BeitragVerfasst: Fr Mär 23, 2018 0:08 
Offline

Registriert: Di Sep 01, 2015 23:13
Beiträge: 371
Wohnort: Berlin
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Der Kristall bei meinem gerät ist noch in Ordnung. Aber der erste bericht bei RM.org kommt eher an mein Problem heran. Ich werde es auch mal so probieren mit den Streifen aus einem Piezo-Lautsprecher.

mfg, Ralf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 7 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum