[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Nordmende Fidelio 58 3D kein AM Empfang - FM funktioniert.

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Mi Sep 26, 2018 2:55

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa Mär 31, 2018 9:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 13, 2008 8:16
Beiträge: 6265
Von der Fehlerbeschreibung her würde ich jetzt aber doch darauf tippen das der ZF-Verstärker arbeitet.
Wenn Du den Tip von Alfred abgearbeitet hast versuche mal folgendes.
Du weißt ja nun was Du hörst, wenn Du am G1 und MW einen Draht ran hälst. Versuche das mal auch bei LW und KW.
Anschließend probiere das mal hinter den Kontakten O9 (AM Umschaltung), L2 (KW), I2 (MW), E2 (LW). Dazu jeweils den entsprechenden Bereich einschalten.
Damit will ich den Tastensatz überprüfen. O9 steht dabei unter Generalverdacht.
Ansonsten wäre ein Meßsender seeeehr hilfreich.

paulchen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Mär 31, 2018 10:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Dez 28, 2007 0:19
Beiträge: 7293
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Der Kontakt O8-O9 wäre nun auch mein Verdacht, denn:
- Alles, was davor kommt (Eingangskreise und deren Umschaltung), ist für die verschiedenen Wellenbereiche getrennt aufgebaut, also müsste für jeden Wellenbereich ein extra Fehler vorhanden sein, was unwahrscheinlich ist.
- Die Kontaktprobleme in der Tastatur dieser Nordmende-Radios sind mitunter so massiv, dass bei einzelnen Kontakten überhaupt keine Verbindung zustandekommt und chemisches Reinigen nicht hilft. Da diese Tastaturen schlecht zerlegbar sind, hilft die unten beschriebe Reinigungsmethode.
- Vorher würde ich kontrollieren, ob die UKW-Taste beim Umschalten auf einen anderen Wellenbereich vollständig zurückkommt. Schwergängigkeit des Umschaltmechanismus für die Skalenantriebe verhindert dies mitunter, dann ist natürlich die Kontaktgabe der Kontakte, die bei ausgelöster UKW-Taste geschlossen sein sollten, fraglich. Ein kleiner Tropfen Öl auf den Umschaltmechanismus direkt auf der Welle des Senserwahlknopfes beseitigt meist dieses Problem. Aufpassen, dass kein Öl an die Skalenseile kommt!

Sollte der Kontakt unrettbar defekt sein, gibt es Möglichkeiten, ihn zu ersetzen, ohne die Tastatur zu zerlegen. Mehr dazu bei Bedarf später.

Reinigungsanleitung für doe meisten Nordmende-Tastaturen der 2. Hälfte der 50er

Man nehme Pappe gut von der Dicke einer Postkarte. Sie sollte möglichst steif sein und darf keine Hochglanzbeschichtung haben. Gut geeignet sind die Pappen, die bei Hemden und anderen Kleidungsstücken mit eingepackt sind, damit sie verpackt schön gerade aussehen, oder auch die Rückseite eines Briefblocks.

Daraus schneidet man einige etwa 10-15 cm lange Streifen. Die Breite (einige mm) muss knapp der Höhe der Tastaturschieber entsprechen.

Einen solchen schiebt man stückweise von der Geräterückseite her seitlich am Kontaktschieber vorbei zwischen die Kontakte der Tastatur, wobei man die Taste wiederholt leicht drückt (sonst kriegt man ihn nicht dazwischen, weil es zu schwer geht und der Pappstreifen abknickt). Bei manchen Modellen muss man vorher einzelne Bauteile, die im Weg sind, ablöten oder zur Seite biegen.

Danach tränkt man ihn mit etwas Video- oder Tunerspray. Das ist nicht so aggressiv wie Kontaktspray, hat aber auch eine Reinigungswirkung.

Nun drückt man die Taste einige Male vollständig hinunter und löst sie wieder aus. Dabei hält man einmal den Pappstreifen fest, so dass die Kontakte am Kontaktschieber daran reiben, einmal bewegt man ihn mit, damit die feststehenden Kontakte daran reiben.

Schließlich zieht man ihn wieder langsam und stückweise heraus. Auch dabei wieder die Taste wiederholt bewegen, sonst geht es zu schwer und der Pappstreifen reißt womöglich ab.

Die Bereiche des Pappstreifens, wo die Kontakte waren, sind danach braun (fettiger Schmutz) bis dunkelgrau/schwarz (Oxid). Die Kontakte aber sind, in hartnäckigen Fällen vielleicht erst nach einer Wiederholung der Prozedur, blitzblank und funktionieren einwandfrei.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Mär 31, 2018 10:59 
Offline

Registriert: Do Mär 29, 2018 17:15
Beiträge: 13
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Hallo

Es gibt Neuigkeiten.
Eim AM moduliertes Signal mit 7100 kHz an G1
der ECH81 kann empfangen werden. Ich habe das
benötigte Signal mit meinem KW Trx auf kleinster
Leistung erzeugt und mit einer Kabelschleife induktiv
auf das an G1 angeklemmte Kabel eingekoppelt.
Ich habe auch was empfangen als ich das Kabel
Von G1 auf den Antenneneingang gesteckt habe.
Ich habe meinen Dipol angesteckt und hatte ca 7
sehr leise KW Sender empfangen. Ich habe die Spule
L32/L33 ein klein wenig nachgetrimmt und nun ist
ein fast normaler KW Empfang möglich.
Leider ist das Signal trotzdem relativ
schwach. Das magische Band schlägt fast nicht an.
. Auf meinem KW Trx kommen die besagten Sender
auf bis über 9+30 db ohne Preamplifier.
MW kann ich aufgrund fehlenden Messsenders
und der schlechten Ausbreitungsbedingungen am Tage
erst in der Nacht testen. Ich werde dann die Kontakte wie
beschrieben testen. Die Skalenantriebumschaltung
Wurde bereits geölt und funktioniert.
So wie es aussieht hat mein Vorgänger doch einige
Überraschungen hinterlassen. Ganz unverstimmt
scheint da nix zu sein. Leider
Alfons


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Mär 31, 2018 11:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 17:49
Beiträge: 5856
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Moin moin Alfons,
vermutlich wird der Vorgänger oder sonst wer, auch an der AM-ZF gedreht haben, bringe diese Filter mal alle auf Lautstärke maximum

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Mär 31, 2018 12:15 
Offline

Registriert: Do Mär 29, 2018 17:15
Beiträge: 13
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Hallo

Ja - ich fürchte auch dass da einiges verstellt ist.
Die AM ZF Kreise dürften wohl einigermassen passen.
Ich habe mal nach Anleitung durchgestimmt und mir die Stellung genau gemerkt...ich konnte keinen signifikanten
Anstieg der Lautstärke feststellen...es wurde eher leiser...
Die Kerne waren auch alle ziemlich fest und der Gummifaden vorhanden. Leider ist mir bei zwei Kernen der Schlitz eingerissen bei der Aktion...lassen sich nur noch schwer verstellen aber es geht..
Ich warte mal auf den Abbau der D-Schicht in der Nacht und versuche dann MW. O8/9 ist ok.
I1 und I2 bin ich nicht sicher...das werde ich sehen..
Alfons


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Mär 31, 2018 17:25 
Offline

Registriert: Sa Feb 27, 2016 14:57
Beiträge: 549
Wohnort: Radebeul
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Alfons,
wenn du dein Signal vom Trx direkt an das Gitter koppelst (dabei den C53? einseitig ablöten) dann muss das Radio volle Lautstärke bringen! Die ECH81 würde ich vielleicht mal tauschen, wenn die schwach ist fällt da bei FM nicht so auf. Ich hatte auch schon mal eine defekte Diode in einer EABC80, da würde ich mal probeweise eine Diode parallelschalten.

Alfred


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Apr 01, 2018 1:13 
Offline

Registriert: Do Mär 29, 2018 17:15
Beiträge: 13
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Hallo liebes Forum
Mein Fidelio spielt nun auf AM!
Und das gar nicht mal schlecht.
Der Grund warum so gut wie nichts ging
war eine Total verstellte ZF für AM.
Und auch die Vorkreise waren verstellt.
War eine ganz schöne Fuselei...und ich bin
froh wenn ich die angebrochenen Kerne
der Becherfilter nicht mehr bewegen muss.
Ich werde das Radio nun noch von aussen Restaurieren
und es dann nur für FM nutzen. Direkt und mit
einem Modulator am Mobiltelefon.
Der Klang auf UKW ist sagenhaft gut !
Ich wollte aber dass AM unbedingt funktioniert.
Ich danke allen die mir hier geholfen haben.
Ich habe einiges dazugelernt und gebe mein
Wissen hier auch gerne weiter.
Ich stelle noch ein paar Fotos rein wenn das Radio fertig ist.
Alfons


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Apr 01, 2018 1:30 
Offline

Registriert: Do Mär 29, 2018 17:15
Beiträge: 13
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Hier noch ein paar Links zu ein paar kurzen
Videos zum Fidelio 58

Kurzwelle
https://youtu.be/u6t__c212cI

Mittelwelle
https://youtu.be/1I1JDOYfaX8

UkW
https://youtu.be/kLnPAv1aQIM

Alfons


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Apr 05, 2018 12:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Okt 30, 2011 10:11
Beiträge: 937
Wohnort: Nußdorf bei Landau
Hallo,

schön zu lesen, wie mit Hilfe des Forums das Gerät wieder zum Leben erweckt wurde.
Vielleicht gibt das Anlass, sich um ein weiteres Radio zu kümmern, den bekanntermaßen ist "ein Radio gleich kein Radio" und "auf einem Bein kann man nicht stehen". :D :D

Viele Grüße
Frank

_________________
Viele Grüße aus der Pfalz!

Nicht nur Röhren klingen schön, sondern auch alte Flugzeuge klick


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum