[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Saba Sonorama Bodensee Vollautomatik 12v

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Mi Aug 15, 2018 19:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi Apr 04, 2018 10:21 
Offline

Registriert: Fr Jan 05, 2018 8:43
Beiträge: 111
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo zusammen.


Ich hab's getan,ich hab mir nun dieses Monster ins Haus geholt.

Dateianhang:
20180404_101626.jpg
20180404_101626.jpg [ 119.47 KiB | 1109-mal betrachtet ]



Der Preis war äußerst moderat und es befindet sich alles im Originalzustand, sogar die
Fernbedienung und der Sender Reiter auf der Skala sind vorhanden.
Freue mich schon auf die Restauration und werde berichten.

Greetz,
Florian

Ps:Das Ding ist wirklich sau schwer :wut:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Apr 04, 2018 12:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jun 28, 2012 19:29
Beiträge: 1793
Wohnort: Rheinhessen, Nähe Wörrstadt
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Na da hast Du Dir ein schönes Röhrengrab zugelegt :D

TV-Teil 19 Röhren, Rundfunkteil 13 Röhren und je nach Tonbandgerät nochmal drei oder vier Stück.

_________________
Gruß,
Daniel


Baden Baden, Beromünster, Paris, Rom…
...Eine ganze Welt ist auf der Skala des SABA-Empfängers vereint


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Apr 04, 2018 13:03 
Offline

Registriert: Fr Jan 05, 2018 8:43
Beiträge: 111
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Daniel.

Jepp,Is einiges drinnen an Elektronik.

Im Augenblick bin ich erstmal dabei,alle mechanischen Funktionen wieder leichtgängig
zu bekommen.
Das ist ganz schön mühsam,vor allem der Tastensatz.Der muss extrem leicht gehen,damit
die MW/UKW Umschaltung mittels Elektromagneten sauber funktioniert :wut:
Aber das wird schon.
Technisch eine sehr interessante Konstruktion, das Freiburg 12 Chassis.

Greetz,
Florian

So,mechanisch ist jetzt wieder alles Ok, Relais schaltet wieder zuverlässig,Automatik Tasten und Kontakte
arbeiten wieder und Mw/UKW Umschaltung per Fernbedienung klappt auch wieder.
Als nächstes folgt die KondiKur. Es sind zwar schon Folienkondensatoren verbaut,welche jedoch fast alle
leicht rissig sind .Deshalb werde ich die auf jeden Fall tauschen.

Ist inzwischen mein viertes Saba Automatik Gerät und obwohl andere die Dinger kritisch betrachten, bin ich
von der Marke begeistert.
Alles sehr übersichtlich aufgebaut und super zu reparieren, das macht echt Spaß.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Apr 04, 2018 17:48 
Offline

Registriert: Do Jul 08, 2010 22:17
Beiträge: 921
Röhrenflo hat geschrieben:
Ps:Das Ding ist wirklich sau schwer :wut:


Moin,
ich weiss, ich habe sowas seinerzeit mit Hilfe insgesamt drei Treppen (Stockwerke) hinuntergeschleppt.
Und danach erst herausgefunden, dass man das komplette TV-Chassis mit Bildroehre ziemlich einfach und schnell aus dem Schrank herausziehen kann...
Macht das Ganze ein gutes Stueck leichter und damit transportabler.
TB-Geraet habe ich nicht, aber der Federhall ist drin.

73
Peter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Apr 04, 2018 21:35 
Offline

Registriert: Fr Jan 05, 2018 8:43
Beiträge: 111
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Peter.

3 Stockwerke :shock:

Ich hatte nur die Eingangstreppe zu überwinden,das hat hat mir/uns schon gelangt. :D
Das Gerät wird dieses Haus auch hoffentlich nicht wieder verlassen.


Greetz,
Florian


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Apr 05, 2018 7:50 
Offline

Registriert: Di Apr 19, 2016 20:33
Beiträge: 376
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Leicht rissige Folienkondensatoren? Mach doch mal ein Foto, bevor du dir die Riesenarbeit der Tauscherei antust.

Gruß
Stefan


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Apr 05, 2018 13:22 
Offline

Registriert: So Okt 18, 2009 19:36
Beiträge: 1384
Wohnort: bei Fulda
Hallo Florian und Glückwunsch zu diesem tollen Stück! Nettogewicht ist übrigens 127 kg! :super:
Vor "normalen" Truhen habe ich keinen Respekt. Hatte hier auch schon eine Baden 7 hierher transportiert. Aber so eine fette Radio-FS-Kombination ist mir dann doch zu fett.
Schön, dass du sie gerettet hast. Müsste übrigens einfach ein Stereo-Decoder einzubauen sein.
Schicke dir noch ne PN. :hello:

_________________
Viele Grüße

Frank


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Apr 05, 2018 13:52 
Offline

Registriert: Fr Jan 05, 2018 8:43
Beiträge: 111
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Frank.

Vielen Dank. :bier:

@Stefan:
Ich geh da auf Nummer sicher.
Durch Stichproben und Messungen derIsolationswerte bei über 40 Jahre alten Kondensatoren bin
ich vorsichtig geworden .Gerade die Ell Röhren sind mir echt zu teuer und das Gerät wird regelmäßig
genutzt.
Soviel Arbeit war das nun auch wieder nicht.

Habe aber inzwischen ein kleines Problemchen mit der Automatik :wut:
Nachdem ich sämtliche Kontakte überprüfte,fand ich auch einen verbogenen. Alle anderen Kontakte
,auch Endschalter sind unauffällig
Schnelllauf geht super,Scharfabstimmungläuft immer neben den Sender und gelegentlich rastet
der Haltemagnet des Schalters nicht ein.
Wenn er hält,läuft der Motor so langsam,als ob auf einen Sender reagiert wird,läuft ab drüber.
Was ich bisher getan und geprüft habe:

Spannungen an Ecl 80 und Eabc 80 gecheckt,sind soweit in Ordnung.
Beide Röhren testweise durch bekannt funktionierende ersetzt,keine Änderung.
Gittervorspannung an beiden Röhren sind auch im normalbereich.

KondiKur wurde gemacht,der Fehler lag aber schon vorher vor.
Die komischen ,für defekt bekannten Widerstände hab ich ebenfalls geprüft,ohne Befund.
Am Steuerfilter war schon mal jemand drann,deshalb versuchte ich einen vorsichtigen Nachgleich.
Leider ohne Erfolg.

Es scheint so,als ob im Bereich der durch die ZF gesteuerten Ecl 80 etwas nicht stimmt.
Die Wechselspannung liegt an,ebenso die ZF.
Die ganze Regelung scheint nicht auf einen richtig abgestimmten Sender zu reagieren,was meinen
Verdacht auf das Steuerfilter bzw auf Fehlabgleich lenkt.

Vielleicht könnte mir jemanden euch etwas auf die Sprünge helfen,ich dreh mich irgendwie im Kreis.

Danke schon mal.

Greetz,
Florian


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Apr 05, 2018 15:31 
Offline

Registriert: So Okt 18, 2009 19:36
Beiträge: 1384
Wohnort: bei Fulda
Hallo Florian,
hier auf die Schnelle mal ein Link, da hat sich jemand viel Mühe gemacht zum Thema. Einfach mal durcharbeiten:
https://www.radiomuseum.org/forum/repar ... erung.html

_________________
Viele Grüße

Frank


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Apr 05, 2018 20:49 
Offline

Registriert: Fr Jan 05, 2018 8:43
Beiträge: 111
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Frank.

Danke für den Link.

Automatik läuft inzwischen wieder.
Zwei Widerstände und mal wieder eine Brikettdiode waren hochohmig.
Ausserdem war das Steuerfilter völlig verstimmt,das war ziemlich fummelig, habe es aber hinkommen.

Die Empfangsleistung von dem Chassis ist ja echt beeindruckend,
vor allem auf den AM Bändern.

Morgen geht's weiter mit dem Hallverstärker und dann kommt der Probelauf im eingebauten Zustand .

Greetz,
Florian

Update:

So,Radio und Halleinheit funzen wieder und haben nach gründlicher Reinigung wieder Einzug in
ihr Häuschen erhalten.
Ich muss sagen,der Klang ist durchaus überzeugend, dank der Gegentaktendstufe.
Auch den Hall find ich witzig.Er beschränkt sich übrwiegend auf sonore Frequenzen und verleiht
hauptsächlich Stimmen ordentlichen Hall.Das klingt je nach Musikrichtung, schon fast wie eine
Live Aufnahme.

Spannend wird noch der Fernseher.

Wünsche allen schon mal ein schönes Wochenende.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Mai 21, 2018 15:44 
Offline

Registriert: Fr Jan 05, 2018 8:43
Beiträge: 111
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo zusammen

Bin bei der Instandsetzung des Fernseher auf ein ernsthaftes Problem gestoßen.
Der Vertikal Oszillator wollte einfach nicht anschwingen.
Die Kondensatoren habe ich gewechselt,ebenso die Widerstände habe ich überprüft.

Ohmisch war der Sperrschwingrtrafo zwar durchgängig, aber er scheint einen Windungsschluss
zu haben.
Testweise hatte ich einen ähnlichen Trafo eingebaut ,wonach der Oszillator und Zeilenendstufe
scheinbar liefen,aber natürlich stimmten Frequenz und Amplitude nicht.
Dass sich das nicht einstellen ließ habe ich erstmal auf den fremden Trafo geschoben,da er ja aus
einem komplett anderen Gerät stammt.

Lässt sich das irgendwie anpassen oder muss ich mich auf die Suche nach einem originalen
Ersatztrafo machen?

Schönes Pfingsten allen noch.

Greetz,
Florian


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum