[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Philips Philetta BD244U

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Di Okt 16, 2018 0:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Philips Philetta BD244U
BeitragVerfasst: Mi Apr 25, 2018 19:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Dez 28, 2007 0:19
Beiträge: 7325
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Dass es in diesem Fall nicht der Koppelkondensator ist, zeigt die Messung vor dem Widerstand, der in der Gitterzuleitung liegt: Dort ist die Spannung kleiner als direkt an der Röhre.

Eine Messung bei gezogener Röhre ist nicht so einfach, da das ein Allstromgerät ist. Mit einer gezogenen Röhre kommt gar keine Spannung zustande, weil auch die Gleichrichterröhre nicht arbeitet. Entweder müsste man die UL41 im Betrieb ziehen und dann schnell messen, was ich aus Sicherheitsgründen vermeiden würde. Oder die Heizung der gezogenen Röhre durch einen Widerstand (ca. 470 Ohm, mindestens 5 Watt) ersetzen.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Philips Philetta BD244U
BeitragVerfasst: Do Apr 26, 2018 19:11 
Offline

Registriert: Do Jul 08, 2010 22:17
Beiträge: 939
Moin,
ok, die Gleichrichterroehre....

Das bringt mich auf eine Idee, besonders fuer Allstromgeraete:
Wenn man die Teile dafuer hat/leicht beschaffen kann, sollte man sich ein kleines Netzteil bauen, das netzgetrennt so ungefaehr 200V liefert. Eigentlich muss es noch nichtmal einen nennenswerten Strom liefern, ein paar Milliampere reichen, denn ein Geraet, das nicht geheizt wird, zieht normalerweise aus der Anodenspannungsquelle keinen oder nur einen kleinen Strom (z.B. Schirmgitterspannungsteiler). Man koennte zur Strombegrenzung noch einen Widerstand in Serie zum Ausgang legen, der so bemessen wird, dass die Anordnung kurzschlussfest wird.

Dieses Netzteil schliesst man dann am Ladekondensator des zu untersuchenden Radios an und man kann dann die Isolation der Kondensatoren etc. ueberpruefen.
Isolationsfehler bei Roehren eher seltener, denn die zeigen sich oft erst bei angeheizter Roehre, auch erst, wenn das ganze System betriebswarm ist.

73
Peter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Philips Philetta BD244U
BeitragVerfasst: Mi Mai 02, 2018 22:12 
Offline

Registriert: Di Apr 17, 2018 23:51
Beiträge: 41
Wohnort: Holdorf
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Guten Abend liebe Radiofreunde,

ersteinmal vielen lieben Dank für eure Antworten und Tips. Das hat schon einiges geholfen und manchmal sieht man ja auch den Wald vor lauter Bäumen nicht und man muss erst von jemandem einen Tritt bekommen, damit der Eiweisscomputer wieder richtig funktioniert :D :D :D

Also ich habe nun die Röhre von Volker bekommen, nach anderthalb Wochen waren dann auch die Maultiere aus Italien endlich bei mir angekommen und haben das Päckchen abgeliefert :D

Also zum Thema. Ich habe die Röhre natürlich gleich eingebaut und festgestellt, dass das Gitter jetzt mit einem Multimeter gemessen nach Masse hin -0,5V bis 0V führt statt vorher um die +8V. Vor dem 330k hat sich nun die gleiche Spannung eingestellt wie direkt am Gitter.

Das Gehäuse wird im Bereich der Endstufe immer noch recht warm, aber das ist ja bei den Philettas wohl normal, wenn ich das hier im Forum und in den Ausführungen hier im Fred so nachvollziehe. Und die Erklärung von Peter ist natürlich plausibel.

Natürlich ist es klar, dass man Widerstände nicht nur durch blosses Anschauen beurteilen kann. ;) Ich habe soweit möglich alle hier genannten Widerstände gemessen und diese scheinen soweit alle in Ordnung, auch der 1k hat noch recht genau 1k. Die Anregung von Arne mit der Änderung des Kathodenwiderstandes werde ich auch noch vornehmen, vielen Dank dafür :)

Ich habe nun aber festgestellt, dass der Lautsprecher eine Meise hat. Die tieferen Töne werden von einem "fisselnden" Ton begleitet, der von einer defekten Lautsprechersicke verursacht wird; ich hatte das erst auf die verschmockte Röhre geschoben, aber mit der neuen Röhre ist das Geräusch immer noch da und das Audiosignal am Lautsprecher ist sauber und ohne Sägezähne oder sonstige Störsignale. Ich habe das Radio komplett auseinander gebaut und den Lautsprecher komplett vom Rest des Gehäuses isoliert aufgebaut, um auszuschließen, dass irgendwo im Chassis oder am Gehäuse noch was mechanisch rumfisselt. Im unteren Bereich des Lautsprechers ist die Sicke leider sehr angegriffen und "flattert im Wind". Ich konnte das ein wenig lindern, indem ich beim Zusammenbau den Lautsprecher mithilfe eines kleinen Kunststoffkeiles leicht mechanisch verwunden habe. Aber natürlich ist das keine tolle Lösung und schon gar keine dauerhafte. Immerhin nervt das Fisseln jetzt nicht mehr so. Disco will ich ja mit der Philetta nicht machen :D Vielleicht hat ja jemand noch einen Lautsprecher aus einer Philetta... ja ich weiss, Kleinanzeigen :D

Ich werde die Tage mal Arnes Anregung durchführen und euch berichten, sofern gewünscht.

Also nochmal tausend Dank für eure hilfreichen Anregungen und Tips :) :danke:

Viele Grüße!

_________________
----------------------------------------------------------------------------------

Wer viel misst, misst meist Mist :D

Viele Grüße!
Ingo :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Philips Philetta BD244U
BeitragVerfasst: Mi Mai 02, 2018 22:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 8:54
Beiträge: 2462
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus,
Schön das die Röhre angekommen ist, und die Werte sehen jetzt gut und normal aus. Natürlich wird die Endröhre sehr warm, sie verbrät die meiste Leistung im Radio und in einer Philetta geht es immer eng zu.

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Philips Philetta BD244U
BeitragVerfasst: Do Mai 03, 2018 19:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Dez 28, 2007 0:19
Beiträge: 7325
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Also war es die Röhre selbsr.

Wenn Du die Abmessungen des Lautsprechers nennst (Außenmaße und Lochabstände), schaue ich mal nach. Gut möglich, dass ich einen passenden Lautsprecher habe.

Lutz


Zuletzt geändert von röhrenradiofreak am Do Mai 03, 2018 22:12, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Philips Philetta BD244U
BeitragVerfasst: Do Mai 03, 2018 21:10 
Offline

Registriert: Di Apr 17, 2018 23:51
Beiträge: 41
Wohnort: Holdorf
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
röhrenradiofreak hat geschrieben:
Also war es die Röhre selbsr.

Wenn Du die Abmessungen des Lautsprechers nennst (Auzßenmaße und Lichabstände), schaue ich mal nach. Gut möglich, dass ich einen passenden Lautsprecher habe.

Lutz


Richtig, die Röhre selber wars. Aber sie sah auch so schon nicht mehr so gesund aus irgendwie. Jeder Menge schwarze Beläge am Glas innen, ich glaube nicht, dass das original so sein muss :D

Den Lautsprecher messe ich die Tage mal nach. Danke für das Angebot :)

_________________
----------------------------------------------------------------------------------

Wer viel misst, misst meist Mist :D

Viele Grüße!
Ingo :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Philips Philetta BD244U
BeitragVerfasst: Mi Mai 09, 2018 9:03 
Offline

Registriert: Di Apr 17, 2018 23:51
Beiträge: 41
Wohnort: Holdorf
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
So, habe es endlich geschafft, den Lautsprecher zu vermessen. Siehe auch Anhang.

Diagonale: 160mm
Diagonale Löcher: 150mm
Länge: 155mm
Höhe: 103mm
Lochabstand Länge: 107mm
Lochabstand Höhe: 92mm

BTW: dieser Lautsprecher ist in Ordnung und stammt aus dem Gerät eines Arbeitskollegen, der sein Philetta gerade auch repariert und da bot sich an, den Lautsprecher eben zu vermessen. ;)

Hoffe du kannst was damit anfangen und ich hab nicht zu viel Mist gemessen :D


Dateianhänge:
PicsArt_05-09-09.00.22.jpg
PicsArt_05-09-09.00.22.jpg [ 125.45 KiB | 457-mal betrachtet ]

_________________
----------------------------------------------------------------------------------

Wer viel misst, misst meist Mist :D

Viele Grüße!
Ingo :)
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Philips Philetta BD244U
BeitragVerfasst: Mi Mai 09, 2018 19:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Dez 28, 2007 0:19
Beiträge: 7325
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Bist Du sicher, dass das Abstandsmaß der Befestigungslöcher nicht etwa 92 x 117 mm ist? Mit diesen Lochabständen habe ich mehrere Lautsprecher in meinem Fundus. Aber leider ist keiner davon geeignet: Einer stammt aus einem Philips-Gerät und hat 4 Ohm, aber die Sicke beginnt bei diesem auch schon einzureißen, das macht also keinen Sinn. Die übrigen haben Impedanzen von 12 oder 16 Ohm und sind deshalb für die Philetta nicht geeignet.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Philips Philetta BD244U
BeitragVerfasst: Mi Mai 09, 2018 20:54 
Offline

Registriert: Di Apr 17, 2018 23:51
Beiträge: 41
Wohnort: Holdorf
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hmm jetzt verunsicherst Du mich, aber eigentlich bin ich mir recht sicher :haeh: :oops: :D ich messe das vorsichtshalber noch mal nach.

:danke: :D

_________________
----------------------------------------------------------------------------------

Wer viel misst, misst meist Mist :D

Viele Grüße!
Ingo :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Philips Philetta BD244U
BeitragVerfasst: Mo Mai 14, 2018 8:02 
Offline

Registriert: Di Apr 17, 2018 23:51
Beiträge: 41
Wohnort: Holdorf
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
röhrenradiofreak hat geschrieben:
Bist Du sicher, dass das Abstandsmaß der Befestigungslöcher nicht etwa 92 x 117 mm ist? Mit diesen Lochabständen habe ich mehrere Lautsprecher in meinem Fundus. Aber leider ist keiner davon geeignet: Einer stammt aus einem Philips-Gerät und hat 4 Ohm, aber die Sicke beginnt bei diesem auch schon einzureißen, das macht also keinen Sinn. Die übrigen haben Impedanzen von 12 oder 16 Ohm und sind deshalb für die Philetta nicht geeignet.

Lutz


Ehm ja :oops: Lutz, du hast recht. Es sind tatsächlich 117mm. Keine Ahnung was ich da gemessen habe. :wut: Da bewahrheitet sich mal wieder mein Avatar. :lol:

Danke für den Hinweis! :danke:

_________________
----------------------------------------------------------------------------------

Wer viel misst, misst meist Mist :D

Viele Grüße!
Ingo :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Röhrig und 7 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum