[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Wie baue ich ein Graetz Sinfonia 4R/422 auseinander?

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Fr Sep 21, 2018 1:02

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di Apr 24, 2018 22:32 
Offline

Registriert: Di Dez 19, 2017 19:37
Beiträge: 48
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo zusammen :)

Ich habe am Sonntag ein Graetz Sinfonia 4R/422 gefunden.
Von innen habe ich schon ein paar Kondensatoren gesehen die schon nicht mehr gut sind und wollte nun alle mal tauschen.

Meine frage ist nun. Wie zerlege ich so ein Radio am besten um die Kondensatoren zu tauschen?

Grüße
Eiliko

(Bild vom Radio ist im Anhang)


Dateianhänge:
photo_2018-04-22_18-14-16.jpg
photo_2018-04-22_18-14-16.jpg [ 104.27 KiB | 1022-mal betrachtet ]
photo_2018-04-22_22-21-08.jpg
photo_2018-04-22_22-21-08.jpg [ 110.41 KiB | 1022-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Apr 25, 2018 6:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 13, 2008 8:16
Beiträge: 6264
So Du nur das Chassis ausbauen willst...
Unterhalb findest Du 4-5 Schrauben mit dem das Chassis befestigt ist. Diese entfernen. Lautsprecheranschlüsse zum Chassis ablöten.
Zwischen Chassis und Holzboden kräftigen Schraubendreher stecken und das Chassis leicht anheben. In der Regel "backen" die alten Gummis zwischen Chassis und Holz an und man kann trotz lösen der Schrauben nichts bewegen.
Jetzt das Chassis vorsichtig nach hinten raus ziehen. Eventuell ist noch eine Masseverbindung zwischen Chassis und Bodenplatte. Die muß natürlich vorher auch gelöst werden.
Tip zur Sache. Als erstes jetzt die Scheibe lösen und weit weg gesichert in die Ecke stellen.

paulchen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Apr 25, 2018 6:45 
Offline

Registriert: Sa Feb 26, 2011 20:44
Beiträge: 1924
Wohnort: Oberhausen
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Moin,

Reicht es denn nicht zuerst mal die Luke am Boden zu öffnen um an die Kondensaturen zu kommen ? Wie Paul schon sagt - die Skalenscheibe ist sehr empfindlich Und schwer Beschaffbar ...

Gruß

Oliver

_________________
Nette Grüsse aus dem Ruhrgebiet.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Apr 25, 2018 8:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jun 28, 2012 19:29
Beiträge: 1800
Wohnort: Rheinhessen, Nähe Wörrstadt
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Wenn das Radio verstaubt ist und den Schmutz der Jahre trägt, muss die Skalenscheibe sowieso ausgebaut werden um diese und den Hintergrund zu reinigen. Sind Chassis und Scheibe sauber, kann das Chassis natürlich im Gerät bleiben und durch die Bodenöffnung gearbeitet werden - sofern eine Solche vorhanden und man gut an alles rankommt. Spätestens dann, wenn man die Kondensatoren am Klang- und Lautstärkesteller austauschen will, muss das Chassis meist doch raus.

Um die Skalenscheiben eines Nachkriegsradios zu zerstören, braucht man schon viel Grobmotorik, oder man muss sie fallen lassen. Ich lege meist Papier um die Scheibe und stelle sie ins Regal über der Werkbank zwischen Ordner oder dicke Bücher.

Übrigens: Die Scheibe lässt sich bei diesem (und den meisen anderen Geräten der 50er/60er, bei denen die Knöpfe vor der Scheibe sitzen) erst ausbauen, wenn die Knöpfe demontiert sind.

Nachtrag:
Auf dem Foto erkennt man, dass das Gerät sowieso eine Grundreinigung braucht. Dazu muss das Chassis sowieso raus, sonst bekommt man die Drucktasten nicht richtig gereinigt. Außerdem kann man dann auch gleich die Kunststoffblenden vorne am Gehäuse mit ausbauen.

Ein schönes Gerät übrigens. Beim Gehäuse wird wohl einiges an Arbeit notwendig sein...

_________________
Gruß,
Daniel


Baden Baden, Beromünster, Paris, Rom…
...Eine ganze Welt ist auf der Skala des SABA-Empfängers vereint


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Apr 25, 2018 14:20 
Offline

Registriert: Di Dez 19, 2017 19:37
Beiträge: 48
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Moin Zusammen

Danke für die ganzen Antworten. Die helfen mir sehr ^^

Ja das Radio habe ich aufm Flohmarkt für 15€ mitgehen lassen. Innen sah es beim ersten mal aufmachen viel schlimmer aus.
Naja ich werde mein bestes geben ihn wieder leben einzuhauchen :)

Grüße
Eiliko

(Im Anhang habe ich nochmal 2 Bilder von Kondensatoren auf der Oberseite die nicht mehr gut sind.)


Dateianhänge:
photo_2018-04-24_14-19-33.jpg
photo_2018-04-24_14-19-33.jpg [ 92.94 KiB | 893-mal betrachtet ]
photo_2018-04-24_20-26-48.jpg
photo_2018-04-24_20-26-48.jpg [ 88.3 KiB | 893-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Apr 25, 2018 17:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jun 28, 2012 19:29
Beiträge: 1800
Wohnort: Rheinhessen, Nähe Wörrstadt
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Die sind in der Tat nicht mehr "gut" :mrgreen:
Raus mit dem Teerzeug!
Den Doppelelko (der mit dem Blumenkohl obendrauf) würde ich still legen und auf der Chassisunterseite die neuen 47µF 400V verbauen. Ich knipse meist die Lötfahnen des Doppelelkos so ab, dass noch alle Drähte dranbleiben. Das spart Lötarbeit.

_________________
Gruß,
Daniel


Baden Baden, Beromünster, Paris, Rom…
...Eine ganze Welt ist auf der Skala des SABA-Empfängers vereint


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Apr 25, 2018 18:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 8:54
Beiträge: 2448
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus,
Genau so mache ich das auch, abknipsen mit den Drähten, die neuen Elkos unter dem Chassis bauen so klein, da findet man immer Platz.

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Apr 25, 2018 21:27 
Offline

Registriert: Di Dez 19, 2017 19:37
Beiträge: 48
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Moin ^^

Okay alles klar, werde den Rat befolgen ;)

Grüße
Eiliko


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Apr 26, 2018 7:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jun 28, 2012 19:29
Beiträge: 1800
Wohnort: Rheinhessen, Nähe Wörrstadt
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
@Volker, in 80% der Fälle passen die neuen 47µ-Elkos unter's Chassis. Bei der Philetta und der Elektra ging das nicht oder nur sehr schwierig. Da hab ich dann den Siebelko mit den neuen Elkos befüllt.

_________________
Gruß,
Daniel


Baden Baden, Beromünster, Paris, Rom…
...Eine ganze Welt ist auf der Skala des SABA-Empfängers vereint


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Apr 26, 2018 8:01 
Offline

Registriert: Mi Okt 14, 2009 10:34
Beiträge: 724
Wohnort: 258xx Plattstedt
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Diese Doppelelkos gibt es immer noch ohne größere Probleme zu kaufen.
Gruß Gerrit


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Apr 26, 2018 8:08 
Offline

Registriert: Do Feb 19, 2009 14:49
Beiträge: 364
Wohnort: Sachsen/Region Leipzig
Hallo Eiliko,

die von paulchen genannten Schrauben zur Chassisbefestigung sind auf dem Bild des Innenlebens auch zu sehen. Die Haltelaschen am Chassis sind bei diesem Radio nach aussen gebogen und man erkennt eine Schraube am unteren Bildrand. Also diese und die anderen 3 herausschrauben und dann läßt sich das Chassis ausbauen (die Drähte zu den Lautsprechern und evtl. anderen am Gehäuse befestigten Teilen natürlich vorher ablöten).

Beste Grüße
Jürgen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Apr 26, 2018 8:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 8:54
Beiträge: 2448
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus,
Man muss diese Elkos ja nicht genau beim Originalelko einlöten unter dem Chassis, man verfolgt die Anodenplusdrähte bis zum dem Stützpunkt, an dem die Verteilung beginnt und lötet einen Elko dort an, den Ladeelko (dafür ist immer Platz in der Nähe des Originalelko) eben dort. Bei seinem dicken Chassis sehe ich aber überhaupt keine Probleme, die heute sehr klein bauenden 400V Elkos unterm Chsssis zu verstecken. Ich habe hier radiale 33uf 400V , die haben 20mm im Durchmesser und sind ebenso hoch.
Die bringe ich in der kleinsten Ecke unter.

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Apr 26, 2018 17:42 
Offline

Registriert: Di Dez 19, 2017 19:37
Beiträge: 48
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Moin ^^

So stehe kurz davor alles rauszubekommen. Nur eine sache muss noch.

Wie bekomme ich vorne die Drucktasten lose?

Grüße
Eiliko

(Ja man sieht es stand sehr lange irgendwo im Keller oder so)


Dateianhänge:
photo_2018-04-26_17-40-57.jpg
photo_2018-04-26_17-40-57.jpg [ 95.89 KiB | 692-mal betrachtet ]
photo_2018-04-26_17-41-08.jpg
photo_2018-04-26_17-41-08.jpg [ 91.54 KiB | 692-mal betrachtet ]
photo_2018-04-26_17-41-05.jpg
photo_2018-04-26_17-41-05.jpg [ 77.02 KiB | 692-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Apr 26, 2018 17:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 17:49
Beiträge: 5852
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Die Drucktasten sind auf der Mechanik oft aufgeklebt, wechseln aber must du sie aber solange nicht, wie sie nicht ausgebrochen sind.

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Apr 26, 2018 18:47 
Offline

Registriert: Mi Dez 08, 2010 19:44
Beiträge: 200
Wohnort: Marktredwitz
Die Drucktasten kann man abstecken.
Sind irgendwo seitlich oder oben am Chassis angesteckt.
Ich denke nur die lautsprecher muss man anlöten.
Hier mal ein Bild von so einen Stecker.
Dateianhang:
100_5359 - Kopie.jpg
100_5359 - Kopie.jpg [ 179.1 KiB | 679-mal betrachtet ]


Gruß/Franz

_________________
Wird erstmal der Qualm aufsteigen, wird sich auch der Fehler zeigen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum