[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Siemens 51W ohne Netzgerät :-(

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Mo Jun 18, 2018 19:19

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Siemens 51W ohne Netzgerät :-(
BeitragVerfasst: Di Mai 22, 2018 9:40 
Offline

Registriert: So Nov 01, 2015 14:24
Beiträge: 413
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo zusammen,

ich habe ein Problem .......
Ich könnte einen Siemens 51W bekommen, aaaaber ohne Netzgerät dabei !
Jetzt habe ich mir den Plan organisiert und sehe im Netzgerät eine Drossel
die mit verschioedenen Anzapfungen diverse Vorspannungen bereitstellt.
Ich habe leider keine Ahnung, wie hoch die einzelnen Teilspannungen sind,
mit Ausnahme die für die RE134, das sollte kein Problem sein.
Wenn ich jetzt die anderen Spannungen wüsste !!!!!!!!!!

Gruß,
RE 084


Dateianhänge:
schematic-2.pdf [40.34 KiB]
60-mal heruntergeladen

_________________
RE 084 heisst Hans und kommt aus 41844 Wegberg :mauge:
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Siemens 51W ohne Netzgerät :-(
BeitragVerfasst: Di Mai 22, 2018 10:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Mär 14, 2014 19:52
Beiträge: 534
Wohnort: Ingelheim am Rhein (Die Rotweinstadt)
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hi Hans,

das Du zu diesem alten Gerät noch ein original Netzteil bekommst halte ich für sehr unwahrscheinlich. Die Drossel mit den Anzapfungen stellt die negativen Gittervorspannungen für die verschiedenen Röhren bereit, das hat man damals so gemacht weil es noch keine Kondensatoren mit höherer Kapazität (Elkos) gab, man hat damit die Gleichspannung für die Gitter so gut gesiebt wie es damals möglich war um den Brumm zu minimieren. Diesen Spannungsteiler kann man Heute auch aus einer Reihe von Widerständen bauen wenn man die Anodenspannung besser siebt, was mit der Verwendung von Elkos kein Problem ist. Hat man einen passenden Trafo kann man sich selbst ein Netzteil bauen, dazu sollte man allerdings die Anodenspannungen sowie die negativen Gittervorspannungen kennen die die Röhren benötigen. Ist halt die Frage ob man diesen Aufwand bei immer weniger AM-Sendern auf Mittel und Langwelle treiben will. Ideal wäre natürlich ein originales Netzteil, aber da habe ich ehrlich gesagt wenig Hoffnung.

_________________
Grüße aus Ingelheim am Rhein,
Norbert (DF8PI)

Ein Forenmitglied dass kein Problem damit hat seinen Vornamen und Wohnort zu nennen. :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Siemens 51W ohne Netzgerät :-(
BeitragVerfasst: Di Mai 22, 2018 11:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 25, 2014 14:11
Beiträge: 101
Wohnort: Kiel
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo,

hier findest du auch die Gitterspannungen :

http://85.144.192.2/nvhr/Siemens_51W.pdf

Bitte den Hinweis auf das Messgerät beachten, Bereich 300 V bei 100 OHM / V

Grüße von der sonnigen Förde

Kurt

_________________
Suche Mitstreiter im Raum Kiel

Mein Bäcker sagt : "Altes Brot ist gar nicht hart, kein Brot, das ist hart"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Siemens 51W ohne Netzgerät :-(
BeitragVerfasst: Di Mai 22, 2018 11:52 
Offline

Registriert: So Nov 01, 2015 14:24
Beiträge: 413
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Kurt,

:super: :super: :super: :super:
Herzlichen Dank für Deine Hilfe !!!!!!!!!!!!!!!!!!

Gruß,
RE 084

_________________
RE 084 heisst Hans und kommt aus 41844 Wegberg :mauge:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Siemens 51W ohne Netzgerät :-(
BeitragVerfasst: Di Mai 22, 2018 13:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Mär 14, 2014 19:52
Beiträge: 534
Wohnort: Ingelheim am Rhein (Die Rotweinstadt)
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Prima Kurt. Mit den Angaben im Schaltplan sollte man sich ohne große Probleme selbst ein passendes Netzteil bauen können. Grüße aus Ingelheim in den hohen Norden.

_________________
Grüße aus Ingelheim am Rhein,
Norbert (DF8PI)

Ein Forenmitglied dass kein Problem damit hat seinen Vornamen und Wohnort zu nennen. :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Siemens 51W ohne Netzgerät :-(
BeitragVerfasst: Di Mai 22, 2018 19:08 
Offline

Registriert: So Nov 01, 2015 14:24
Beiträge: 413
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Kurt,

mit den Spannungsangaben ist das so eine Sache....
Ich habe mich jetzt für das Gerät entschieden und werde
mich an den Spannungsangaben aus den Datenblättern zu
den Röhren orientieren.
Jetzt werde ich mal gemütlich nach einem passenden Trafo
für 2x300 Volt und 1x 4 Volt 4,5A und 4 Volt 0,18 A um-
sehen. Natürlich Alles stabilisiert !!!

Gruß,
RE 084

_________________
RE 084 heisst Hans und kommt aus 41844 Wegberg :mauge:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Siemens 51W ohne Netzgerät :-(
BeitragVerfasst: Sa Mai 26, 2018 11:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Dez 28, 2007 0:19
Beiträge: 7114
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Wozu stabilisiert? Kein Röhrenradio hat eine Spannungsstabilisierung.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Siemens 51W ohne Netzgerät :-(
BeitragVerfasst: Sa Mai 26, 2018 11:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 8:54
Beiträge: 2355
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus,
Stabilisiert, das verstehe ich auch nicht!

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Siemens 51W ohne Netzgerät :-(
BeitragVerfasst: Sa Mai 26, 2018 16:47 
Offline

Registriert: So Nov 01, 2015 14:24
Beiträge: 413
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo zusammen,

im Prinzip habt Ihr Recht !
Die Röhren "vertragen" laut Datenblatt 200 V Anopdenspannung (max) .
Der Teil mit dem Audion fährt mit weniger .....
Im Original bringt der Trafo 2x300 Volt, danach reduziert mit C-R-C Siebung.
Die Gittervorspannungen 2, 4 und ca. 9 Volt sehe ich etwas kritischer,
was die Siebung angeht. Jetzt kann ich das Ganze natürlich mit C - R -C
Siebung machen, aber von der Sache ist eine Z-Diode einfacher in die negative
Spannungszuführung einzuschleifen. Das bedeutet 2,4 Volt, 2,4 Volt, und 4,7 Volt
Z-Diode in Reihe in die negative Zuleitung für die Anodenspannung legen.

Gruß,
RE 084

_________________
RE 084 heisst Hans und kommt aus 41844 Wegberg :mauge:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Siemens 51W ohne Netzgerät :-(
BeitragVerfasst: Sa Mai 26, 2018 17:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Dez 28, 2007 0:19
Beiträge: 7114
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Achso. Ich dachte, Du wolltest die Anodenspannung stabilieren. Das wäre nun doch etwas übertrieben gewesen.

Das erinnert mich an das Telefunken-Farbfernsehchassis 708, bei dem eine Röhre PL519 als Spannungsregler in die Stromversorgung der Horontalablenkung geschaltet war. Verlustleistung: ungefähr 40 W. Dieser Röhre hätte man einen Lüfter spendieren sollen, damit sie nicht ganz so häufig kaputt geht...

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Siemens 51W ohne Netzgerät :-(
BeitragVerfasst: Sa Mai 26, 2018 17:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 8:54
Beiträge: 2355
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus,
Entschuldige, aber ich sehe im Schaltplan als neg. Spannungen an den Gittern von vorne nach hinten:
6,3V, 6,3 V, O V, 1,5V und 12,5V der Endröhre.
Ich würde das mit 3 Kleinstbatterien realisieren, 1,5V, 6V und 12V. Es fliesst ja kein Gitterstrom, also halten die Batterien ewig. In meinem AK20 sind die Batterien seit 10 Jahren drin und immer noch gut. Dadurch könnte man das Netzteil original nachbauen und im Minuszweig eine normale Drossel von 8 bis 10 Hy einbauen.
Falls du einen originalen Netztrafo benötigst: Ich müsste noch einen Originalen von Görler aus Anfang der 30-iger Jahre haben mit 2x300 und 2 x4V, der wäre dann auch pasend zu dem Gerät. Bei Bedarf schreibe mir eine PN, ich muss heute abend eh in den Stall. Ich habe lediglich (leicht entfernbar), die dicke 4 V Wicklung auf 6,3V erweitert mit Schaltlitze.

Bild

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Siemens 51W ohne Netzgerät :-(
BeitragVerfasst: So Mai 27, 2018 19:04 
Offline

Registriert: So Nov 01, 2015 14:24
Beiträge: 413
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Volker,

PN ist ´raus !

:danke:

Gruß,
Hans

_________________
RE 084 heisst Hans und kommt aus 41844 Wegberg :mauge:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Siemens 51W ohne Netzgerät :-(
BeitragVerfasst: So Mai 27, 2018 20:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 8:54
Beiträge: 2355
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus,
Habe dir schon geantwortet.

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Siemens 51W ohne Netzgerät :-(
BeitragVerfasst: Mo Mai 28, 2018 18:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 8:54
Beiträge: 2355
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
RE 084 hat geschrieben:
Hallo Volker,

PN ist ´raus !

:danke:

Gruß,
Hans


Servus,
Also der Görler Trafo müsste gehen, du hast drei 4V 1A Vorröhren und die Endröhre RE134, die aber nur 0,15A benötigt, plus evt. 1-2 Konrrollämpchen, also rund 3,5A.
Für die RGN1064 reicht die andere Wicklung.

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Siemens 51W ohne Netzgerät :-(
BeitragVerfasst: Di Mai 29, 2018 9:31 
Offline

Registriert: So Nov 01, 2015 14:24
Beiträge: 413
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Volker,

Du hast die REN 1004 (W4080) übersehen....seufz !
Somit sind wir bei mindestens 4 A Heizstrom ohne die RE 134.
Kann man den Trafo zerlegen, also Bleche weg und umwickeln ?

Gruß,
RE 084

_________________
RE 084 heisst Hans und kommt aus 41844 Wegberg :mauge:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum