[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Nordmende Super 300-9

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Mo Aug 20, 2018 18:19

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Nordmende Super 300-9
BeitragVerfasst: Mo Mai 28, 2018 22:00 
Offline

Registriert: Mo Mai 28, 2018 21:36
Beiträge: 24
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo,
ich habe mir neulich ein tolles Radio (Nordmende Super 300-9) von 1952 aus Erstbesitz und sogar mit originalen Schaltplan ersteigert.

Bis jetzt habe ich es gründlich gereinigt, die Kontakte der Röhren und deren Fassungen gesäubert und den Netzelko mit 50+50 uF durch einen der Marke ERO aus den 80ern mit 100+100 uF ersetzt. Das Netzkabel habe ich natürlich auch getauscht.

Der Empfang ist auf allen Wellenbereichen tadellos! :mauge:

Nur der Ton will nicht mithalten.
Wenn ich das Radio einschalte, dann geht oft der Ton nicht. Nach kurzer Zeit brummt es. Dann "haue" ich leicht auf das Gehäuse und schon ist der Ton wieder da- nur bei erhöhter Lautstärke ist er dann verzerrt. Das heißt, Erschütterungen wirken sich auf den Ton aus.

Die EM34 funzt auch nicht mehr. Manche sagen, dass die von VALVO nicht die Besten seien. Wenn dann von Telefunken.

Ich habe mir heute dann 6 Kondensatoren mit 0,01 uF bestellt- und noch andere, da ich die Papierkondensatoren tausche.
Die mit 0,01 uF sind mit der EF41 (Audioröhre) verbunden.
Ist das wahrscheinlich die Ursache? Ich werde sie mal tauschen.

Was meint das Forum?

Ich bedanke mich im Voraus. :danke:

P.S.:
Ich bin zwar erst 14 Jahre alt, finde die Röhrentechnik viel interessanter als "neue" Technik. Ich riskiere auch gerne mal was mit diesen Kondensatoren. Und von Technik verstehe ich auch etwas. :D

_________________
...Die ganze Welt hört und sieht mit Graetz!...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Nordmende Super 300-9
BeitragVerfasst: Di Mai 29, 2018 8:12 
Offline

Registriert: Do Feb 19, 2009 14:49
Beiträge: 353
Wohnort: Sachsen/Region Leipzig
Hallo Mischi,

erst einmal herzlich willkommen hier im Forum. Es ist schön, wenn sich auch junge Menschen für die gute alte Röhrentechnik interessieren.

Zu Deinem Radio: Ich habe leider kein Schaltbild Deines Radios vorliegen, deshalb sind meine Ausführungen nicht mit konkreten Bauteildaten begründet, sondern allgemein gehalten. Aber so sollte prinzipiell vorgegangen werden.
Du hast schon angedeutet, dass die Papierkondensatoren gewechselt werden sollen. Das ist auch zwingend nötig. Aufgrund ihrer Bauart haben die alten Papierkondensatoren Luftfeuchtigkeit gezogen und isolieren nicht mehr richtig. Solche Kondensatoren im NF-Weg führen zu Tonverzerrungen und z.B. der Koppelkondensator zwischen der Anode der NF-Vorverstärkerröhre und dem Gitter der Endröhre führt zur Verschiebung des Arbeitspunktes der Endröhre. Im Ergebnis kann der Anodenstrom der Endröhre so ansteigen, dass der Ausgangsübertrager durchbrennt. Auch solltest Du prüfen, ob am Netztrafo, primär- oder sekundärseitig solche Papierkondensatoren (meist 5 nF) eingebaut sind. Die können ersatzlos herausgetrennt werden. Ansonsten könnte auch der Netztrafo Schaden nehmen.
Die beschriebenen Aussetzer werden vermutlich durch Kontaktprobleme am Wellenschalter verursacht. Hier hilft nur Reinigung der Kontakte. Bei Tastenschaltern habe ich oft leicht flüchtiges Kontaktspray (z.B. Tuner 600) eingesetzt und dann die Tasten mehrfach betätigt.

Wenn Du alle Papierkondensatoren getauscht hast, sollte das Gerät auch wieder ordentlich laufen. Viel Erfolg dabei.

Beste Grüße
Jürgen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Nordmende Super 300-9
BeitragVerfasst: Di Mai 29, 2018 10:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Jul 07, 2007 21:41
Beiträge: 1053
Wohnort: Nordbayern
Kenntnisstand: Spezialkentnnisse im Bereich Röhrenradios (Beruf)
http://www.dampfradioforum.de/viewtopic.php?f=2&t=28087

Hier (link) gibt de den Plan zum Modell

http://85.144.192.2/nvhr/Nordmende_300-9.pdf

johann


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Nordmende Super 300-9
BeitragVerfasst: Di Mai 29, 2018 13:13 
Offline

Registriert: Do Feb 19, 2009 14:49
Beiträge: 353
Wohnort: Sachsen/Region Leipzig
Hallo Johann,

danke für den Link.

Beste Grüße
Jürgen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Nordmende Super 300-9
BeitragVerfasst: So Jun 03, 2018 11:23 
Offline

Registriert: Mo Mai 28, 2018 21:36
Beiträge: 24
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo!
Erstmal danke für die Antworten.
Gestern habe ich alle Papierkondensatoren gewechselt. Vom Klang war ich erstaunt. Ohne brummen und Verzerrungen! :D

Bei der EM34 war auch ein Papierkondensator. Er war aber nur an einer Seite angeschlossen. Laut Schaltplan müsste er an zwei Pins des Röhrensockels angeschlossen sein. :mauge:

_________________
...Die ganze Welt hört und sieht mit Graetz!...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Stern Diamant 3 und 8 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum