[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Suchlaufproblem Saba Freiburg 6-3D

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Mo Jun 18, 2018 19:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Suchlaufproblem Saba Freiburg 6-3D
BeitragVerfasst: Mi Jun 06, 2018 9:21 
Offline

Registriert: Di Mär 25, 2014 19:56
Beiträge: 130
Wohnort: Schurwald Landkreis ES
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Guten morgen liebe Radiofreunde,

im Netz gibt es zwar massig Infos über den Suchlauf bei Saba Geräten, allerdings konnte ich zur Problematik die ich momentan mit einem Saba Freiburg 6 3-D habe nichts passendes finden.
Beim Radio wurden bereits etliche Kondensatoren getauscht, es funktioniert bis auf den Suchlauf auch sonst einwandfrei.

Das Problem besteht darin dass der Motor des Suchlaufs durchläuft und bei den Sendern nicht anhält. Selbst bei stark einfallenden Sendern läuft der Motor mit konstanter Geschwindigkeit über die Sender hinweg. Sehr auffällig ist hierbei dass der Motor auch durch alle Endlagenschalter auf UKW und auf den anderen Wellen nicht angehalten wird und weiterläuft bis die Wippe manuell wieder in Mittelstellung gebracht wird. Kontakte dieser Schalter sind ok, diese habe ich gereinigt.

Die anderen Funktionen des Suchlaufs gehen allerdings einwandfrei, Geschwindigkeiten im Normallauf und Schnellauf sind ok, Sender wird im Rüttelbetrieb sauber abgestimmt. Motor läuft stark in beide Richtungen. Motorkondensatoren sind neu, ECL80 und EABC80 sind neu, hier wurden auch mehrere neue Röhren getestet so dass ich einen Röhrendefekt ausschliessen kann. Ebentuell hat ja einer von euch Spezialisten hier einen Rat ?
Danke euch schonmal für eventuelle Tipps

Viele Grüße Simon


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Jun 06, 2018 10:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Sep 06, 2008 11:29
Beiträge: 347
Wohnort: Sauerland
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Simon,

das klingt so als ob die Haltespule der Wippe nicht abfällt.
Korrektur - hatte einen anderen Plan im Kopf.
Spannung am Punkt m messen, müsste eine deutlich negative Spannung im Bereich von -10V sein.
Über S9 S10 Endlagen wird die auf die Triode Rö9 gegeben, die Röhre sperrt und Wippe fällt ab.
Über die Diode Rö3 wird die ZF gleichgerichtet und Rö9 sperrt ebenfalls wenn die negative Spannung hoch genug wird.
Vielleicht stimmt der Arbeitspunkt von Rö9 nicht,
Poti P4 und P5 prüfen. Ich denke hier wird die Abschaltempfindlichkeit eingestellt.

Dateianhang:
Saba-Freiburg-Automatic-6-3D-Schematic.pdf [144.53 KiB]
19-mal heruntergeladen


Gruss Stefan


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Jun 06, 2018 10:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Sep 06, 2008 11:29
Beiträge: 347
Wohnort: Sauerland
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Ergänzung

Poti P4 für UKW
Poti P5 für AM

Über diese Potis wird der Haltestrom für die Wippe
eingestellt. Ist der zu hoch fällt die Wippe auch bei starken Sendern nicht ab.

Gruss Stefan


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Jun 06, 2018 10:50 
Offline

Registriert: Di Mär 25, 2014 19:56
Beiträge: 130
Wohnort: Schurwald Landkreis ES
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Ok vielen Dank dafür schonmal,

aber aufgrund der Tatsache dass der Motor selbst durch die Endlagenschalter nicht abgschalten wird, sind die Potis doch eher auszuschliessen oder ?
Kannst du mit den Zusammenhang zum Selengleichrichter näher erklären ?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Jun 06, 2018 10:55 
Offline

Registriert: Di Mär 25, 2014 19:56
Beiträge: 130
Wohnort: Schurwald Landkreis ES
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Simon1983 hat geschrieben:
Ok vielen Dank dafür schonmal,

aber aufgrund der Tatsache dass der Motor selbst durch die Endlagenschalter nicht abgschalten wird, sind die Potis doch eher auszuschliessen oder ?
Kannst du mit den Zusammenhang zum Selengleichrichter näher erklären ?


Oh sry hab deine Korrektur oben eben erst gelesen, ich werd mal das heut abend mal ausprobieren :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Jun 06, 2018 11:01 
Offline

Registriert: Do Sep 03, 2009 18:54
Beiträge: 296
Wohnort: Bad Honnef/Aegidienberg
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
Hallo Simon,

könnte es sein das das Signal von den Endlagenschaltern keinen Kontakt herstellt, denn da sitzt noch der Umschalter S8 im Signalweg.


Dateianhänge:
P1040558.JPG
P1040558.JPG [ 77.5 KiB | 443-mal betrachtet ]

_________________
Gruß Jupp
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Jun 06, 2018 11:07 
Offline

Registriert: Di Mär 25, 2014 19:56
Beiträge: 130
Wohnort: Schurwald Landkreis ES
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hi Jupp, dank für den Tipp

den hab ich aber bereits überprüft, hat vollen Kontakt :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Jun 06, 2018 11:37 
Offline

Registriert: Do Sep 03, 2009 18:54
Beiträge: 296
Wohnort: Bad Honnef/Aegidienberg
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
wie sieht´s denn mit den Negativspannungen m/V1/und V2 aus ?
Sollspannungen:
m ca -18V
V1 ca -8,5V
V2 ca -1,5V

Sollten die Negativspannungen nicht dem angegebenen Wert entsprechen, dann Gr2 überprüfen und ggf ersetzen 1N40xx

_________________
Gruß Jupp


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Jun 06, 2018 13:23 
Offline

Registriert: Di Mär 25, 2014 19:56
Beiträge: 130
Wohnort: Schurwald Landkreis ES
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Super Jupp, ich denke das ist ein ganz heisser Tipp. Werd mich heut abend gleich mal ans messen machen. Aber wo geht denn V2 rein ? m und V1 is klar aber V2 Eingang kann ich irgendwie nicht orten :roll:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Jun 06, 2018 14:21 
Offline

Registriert: Do Sep 03, 2009 18:54
Beiträge: 296
Wohnort: Bad Honnef/Aegidienberg
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
Hallo Simon,

V2 wird im Teil der Suchlaufautomatik nicht benötigt, sondern dient zur negativen Regelspannung an der NF Vorstufe Rö6 Gitter 1 (Steuergitter). Hatte mit gedacht wenn du schon mal dabei bist die negativen Vorspannungen zu messen auch gleich V2 zu prüfen.

_________________
Gruß Jupp


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Jun 06, 2018 23:34 
Offline

Registriert: Di Mär 25, 2014 19:56
Beiträge: 130
Wohnort: Schurwald Landkreis ES
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Habe jetzt mal nachgemessen.. Messe an m 16,5 volt und an v1 8volt im Suchlaufbetrieb. Spannung m bricht allersings sofort zusammen wenn die Endkontakte schalten..gehört das so oder liegt hier wohl der Fehler ?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Jun 07, 2018 7:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Sep 06, 2008 11:29
Beiträge: 347
Wohnort: Sauerland
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Da sollte nicht sein.

Da scheint etwas im Bereich des Gitters Triode Rö9 niederohmig zu sein.
Dann wird das Gitter auch nicht negativ und die Triode sperrt nicht. Wippe fällt nicht ab.
Vielleicht ein defekter C - der 5000pF am Gitter käme da in Betracht.
Defekte Röhre könnte es auch sein.

Gruss Stefan


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Jun 07, 2018 11:01 
Offline

Registriert: Di Mär 25, 2014 19:56
Beiträge: 130
Wohnort: Schurwald Landkreis ES
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Ich meine dass das ein Keramik Röhrchen-Kondensator ist, muss nachher mal nachsehen. Falls er tatsächlich defekt ist denk ich mal dass man den an dieser Stelle problemlos durch nen Folienkondensator ersetzen kann...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Jun 07, 2018 11:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Sep 06, 2008 11:29
Beiträge: 347
Wohnort: Sauerland
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Sollte gehen,

der blockt nur HF Reste ab und siebt die gleichgerichtete ZF.

Gruss Stefan


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Jun 07, 2018 20:38 
Offline

Registriert: Fr Feb 09, 2018 22:43
Beiträge: 105
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Simon1983 hat geschrieben:
Guten morgen liebe Radiofreunde,

im Netz gibt es zwar massig Infos über den Suchlauf bei Saba Geräten, allerdings konnte ich zur Problematik die ich momentan mit einem Saba Freiburg 6 3-D habe nichts passendes finden.
Beim Radio wurden bereits etliche Kondensatoren getauscht, es funktioniert bis auf den Suchlauf auch sonst einwandfrei.

Das Problem besteht darin dass der Motor des Suchlaufs durchläuft und bei den Sendern nicht anhält. Selbst bei stark einfallenden Sendern läuft der Motor mit konstanter Geschwindigkeit über die Sender hinweg. Sehr auffällig ist hierbei dass der Motor auch durch alle Endlagenschalter auf UKW und auf den anderen Wellen nicht angehalten wird und weiterläuft bis die Wippe manuell wieder in Mittelstellung gebracht wird. Kontakte dieser Schalter sind ok, diese habe ich gereinigt.

Die anderen Funktionen des Suchlaufs gehen allerdings einwandfrei, Geschwindigkeiten im Normallauf und Schnellauf sind ok, Sender wird im Rüttelbetrieb sauber abgestimmt. Motor läuft stark in beide Richtungen. Motorkondensatoren sind neu, ECL80 und EABC80 sind neu, hier wurden auch mehrere neue Röhren getestet so dass ich einen Röhrendefekt ausschliessen kann. Ebentuell hat ja einer von euch Spezialisten hier einen Rat ?
Danke euch schonmal für eventuelle Tipps

Viele Grüße Simon


Sorry dass ich da jetzt quer Poste, aber ich finds gerade zu lustig, dass auch ein Simon (genau wie ich) Probleme mit dem SABA Suchlauf hat (bei mir wars aber die Breisgau). Bei mir gabs ein Problem mit dem Kondensator der ganz rechts auf der Lötleiste sitzt und in reihe zur Wippe liegt. Dieser war damals ein Folienkondensatoe der durch mich zu Keramik ersetzt wurde. Aber der Suchlauf funktioniert NUR mit Folienkondensatoren an dieser Stelle, vielleicht hilft dir das weiter...

Gruß

Auch ein Simon :hello:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum