[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Siemens Spitzensuper 53

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Di Dez 11, 2018 8:56

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Siemens Spitzensuper 53
BeitragVerfasst: Do Aug 23, 2018 9:36 
Offline

Registriert: So Jan 28, 2018 17:56
Beiträge: 29
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo,

Ich habe hier ein Siemens Spitzensuper 53 bei dem der Hochtöner fehlt.Was für ein Hochtöner war da verbaut und wo könnte ich so einen bekommen?Würde auch ein ähnlicher funktionieren?Dann hätte ich auch noch ein paar Fragen bezüglich des Gehäuses.
1.Hatte das Gerät Goldstreifen oder waren die weiß.
2.An der Front links und rechts waren schwarze Randlinien gezogen.War das original so?
Das Gerät habe ich abgeschliffen und ist soweit recht gut geworden.Habe aber noch nie so ein Radiogehäuse lackiert.Würde das auch mit einer Sprühdose 2K Autolackspray gehen?Wie wäre dann die Vorgehensweise mit den Streifen?

Gruß Andreas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Siemens Spitzensuper 53
BeitragVerfasst: Do Aug 23, 2018 10:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Mär 14, 2014 19:52
Beiträge: 577
Wohnort: Ingelheim am Rhein (Die Rotweinstadt)
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Andreas,

bezüglich des Aussehens des Gerätes schau mal hier:

https://www.radiomuseum.org/r/siemens_s ... 1226w.html

Bezüglich des Hochtöners und der Lackierung kann sicher jemand Anderes helfen.

_________________
Grüße aus Ingelheim am Rhein,
Norbert (DF8PI)

Ein Forenmitglied dass kein Problem damit hat seinen Vornamen und Wohnort zu nennen. :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Siemens Spitzensuper 53
BeitragVerfasst: Do Aug 23, 2018 11:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 13, 2008 8:16
Beiträge: 6269
Die Streifen sind Intarsien, also Einlegearbeiten. Das sollte beim abschleifen des Lackes eigentlich zu Tage gekommen sein.

Der Hochtöner ist ein sogenannter elektrostatischer Lautsprecher. Wenn er noch vorhanden ist lohnt sich eine Reparatur. In der Regel ist im Inneren nur etwas Oxid von einer Kontaktstelle zu entfernen. Sehr große Lautstärken darfst Du aber nicht erwarten, zur Abrundung des Klangbildes ist er aber sehr gut geeignet. Reparaturen sind hier im Forum schon mehrfach beschrieben worden (Suche).
Ansonsten lässt sich mit einem Umbau auch ein normaler, neuzeilicher Hochtöner verwenden.

Wenn Du die schwarzen/dunklen Streifen an den Furnierkanten meinst - ja das ist original. Damit wurden die Furnierstöße kaschiert.

2K Lack aus der Spraydose würde ich nicht verwenden, aber da gehen die Meinungen hier stark auseinander.
Das würde nich schon richtig beim Lackierer machen lassen. geht eigentlich für kalkulierbares Geld. Mit Dose würde ich mir solche Ergebnisse nicht zutrauen.
Wie das bei mir geendet ist...

Bild

Bild

Bild

paulchen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Siemens Spitzensuper 53
BeitragVerfasst: Do Aug 23, 2018 12:10 
Offline

Registriert: So Jan 28, 2018 17:56
Beiträge: 29
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo,

Erstmal vielen Dank für die Antwort und den schönen Fotos.Der Hochtöner ist leider nicht mehr vorhanden.War da im original noch ein Kondensator verbaut?Sowie ich es verstanden habe sind diese Einlegestreifen nicht Goldglänzend gewesen.Sonst wären Goldstreifen in Frage gekommen.Oder bin ich da falsch? Die schwarzen Streifen an den Furnierkanten hast Du die neu gemacht oder einfach weg gelassen?Was für eine Farbe wäre da Ideal zu nehmen ,die nicht mit dem 2K Lack reagiert?Wir haben im Ort eine Autolackiererei da Frage ich mal was das so kosten würde.

Gruß Andreas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Siemens Spitzensuper 53
BeitragVerfasst: Do Aug 23, 2018 12:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 13, 2008 8:16
Beiträge: 6269
Die Streifen sind helles holz, welches sich von dem Rest des Korpus abhebt. Farblich sind die nicht weiter behandelt.
Die E-Staten werden mit Anodenspannung vorgespannt und direkt aus der Schaltung angesteuert.
Am Lautsprecher selber ist da kein Kondensator verbaut.

Aber Vorsicht! Nicht das Du da einfach einen normalen Lautsprecher anklemmst. Das funktioniert nicht und bringt nur Defekte an Lautsprecher und Schaltung.
Das muß dann umgebaut werden und über einen Kondensator (~4,7-10µ) von dem normalen Lautsprecher ausgehend angesteuert werden.

Die Streifen habe ich weggelassen, da bei mir die Übergänge super waren. Ansonsten würde ich da mit normaler Farbe arbeiten und die vor dem Überlackieren mit einem Hauch 2-K Lack erstmal fixieren. Das verhindert das Lösen der Farbe an den Stellen.

Das lackieren in Autolackierein sollte nicht die Welt kosten, da die eigentlich jeden Tag farblos lackieren und das sozusagen nebenbei machen können.
Ich hatte das damals in einer Tischlerei machen lassen und dabei nur was für die Kaffeekasse da lassen müssen und eine Stiege Durstlöscher für die Jungs.

paulchen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Siemens Spitzensuper 53
BeitragVerfasst: Do Aug 23, 2018 14:40 
Offline

Registriert: So Jan 28, 2018 17:56
Beiträge: 29
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Ich habe da noch ein paar ältere Radios und ich denke die hatten meistens an den Seiten solche Hochtöner.Muss mal schauen ob sich da was findet und auch funktioniert.Wie ist denn der Klang im allgemeinen von den Spitzensuper53? Mein Gerät spielt zwar aber sehr leise. Ich denke die Teerkondensatoren müssen raus. Was hast du so alles elektrisch erneuern müssen? Ach ja noch eine Frage. Wie bekommt man diese Drehknöpfe ab? Geschraubt sind die ja nicht. Ich möchte das magische Auge durch eine Russische ersetzen und da muss die Skalenscheibe weg.

Gruß Andreas :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Siemens Spitzensuper 53
BeitragVerfasst: Do Aug 23, 2018 16:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 13, 2008 8:16
Beiträge: 6269
An den äußeren Knöpfen ist ein Schlitz. Da muß etwas rein gesteckt werden und dann nach vorn geschoben werden. Im Inneren des Knopfes sitzt ein Federblech, welches sich auf der Achse verklemmt. Diese Klemmung musst Du auf die beschriebene Art lösen. Dabei den Knopf dann einfach nach vorn ziehen.
Hört sich schwieriger an als es ist.
Den Klang kann man als überwältigend bezeichnen und als sehr dominant wenn es denn sein soll.
Alles was in dem Radio nach Papierkondensator aussieht - raus. Die sind unterhalb des Chassis an selbigen angeklebt! Mach Dir ruhig die Mühe die richtig sauber abzukratzen. Das Auge hört ja schließlich mit. :wink:

paulchen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Siemens Spitzensuper 53
BeitragVerfasst: Do Aug 23, 2018 16:25 
Offline

Registriert: So Okt 18, 2009 19:36
Beiträge: 1408
Wohnort: bei Fulda
Nochmal zum Hochtöner, der original im Siemens verbaut ist: das ist ein elektrostatischer Hochtöner von Körting, namens "Formant". Die Dinger wurden natürlich bei Körting selbst und auch noch bei Neckermann-Geräten verbaut. Siemens und evtl. noch andere Firmen haben die zugekauft. Schau die Bilder beim Radiomuseum z.B. beim Amelior 53 an, da ist das Ding auch drin.
Ich würde es erstmal mit einem anderen Elektrostaten probieren, bis ein originaler zu beschaffen ist.

_________________
Viele Grüße

Frank


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Siemens Spitzensuper 53
BeitragVerfasst: Do Aug 23, 2018 17:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Dez 28, 2007 0:19
Beiträge: 7416
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Anderl355 hat geschrieben:
Ich habe da noch ein paar ältere Radios und ich denke die hatten meistens an den Seiten solche Hochtöner...

Bevor Du einen davon transplantierst, zeige bitte ein Foto davon hier im Forum oder nenne den genauen Gerätetyp, aus dem er stammt, damit sichergestellt werden kann, dass es ein elektrostatischer Hochtoner ist. Denn wie weiter oben erwähnt wurde, funktioniert ein anderer Hochtöner an dieser Stelle nicht und kann sogar Folgeschäden verursachen.

Um einem elektrostatischen Hochtöner Töne zu entlocken, bedarf es einer speziellen Ansteuerung mit einer hohen Gleichspannung (ca. 250 V). An einem normalen niederohmigen Lautsprecherausgang bleibt er stumm. Auch mit dem Ohmmeter kann man ihn nicht testen.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Siemens Spitzensuper 53
BeitragVerfasst: Do Aug 23, 2018 20:01 
Offline

Registriert: So Jan 28, 2018 17:56
Beiträge: 29
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo,

Ich werde den Rat natürlich befolgen. Hat vielleicht jemand hier im Forum was passendes an zu bieten? Die Hochtöner sollten doch in den Anfang fünfziger Jahre öfters verbaut worden sein.

Gruß Andreas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Siemens Spitzensuper 53
BeitragVerfasst: Fr Aug 31, 2018 18:00 
Offline

Registriert: So Jan 28, 2018 17:56
Beiträge: 29
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo,

Ich habe mittlerweile die Teerkondensatoren und auch die Elkos ersetzt.Ich habe nun wieder den Netztrafo zum Test angelötet.Leider spielt das gute Stück immer noch viel zu leise.Es fehlt einfach die Power.Die Betriebsspannungen sind in etwa 25V weniger als die im Schaltbild angegeben.Auch der UKW Empfang ist da, aber eben viel zu leise.Das war aber auch schon vor dem Kondensatoren wechseln so.Eventuell Röhren schlecht?Hat jemand da eine Idee was ich noch machen kann?Das Gehäuse muss noch warten wegen Urlaub der Lackiererei.

Gruß Andreas :(


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Siemens Spitzensuper 53
BeitragVerfasst: Fr Aug 31, 2018 19:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Sep 29, 2016 13:53
Beiträge: 322
Wohnort: Baden-Württemberg
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Wenn die Betriebsspannungen durchgehend 25V zu niedrig sind, tippe ich mal auf den Gleichrichter.
Den kannst du mit einem Silizium-Gleichrichter ersetzen, evtl. muss wegen den höheren Spannungen aber ein Widerstand dahinter geschaltet werden.
Evtl. hilft das schon und das Radio spielt danach lauter.

_________________
Gruß
Marvin
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden. Mark Twain
Unser größter Ruhm ist nicht, niemals zu fallen, sondern jedes mal wieder aufzustehen. Nelson Mandela


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Siemens Spitzensuper 53
BeitragVerfasst: Fr Aug 31, 2018 19:33 
Offline

Registriert: So Jan 28, 2018 17:56
Beiträge: 29
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo,

Das mit dem Gleichrichter ist schon klar,aber ich denke nicht,daß dies die Lösung des Problems ist.Da habe ich schon andere Radios gehabt mit deutlich weniger Betriebsspannung und die doch mit normaler Lautstärke spielten.Leider habe ich diese alten Röhren nicht auf Lager.Sonst könnte ich die Röhren testen und ausschließen.Jemand noch eine Idee?

Gruß Andreas :(


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Siemens Spitzensuper 53
BeitragVerfasst: Fr Aug 31, 2018 20:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Mär 23, 2014 22:00
Beiträge: 633
Wohnort: Esslingen
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Marvin,

messe doch mal die Kathodenspannungen der beiden Endröhren (EL41), ob die in etwa passen.
Dann hast Du schon mal Aufschluss darüber, ob die noch richtig arbeiten.

Ggf. auch mal die Kathodenwiderstände der beiden EL41 auf Werthaltigkeit überprüfen.
Haben die Anodenanschlüsse Verbindung zum Ausgangsübertrager und von dort aus wiederum zum Netzteil.

Evtl. auch mal die Brummprobe am Tonabnehmereingang machen, ob die auch zu leise ist oder ob der Fehler weiter vorne im Empfangsteil zu suchen ist.

In der Tat ist das Gerät mit Röhren bestückt, welche man nicht unbedingt in der Schublade liegen hat.
Allerdings haben Röhren nach meiner Erfahrung ein sehr zähes Leben, es wäre nicht das erste Radio, welches noch mit dem ersten Röhrensatz problemlos arbeitet.


Grüße

Martin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Siemens Spitzensuper 53
BeitragVerfasst: Fr Aug 31, 2018 21:17 
Offline

Registriert: So Okt 18, 2009 19:36
Beiträge: 1408
Wohnort: bei Fulda
Genau, erstmal Spannungen messen und mit den Soll-Werten laut Schaltbild vergleichen. Die 25V zu wenig Anodenspannung sollten für die Funktion nicht wesentlich sein.

Fehler möglichst eingrenzen! Arbeitet der Verstärkerteil einwandfrei? Hierzu Audiosignal dem Plattenspielereingang zuführen.

Ansonsten haben die Rimlockröhren schon mal Kontaktprobleme. Die Stifte sind meist völlig schwarz angelaufen. Hier könnte eine Reinigung mit Wattestäbchen und Alkohol Besserung bringen. Vorschicht mit Schleifpapier!

Viel Erfolg bei diesem schönen Gerät!

Habe übrigens noch ein allerdings ungeprüftes Chassis hier, das ich wohl eher nicht mehr brauchen werde. Für alle Fälle mal zur Info. :hello:

_________________
Viele Grüße

Frank


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: weiss und 7 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum