[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - H.M.V. 924c Anschluss verzweifele

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Mo Okt 22, 2018 20:15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: H.M.V. 924c Anschluss verzweifele
BeitragVerfasst: Mi Sep 05, 2018 13:31 
Offline

Registriert: Mi Mai 09, 2012 0:54
Beiträge: 141
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Einen schönen guten Tag, ich sitze vor einem Problem und zwar habe ich ein HisMastersVoice 924c das Kleine Modell bekommen. dabei war der Eingangswiderstand bereits komplett abgetrennt, nun habe ich ihn wieder befestigt, habe allerdings 3 Kabel Rest. Irgendwie waren die am Widerstand befestigt, das einzige was ich herausfand war wo am Widerstand die Netzspannung drüber geführt wird. Diese habe ich entsprechend wieder befestigt, nun sind noch diese 3 Anschlüsse zu befestigen, und habe am Widerstand noch 2 freie Anschlüsse. Kann mir da jemand weiterhelfen bitte . LG

Bild

Bild

Bild

_________________
LG, Andy :hello:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Sep 05, 2018 13:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 8:54
Beiträge: 2467
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus,
Schlage vor, das du dir den Schaltplan besorgst.

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Sep 05, 2018 14:07 
Offline

Registriert: Mi Mai 09, 2012 0:54
Beiträge: 141
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Hallo,
Genau das ist das Problem, dass ich genau diesen Schaltplan nicht finde sonst hätte ich das bereits gemacht, für ein 918 hab ich den Plan, das hat mit dem da aber überhaupt nichts gemeinsam.
Lg

_________________
LG, Andy :hello:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Sep 05, 2018 14:40 
Offline

Registriert: Di Mai 18, 2010 9:45
Beiträge: 2123
Wohnort: Unterfranken-W
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
wuffwuff2003 hat geschrieben:
...dabei war der Eingangswiderstand bereits komplett abgetrennt, nun habe ich ihn wieder befestigt, habe allerdings 3 Kabel Rest. Irgendwie waren die am Widerstand befestigt, das einzige was ich herausfand war wo am Widerstand die Netzspannung drüber geführt wird. Diese habe ich entsprechend wieder befestigt, nun sind noch diese 3 Anschlüsse zu befestigen, und habe am Widerstand noch 2 freie Anschlüsse. Kann mir da jemand weiterhelfen bitte



Hallo Andy,

um konstruktiv helfen zu können, bedürfte es ein paar Angaben Deinerseits, z.B.

- Welche Röhren sind im Gerät? Ist es das hier: https://www.radiomuseum.org/r/hismasters_924c924.html ?

- Wie ist der Widerstand aufgebaut: durchgehende Wicklung, getrennte Wicklungen, Ohmwerte?

- Hast Du mittels der beiden verlöteten Kabel den Widerstand als Heizwiderstand geschaltet, mit welchem Ohmwert?

- Wo gehen die 3 Kabel hin, die Du übrig hast?

Ohne solche Informationen und ohne Schaltplan wird man Dir ansonsten nur helfen können, falls ein Forenmitglied zufällig das gleiche Gerät im Regal stehen hat. Insgesamt sieht das Teil röhrenseitig aber wie ein in den USA üblicher AA5 Standardsuper aus, also müsste sich ein zumindest gleichwertiger Schaltplan auftreiben lassen.

Das Gerät hat eine Spannungsumschaltung für verschiedene Eingangsspannungen. Die Röhrenheizungen selbst addieren sich auf ca. 120 Volt, sofern in Serie geschaltet. Wäre das eine Spur, wofür die übrig gebliebenen Kabel sind?


Gruß
k.

_________________

k. steht für klaus

Ein Mann mit einer neuen Idee ist so lange unausstehlich, bis er der Idee zum Erfolg verholfen hat.
(Mark Twain)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Sep 06, 2018 18:27 
Offline

Registriert: Mi Mai 09, 2012 0:54
Beiträge: 141
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Hallo,

Ja genau das ist dieses Gerät das du verlinkt hast, somit die Röhren: 12SA7 12SK7 12SQ7 50L6 35Z5

Der Widerstand besteht aus einer durchgehenden Wicklung und hat Gesamt 600 Ohm. Er hat 4 Abgreifpunkte somit jedes mal 200 Ohm zwischen den jeweiligen Anschlüssen.


Die 3 Anschlusskabel sitzen beim Wahlschalter LW/KW/MW. Das untere Kabel (dunkelgrün) geht direkt auf Masse. Die beiden anderen Kabel gehen direkt jeweils auf einen Pin am Wahlschalter.
Wenn ich nun ganz nach links drehe (LW oder KW) besteht Durchgang zwischen oberem Kabel grün und unterem Kabel also Masse.
Wenn ich in die Mitte drehe (MW) dann habe ich Durchgang zwischen Masse und mittlerem Kabel (gelb)
Und bei Rechtsanschlag habe ich dann beide oberen Kabel hochohmig.
Ich weiss nicht ob nun jemand damit was anfangen kann, ich versteh nur nicht wieso das mit dem Widerstand an dem ja Netzspannung liegt, verbunden wird. Auf jeden Fall gehören die Kabel da dran soviel weiß ich.

Vielen Dank

Mfg

_________________
LG, Andy :hello:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Sep 06, 2018 18:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 8:54
Beiträge: 2467
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus,
Habe den Verdacht, das diese Kabel an eine Rahmenantenne gehen, die du nicht hast.

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Sep 06, 2018 21:28 
Offline

Registriert: Mi Mai 09, 2012 0:54
Beiträge: 141
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Ok und in dem Fall wäre dann der Widerstand nur da um die Spannung von 220V auf 120 anzupassen je nachdem an welche Position ich das 2 Kabel anlöte? Im Gehäuse selbst hab ich gekuckt befindet sich jedenfalls nichts was einer Antenne nahe kommt.

Lg

_________________
LG, Andy :hello:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Sep 07, 2018 7:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 8:54
Beiträge: 2467
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus,
So in etwa sehe ich das, halte den Widerstand nur für die Netzspannungsanpassung. Das kannst du ja leicht überprüfen, indem du den Heizkreis verfolgst und auch feststellst, wo dann der Abgriff erfolgt, der an die Anode des Gleichrichters geht.

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Sep 07, 2018 7:34 
Offline

Registriert: Di Mai 18, 2010 9:45
Beiträge: 2123
Wohnort: Unterfranken-W
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Ich bin gedanklich bei Volker. Da die 3 Kabel am Wellenschalter enden, wie Du schreibst, dürfte der Aspekt 'Heizwiderstand' als deren Verwendungszweck ausscheiden.
Leider weiß ich nicht, ob Dein Gerät eine Originalrückwand besitzt. Bei vielen amerikanischen AA5-Empfängern war innen auf der Rückwand eine umlaufende Antenne mit diversen Anzapfungen angebracht. Optisch erinnert diese an das Oval der Laufbahn um ein Fußballfeld. Das wäre die Rahmenantenne, von der Volker spricht. Schaut man sich jetzt mal Foto 2 und Foto 3 bei rm.org an, so kann man diese umlaufende Rückwandantenne erahnen.

k.

_________________

k. steht für klaus

Ein Mann mit einer neuen Idee ist so lange unausstehlich, bis er der Idee zum Erfolg verholfen hat.
(Mark Twain)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Sep 07, 2018 11:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 8:54
Beiträge: 2467
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus,
Ja, auf dem Foto 2 ist die Rahmenantenne deutlich zu sehen.
Ich habe eine solche Antenne, allerdings ohne Anzapfung für einen US AA5 Empfänger.
Ich habe zwei davon, eine könnte ich abgeben. Die Abmessungen sind 175x70 mm circa.

Dateianhang:
DSCN2782.JPG
DSCN2782.JPG [ 145.37 KiB | 599-mal betrachtet ]

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Sep 07, 2018 22:43 
Offline

Registriert: Mi Mai 09, 2012 0:54
Beiträge: 141
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Ich habe den Besitzer jetzt mal angeschrieben, nach dieser Rückwand zu suchen, denn die war nicht dabei als er mir das Gerät brachte, er meinte er könnte das noch irgendwo liegen haben, ich hoffe er findet sie, und dann muss ich die Anschlüsse noch erraten, wenn nicht muss ich improvisieren.
Ich bin mal gespannt ob er die Rückwand noch findet.
Danke erstmal ich werde berichten
Lg

_________________
LG, Andy :hello:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Sep 08, 2018 7:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 8:54
Beiträge: 2467
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servud,
Da gibt es nicht viel zu erraten bei drei Anschlüssen, einmal Masse, Anzapfung der Spule an MW und gesamte Spule an LW.

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 19 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum