[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Akkord Offenbach 52 Universal

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Fr Okt 19, 2018 22:34

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Akkord Offenbach 52 Universal
BeitragVerfasst: Do Sep 13, 2018 15:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 04, 2010 18:42
Beiträge: 1675
Wohnort: 47877 Lavendel-Traumland (NRW)
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
Hallo allerseits,

da hier momentan "Tote Hose" ist kann es nicht schaden etwas neues Altes vorzustellen. Es handelt sich dabei um das bereits im Titel bezeichnete Offenbach 52. Ein, in meinen Augen, eher häßliches Gerät welches aber über einige eher seltene Features (ein Begriff den das Gerät wahrscheinlich noch nicht kennt) verfügt.

Die hervorstechendste Besonderheit (jetzt in Deutsch) für ein Koffer-Radio aus der Zeit besteht wohl darin, dass es über einen vollständigen Zehacker-Teil verfügt, wie er sonst nur "echten" Autoradios vorbehalten war. Die von dem Zerhacker Netzteil angetriebene Endstufe mit einer EL41 sorgte dafür, dass man das Gerät auch im Auto (soeben)* wahrnehmen konnte. Damit ist bereits die zweite Besonderheit genannt; das Gerät verfügt also über zwei Endstufen. Die eine, bestückt mit einer DL92, ist für Netz und Batteriebetrieb vorgesehen, die andere -mit der bereits erwähnten EL41- ist nur für den Akku-Betrieb im Auto bestimmt.

nun erst ein paar Bilder:
Dateianhang:
Frontansicht.jpg
Frontansicht.jpg [ 177.09 KiB | 798-mal betrachtet ]

Hier die Frontansicht, man muss das Gerät schon sehr lieb haben um dies schön zu finden, oder es mit den Augen eines Sammlers sehen...
Dateianhang:
Rückansicht Gerät geöffnet.jpg
Rückansicht Gerät geöffnet.jpg [ 158.21 KiB | 798-mal betrachtet ]

geöffnet, von hinten kann es mich schon eher begeistern. Man sieht das eigentliche Empfangsteil mit der darunter befindlichen, komplett geschirmten, Zerhackereinheit.
Dateianhang:
Rundfukchassis von oben.jpg
Rundfukchassis von oben.jpg [ 110.62 KiB | 798-mal betrachtet ]

Auch der Blick von oben auf das Rundfunkchassis erscheint dem technisch orientierten Auge recht angenehm. - Und mit etwas Phantasie erkennt man, dass der Mischröhre DK91 noch eine Pentode -DF91- vorgelagert ist. Dies ist gleich die nächste und letzte Besonderheit, nämlich eine HF-Vorstufe; das verspricht eine aussergewöhliche Eingangs-Empfindlichkeit.

Leider kann man das heute kaum noch ausnutzen; das Gerät stammt aus einer Zeit da man noch keine Sendemasten umlegte, es wurden im Gegenteil immer wieder neue aufgestellt! Eine Zeit von der man als Liebhaber des "echten" Rundfunks ins Grübeln gerät; wie schnell ist man doch alt geworden.
Dateianhang:
HF-Bereich.jpg
HF-Bereich.jpg [ 174.52 KiB | 789-mal betrachtet ]

Hier noch ein Blick auf die Verdrahtung des HF-Teiles mit Spulensatz und L,M,K-Bereichs-Schalter. Ja, das Gerät verfügt auch über Kurzwelle...
Dateianhang:
NF-Bereich.jpg
NF-Bereich.jpg [ 173.73 KiB | 789-mal betrachtet ]

Auch ein Blick auf die Verdrahtung der NF-Sektion mit den beiden Endstufen, einschließlich des Betriebsartenumschalters -rechts im Bild- Netz, Batterie, Akku erachte ich als recht interessant. Nebebei erkennt man dann auch, dass das Gerät noch unberührt und mit allen original Bauteilen bestückt ist. --- Ob man das ändern sollte? Das Gerät ist übrigens die Leihgabe eines guten Kumpels, ich wollte es nicht nur wegen seiner auffallenden Häßlichkeit etwas näher in Augenschein nehmen. Ich denke aber, dass man dies in den 50ern mit einem anderen Mass ansah und es im Trend der Zeit lag.

)* "soeben wahr zu nehmen" sieht heute anders aus, wenn man nachts an der Ampel vor einem im Rhythmus der bassigen Musik "atmenden" Kleinwagen steht und beobachten kann, wie die Scheinwerfer -gemäß einer Lichtorgel- bei jedem Bass erblassen - das gibt ordentlich was an/auf die Ohren.

Jetzt ist das Limit von fünf Bildern erreicht (wieder etwas dazugelernt), mal sehen ob ich mir gleich selbst antworten kann...

_________________
...und glüht auch die Anode rot, ist die Röhre noch nicht tot.

Mit freundlichen Grüßen, Peter R.


Zuletzt geändert von glaubnix am Do Sep 13, 2018 18:53, insgesamt 4-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Akkord Offenbach 52 Universal
BeitragVerfasst: Do Sep 13, 2018 16:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 04, 2010 18:42
Beiträge: 1675
Wohnort: 47877 Lavendel-Traumland (NRW)
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
Ja, es geht, ich bin wieder da...

und es geht gleich mit weiteren Bildern los:
Dateianhang:
Endst.-Gleichrichter.jpg
Endst.-Gleichrichter.jpg [ 153.95 KiB | 782-mal betrachtet ]

Hier ist jetzt, unter anderem, ein Blick auf die beiden Endstufenröhren -David und Goliath- gegeben; im Hintergrund sieht man auch den zeitgemässen offenen Selen-Plattengleichrichter, sie waren meistens rot.
Dateianhang:
Zerhacker-Unit geöffnet.jpg
Zerhacker-Unit geöffnet.jpg [ 177.55 KiB | 782-mal betrachtet ]

Natürlich darf auch eine offene Ansicht des bereits lobend erwähnten Zehackerteiles nicht fehlen. Er ist, entsprechend seiner Zeit, mit einer echten mechanischen Zerhackerpatrone ausgestattet. Und er ist mit einem schwarzen Säulengleichrichter, welcher hinten rechts sein Haupt erhebt, ausgestattet - das Gerät insgesamt verfügt somit über den Luxus zweier Gleichrichter unterschiedlicher Farbgebung: schwarz und rot, wenn das nichts besonders Besonderes ist!
Dateianhang:
Zerhacker-Unit von unten.jpg
Zerhacker-Unit von unten.jpg [ 155.86 KiB | 782-mal betrachtet ]

Schließlich sei noch ein kurzer Blick auf die Verdrahtung der "Umformer Einheit" gewährt.
Dateianhang:
Deckel-Beschriftung-800.jpg
Deckel-Beschriftung-800.jpg [ 179.44 KiB | 782-mal betrachtet ]

Der Rückwanddeckel gibt wertvolle, praktische Hinweise zum Umgang mit dem Gerät - seltsamerweise war dies damals ohne ellenlange Gefahrenhinweise und Entsorgungsvorschriften für das Gerät möglich - die Geräte waren damals so langlebig ausgelegt, dass man sie erst benutzen konnte bzw. wollte ehe man sich über die Entsorgung Gedanken machte. So fehlt auch der heute obligatorische Hinweis, dass man das Gerät nicht verschlucken soll! Heute wird man direkt beim Neugerät darauf hingewiesen in welche Mülltonnne es gehört, da wird direkt ein gewisses Misstrauen bezüglich der Lebensdauer erweckt. Andererseits ist es jedoch beruhigend, wenn man die passende Mülltonne im Hause hat!

Nach diesen praktischen Hinweisen, zurück zum Kofferradio. Wie bei allen Geräten welche mir in die Hände fallen, habe ich mich auch bei diesem Teil intensiv mit dem Schaltbild befasst, um aussergewöhnliche technische Einzelheiten wahrzunehmen. Und ebenso wie bei dem Gerät selbst, findet sich auch in dem Schaltbild eine erwähnenswerte Besonderheit.
Dateianhang:
Offenbach 52-180px.jpg
Offenbach 52-180px.jpg [ 178.93 KiB | 780-mal betrachtet ]

Gemäss diesem Schaltbild kann das Gerät nie auf Netzbetrieb gelaufen haben. Wahrscheinlich ist es deshalb auch noch so gut erhalten? :D
Und ich stelle hier die Rätsel- bzw. Quiz- Frage, wer von unseren Experten erkennt den Mangel und schlägt welche Abhilfe vor?

_________________
...und glüht auch die Anode rot, ist die Röhre noch nicht tot.

Mit freundlichen Grüßen, Peter R.


Zuletzt geändert von glaubnix am Do Sep 13, 2018 18:25, insgesamt 3-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Akkord Offenbach 52 Universal
BeitragVerfasst: Do Sep 13, 2018 16:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Jul 07, 2007 21:41
Beiträge: 1062
Wohnort: Nordbayern
Kenntnisstand: Spezialkentnnisse im Bereich Röhrenradios (Beruf)
NIX wars, weil mein Schaltbild mehr als 8Volt an Ua an des HF-teil bringt.
johann


Zuletzt geändert von Radiowerkstatt am Do Sep 13, 2018 19:14, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Akkord Offenbach 52 Universal
BeitragVerfasst: Do Sep 13, 2018 18:04 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 8:54
Beiträge: 2464
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus,
Sieht so aus, das das wie gezeichnet, auf N einen vollen Kurzschluss macht. Da ist die Umschaltung falsch gezeichnet.

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Akkord Offenbach 52 Universal
BeitragVerfasst: Do Sep 13, 2018 19:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 04, 2010 18:42
Beiträge: 1675
Wohnort: 47877 Lavendel-Traumland (NRW)
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
Hallo Johann,

ich denke damit hast du das Schiff versenkt! Wir beide wissen jetzt worum es geht, wobei ich glaube, dass nicht jeder deine Erklärung richtig versteht. Das ist aber gut so, denn dadurch bleibt für die "anderen" noch ein wenig Ratepotential erhalten.

Hallo Lutz,
du hast auf einen zweiten Fehler in dem Schaltbild hingewiesen, welcher beim Autobetrieb böse zuschlagen würde, wenn dies so im Gerät realisiert worden wäre. - Man sollte daher allen Schaltbildern mit einem gesunden Mißtrauen begegnen, auch wenn man bereits einen Fehler entdeckt hat.
Das Rätsel erhält somit eine Erweiterung.

_________________
...und glüht auch die Anode rot, ist die Röhre noch nicht tot.

Mit freundlichen Grüßen, Peter R.


Zuletzt geändert von glaubnix am Do Sep 13, 2018 21:47, insgesamt 3-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Akkord Offenbach 52 Universal
BeitragVerfasst: Do Sep 13, 2018 19:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Dez 28, 2007 0:19
Beiträge: 7328
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Um das Rätsel nicht schon aufzulösen, habe ich meinen Befund per PM geschickt.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Akkord Offenbach 52 Universal
BeitragVerfasst: Sa Sep 15, 2018 7:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 04, 2010 18:42
Beiträge: 1675
Wohnort: 47877 Lavendel-Traumland (NRW)
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
Hallo allerseits,

ich hole diesen Thread noch einmal ans Licht, falls sich noch jemand an der Rätsel- bzw. Kenntnisfrage bezügl. des Schaltbildes beteiligen möchte. Lösungen bitte per mail an mich zusenden. Nur Mut, ich werde falsche Lösungen für mich behalten und keine Namen nennen.

Es geht um zwei Fehler:
1) kann das Gerät mit der gezeigten Schaltung nicht auf Netztbetrieb arbeiten.
2) hat Lutz noch erkannt, dass es auch beim Zerhacker-Betrieb ein Problem gibt.

Ich werde dann morgen spät Nachmittags an dieser Stelle die Auflösung bringen und die -bisher drei- "Gewinner" bekanntgeben, dadurch bleibt der Thread kompakt. Ich hoffe, dass ich damit im Zeitfenster der "Ändern"-Funktion bleibe...

_________________
...und glüht auch die Anode rot, ist die Röhre noch nicht tot.

Mit freundlichen Grüßen, Peter R.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Akkord Offenbach 52 Universal
BeitragVerfasst: Sa Sep 15, 2018 10:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Jul 07, 2007 21:41
Beiträge: 1062
Wohnort: Nordbayern
Kenntnisstand: Spezialkentnnisse im Bereich Röhrenradios (Beruf)
Hallo Peter und Leser.
Die scheinbar verdrehte SELEN-Brücke im Zerhackereil, ist kein Fehler.
1952 war diese Polung noch Normhgerecht.
johann


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Akkord Offenbach 52 Universal
BeitragVerfasst: Sa Sep 15, 2018 10:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Dez 28, 2007 0:19
Beiträge: 7328
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Ja, aber dann müsste konsequenterweise auch der Gleichrichter für die Anodenspannung so herum gezeichnet sein.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Akkord Offenbach 52 Universal
BeitragVerfasst: Sa Sep 15, 2018 11:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Jul 07, 2007 21:41
Beiträge: 1062
Wohnort: Nordbayern
Kenntnisstand: Spezialkentnnisse im Bereich Röhrenradios (Beruf)
O.K. Ich nehme meinen Einwand zurück.

johann


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Akkord Offenbach 52 Universal
BeitragVerfasst: So Sep 16, 2018 16:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 04, 2010 18:42
Beiträge: 1675
Wohnort: 47877 Lavendel-Traumland (NRW)
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
Hallo allerseits,

hier nun das korrigierte Schaltbild des Offenbach 52. Ich wollte es als Änderung in meinen letzten Beitrag einbringen, dadurch kommt es aber nicht an die Oberfläche. -- Deshalb Neueröffnung:
Dateianhang:
Offenbach 52-korr-1-180.jpg
Offenbach 52-korr-1-180.jpg [ 177.18 KiB | 484-mal betrachtet ]

Der eigentliche Fehler, den ich meinte, war, dass die Anodenspannung direkt auf dem Heizkreis der Batterieröhren lag. Richtig ist es die Heizspannung über den 1950 Ohm Vorwiderstand dem Heizkreis zuzuführen, dann kann auch der "Newi" seine stabilisierende Aufgabe wahrnehmen. (Um dem Baujahr gerecht zu werden könnte man anstelle von 1950 Ohm gefahrlos 1952 Ohm einsetzen). :wink:

Der zweite Fehler stellte sich erst auf Lutz's Hinweis ein: Der Brückengleichrichter im Zerhacker-Teil war verkehrt gepolt. Hierüber ergab sich eine kleine Hintergrund-Diskussion darüber, dass man in vergangenen Zeiten die Gleichrichter anders gepolt zeichnete. Vielleicht befand sich der Zeichner des SB noch in der Umstellungs-Phase und hat "sicherheitshalber" beide Versionen dargestellt. :)


Die Beteiligung am Raten hielt sich in Grenzen es waren nur vier. Es gibt drei "Gewinner". Hans (radiowerkstatt), Lutz (röhrenradiofreak) und Michael (omega) auch bei Volker bedanke ich mich für sein Interesse. Möglicherweise war die Beteiligung auch so gering, weil die Beiträge immer recht flott von der Oberfläche "Neue Beiträge" verschwinden. Sie könnten wenigstens zwei bis drei Tage als "neu" erhalten bleiben.

Ich bedanke mich für alle Antworten, besonders bei Hans, "unserem" ehemaligen Grundig-Entwickler, dessen Adleraugen absolut nichts entgeht!

Damit man nicht zwischen den Schaltbildern hin und her springen muss, habe ich zum Vergleich die Original-Darstellung auf der linken Seite des SB eingeblendet.

_________________
...und glüht auch die Anode rot, ist die Röhre noch nicht tot.

Mit freundlichen Grüßen, Peter R.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Akkord Offenbach 52 Universal
BeitragVerfasst: So Sep 16, 2018 17:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Mai 24, 2009 23:18
Beiträge: 2052
Wohnort: Duisburg
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
glaubnix hat geschrieben:
Möglicherweise war die Beteiligung auch so gering, weil die Beiträge immer recht flott von der Oberfläche "Neue Beiträge" verschwinden. Sie könnten wenigstens zwei bis drei Tage als "neu" erhalten bleiben.


Hallo Peter,
die Beiträge sind nicht an einer Zeit gekoppelt um "neu" zu sein. Sie sind solange "neu" bis Du das erste mal wieder darin gelesen hast. Wenn Du das nach einer Stunde machst, sind sie morgen für Dich nicht mehr neu. Für alle anderen, die erst später reinsehen, schon.

Gruß... Hotte

_________________
Persönliche Kontaktaufnahme nur per E-Mail, nicht per PN!
Die Adresse findet man hier: http://www.hottes-radios.de/Impressum/impressum.htm


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Akkord Offenbach 52 Universal
BeitragVerfasst: So Sep 16, 2018 17:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 04, 2010 18:42
Beiträge: 1675
Wohnort: 47877 Lavendel-Traumland (NRW)
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
Hallo Hotte,

danke für die Aufklärung. :super:

Schade, dass wir uns beim letzten Niederrhein-Radiotreffen nicht sehen konnten, aber das Sterben kommt halt immer ungelegen.

_________________
...und glüht auch die Anode rot, ist die Röhre noch nicht tot.

Mit freundlichen Grüßen, Peter R.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Akkord Offenbach 52 Universal
BeitragVerfasst: So Sep 16, 2018 17:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Dez 28, 2007 0:19
Beiträge: 7328
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Das Radio ist aber korrekt verdrahtet, so dass es mit Netzspannung funktioniert?

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Akkord Offenbach 52 Universal
BeitragVerfasst: So Sep 16, 2018 17:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 17:49
Beiträge: 5879
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Ups

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Zuletzt geändert von eabc am So Sep 16, 2018 18:00, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: TKOFreak61 und 18 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum