[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Graetz Komtess 214 - Frage zum Ratioelko

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Mi Dez 12, 2018 16:02

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa Sep 29, 2018 14:43 
Offline

Registriert: Do Jul 05, 2018 9:43
Beiträge: 11
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo zusammen,

ich restauriere gerade eine wunderschöne "Komtess" 214W, und beim Austausch des Ratio-Elkos fiel mir auf, dass dieser offenbar falsch herum eingebaut war: Er lag mit dem Minuspol auf Masse, was laut Schaltung und nach meinem persönlichen Dafürhalten ja nicht der Fall sein sollte, oder?

Anbei ein Foto (der dicke Lötknubbel ist Masse, die Polarität ist auf dem Elko aufgedruckt), ebenfalls auch anbei die Schaltung.

Mache ich einen Denkfehler, oder ist das Teil tatsächlich falsch eingebaut gewesen? :roll: Es sieht auch nicht so aus, als hätte da kürzlich jemand dran herumgelötet...

Habe jetzt einen neuen Elko von der Polarität erstmal so herum eingebaut, wie der alte eingebaut war- da ich aber noch mehrere Kondensatoren und den Netzstecker auszutauschen habe, habe ich das Gerät bislang nicht eingeschaltet.

Es würde mich freuen, wenn jemand eine Antwort dazu wüsste- falls mir jemand noch ein Schaltbild in einer wesentlich besseren Auflösung zur Verfügung stellen könnte, wäre ich übrigens ebenfalls sehr dankbar! :bier:

Gruß, Thomas


Dateianhänge:
Graetz.JPG
Graetz.JPG [ 152.45 KiB | 937-mal betrachtet ]
Ratio-Elko.jpg
Ratio-Elko.jpg [ 89.18 KiB | 937-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Sep 29, 2018 14:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 17:49
Beiträge: 6012
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Thomas,
entgegen allen anderen Elkos, die idR mit Minus an Masse kommen, kommt der Ratioelko immer mit + an Masse, da die Ratiospannung die mit der steigender Empfangs Feldstärke, z.B. beim Ortssender Empfang, mit wächst und bis zu ca. 45 V und mehr betragen kann, ein negative Spannung ist.
Den Plan sollte es hier: https://www.radiomuseum.org/r/graetz_komtess_214w.html oder bei Jupp oder dollse, in besserer Auflösung geben.

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Sep 29, 2018 15:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 04, 2010 18:42
Beiträge: 1692
Wohnort: 47877 Lavendel-Traumland (NRW)
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
Hallo Thomas,

der Elko ist schon richtig "eingebraten": Links (-pol) liegt an einem Stützpunkt*) zusammen mit dem Verbindungspunkt 300 Ohm und 30k; der nach links abgegende Draht führt zwecks Regelung (Begrenzug) zum Bremsgitter letzten ZF-Stufe (EF89). Somit ist dort auch die negative Ratiospannung zu erwarten. Der +pol (rechtes Bein) des Ratio-Elkos führt an an pin7 der EABC80 (Triodenkatode und gem. Katoden der B-Dioden), welche üblicherweise immer an GND liegen. Demnach ist in diesem Bereich alles korrekt verdrahtet - alles ist gut.

*) der dicke Lötknubbel ist nicht GND, sondern ein (isolierter) Löt-Stützpunkt auf der Lötösenleiste... Beweismittel: Dein Bild.

_________________
...und glüht auch die Anode rot, ist die Röhre noch nicht tot.

Mit freundlichen Grüßen, Peter R.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Sep 29, 2018 21:43 
Offline

Registriert: Do Jul 05, 2018 9:43
Beiträge: 11
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Harry,

dann habe ich ja doch nicht geirrt, was meine Kenntnisse angeht! :)

Hallo Peter,

es war genauso wie du sagst- ich habe wohl nicht richtig geschaut und die Lötöse (den dicken Knubbel) versehentlich für einen Massepunkt gehalten- nach dem Nachmessen habe ich natürlich auch festgestellt, dass es KEIN Massepunkt war und der Elko somit richtig eingelötet war.
Mittlerweile spielt das kleine Gerätchen wieder einwandfrei- morgen noch ein bisschen saubermachen, und dann bekommt es einen Ehrenplatz.

Was ich nicht schlecht finde, ist, dass der UKW-Empfang weitestgehend rauschfrei ist, also selbst wenn kein Sender empfangen wird, schweigt das Gerät und fällt nicht negativ durch Rauschen auf, wie das ansonsten etliche UKW-Empfänger tun! :lol:

Vielen Dank für Eure Mithilfe!

Gruß, Thomas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Sep 30, 2018 13:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Dez 28, 2007 0:19
Beiträge: 7416
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Fehlendes Rauschen ohne Sender bedeutet entweder, dass das Radio eine besondere Schaltung zur Rauschunterdrückung hat, oder dass es an Verstärkung mangelt.

Erstere findet man hauptsächlich in Spitzengeräten, in diesem Kleinsuper eher nicht.

Ist denn die Empfangsleistung in Ordnung oder ist das Radio etwas taub?

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Okt 01, 2018 13:08 
Offline

Registriert: Di Jun 19, 2012 23:12
Beiträge: 2447
Wohnort: Bubenreuth
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Ich kann das bestätigen. Auch meine Komtess hat kaum Rauschen und einen hervorregenden Empfang und Klang. Merklich besser als eine daneben stehende Philetta.
Mag Geschmackssache sein, aber die Komtess gehört für mich zu den knuddeligsten Kleinradios überhaupt.
Entsprechend hoch werden sie ja gehandelt.

Gruß,
Achim


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Okt 08, 2018 13:12 
Offline

Registriert: Do Jul 05, 2018 9:43
Beiträge: 11
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Sorry, ich war ein paar Tage nicht online.

Ich kann Achims Kommentar auch bestätigen: Das Gerät rauscht wirklich kaum und dabei einen hervorragenden Klang- ich würde jetzt nicht sagen, dass die Röhren irgendwie schlapp sind. Ich habe die Komtess auch neben meinen 4 Philettas stehen, und für mich die ist Komtess auch das schönere Gerät- offenbar auch wesentlich seltener und daher recht hoch im Internet gehandelt, wenn man denn mal das Glück hat, eine zu ergattern.

Leider ist die Anzeigenadel für L,M,K an einer Seite abgebrochen (das abgebrochene Teil fehlt leider, also mit Kleben sieht es auch schlecht aus), und die UKW-Nadel fehlt ganz. Optisch sieht man es nur, wenn man direkt vor dem Gerät steht, aber man kann natürlich derzeit nur raten, welchen Sender man eingestellt hat.

Kann man sich soetwas selbst basteln? Ich hatte schon an eine rot lackierte und entsprechend zurechtgebogene Büroklammer als Ersatz gedacht...

Gruß, Thomas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Okt 08, 2018 15:49 
Offline

Registriert: Di Apr 19, 2016 20:33
Beiträge: 452
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Thomas,

selbstverständlich kannst du dir die Zeiger selbst aus einem Stück Stahldraht (Büroklammer ist gut!) zurecht biegen. Die Zeiger in der Philetta z.B. sind auch nichts anderes. Grob gesagt ist so ein Zeiger ein rechter Winkel mit einem Haken am Ende des waag. Teils. Das Seil wird um den waag. Teil herumgeschlungen, der senkrechte Teil ist der Zeiger. Über ihn kannst du ein Stück Isolation eines roten Schaltdrahtes ziehen.

Das Rauschen zwischen den Sendern ist bei Radios, deren Ratiodetketor-Dioden Röhrendioden sind (EABC 80!) generell deutlich geringer als mit Halbleiterdioden, da die Röhrendioden eine Anlaufspannung benötigen, die eine gewisse Rauschunterdrückung bewirkt.

Gruß
Stefan


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Okt 08, 2018 16:17 
Offline

Registriert: Di Jun 19, 2012 23:12
Beiträge: 2447
Wohnort: Bubenreuth
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
ist das bei der Komtess nicht ein Plexiglasteil mit rot eingelegtem Zeiger, wenn ich mich recht erinnere?
ist schon etwas her dass ich die letzte restauriert habe.
Bilde mir ein dafür eine Form gebaut zu haben. Ich sehr mal nach.
Eine Komtess hat doch richtige Zeiger verdient :D

Gruß,
Achim


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Okt 09, 2018 20:19 
Offline

Registriert: Do Jul 05, 2018 9:43
Beiträge: 11
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Achim,

ja, du hast recht, es ist ein Plexiglasteil mit rot eingelegtem Zeiger. Wenn du natürlich noch die Form finden würdest und mir somit mit einem neuen Zeiger weiterhelfen könntest, wäre das natürlich super! Ansonsten würde ich -wie beschrieben- versuchen, selbst etwas zu basteln, aber eine Kopie des Originals mit Hilfe einer Form wäre natürlich dann die erste Wahl! :lol:

Viele Grüße, Thomas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 14 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum