[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Kein UKW mit NOS Röhre DF97

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Di Dez 10, 2019 2:41

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kein UKW mit NOS Röhre DF97
BeitragVerfasst: Sa Nov 24, 2018 17:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 16:49
Beiträge: 6566
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo miteinander,
Nach der Restauration meines Akkord Transola Lux 58 https://www.radiomuseum.org/r/akkord_tr ... xdf96.html empfange ich auf UKW nur den Ortssender obwohl ca. 15 mittel starke Sender mit anderen UKW-Radios hier rauschfrei empfangbar sind.
Nach Beschaffung einer NOS DF97 RFT (4er Pack) empfing ich für ca. 30 Minuten auch den Rest der Sender rauschfrei. Am nächsten Tag aber war nur UKW-Rauschen hörbar, egal wo der Zeiger stand, nach wechseln dieser Röhre durch eine weitere aus dem 4er Pack spielte UKW wieder ohne Probleme, leider auch wieder nur ca. 30 Minuten, das passiert auch nach wechseln der dritten und vierten Röhre.
Dann die alte DF 97 (Valvo) eingesetzt und schon kann ich Stundenlang den UKW Ortssender hören.
Die 4 RFT DF97 aber kann ich in den ZF Verstärker, der mit 3 x DF96 bestückt ist, stecken, dort arbeiten Sie auch Stundenlang.
Der schwache Empfang mit der wohl noch Originalen DF97 (Valvo) ist wohl dem normalem verschleiß zuordnen , denke ich.
Kann das ein reines Röhrenproblem der RFT DF97 sein?
Hier fand ich bereits das selbige Problem: viewtopic.php?f=2&t=573

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kein UKW mit NOS Röhre DF97
BeitragVerfasst: Sa Nov 24, 2018 19:07 
Offline

Registriert: Do Jul 08, 2010 21:17
Beiträge: 1168
Moin,
was sagen denn Heiz- und Anodenspannungen?

Ungewoehnlich finde ich, dass die Ersatzroehre nach 30 min. ausgestiegen ist. Da Batterieroehren empfindlich sind (besonders die 25mA-Faeden der Dx97-Reihe), denke ich da zuerst an ein Problem mit der Heizung.
Hinweis: Wenn der Heizkreis ein Parallelheizkreis ist, dann unbedingt parallel zu ihm zwei 1N400x in Serie legen. Sie begrenzen die Heizspannung auf etwa 1,4V, so dass erstmal Ueberheizen ausgeschlossen werden kann. War bei meinem Grundig Teddy-Boy dringend erforderlich, der lief, als ich ihn bekam, auf ungefaehr 1,8V... Die Roehren hatten es gluecklicherweise ueberlebt, das Geraet war wohl nicht sehr lange in dem Zustand in Betrieb. Es gab auch damals schon "Selendioden" in solchen Geraeten, die die Heizspannung stabilisieren sollten. Da die gerne muerbe sind, s.o. ;-)

73
Peter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kein UKW mit NOS Röhre DF97
BeitragVerfasst: Sa Nov 24, 2018 19:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 16:49
Beiträge: 6566
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Peter,
bei diesem Radio liegen alle Heizfäden in Reihe und die Heitspannung ist an jeder Röhre mit 1,4 V/DC messbar, die Anodenspannung an der DF97 beträgt 72 V und erhöht sich bei Ausfall um ca. 200mV

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kein UKW mit NOS Röhre DF97
BeitragVerfasst: Sa Nov 24, 2018 21:32 
Offline

Registriert: Do Jul 08, 2010 21:17
Beiträge: 1168
Moin,
ok, dann muss man hier den Strom stabilisieren. Geht am einfachsten, indem man die Gesamt-Heizspannung "stabilisiert", also vor Hochlaufen schuetzt ;-)

Anodenspannung geht um 0,2V hoch... Bedeutet natuerlich, dass der Anodenstrom sinkt (um 66.6µA), aber warum? Weil bei Roehrenoszillatoren die Gitterspannung ueblicherweise durch Gittergleichrichtung erzeugt wird, steigt bei blockiertem Oszillator der Anodenstrom. Hier erkennbar an der Audionkombination R1/C12.

Die DK96 wird bei FM abgeschaltet, indem die Heizung vom AM-Mischer auf den FM-Mischer umgeschaltet wird. OK, Serienheizkreis, aber ist der Schaltkontakt ok? (R13 kann den restlichen Heizkreis mit den beiden ZF-Roehren kaum in Betrieb halten). Der Heizkreis ist ohnehin seltsam. Er ist bei AM um eine Roehre kuerzer als bei FM, trotzdem muss der Strom konstant bleiben.

Schwierig, zumal um die UKW-Roehre ja auch nicht so viel ist. Da bleiben ja nur noch Kontaktfehler und Probleme mit Kondensatoren und den beiden Widerstaenden. Das Geraet wird mit Sicherheit nicht auf ausgesuchte Roehren im UKW-Mischer angewiesen sein, sowas konnte man nicht verkaufen. Kritisch kann in der Hinsicht hoechstens C11 sein, er ist der Neutralisationskondensator und wird so eingestellt, dass moeglichst wenig Oszillatorspannung an der Antenne erscheint. Diese Einstellung ist etwas von den Toleranzen der Roehrenkapazitaeten abhaengig.

Edit: Das Geraet hat ja noch mehrere DF97. Wie machen die sich denn als UKW-Roehre? Ich kann mir auch schlecht vorstellen, dass die RFT-Roehren nur fuer 30 Minuten taugen, so schnell sterben eigentlich nur grob ueberlastete Roehren.

73
Peter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kein UKW mit NOS Röhre DF97
BeitragVerfasst: Sa Nov 24, 2018 22:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 16:49
Beiträge: 6566
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Peter, der Heizkreis Schaltkontakt ist i.O. Bei Ausfall des Senderempfangs ist normales UKW Rauschen hörbar und ich meine bei fehlender Beheizung der DF97 würde das Rauschen kaum noch hörbar sein.
Den Trimmer C12 sehe ich etwas kritisch zumal dieser stark auf den FM Oszillatorabgleich reagiert, kleinste Drehung und der ursprünglicher Sender ist um ca. 2-4 Mhz abweichend von der ursprünglichen Zeigerstellung wieder find bar.
Das eigenartige aber mit der alten Röhre spielt das Gerät ohne Aussetzer.
Morgen versuche ich den C12 auf minimale Oszillatorspannung an der Dipolantenne zu trimmen

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kein UKW mit NOS Röhre DF97
BeitragVerfasst: So Nov 25, 2018 15:26 
Offline

Registriert: Do Jul 08, 2010 21:17
Beiträge: 1168
Moin,
Du meinst sicher C11, C12 ist ein Festkondensator nach meinem Schaltbild, gefunden hier: http://www.nvhr.nl/gfgf/schema.asp?Zoek ... mitted=yes .
Ist die mittenangezapfte Spule am Gitter der UKW-Roehre mit der Oszillatorkreisspule L6 gekoppelt? Auffaellig ist naemlich, dass, wenn C11 der Neutralisationstrimmer sein sollte, es keinerlei Abgleichelemente der Kreiskapazitaeten gibt.

Der Mischereingang stellt eine Brueckenschaltung dar, mit der erreicht wird, dass keine Oszillatorspannung an die Antenne geraet. Bei Netzempfaengern erledigt das auch mit die Vorstufe, allerdings wird hier auch eine Bruecke verwendet, um die Oszillatorspannung niedrig zu halten. Bei Batterieempfaengern hat man auf die Vorstufe verzichtet. Die Steilheit ist an Schwingkreisen bei 100MHz zu klein, man erhaelt mehr Rauschen als Verstaerkung und daher gibt es wegen des Stromverbrauches keine Vorstufe.

Je nach Schaltung ist der Brueckenabgleich kritisch bei Roehrenwechsel und wird dann einstellbar gemacht. Dafuer halte ich hier C11.

73
Peter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kein UKW mit NOS Röhre DF97
BeitragVerfasst: So Nov 25, 2018 15:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 16:49
Beiträge: 6566
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Peter,
richtig, in deinem SP ist C11 der Neutralisationstrimmer und ebenfalls richtig, der Oszillator ist nur am Band Anfang mit der Oszillatorspule L6 abgleichbar, das 59 Modell dann auch per zusätzlichem Trimmer auch am Bandende.
In der kommenden Woche erhalte ich eine weitere NOS DF97 (RSD), dann muss ich L6 für optimalen Empfang nachgleichen, den C11 Trimmer werde ich dann ebenfalls auf geringste HF Aussendung bringen, dann sehen wir mal weiter, danke dir erst einmal bis hier hin.

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kein UKW mit NOS Röhre DF97
BeitragVerfasst: So Nov 25, 2018 20:57 
Offline

Registriert: Do Jul 08, 2010 21:17
Beiträge: 1168
Moin,
vergleiche dann mal den Aufbau, die RSD-Roehren duerften auch von RFT sein. Schliesslich haben sie da irgendwann alle eingekauft, dem Vernehmen nach auch TFK, Siemens und Valvo ;-)
D.h. ab einem bestimmten Herstellungsdatum ist es egal, wer da als Hersteller draufsteht. Der einzige Unterschied kann dan nur noch die Selektion sein. "2. Wahl" dann fuer RSD, Hoges etc. ...

Aber ich bin gespannt, was dabei herauskommen wird.

73
Peter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kein UKW mit NOS Röhre DF97
BeitragVerfasst: So Nov 25, 2018 21:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 7:54
Beiträge: 2793
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus,
Meine Erfahrungen mit den DF97 in meiner Akkord Pinguette: Die ist dort horizontal eingebaut, nach einer viertel Stunde (Heizspannung stimmt perfekt), fängt sie an zu wandern und im Empfang schwächer zu werden. Lege ich das Radio hin (DF97 jetzt vertikal) wird diese innerhalb von Sekunden wieder stabil im Empfang. Habe ich mit zig verschiedenen DF 97 probiert, immer das Gleiche. Wohl ein Heizfaden Phänomen.

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kein UKW mit NOS Röhre DF97
BeitragVerfasst: So Nov 25, 2018 21:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 16:49
Beiträge: 6566
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Volker,
das ist ja mal eine interessante Beobachtung, bei mir ist nach ca. 30 Minuten abrupt Schluss und nur noch UKW rauschen zu hören.
Ich probiere das mal mit dem Hinlegen ebenfalls aus, falls es mit der neuen RSD DF97 auch nicht funktionieren sollte.

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kein UKW mit NOS Röhre DF97
BeitragVerfasst: Mo Nov 26, 2018 7:09 
Offline

Registriert: Di Apr 19, 2016 19:33
Beiträge: 662
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Werden D-Röhren waagerecht betrieben, muss der Heizfaden, also dessen interne Anschlüsse, senkrecht stehen. Hat z.B. Telefunken so vorgeschrieben!
Ich vermute, wenn sie wwagerecht liegen, würden sie im heißen Zustand in Richtung Gitter etwas durchhängen.

Gruß
Stefan


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kein UKW mit NOS Röhre DF97
BeitragVerfasst: Mo Nov 26, 2018 20:27 
Offline

Registriert: Do Jul 08, 2010 21:17
Beiträge: 1168
Moin,
da muss ich doch glatt mal in meinem Teddy-Boy Luxus nachsehen.
Done.
Alle Roehren sind waagerecht untergebracht, auch die DF97 im UKW-Mischteil. Hier ist sie mit Pin 7 nach oben eingebaut. Ich habe mir das mal in Bezug auf die Telefunkenvorschrift genauer angesehen. Bei den hier verwendeten Valvo-Roehren haengt der obere Halter des Fadens senkrecht nach unten, wenn die Luecke zwischen Pin 6 und 7 nach oben weist. Die letzte ZF-Roehre hat die Luecke zwischen Pin 1 und 2 oben, hier steht der Halter etwa senkrecht.
Durchaengen duerfen die Faeden aber nicht, auch wenn sie "warm werden". Das geht nie gut und daher werden sie meist oben am System durch eine Blatt- oder Drahtfeder, die auch den Anschluss uebernimmt, gespannt gehalten. Die Oeffnungen, durch die der Faden im Ober- bzw. Unterglimmer gezogen wird, sind nicht rund, sondern so gestaltet, dass der aussen schraeg gespannte Faden eine definierte Lage einnehmen muss.

Trotzdem eine interessante Beobachtung.

Etwas OT:
Da der Teddy-Boy einen Parallelheizkreis hat, kann man es sich hier leisten, in der ZF die steileren 50mA-Roehren (D92 Serie) einzusetzen. Der Trafo macht es mit, zumal ich irgendwann mal die Gleichrichter von Einweg- auf Bruecke umgestellt habe. Das verbessert den Lastfaktor fuer den Trafo und verringert bei gegebenen Siebmitteln die Brummspannung (doppelte Frequenz). Batteriebetrieb kommt aus naheliegenden Gruenden ohnehin nicht mehr infrage. Was den Heizakku angeht, waere das ohnehin kein Problem. Damals hatte die Heizzelle (NiCd) 2,5Ah, heute hat eine Monozelle standardmaessig 4Ah, wenn man mehr ausgibt, auch mehr ;-) Anodenversorgung ist etwas schwierig, habe keine Lust, 11 9V-Blocks zu beschaffen und in Serie zu schalten... Ich hatte mir vor etwa 30 Jahren mal einen Anodenakku gebaut, inzwischen ist er natuerlich ziemlich tot (es gab mal bei Voelkner 18V/110mAh Akkus fuer schmales Geld. 6 Stueck davon passten exakt in die Schachtel einer 97V Mikrodyn-Anode. Akkunennspannung 108V, stellt kein Problem dar, Laden mit dem Netzteil ist moeglich, es hat eine Auffrischungsfunktion fuer die Anodenbatterie, die man nur aendern musste.

73
Peter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kein UKW mit NOS Röhre DF97
BeitragVerfasst: Sa Dez 01, 2018 10:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Jun 06, 2009 16:13
Beiträge: 76
Wohnort: Krefeld
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Hallo miteinander,

Also, mit den RSD-Röhren oder anderen DDR Röhren, hier die DF 97 ist das im UKW Tuner so eine Sache. Da ich mehrere Röhrenkofferradios besitze, wo im Tuner eine DF 97 werkelt, Colette, Akkord Transola Lux 57, Grundig Concertboy habe ich festgestellt, das die DDR Typen DF97 ganz oder nur zum Teil (Nachstimmen des Tuners, aber nicht immer möglich) nicht funktionieren. Auch die in der Bucht angebotenen Röhren aus England haben nicht funktioniert. Es muss nach meiner Erfahrung entweder Valvo oder Telefunken bzw. Siemens im UKW Tuner sein. Dann treten Frequenzverstimmungen, nicht schwingen des Oszilators, nicht auf.
Bei meinem Transola Lux 57 liegt die UKW Röhre waagerecht im Tuner. Seit ich dort eine Valvo DF97 eingesetzt habe (NOS) habe ich keine Probleme mehr mit UKW. Mit einer RSD-Röhre bekam ich nur zwei Sender auf UKW oder ich hatte Aussetzer bei den zwei Sendern die ich empfangen konnte. Ein nachziehen des Trimmers brachte keinen Erfolg, das UKW Band rauschte aber ich bekam keinen Sender mehr. Ist so meine Erfahrung, muss aber nicht unbedingt auf den oben erwähnten Fehler (Aussetzer nach 30min) sein.

Viele Grüße Rembrandt

_________________
...und eine Stimme sprach zu mir ..lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen. Ich lächelte und war froh und es kam schlimmer....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kein UKW mit NOS Röhre DF97
BeitragVerfasst: Sa Dez 01, 2018 11:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 7:54
Beiträge: 2793
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus,
Ich habe das bei meiner Akkord Pinguette auch ausprobiert, die waagrecht eingebaute DF97 von Hoges habe ich durch eine Philips ausgetauscht, seitdem funktioniert das Radio auf UKW einwandfei.Danach habe ich probeweise eine RSD DF97 eingebaut, nach 15 Minuten wurden die UKW Sender unscharf und verschwanden, auch eine andere Hoges zeigte nach ca. 30 Minuten das gleiche Problem. Mit der Philips funktioniert das alles einwandfrei auch nach Stunden!

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kein UKW mit NOS Röhre DF97
BeitragVerfasst: Sa Dez 01, 2018 18:53 
Offline

Registriert: Do Jul 08, 2010 21:17
Beiträge: 1168
Moin,
weiterhin interessante Beobachtung. Gilt das nur fuer DDR-DF97 als UKW-Oszillator/Mischer oder faellt dieser Typ auch in der ZF irgendwie auf? Ich kann das mangels Material nicht nachvollziehen.

Ach ja, in der UKW-Stufe ist die Roehre durch Zusammenschalten von Schirm- und Bremsgitter mit der Anode als Triode geschaltet.

73
Peter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 19 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum