[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Philips Capella 604 Klang über TB

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Mi Aug 21, 2019 19:41

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Philips Capella 604 Klang über TB
BeitragVerfasst: Do Feb 14, 2019 17:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Feb 02, 2019 16:19
Beiträge: 85
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo an Alle,

an meinem Philips Capella ist mir aufgefallen das er über UKW einen wirklich guten satten Klang hat, auch "untenrum" .. Wenn ich aber ein externes Signal einspeise, in diesem Fall
Musik von einem PI mit Hifiberry DAC dann ist untenrum nicht allzuviel da. Ist das normal bzw. gewollt oder ist da etwas im argen ? Nicht das es schlecht klingt, im Gegenteil,
mir fällt halt nur der Unterschied zum UKW auf. Bei dem Telefunken Opus 2214 ist das nicht so extrem und der hat die gleichen Endstufen, deshalb meine Frage.
Der Regelbereich des Hochtonreglers ist auf TB auch nur minimal.
Der Vorbesitzer hat schon fleissig Kondensatoren und Widerstände getauscht und an und für sich läuft das Gerät auch recht gut. Was ich nur schade finde ist auch das bei 100MHz Schluss ist und
ich WDR 4 nicht damit reinbekomme, hätte ich nicht gedacht denn alle anderen Geräte die ich besitze können anscheinend 102MHz aber das geht ja auch extern notfalls.

Mich würde halt brennend interessieren ob der Unterschied zwischen UKW und TB wirklich so gross sein kann vor allem im Tieftonbereich ?

Danke schonmal für eure Antworten

LG Klaus aus OB :hello:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Feb 22, 2019 10:25 
Offline

Registriert: Di Apr 19, 2016 19:33
Beiträge: 582
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Will denn niemand dem Klaus antworten? Na denn.

Die "Line"-Eingänge aller Röhrenradios sind hochohmig. R e Größenordnung 1 Megaohm. Je nach Beschaffenheit des Audioausgangs moderner Quellgeräte kann das zu Schwierigkeiten führen. Zur Prüfung, ob da der Hund bei deinem Capella begraben liegt, klemme mal probehalber bei einem Kanal einen WIderstand von ca 10 bis 47 kOhm an der Eingangsbuchse zwischen Signal und Masse. Klingts damit besser? Dann solche in deinen Adapter in beide Kanäle einfügen.

VG Stefan


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Feb 22, 2019 12:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Feb 02, 2019 16:19
Beiträge: 85
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Allerseits,

danke für die Antwort. Das werde ich am WE mal so ausprobieren.

An diesen Radio sind vom Vorbesitzer wohl schon einige Kondensatoren und Widerstände getauscht worden, rein gehörmässig sind die Mittel und Hochtöne schon fast unangenehm verzerrt und daher
hatte ich vermutet das evtl. einige Bauteile mit falschen Werten eingesetzt wurden, das muss ich zusätzlich wohl noch mal nit dem Schaltplan vergleichen. Bei allen anderen Radios die ich besitze,
zb. einen Siemens Klangmeister 1 Stereo und einen Nordmende Tannhäuser E330 die noch nichtmal aufgearbeitet sind klingt es dagegen richtig gut.


LG Klaus aus OB :hello:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Hobbybastler und 8 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum