[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - LO Globus 1853Wc: Ratiokreis reagiert nicht

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Mo Dez 09, 2019 1:54

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So Mär 24, 2019 15:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 18, 2008 6:27
Beiträge: 3762
Wohnort: Nettetal
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Hallo Forum,

ich stehe gerade etwas auf dem Schlauch. Ich habe ein Truhenchassis LO Globus 1853Wc vor mir liegen, es hat also schon eine EABC80. Der Ratioelko ist neu, die Spannungen an den davor stehenden EF85 und EF41 sind im Rahmen.

Ist der Sender auf Ratiomaximum eingestellt, habe ich Verzerrungen bis fast zu Auslöschung, bei einem starken Sender komme ich auf etwa 25 Volt, bezogen auf die altertümliche Schaltung finde ich das grundsätzlich OK. Drehe ich die Abstimmung leicht nach links oder rechts, ist der Empfang da, aber zwangsläufig auch verzerrt. Trotzdem kann ich am Ratiokreis im letzten Bandfilter drehen, so viel ich will, da passiert rein gar nichts - es hat keinerlei Wirkung.

EF85 und EABC80 sind durch neue getauscht.

Gebt mir mal Input, wo ich noch suchen kann.

Danke

Holger

_________________
UKW: Wehe, wehe, wenn ich auf das Ende sehe.....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Mär 24, 2019 15:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 27, 2007 23:19
Beiträge: 7998
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Ich würde den C12 (60 pF) überprüfen. Wenn dieser keine Kapazität mehr hat, gibt es keine Resonanzstelle im Bereich der ZF, das würde in etwa zu den beschriebenen Symptomen passen. Bei Verstimmung erfolgt dann Flankendemodulation an der Flanke der Durchlasskurve der übrigen ZF-Kreise.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Mär 24, 2019 19:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 18, 2008 6:27
Beiträge: 3762
Wohnort: Nettetal
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Lutz, Du bist und bleibst ein Ass !

Er hat bei einer angegebenen Toleranz von 2,5% noch genau 20,1 pF.

Jetzt mache ich mich mal auf die Suche nach einem besseren Teil, ich habe eine ganze Dose voll mit ausgeknipsten kleinen Kondensatoren. Notfalls binde ich einen 56 pF und einen 3,9 pF Kerko zusammen. Näher an 60 pF kann man nicht kommen.

Bericht folgt....

H.

_________________
UKW: Wehe, wehe, wenn ich auf das Ende sehe.....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Mär 24, 2019 20:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 7:54
Beiträge: 2793
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus,
Du kannst auch einen 62pf einlöten.

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Mär 25, 2019 16:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 18, 2008 6:27
Beiträge: 3762
Wohnort: Nettetal
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Hallo Leute,

der Fehler ist behoben, Lutz´ Diagnose war ein Treffer.

Hier ist der kleine Sch...er, ähem Störenfried - im übrigen das wohl unzugänglichste Bauteil in dem ganzen Radio:

Bild

Man sieht, ein kleines "Eckchen der Rundung" ist abgebrochen, der Bursche hat einen weg. Zufällig hatte ich genau das gleiche Teil mit 60pF im Fundus, den habe ich eben eingelötet und das Filter läßt sich wieder auf Punkt nachgleichen.

:danke: :danke: :danke:

Gruß
Holger

_________________
UKW: Wehe, wehe, wenn ich auf das Ende sehe.....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Mär 25, 2019 17:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 27, 2007 23:19
Beiträge: 7998
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Freut mich, dass ich zur Genesung des Gerätes beitragen konnte.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Mär 25, 2019 18:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 7:54
Beiträge: 2793
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus,
Man lernt nie aus. Solch einen Fehler hsbe ich noch nie vorgefunden.

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Mär 25, 2019 18:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 18, 2008 6:27
Beiträge: 3762
Wohnort: Nettetal
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Doch einmal hatte ich das schon, ich hätte also gewarnt sein können. Vor vielleicht 10 Jahren hatte ich ein frühes Gerät aus der Atelier-Serie von Braun hier. Sehr schwacher UKW-Empfang, zwei Kreise in unterschiedlichen Filtern reagierten überhaupt nicht auf Verdrehen.

Ursache waren auch hier schlechte Parallelkondensatoren in den Schwingkreisen.

Aber ja, das ist wirklich ein seltener Fehler, gottlob !

H.

_________________
UKW: Wehe, wehe, wenn ich auf das Ende sehe.....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum