[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Lautsprechersicken in Kapsch Optimat Stereo gerissen

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Mo Dez 09, 2019 13:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi Aug 28, 2019 8:09 
Offline

Registriert: Mi Aug 28, 2019 7:48
Beiträge: 3
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo!

Ich habe als völliger Neuling auf dem Gebiet einen Kapsch Optimat Stereo von einer Privatperson gekauft, vor Ort leider zu leise und zu wenig basslastig Probegehört (wieder was gelernt) und nun entdeckt, dass ca. 1/3 der Sicke eines Lautsprechers gerissen ist.

Nun überlege ich, ob ich versuchen soll, passende Sicken zu bestellen oder einfach 2 (moderne) Lautsprecher zu kaufen - die Originalen werde ich ja wohl nicht mehr leicht bekommen.

Es geht mir bei dem Projekt auch eher um einen guten als um einen originalen Klang bzw. gehts (mir) nicht unbedingt um den Erhalt des Originalzustands.

Da ich gebraucht von Privat gekauft habe nehme ich mal nicht an, dass die das Radio zurücknehmen.
Wobei es für 55,- vermutlich nicht grad günstig war, auch wenns einwandfrei funktioniert hätte?! Optisch ist es in Ordnung. Für einen ungefähren Schätzwert wäre ich ebenso dankbar, dann kann ich weitere Investitionen etwas danach ausrichten.

Vielen Dank an alle, die sich die Zeit nehmen dies zu lesen und zu antworten!!

Liebe Grüße aus Österreich,
Daniel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Aug 28, 2019 9:20 
Offline

Registriert: So Apr 10, 2016 20:46
Beiträge: 84
Wohnort: 32351 Stemwede
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Daniel,
der aus deiner Sicht eher schlechte Klang muss nicht zwangsläufig mit den defekten Sicken der Lautsprecher zusammenhängen.
Die tragen sicher einen Teil dazu bei, aber die Ursache kann auch woanders und da zusätzlich begründet sein.
Ich kenne deine Vorkenntnisse nicht, aber so ein altes Schätzchen bedarf fast immer einer gründlichen Überarbeitung.
Lies einfach die Beiträge zur Inbetriebnahme, dann weisst du was ich meine.
Such dir u.U. Hilfe bei einem erfahrenen Bastler.
Zum Preis, ich gebe nie mehr als 50Euro für ein Radio aus, aber das ist meine ganz persönliche Grenze.
Der Wert eines Gerätes ist eigentlich immer auf der ideellen Seite anzusiedeln.
Wer so etwas speziell sammelt zahlt weitaus mehr als der normale Radiofan...muss nicht noch mehr sagen...
Eine Orientierung bei ebay ist aus meiner Sicht völlig sinnlos, da steht sehr viel Blödsinn hinsichtlich des Preises.
Wenn du die 55 Euro wieder erzielen kannst dann sei zufrieden.

Gruß
Klaus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Aug 28, 2019 9:42 
Offline

Registriert: Mi Aug 28, 2019 7:48
Beiträge: 3
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hi!

Vielen Dank für die schnelle Antwort!

Ich habe ein bisschen Ahnung von Elektronik, da ich vor langer Zeit die HTL zu dem Thema besuchte. Nur bin ich dann direkt in der Computerbranche gelandet. Also würde ich das eher als Grundkenntnis bezeichnen. Und Röhren waren auch 2000 schon länger durch Transistoren abgelöst worden.

Einen alten und schönen Radione Duplex Register 58W hab ich durch Tausch (eines) Kondensators wieder zum Leben erwecken können. Das war motivierend! Und ich fänds schön, wenn der Kapsch auch wieder klanglich sauber spielen würde.

Um zu testen, ob es nur am LS liegt könnte ich ja vermutlich mal einfach einen externen Lautsprecher anschließen. Da stellt sich gleich die nächste Frage: Soweit ich das herausfand, sind Röhrenendstufen relativ heikel, wenn es um abweichende Impedanzen geht. Lautsprecher mit 5Ohm hab ich aber keine. Wären 4Ohm stattdessen schon kritisch? Ich las bisher nur, dass man eher keine zu hohen Impedanzen verwenden oder gar unbelastet die Endstufe betreiben sollte, da dann die Gitterspannung zu hoch würde und die Röhren Schaden nehmen könnten. Zumindest hab ichs so verstanden.

Spielen die extern angeschlossenen LS einwandfrei würde ich mal davon ausgehen, dass es an den defekten Sicken liegt. Einfach neue Chassis zu nehmen ist zwar schade, weil Originalzustand wäre schon erstrebenswert, aber die Papiersicken vernünftig zu ersetzen stelle ich mir schwierig vor und ein kleiner Riss läuft auch schon in die Membran hinein. Also denke ich, dass die hinüber sind und der Aufwand nicht lohnt. Ich werde die originalen LS im Falle eines Tausches aber aufheben - dann kann ich das ja immer noch angehen.

Danke & LG.
Daniel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Aug 28, 2019 15:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 04, 2010 17:42
Beiträge: 1854
Wohnort: 47877 Lavendel-Traumland (NRW)
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
Hallo Daniel,

die Röhrenradios sind bezüglich der Lautsprecher-Impedanz recht gutmütig. Sie sollten aber nie ohne Lastwiderstand d.h. im Leerlauf betrieben werden. Bei Verwendung eines 4Ohm Lautsprechers wirst du gegenüber eines 5Ohm Lautsprechers kaum einen Unterschied wahrnehmen können. Vorausgesetzt beide LS haben identische akustische Eigenschaften.

_________________
...und glüht auch die Anode rot, ist die Röhre noch nicht tot.

Mit freundlichen Grüßen, Peter R.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Aug 28, 2019 20:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Mär 23, 2014 21:00
Beiträge: 724
Wohnort: Esslingen
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Daniel,

Zitat:
Einfach neue Chassis zu nehmen ist zwar schade


und auch wenig sinnvoll!

Die originalen Lautsprecher weisen Wirkungsgrade auf, welche mit modernen Lautsprechern kaum noch zu erzielen sind!
Die in Deinem Gerät verbaute ELL80 erbringt eine Ausgangsleistung von max. 3 Watt je Kanal.

Was für Sicken haben die Lautsprecher?
Für Schaumstoffsicken gibt es Ersatz.
Sicken aus Papier kann man reparieren, mit einzelnen Lagen von Papiertaschentüchern und verdünntem Weißleim.

Unbefriedigender Klang kann noch mehr Ursachen haben:

- Abdichtung der Lautsprecher zur Schallwand nicht mehr gegeben
- Lautsprecher nicht Phasengleich angeschlossen
- Schadhafte bzw. nicht werthaltige Kondensatoren und/oder Widerstände in Klangregel- oder Gegenkopplungsnetzwerken.


Viele Grüße

Martin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Aug 28, 2019 22:31 
Offline

Registriert: Mi Aug 28, 2019 7:48
Beiträge: 3
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo!

Ich bin nun fertig mit meiner Variante der Reparatur - ich bin vorerst den einfachen Weg gegangen und habe soeben die Chassis getauscht. Natürlich hat das nicht den Charme oder die Professionalität einer Restauration und es handelt sich um moderne 2 Wege Chassis die den Klang natürlich sehr beeinflussen. Allerdings war das Radio bisher unbrauchbar und nun spielt es in recht guter Qualität!!

Da ich das Radio vermutlich täglich verwenden werde geht mir, zumindest vorerst, Funktionalität vor Originalität.

Ich hoffe ihr steinigt mich nicht dafür! :D

Jedenfalls hebe ich die alten Chassis auf und plane in einer ruhigen Winterstunde die Reparatur mit Papierstreifen und Leim zu versuchen.

Sehr nett find ich die Tatsache, dass ich an dem Radio per DIN-Anschluss auch einen Bluetooth Empfänger und somit mein Handy anschließen kann. Jetzt spielt er gerade Spotify. Quasi Technik der letzten 50 Jahre vereint. :lol:

Jedenfalls vielen lieben Dank für eure Antworten!!

Das zweite zum Leben erweckte Radio! Das motiviert für weitere Projekte - durch die Bluetooth-Möglichkeit gibts bereits ein paar Interessenten die so ein stylishes Radio gern im Wohnzimmer spielen hätten! 8_)

Eine Kleinigkeit muss ich eh noch rausfinden: Die Stereo-Anzeige tut nix. Dachte es wär ein Lämpchen, also Multimeter ran und Wiederstand gemessen und siehe da - ich hör es klacken. Also kein Lämpchen sondern quasi ein Zeigermessgerät, welches auch ausschlug. Hab nur ganz kurz hingehalten, die 9V dürfte es überlebt haben. :shock: Kabel sahen auch ok aus. Vielleicht fehlt die Spannung vom StereoDecoder 5 - zumindest glaube ich das Kabel dorthin verfolgt zu haben. Mal sehen.

Jetzt aber nochmals VIELEN DANK für die ausführlichen, hilfreichen und schnellen Antworten!! Find ich großartig!!
Freu mich sehr über das Radio das grad hinter mir spielt!! :bier:

Liebe Grüße,
Daniel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: KlausM und 14 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum