[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Volksempfänger VE301

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Mo Nov 18, 2019 14:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Volksempfänger VE301
BeitragVerfasst: Di Okt 15, 2019 13:42 
Offline

Registriert: Di Sep 01, 2015 22:13
Beiträge: 472
Wohnort: Berlin
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo Freunde
Ich habe einen VE301 auf dem Tisch, bei dem ich den Kondensatorblock erneuern möchte. Im Internet habe ich einen Plan gesehen, wo dieses nachgebaut wurde. Die ersten beiden Kondensatoren (2µF und 4µF ) nach der RGN354 wurden durch Elkos ersetzt. Dieses habe ich auch gemacht. Ich habe einen Elko 2,2µF 450V genommen. Nach den Einschalten des Gerätes mußte ich feststellen, dass der 2,2µF-Elko verdammt heiß wurde und sogar anfing zu qualmen. Angeschlossen habe ich ihn mit dem Plus zur Anode der Gleichrichterröhre. Danach habe ich einen anderen Elko genommen, aber auch der wurde sehr heiß. Der zweite Elko (4µF) wird aber nicht heiß.
Was lief da schief?

mfg, Ralf


Dateianhänge:
VEBLOCK.jpg
VEBLOCK.jpg [ 9.42 KiB | 960-mal betrachtet ]
Becher_inhalt.jpg
Becher_inhalt.jpg [ 19.43 KiB | 960-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Volksempfänger VE301
BeitragVerfasst: Di Okt 15, 2019 14:16 
Offline

Registriert: Di Mai 12, 2009 17:09
Beiträge: 1141
blnralf hat geschrieben:
Angeschlossen habe ich ihn mit dem Plus zur Anode der Gleichrichterröhre.

Kann man machen. Kann man aber auch bleiben lassen. Sollte man auch bleiben lassen. :mrgreen:
Hier ist der Schaltplan:
http://www.imperatorrex.de/schemave301w.htm
Die Röhre liegt in der Minusleitung. Also muß an die Anode der Minuspol des Elkos.


MfG
Munzel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Volksempfänger VE301
BeitragVerfasst: Di Okt 15, 2019 15:49 
Offline

Registriert: Di Sep 01, 2015 22:13
Beiträge: 472
Wohnort: Berlin
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo Munzel

Auf dem Foto sieht es so aus, als wäre der Minuspol des 2µF-Elko am zweiten Anschluss links am Kondensatorblock. So habe ich es auch getan.
Wäre es vielleicht sinnvoller, anstelle des Elkos einen Folienkondensator zu nehmen?

mfg, Ralf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Volksempfänger VE301
BeitragVerfasst: Di Okt 15, 2019 17:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 27, 2007 23:19
Beiträge: 7964
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Auch das kann man machen. Dann ist es egal, wie herum man diesen anschließt.
Aber mit einem Elko funktioniert es genauso gut, wenn dieser richtig herum angeschlossen wird.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Volksempfänger VE301
BeitragVerfasst: Mi Okt 23, 2019 19:42 
Offline

Registriert: Mo Apr 16, 2012 13:37
Beiträge: 19
Lutz, warum Elkos? Dann fängt man doch irgendwann wieder an zu wechseln. Bei der Größe passen Folienkondensatoren wunderbar rein, die kosten paar Mark mehr, halten dafür ewig.
Gruß,
Rainer


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Volksempfänger VE301
BeitragVerfasst: Do Okt 24, 2019 18:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 27, 2007 23:19
Beiträge: 7964
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Das stimmt im Prinzip. Nur wie lange hält ein neuer Elko in einem Volksempfänger?

Die heutigen Elkos gehen in der Regel durch anhaltende Belastung kaputt. Entweder durch die hohen Impulsstöme in Schaltnetzteilen, Ablenkschaltungen o.ä. oder durch extreme thermische Beanspruchung in Geräten, deren Konstrukteuren das Design wichtiger war als eine gescheite Kühlung. Beides trifft beim VE 301 W nicht zu, so dass einem Elko an dieser Stelle ein langes Leben bevorstehen dürfte. Zumal ein Volksempfänger in der Regel nicht im Alltagsbetrieb benutzt wird.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Volksempfänger VE301
BeitragVerfasst: Mo Okt 28, 2019 20:37 
Offline

Registriert: Di Sep 01, 2015 22:13
Beiträge: 472
Wohnort: Berlin
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo Freunde
Mittlerweile habe ich die passenden Folienkondensatoren bekommen und diese eingebaut. Schön zu hören, wie Musik über ein Mittelwellensender auf diesem alten Gerät klingt. MAn fühlt sich echt in diese Zeit zurück versetzt.

Gruß Ralf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Volksempfänger VE301
BeitragVerfasst: Do Okt 31, 2019 15:29 
Offline

Registriert: Sa Okt 19, 2019 15:48
Beiträge: 5
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallöle,

röhrenradiofreak hat geschrieben:
Zumal ein Volksempfänger in der Regel nicht im Alltagsbetrieb benutzt wird.

Also ich habe mir den DAB+ von HSE-Radio für meinen VE gegönnt. Damit ist das Radio wieder alltagstauglich, wird öfter genutzt und dient nicht nur als Staubfänger. :wink:

Grüße tazadete

_________________
¡Quien lo persigue, lo consigue!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: eabc und 11 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum