[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Keramikwiderstand abgebrannt

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Mi Nov 20, 2019 11:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Keramikwiderstand abgebrannt
BeitragVerfasst: Mo Nov 04, 2019 21:17 
Offline

Registriert: Mo Sep 16, 2019 18:49
Beiträge: 43
Wohnort: Hessen
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo,

Ich begann mit der Arbeit an einem Grundig 3095/56 und fand während der Säuberung einen extrem verbrannten Keramikwiderstand (R13) .

Dateianhang:
20191104_210033.jpg
20191104_210033.jpg [ 154.43 KiB | 466-mal betrachtet ]


Ich habe noch nie einen so verbrannt gesehen.

Es scheint keine weiteren hitzebeschädigten Bauteile zu geben.

Ich werde sehen, wann ich anfange, Kondensatoren zu ersetzen.

Der 3095 hat einige seltsame Dinge im Layout.

_________________
-Freundliche Grüße,

-Zach


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Keramikwiderstand abgebrannt
BeitragVerfasst: Mo Nov 04, 2019 21:23 
Offline

Registriert: Di Apr 19, 2016 19:33
Beiträge: 649
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Ist ein normaler größerer Kohleschichtwiderstand aus jener Zeit. Hat offensichtlich auf einen Kurzschluss gearbeitet.
Was ist denn so seltsam beim 3095?

VG Stefan


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Keramikwiderstand abgebrannt
BeitragVerfasst: Mo Nov 04, 2019 21:38 
Offline

Registriert: Mo Sep 16, 2019 18:49
Beiträge: 43
Wohnort: Hessen
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Klarzeichner hat geschrieben:
Ist ein normaler größerer Kohleschichtwiderstand aus jener Zeit. Hat offensichtlich auf einen Kurzschluss gearbeitet.
Was ist denn so seltsam beim 3095?

VG Stefan


Ich werde morgens ein Bild machen, aber es gibt etwas, das wie ein Widerstand aussieht, der auf halbem Weg durch ein Loch im Gehäuse gelötet wird.

_________________
-Freundliche Grüße,

-Zach


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Keramikwiderstand abgebrannt
BeitragVerfasst: Mo Nov 04, 2019 22:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Sep 17, 2013 12:56
Beiträge: 669
Wohnort: Trippstadt, Nähe Kaiserslautern
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Das klingt verdächtig nach einem Durchführungskondensator. Das wäre allerdings nichts ungewöhnliches, sondern durchaus wichtig für die Funktion des HF-Teils.

Viele Grüße
Max

_________________
Ich sammele keine Radios. - Die haben sich von selbst angesammelt!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Keramikwiderstand abgebrannt
BeitragVerfasst: Di Nov 05, 2019 6:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 16:49
Beiträge: 6497
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Moin moin,
Wechsel mal unbedingt alle Papierwickel Kondensatoren (Malzbonbons), vor allen den C35, dann den Widerstand, dann sollte der nicht mehr rauchen

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Keramikwiderstand abgebrannt
BeitragVerfasst: Di Nov 05, 2019 8:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 04, 2010 17:42
Beiträge: 1836
Wohnort: 47877 Lavendel-Traumland (NRW)
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
Hallo Zach,

der Übeltäter ist auf deinem Bild am unteren Rand (halb) zu sehen! Diese blauen Kondensatoren entsprechender Bauform sind alle verdächtig und sollten, wenn Alltagsbetrieb vorgesehen ist, generell ausgetauscht werden...

Nachtrag: Es sollte sich hier, im Bild, um R13 (500 Ohm) und C35 (4n7) handeln.

_________________
...und glüht auch die Anode rot, ist die Röhre noch nicht tot.

Mit freundlichen Grüßen, Peter R.


Zuletzt geändert von glaubnix am Di Nov 05, 2019 8:44, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Keramikwiderstand abgebrannt
BeitragVerfasst: Di Nov 05, 2019 8:39 
Offline

Registriert: Mo Sep 16, 2019 18:49
Beiträge: 43
Wohnort: Hessen
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
eabc hat geschrieben:
Moin moin,
Wechsel mal unbedingt alle Papierwickel Kondensatoren (Malzbonbons), vor allen den C35, dann den Widerstand, dann sollte der nicht mehr rauchen


Ja, natürlich. Ich habe das Radio noch nicht eingeschaltet. Ich habe gerade die Schaltung überprüft und die erste Reinigung durchgeführt, bevor ich die Kondensatoren ausgetauscht habe.

Es gibt noch einen weiteren verbrannten Widerstand, von dem ich glaube, dass er der 1M Ohm ist, der an Pin 9 der EL84-Röhre angeschlossen ist.

Hier ist ein Bild des Bauteils, das durch eine Chassislasche geführt wird. Es scheint ein Widerstand zu sein, es sieht nicht aus wie einer der Durchgangskondensatoren, die ich in der Vergangenheit gesehen habe.


Dateianhänge:
20191105_082818.jpg
20191105_082818.jpg [ 155.39 KiB | 382-mal betrachtet ]

_________________
-Freundliche Grüße,

-Zach
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Keramikwiderstand abgebrannt
BeitragVerfasst: Di Nov 05, 2019 8:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 04, 2010 17:42
Beiträge: 1836
Wohnort: 47877 Lavendel-Traumland (NRW)
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
Hallo Zach,

der "verdächtige" Widerstand ist ein Drahtwiderstand, dessen Farbe im Lauf der Jahre abgeblättert ist. Das ist normal, denn es handelt sich um den Siebwiderstand, welcher im Betrieb recht warm wird. Er ist aber sicherlich noch heile. Anders sieht es mit den Kondensatoren in dem Bereich aus. Ausser den Styroflex-Typen gehören alle ausgetauscht. Der sichtbare Durchführungskondensator dient zur Ableitung von HF-Anteilen auf der Heizleitung, um Verschleppen der HF über mehrere Stufen und somit Schwingneigung zu vermeiden.

_________________
...und glüht auch die Anode rot, ist die Röhre noch nicht tot.

Mit freundlichen Grüßen, Peter R.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Keramikwiderstand abgebrannt
BeitragVerfasst: Di Nov 05, 2019 9:17 
Offline

Registriert: Mo Sep 16, 2019 18:49
Beiträge: 43
Wohnort: Hessen
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
glaubnix hat geschrieben:
Hallo Zach,

der "verdächtige" Widerstand ist ein Drahtwiderstand, dessen Farbe im Lauf der Jahre abgeblättert ist. Das ist normal, denn es handelt sich um den Siebwiderstand, welcher im Betrieb recht warm wird. Er ist aber sicherlich noch heile. Anders sieht es mit den Kondensatoren in dem Bereich aus. Ausser den Styroflex-Typen gehören alle ausgetauscht. Der sichtbare Durchführungskondensator dient zur Ableitung von HF-Anteilen auf der Heizleitung, um Verschleppen der HF über mehrere Stufen und somit Schwingneigung zu vermeiden.


Vielen Dank für die Informationen Peter.

Gut zu wissen, dass der drahtgewickelte Widerstand nicht beschädigt werden darf. Ich werde das wahrscheinlich ersetzen, nur um sicher zu gehen.

Ich tausche immer alle Papier- und Elko-Kappen aus.

_________________
-Freundliche Grüße,

-Zach


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Keramikwiderstand abgebrannt
BeitragVerfasst: Di Nov 19, 2019 12:40 
Offline

Registriert: Di Jul 14, 2015 13:10
Beiträge: 783
Wohnort: Mitten in Mittelfranken!
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo zusammen,

da "schalte ich mich mal gleich drauf", zwecks Erfahrungsaustausch: Wie verfahrt Ihr mit den Elkos? Nicht mit dem 2x 50uF, sondern mit den diversen (im letzten Bild silberfarbenen) kleinen Elkos? Tauscht Ihr die generell aus? Oder nur wenn sie äußerliche Schäden aufweisen?

_________________
Viele Grüße
Markus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Keramikwiderstand abgebrannt
BeitragVerfasst: Di Nov 19, 2019 13:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 16:49
Beiträge: 6497
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Die Klein Elkos werden bei mir grundsätzlich, so wie alle Papierwickel Kondensatoren gewechselt, die Becher Elkos werden immer formiert und erst wenn der Leck Strom in die Höhe geht, gewechselt.

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum