[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - UKW-Empfang auf Röhrenradio Paillard 3304

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: So Jan 21, 2018 23:08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Fr Mai 01, 2015 15:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Mai 01, 2015 15:00
Beiträge: 63
Wohnort: CH-8967 Widen AG
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
Hallo Radiofreaks
bin ein Neuling hier im Forum und habe eine Frage als Laie:
Mein altes Röhrenradio hat nur Mittel-, Lang- und Kurzwelle.
Ich möchte, ohne das Radio zu verbasteln UKW-Sender empfangen.
gibt es eine kostengünstige Variante?
Wer kann mir weiterhelfen?
Besten Dank für jede Antwort.
Gruss Oldie0815


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Mai 01, 2015 15:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 27, 2007 23:19
Beiträge: 6784
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Das Radio soll laut radiomuesum.org zwar für UKW vorbereitet sein, aber ich habe da ein paar Zweifel. Denn erstens ist im Schaltplan (http://radio.mijnwijkapp.nl/Paillard_3304B.pdf) und auf den Bildern, die man im Netz findet, nichts davon zu erkennen, zweitens ging der erste UKW-Sender in der Schweiz erst drei Jahre nach der Herstellung dieses Radios in Betrieb.

Die einfachste Möglichkeit ist, einen UKW-Empfänger an die Plattenspielerbuchse anzuschließen.

Ist das Radio schon einmal generalüberholt worden? Wenn nein, sollte das im Interesse der Betriebssicherheit und der Verhütung von Folgeschäden dringend geschehen. Besonderes Gefährdungspotential bildet ein Entstörkondensator am Netzeingang. Dieser setzt im Fehlerfall das gesamte Chassis des Radios, einschließlich des Plattenspieler-Anschlusses, unter Netzspannung. Der besagte Anschluss eines UKW-Empfängers ist dann lebensgefährlich. Der Entstörkondensator sollte daher ersatzlos entfernt werden, das Radio funktioniert auch ohne ihn. Wenn man ihn erneuern will, dann nur durch einen Entstörkondensator der Klasse Y.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Mai 01, 2015 16:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 13, 2008 7:16
Beiträge: 6132
Warum gleich so pessimistisch, Lutz. "UKW vorbereitet" heißt im einfachsten Fall lediglich das die Skale diesen Bereich vorgesehen hat. Und auch hier würde es reichen wenn eine Dezimalskale vorhanden ist.
Die Unterlagen der Funktechnik sprechen von einem "Anschluß für UKW". Und wenn das eine interne Anschlußleiste ist (für eine Reflexempfänger zB.) oder einem UKW-Vorsetzter eigener Produktion
http://www.radiomuseum.org/r/paillard_pbv.html
Aber zum Thema selber. Es gibt sogenannte AM-Modulatoren. Damit ist es möglich, ein externes Signal (zB. UKW Tuner, MP3 oä) auf das MW-Band umzusetzen.
Das setzt allerdings einiges an Löterfahrung usw voraus.
Siehe hier als Bausatz.
viewtopic.php?f=8&t=19098

paulchen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Mai 01, 2015 16:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 27, 2007 23:19
Beiträge: 6784
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Nun, auf den Bildern, die ich von diesem Gerät gefunden habe, sind nur Skalen für die drei Wellenbereiche Kurz-, Mittel- und Langwelle zu sehen, aber keine Skala für UKW und, soweit erkennbar, auch keine Dezimalskala.

Im Schaltplan sind auch keine Schalterstellung für UKW und kein Anschluss für ein UKW-Teil eingezeichnet. Und in diesem relativ kompakt aufgebauten Gerät ein UKW-Teil unterzubringen, dürfte auch nicht ganz einfach sein.

Dann beschränkt sich die Erweiterungsmöglichkeit auf UKW wohl auf den Anschluss eines Vorsatzgerätes an die TA-Buchse, oder?

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Mai 01, 2015 16:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 13, 2008 7:16
Beiträge: 6132
Ich kann mich irren, aber ich sehe da eine Dezimalskale am unteren Rand. Darüber dann die KW Skale mit den jeweiligen Bändern, dann MW (die breite) und oben dann LW.
Am sichersten wäre es, wenn Oldie0815 mal ein paar aussagekräftige Bilder von der Skale und dem Innenraum hier posten würde.
Mit dem Plan gebe ich Dir Recht, allerdings ist das kein originaler Plan. Und da wissen wir ja alle, daß der Einfachheit gern mal was vergessen wird (siehe Lange).

paulchen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Mai 01, 2015 18:58 
Offline

Registriert: Do Dez 06, 2007 18:56
Beiträge: 941
Wohnort: bei Bern, Schweiz
Hallo

Es gab von Paillard Geräte die ab Werk mit einem (Philips) UKW Vorsatz ausgerüstet waren. Und zwar gingen diese in den Export - nach Deutschland. In der Schweiz kaum je zu finden.

Hier Bilder eines "repatrierten" Paillard aus der fraglichen Zeit (hallo Jupp!):

Dateianhang:
Paillard_4306_Chassis.jpg
Paillard_4306_Chassis.jpg [ 63.98 KiB | 2957-mal betrachtet ]


Dateianhang:
Paillard_4306_Chassis_vorn.jpg
Paillard_4306_Chassis_vorn.jpg [ 57.78 KiB | 2957-mal betrachtet ]


Dateianhang:
Paillard_4306_offen.jpg
Paillard_4306_offen.jpg [ 117.5 KiB | 2957-mal betrachtet ]


Viele Grüsse, Walter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum