[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Fragen zum/r UKW-Empfang bzw. -Antenne

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: So Okt 21, 2018 18:59

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi Aug 19, 2015 19:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Mär 29, 2015 12:50
Beiträge: 427
Wohnort: 48xxx
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
Hi!

Ich experimentiere momentan mit der Optimierung des UKW-Empfangs.

Vorab: Alle im Einsatz befindlichen Radios sind technisch komplett restauriert. Der UKW-Empfang ist im Allgemeinen recht gut in meiner Umgebung.

Was mich jedoch stuzig macht, sind folgende Tatsachen:

1. Der Empfang mit der eingebauten Dipolantenne ist gut. Entferntere Sender kommen jedoch nicht mit "Vollausschlag" rein...

2. Der Empfang mit einer handelsüblichen Dipolwurfantenne ist noch etwas besser.

3. Betreibe ich die Dipolantenne nicht mit zwei, sondern mit einem Stecker (also beide Kabel zusammengelötet) nur an einer Buchse des Dipolanschlusses am Radio ist der Empfang wesentlich besser. Auch Sender, bei denen mit eingebautem Dipol das Auge nicht ganz geschlossen war, sind nun auch auf Vollausschlag und wesentlich lauter.

4. Das Nonplusultra: Eine VHF-Antenne Libelle von Hirschmann mit ca. 3m Dipol-Zuleitung, wo ebenfalls die Parallelleitung zusammengelötet ist und an einem Stecker betrieben wird. Die Libelle ist letztendlich auch nur ein Dipol und hat keinen Verstärker oder ähnliches.

Diese Konfigurationen habe ich an mehreren radios mit identischem Ergebnis ausprobiert. Kann also mit den Geräten nicht viel zu tun haben.

Achso: Betrieb der Radios im 1. Stock unseres Hauses. Altbau aus den 60ern.

Nun meine Frage: Warum ist das so? Kann mir da vllt. jemand nähere Infos geben?

_________________
Grüsse aus dem Münsterland

Thorsten


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Aug 20, 2015 8:50 
Offline

Registriert: Mi Okt 03, 2012 11:51
Beiträge: 869
Wohnort: 04916 Herzberg/E
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Hallo,
die Wellenlänge Lamba errechnet sich 300 durch Empfangsfrequenz in MHz.

Also 300 durch 100 ist gleich 3m Lamba halbe vollglich 1,5m.

Ein geschlossener Dipol und der UKW Eingang haben eine Impedanz von 240 Ohm.

Ein Koaxkabel hat 50 oder 75 Ohm also braucht man ein Symetrieglied.

_________________
Gruß Frank

Strom macht klein schwarz und häßlich


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Aug 20, 2015 19:16 
Offline

Registriert: Do Jun 02, 2011 9:19
Beiträge: 208
Wohnort: Berlin
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo,
Um es kurz auszudrücken, handelt es sich eindeutig um eine Fehlanpassung, falls im Kopf der Yagi ein Symmetrierglied eingebaut ist. Haben deine Radios 240 Ohm Eingänge, musst du symmetrisches Flachbandkabel benutzen und das Symmetrierglied aus dem Antennenkopf raus nehmen. Das entferntere Sender einen schwächeren Pegel haben, ist logisch. Die Feldstärke nimmt ja auch gemächlich ab. Speist du deine Radios mit Koaxkabel, brauchst du auch am Radio ein Symmetrierglied, um die Symmetrie hinter dem Koaxkabel wieder herzustellen. Und dann must du deine Yagi nur noch ausrichten. Was dann reinkommt, dürfte optimal sein.

Bitte schön.

Grüße Ultraschall

_________________
Freude in der Freizeit mit selbsgebauten Geräten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Aug 20, 2015 20:00 
Offline

Registriert: Mi Okt 03, 2012 11:51
Beiträge: 869
Wohnort: 04916 Herzberg/E
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Kleine Ergänzung.

Wenn Yagi Antenne dann 1,5m breit und fünf oder sieben Elemente.

Der beste HF Verstärker ist nun mal die Antenne.

_________________
Gruß Frank

Strom macht klein schwarz und häßlich


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Aug 20, 2015 22:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Mär 29, 2015 12:50
Beiträge: 427
Wohnort: 48xxx
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
Hi!

Danke für Eure Antworten.

Allerdings benutze ich zum UKW-Empfang keine Yagi Antenne, sondern in einem Fall eine Hirschmann Libelle. Dieses Ding bringt optimalen Empfang, allerdings nur, wenn man die 3m lange Dipolzuleitung auf einen Bananenstecker führt und nur an einer Buchse der beiden Dipolanschlüsse am Radio anschliesst. Schliesse ich beide Dipoldrähte getrennt an beide Anschlüsse am Radio, ist der Empfang geringfügig schlechter.


Dateianhänge:
libelle.jpg
libelle.jpg [ 31.97 KiB | 5616-mal betrachtet ]

_________________
Grüsse aus dem Münsterland

Thorsten
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Aug 21, 2015 6:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 17:49
Beiträge: 5880
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Falls es diese hier ist, wäre Sie für UKW unangepasst und somit bei weitem nicht optimal, da eben für VHF/UHF bemessen.: http://www.radiomuseum.org/r/hirschmann ... hfuhf.html

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Aug 21, 2015 9:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Mär 29, 2015 12:50
Beiträge: 427
Wohnort: 48xxx
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
Moin!

Ja, diese Antenne ist es. Allerdings wird sie ohne VHF/UHF-Weiche
betrieben.

Jedenfalls scheint sie angepasster zu sein, als die Gehäuseantenne...

Dazu vllt. noch:

http://radio-bastler.de/forum/showthread.php?tid=1354

_________________
Grüsse aus dem Münsterland

Thorsten


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Aug 21, 2015 20:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Dez 28, 2008 17:44
Beiträge: 2570
Wohnort: Essen-Ruhr
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hier steht etwas über die Antenne, ziehmlich unten auf der Seite, mit Abmessungen.

_________________
Gruß Stephan

Röhre gut, alles gut
Ein Wunder ist das elektrisch Licht, manchmal geht es, manchmal nicht. :idea:

RIP WDR Langenberg 720kHz (6.07.2015 - 02:00)
RIP DLF Nordkichen 549kHz (31.12.2015 - 23:50)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Aug 22, 2015 7:53 
Offline

Registriert: Mi Okt 03, 2012 11:51
Beiträge: 869
Wohnort: 04916 Herzberg/E
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Link vergessen?

_________________
Gruß Frank

Strom macht klein schwarz und häßlich


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Aug 22, 2015 11:18 
Offline

Registriert: So Okt 18, 2009 19:36
Beiträge: 1401
Wohnort: bei Fulda
Hallo Thorsten,
deine positiven Empfangsversuche sind wohl eher Zufallserscheinungen, da die Fernseh-Zimmerantenne gar nicht für das UKW-Band berechnet wurde.
Von Zimmerantennen halte ich allgemein wenig, schon wegen der Feldstärkeschwankungen durch umherlaufende Personen.
Ich benutze diese günstige Antenne unter dem Dachboden und bin sehr zufrieden:
http://www.amazon.de/K%C3%B6nig-Electro ... pd_cp_ce_0
Für klassische Röhrenradios ist dann natürlich eine Weiche auf 240/300 Ohm erforderlich.

Wegen der geringen Abmessungen ist sie auch gut für Empfangsversuche an allen möglichen Orten geeignet.
Aber es stimmt schon: experimentieren mit Antennen macht Spaß. :hello:

Nebenbei: Gestern hatte ich in der Garage also auf quasi Höhe 0 mit dem Siemens H7 und Einbaudipol ! guten Empfang von NDR1 vom Torfhaus/Harz. Sind rund 160km! Womöglich leichte Überreichweiten, die je nach Jahreszeit und Wetterlage vorkommen können...

_________________
Viele Grüße

Frank


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum