[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Wie heiß dürfen Trafokerne werden?

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Mo Jan 16, 2017 18:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do Apr 14, 2016 15:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 04, 2010 17:42
Beiträge: 1315
Wohnort: 47877 Lavendel-Traumland (NRW)
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
Hallo Ben,

dann wäre 'nach unbestätigten Hochrechnungen' bei dem "Anodentrafo" ein Vorwiderstand von 15 Ohm >7Watt, also ein 17Watt Betonklotz angezeigt
und bei dem Heiztrafo 33 Ohm >3Watt, somit ein 11Watt-Klotz zu empfehlen - gibts auch in 9Watt, wäre auch ausreichend.

Phalos Southpaw hat geschrieben:

Bei 220V liegt die Gesamtstromaufnahme (beide Trafos zusammen unter Last) bei 950mA.
Und bei 230V bei 1020mA.

Bezogen auf diese Angaben sollte bei linearem Verhalten bei einer Spannungserhöhung um 10Volt ein Strom von 950mA*230V/220V von 993mA fließen. Der Differenzstrom gegenüber 1020mA könnte dem Sättigungseffekt zuzuschreiben sein. So ergäbe sich eine zusätzlich verbratene Leistung von ca. 6Watt, welche sich hauptsächlich in zusätzlicher Erwärmung der Netz-Wicklung äussern sollte.

_________________
...und glüht auch die Anode rot, ist die Röhre noch nicht tot.

Mit freundlichen Grüßen, Peter R.


Zuletzt geändert von glaubnix am Do Apr 14, 2016 15:32, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Apr 14, 2016 15:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Mär 17, 2011 16:23
Beiträge: 5447
Wohnort: südl. Frankfurt/Main
Kenntnisstand: Spezialkentnnisse im Bereich Röhrenradios (Beruf)
Jou - Peter hat's schon perfekt erklärt. Muss ich nimma rechnen, hehe^^

Aber ich schau gleich mal in meinem "Lager", was davon verfügbar wäre....

_________________
Viele Grüße,
der Herby mit dem Derby

-------------
"Stille ist ein Schweigen, das den Menschen Augen und Ohren öffnet für eine andere Welt."
(Serge Poliakoff)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Apr 14, 2016 15:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 04, 2010 17:42
Beiträge: 1315
Wohnort: 47877 Lavendel-Traumland (NRW)
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
Hallo,

das hier wäre, meiner Meinung, eine elegante Lösung:
http://www.reichelt.de/10-Watt-axial/2/ ... OUPID=5272 -->33 Ohm
http://www.reichelt.de/25-Watt-axial/2/ ... OUPID=5273 -->15 Ohm

_________________
...und glüht auch die Anode rot, ist die Röhre noch nicht tot.

Mit freundlichen Grüßen, Peter R.


Zuletzt geändert von glaubnix am Do Apr 14, 2016 16:54, insgesamt 4-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Apr 14, 2016 16:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Mär 17, 2011 16:23
Beiträge: 5447
Wohnort: südl. Frankfurt/Main
Kenntnisstand: Spezialkentnnisse im Bereich Röhrenradios (Beruf)
psssst.... - ihr sollt doch keine Bilder von anderen Quellen hier einstellen. Co py right... :wink:
Ein Link wäre okey... :bier:
In meinen Schubern lagert auch noch passendes NOS-Zeugs...

_________________
Viele Grüße,
der Herby mit dem Derby

-------------
"Stille ist ein Schweigen, das den Menschen Augen und Ohren öffnet für eine andere Welt."
(Serge Poliakoff)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Apr 14, 2016 20:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Mai 12, 2013 18:23
Beiträge: 2716
Wohnort: Weilheim i.OBB (bei München)
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Ich verstehe nur eines nicht. Wie kann der Widerstand für 11 Watt ausgelegt sein, wenn der ganze Amp doch über 200 Watt Gesamtleistung hat?
Könnt ihr mir das mal bitte aufschlüsseln?

_________________
http://www.phalos-werkstatt.de

Elektronik funktioniert mit Rauch. Denn wenn der Rauch raus kommt funktioniert die Elektronik nicht mehr!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Apr 14, 2016 21:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 04, 2010 17:42
Beiträge: 1315
Wohnort: 47877 Lavendel-Traumland (NRW)
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
Hallo Ben,

es ist so, dass du vor jeden Trafo primärseitig einen Widerstand schaltest. Jeder dieser Widerstände soll wegen der 230V Netzspannung 10V "vernichten" weil die Trafos ursprünglich für 220V ausgelegt sind.

Das bedeutet für den Anodenspannungstrafo, welcher 670mA zieht, dass an dem Vorwiderstand 10V bei einem Strom von 670mA anstehen.
Also: 10V:0,67A = 14,925 Ohm --->15 Ohm. Die zu verbratende Leistung ist dann: 10V*0,67A = 6,7Watt. Damit der Widerstand nicht übermässig warm wird empfiehlt es sich ihn großzügig, also auf 17Watt zu dimensionern, einer für Zement-Widerstände gängige Leistung - sie kann noch beliebig nach oben aufgestockt werden.

Bei dem Heiztrafo gilt die gleiche Vorgehensweise: 10V:300mA = 33,3333 Ohm ---> 33Ohm; 10V*0,3A = 3 Watt. Da könnte man jetzt einen 5 Watt Widerstand verwenden, besser sind jedoch 9 Watt, weil der "cooler" bleibt.

Ich hoffe damit sind deine Fragen nachvollziehbar beantwortet.

Als Nachschlag noch eine kleine Skizze. Da sieht man, wie das gemeint ist...
Dateianhang:
Vorwiderstand-.jpg
Vorwiderstand-.jpg [ 30.45 KiB | 1792-mal betrachtet ]

_________________
...und glüht auch die Anode rot, ist die Röhre noch nicht tot.

Mit freundlichen Grüßen, Peter R.


Zuletzt geändert von glaubnix am Do Apr 14, 2016 22:25, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Apr 14, 2016 22:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Mär 17, 2011 16:23
Beiträge: 5447
Wohnort: südl. Frankfurt/Main
Kenntnisstand: Spezialkentnnisse im Bereich Röhrenradios (Beruf)
Hi Ben,

die Sache ist ja so: Die Vorwiderstände nehmen nur einen Teil der Gesamtleistung auf, denn an ihnen fällt ja auch nur ein Teil der Betriebsspannung von 230Volt ab, nämlich 10Volt. Die "restlichen" 220Volt erhalten die Netztrafos, so, wie es sein soll.

Wenn wir dann also die Vorwiderstände für die beiden Trafos leistungsmäßig rechnen:

P = U * I, also...
Tr. 1) 10V * 0,3A = 3Watt,
Tr. 2) 10V * 0,67A = 6,7Watt,
die während des Betriebes an den Vorwiderständen jeweils in Wärme umgesetzt werden.

Der Vorschlag, mit etwas mehr Reserve bei der Leistungsbemessung der Widerstände zu rechnen, ist sehr gut. Im Einschaltaugenblick fließen nämlich deutlich höhere Ströme als später, wenn der Verstärker "richtig durchgeheizt" ist.


Tante EDIT: Eieiei, da war der Peter mit seinen Fingern etwas flinker.... :wink:

_________________
Viele Grüße,
der Herby mit dem Derby

-------------
"Stille ist ein Schweigen, das den Menschen Augen und Ohren öffnet für eine andere Welt."
(Serge Poliakoff)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Apr 15, 2016 7:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Mai 12, 2013 18:23
Beiträge: 2716
Wohnort: Weilheim i.OBB (bei München)
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Gibt es da auch einen Mittelweg, z.B. 22R für beide Trafos? Bedingt durch die oben liegende Verkabelung kann ich nur einen Widerstand für beide Trafos zusammen nontieren...
Ich habe jetzt zu testzwecken einen 22R/50W "Goldie" unten nach dem Netzschalter an die Grundplatte (Alu) geschraubt. Die Platte wird schon ganz schön heiß, aber immerhin stimmt die Heizspannung (11,8V) und die Anodenspannung am Netzteileingang (300V). Gesamtstromaufnahme liegt nun bei etwa 500mA.

EDIT:
Ich habe jetzt einmal vor den Anodentrafo probeweise den 15R (50W) Widerstand gesetzt. Aber nach dem Widerstand messe ich immernoch 230V bei 232V Eingangspannung... :Schulterzuck:
Auch dieser Widerstand wird sehr heiß.

_________________
http://www.phalos-werkstatt.de

Elektronik funktioniert mit Rauch. Denn wenn der Rauch raus kommt funktioniert die Elektronik nicht mehr!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Apr 15, 2016 8:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Mär 17, 2011 16:23
Beiträge: 5447
Wohnort: südl. Frankfurt/Main
Kenntnisstand: Spezialkentnnisse im Bereich Röhrenradios (Beruf)
Nein, lieber Ben, die Individuallösung für jeden Trafo muss man schon einhalten, sonst passt es nicht.

_________________
Viele Grüße,
der Herby mit dem Derby

-------------
"Stille ist ein Schweigen, das den Menschen Augen und Ohren öffnet für eine andere Welt."
(Serge Poliakoff)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Apr 15, 2016 8:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Mai 12, 2013 18:23
Beiträge: 2716
Wohnort: Weilheim i.OBB (bei München)
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Okay, aber trotzdem wird der 15R Widerstand extrem heiß...
Ist das normal? Vorallem wenn nach dem Widerstand immernoch 230V anliegen.

_________________
http://www.phalos-werkstatt.de

Elektronik funktioniert mit Rauch. Denn wenn der Rauch raus kommt funktioniert die Elektronik nicht mehr!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Apr 15, 2016 9:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Mär 17, 2011 16:23
Beiträge: 5447
Wohnort: südl. Frankfurt/Main
Kenntnisstand: Spezialkentnnisse im Bereich Röhrenradios (Beruf)
Hi Ben,

Strategiewechsel - dazu brauche ich allerdings jetzt auch einmal die Gesamtanodenstromaufnahme des Verstärkers
> im Leerlauf
> bei ca. 2/3 Aussteuerung mit einem 1kHz Sinuston

Das die Widerstände warm werden, ist schon richtig. Hast Du ein kontaktloses IR-Thermometer, um einmal die Temperatur an den Widerständen zu messen?

_________________
Viele Grüße,
der Herby mit dem Derby

-------------
"Stille ist ein Schweigen, das den Menschen Augen und Ohren öffnet für eine andere Welt."
(Serge Poliakoff)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Mai 26, 2016 19:38 
Offline

Registriert: Fr Sep 11, 2015 12:23
Beiträge: 371
Wohnort: Ruhrgebiet
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Gibt es neue Erkenntnisse?

_________________
LG Klaus-Günther
Vielen Dank für die freundlichen und hilfreichen Tips

keiner der blind alle Kondensatoren tauscht


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 27 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum