[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Kabelfernsehen an Röhrenradio

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: So Jun 24, 2018 5:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kabelfernsehen an Röhrenradio
BeitragVerfasst: Mi Jun 16, 2010 21:42 
Offline

Registriert: Mo Jun 14, 2010 16:01
Beiträge: 6
Hallo,

ich bin neu hier. Deshalb stelle ich mich einmal vor. Mein Name ist Michael und ich habe ein Grudig 2043W restariert.

Nun empfange ich mit der eigebauten UKW-Dipol nur ca. 4 Sender. Nun habe ich gelesen, dass es möglich ist mit einer alten Fernsehweiche das Kabelfernsehen zum Radiohören zu benutzen.

Lutz hat mir schon per PN geschrieben, dass es mit einer Fernsehweiche möglich ist.

Nun habe ich noch eine Frage. Lutz schrieb, dass ich das ankommende Koaxialkabel an den Anschluss "Ausgang" und die Leitung zu den Antennenbuchsen des Radios an den Anschluss "VHF 240 Ohm" anschließen soll.

Wie muss ich jetzt die Abschirmung des Koaxialkabels anschließen?

Einfach in die 2. Buchse des UKW Antennen Eingangs?

mfg
PCMichi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Jun 17, 2010 11:14 
Offline

Registriert: Di Mai 18, 2010 9:45
Beiträge: 2058
Wohnort: Unterfranken-W
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Auch wenn mich einige steinigen werden, es funktioniert sogar folgende Lösung:

Du schließt das Koax-Kabel an die entsprechende Kabel(radio)steckdose an, isolierst das Ende vorm Radio ab und nimmst nur den innenliegenden Leiter des Koaxkabels. Auf diesen schraubst Du einen Bananenstecker und steckst ihn in 1 UKW-Buchse des Röhrenradios. Die Abschirmung des Koaxkabels brauchst Du nicht und isolierst sie vorm Radio ab.

Funktioniert im Bügelzimmer meiner Mutter, wo ein Grundig 380W aus 1951 seinen Dienst verrichtet, ebenfalls prächtig. Der Grundig empfängt damit ca. 12 UKW-Sender.

_________________

k. steht für klaus

Ein Mann mit einer neuen Idee ist so lange unausstehlich, bis er der Idee zum Erfolg verholfen hat.
(Mark Twain)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do Jun 17, 2010 15:32 
Offline

Registriert: Di Mai 18, 2010 9:45
Beiträge: 2058
Wohnort: Unterfranken-W
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
PL504 hat geschrieben:
Klar funktioniert das. ....Besser wäre: Abschirmung mit dem Chassis verbinden (sofern kein Allstromgerät), Mittelleiter mit einem 75-Ohm-Widerstand nach der Abschirmung abschließen und am besten über einen Koppelkondensator (z.B. 1n) an einen Antenneneingang gehen.
.


Wieder was gelernt, danke :D .
Hab' bei meinen Eltern noch einige von den alten Weichen rumliegen, aus der Zeit, als man alte Röhrenfernseher auf "neumodisch" umrüstete. Muss da gleich mal, wenn ich wieder dort bin, nachsehen, was in diesen Wunderkästchen (Frequenzweichen) so alles drinsteckt.

k.

_________________

k. steht für klaus

Ein Mann mit einer neuen Idee ist so lange unausstehlich, bis er der Idee zum Erfolg verholfen hat.
(Mark Twain)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr Jun 18, 2010 23:10 
Offline

Registriert: Mo Jun 14, 2010 16:01
Beiträge: 6
Ich glaube, ich muss da mal etwas klarstellen.

Ich habe bereits so eine Fernsehweiche (an die kann man 2 Antennen (UHF und VHF (240/300 und 60/75 Ohm)) anschließen, und man bekommt dann einen Ausgang (60/75 Ohm) herraus.)

Lutz hat mir geschrieben, dass es mit dieser funktioniert nur, dass ich diese umgekehrt anschließen muss.


Nur habe ich das Problem, was ich mit der Abschirmung vom Koaxialkabel machen soll.


Das war eigentlich meine Frage.


mfg
PCMichi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Jun 19, 2010 10:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Dez 28, 2007 0:19
Beiträge: 7120
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
PL504 hat geschrieben:
Der 75-Ohm-Anschluß ist sicher für einen Koaxialstecker. Also innen Mittelleiter, außen Abschirmung.


Im Prinzip Jein. Er möchte eine Mastweiche in umgekehrter Richtung verwenden.

Diese hat normalerweise keinen Stecker, sondern eine Klemmvorrichtung für das Koaxialkabel, das dafür entsprechend vorbereitet werden muss. Wie diese genau aussieht, das ist unterschiedlich. Für den Innenleiter gibt es normalerweise eine Schraub- oder Federzugklemme, für den Außenleiter (Abschirmung) eine Klemmschelle oder Ähnliches, die in Flucht mit der Klemme für den Innenleiter liegt.

Am Anschluss "VHF" gibt es irgendeine Art von Klemmvorrichtung mit zwei gleichartigen Klemmen, die Du über ein möglichst kurzes Kabel mit den beiden UKW-Antennenbuchsen des Radios verbinden musst.

Die Abschirmung an dieser Weiche vorbei an eine Antennenbuchse des Radios zu führen, ist jedenfalls nicht korrekt.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Jun 20, 2010 1:51 
Offline

Registriert: Di Mai 18, 2010 9:45
Beiträge: 2058
Wohnort: Unterfranken-W
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
PCMichi hat geschrieben:
Ich glaube, ich muss da mal etwas klarstellen.
Ich habe bereits so eine Fernsehweiche (an die kann man 2 Antennen (UHF und VHF (240/300 und 60/75 Ohm)) anschließen, und man bekommt dann einen Ausgang (60/75 Ohm) herraus.)
Lutz hat mir geschrieben, dass es mit dieser funktioniert nur, dass ich diese umgekehrt anschließen muss.
Nur habe ich das Problem, was ich mit der Abschirmung vom Koaxialkabel machen soll.
Das war eigentlich meine Frage.
mfg
PCMichi



Michi,

wenn ich das richtig verstehe, dann hast Du eine Weiche, die seinerzeit dazu dienen sollte,
- eine alte Hausantenne an einen modernen Fernseher anzuschließen. Also sollte der 240 Ohm - Anschluss auf einen 75 Ohm Koaxialanschluss, der in den Fernseher gesteckt wurde, "umgemünzt" werden. Richtig??

Du aber würdest brauchen eine Weiche für den heute üblichen Anschluss Koax (75 Ohm), der dann in das alte Röhrenradio (240 Ohm) eingesteckt würde. Richtig??

Insofern wäre der Hinweis, den Du bereits erhalten hast, richtig.

Heißt: Außenpol der modernen Kabeldose an die Abschirmung des Koaxkabels und Innenpol der Dose an den Innenleiter des Koaxkabels. Der Ausgang der alten Weiche ist dann unproblematisch, d.h. Du steckst diesen in die UKW-Antennenbuchse des Radios.

k.

_________________

k. steht für klaus

Ein Mann mit einer neuen Idee ist so lange unausstehlich, bis er der Idee zum Erfolg verholfen hat.
(Mark Twain)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Jun 20, 2010 10:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Dez 28, 2007 0:19
Beiträge: 7120
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Irgendwie verstehen sich in diesem Thema scheinbar alle nicht.

Eine Mastweiche ist das Teil, das an der Antennenanlage auf oder unter dem Dach angebracht wird und dort zum Zusammenschalten der verschiedenen Antennen dient, um deren Signale auf ein gemeinsames Kabel (meist Koaxialkabel) in Richtung Wohnung zu schicken. Meistens in einem rechteckigen grauen Plastikgehäuse mit einem Deckel zum Aufschieben oder Aufklappen, unter dem sich Klemmvorrichtungen für die verschiedenen Kabel befinden. Ist das richtig, PCMichi?

So eine Weiche hat in der Regel keine Steckvorrichtungen.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Jun 20, 2010 11:22 
Offline

Registriert: Di Mai 18, 2010 9:45
Beiträge: 2058
Wohnort: Unterfranken-W
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
röhrenradiofreak hat geschrieben:
Irgendwie verstehen sich in diesem Thema scheinbar alle nicht.
.....




Ja. Deshalb würde jetzt hier ein Foto wirklich weiterhelfen. :?

k.

_________________

k. steht für klaus

Ein Mann mit einer neuen Idee ist so lange unausstehlich, bis er der Idee zum Erfolg verholfen hat.
(Mark Twain)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Jun 20, 2010 12:58 
Offline

Registriert: Mo Jun 14, 2010 16:01
Beiträge: 6
Hier sind 2 Bilder von der Weiche.

http://87.98.244.69/bilder/P1020520.JPG

http://87.98.244.69/bilder/P1020521.JPG

Ja, diese Weiche war eine Mastweiche.

Ich habe jetzt, mein Kabelfernsehen an den Ausgang angeschlossen. Als Kabel zwischen Weiche und Radio habe ich das von den Antennen genommen. Das Kabel zwischen Weiche und Radio ist ca. 20 cm lang. Angeschlossen habe ich das Kabel an die Anschlüsse, wo vorher die VHF Antenne angeschlossen war.

Soweit richtig, oder??

Ich hoffe, die Bilder helfen euch.

mfg
PCMichi


Zuletzt geändert von PCMichi am So Jun 20, 2010 18:18, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: RICHTIG!
BeitragVerfasst: So Jun 20, 2010 16:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Mär 13, 2010 22:11
Beiträge: 92
Wohnort: Hanau
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo PCMichi,
genau so sollte es wunderbar funktionieren!
Gruß
Wolfgang


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Jun 20, 2010 17:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 28, 2006 18:03
Beiträge: 1888
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
Zitat:
Ich hoffe, die Bilder helfen euch

Noch hilfreicher wäre es, wenn die Bilder ein bisschen verkleinert wären.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Jun 20, 2010 18:19 
Offline

Registriert: Mo Jun 14, 2010 16:01
Beiträge: 6
Radiomann hat geschrieben:
Zitat:
Ich hoffe, die Bilder helfen euch

Noch hilfreicher wäre es, wenn die Bilder ein bisschen verkleinert wären.


Hier sind die kleinen Bilder!

http://87.98.244.69/bilder/1klein.JPG

http://87.98.244.69/bilder/2klein.JPG

mfg
PCMichi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So Jun 20, 2010 21:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Dez 28, 2008 17:44
Beiträge: 2570
Wohnort: Essen-Ruhr
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
So, jetzt will ich mal noch mehr Verwirrung stiften.
Auf den Fotos ist eine Mastweiche zu erkennen. Als Eingänge hat diese Weiche zwei symmetrische Anschlüsse, für je einen Dipol UHF und VHF (Fernsehen).
Theoretisch funktioniert die Mastweiche auch umgekehrt (hängt von der Bauart ab).
Dein Radio hat aber einen Anschluß für den UKW-Dipol (Symmetrisch) und einen asymmetrischen Anschluß für die Mittelwelle (ein Pol ist geerdet).
Die Mastweiche funktioniert aber nur zweimal symmetrisch. Man darf die Weiche also nur an den UKW-Anschluß anschließen.

Ideal ist die Lösung also nicht und es könnte zu Störungen in der Kabelanlage führen.

Diese Lösung ist auf jeden Fall besser: http://cgi.ebay.de/280497112226

Siehe auch hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Balun
http://www.dl2jas.com/selbstbau/kabelba ... balun.html
http://www.wolfgang-wippermann.de/BalunsCQDL052002.pdf

_________________
Gruß Stephan

Röhre gut, alles gut
Ein Wunder ist das elektrisch Licht, manchmal geht es, manchmal nicht. :idea:

RIP WDR Langenberg 720kHz (6.07.2015 - 02:00)
RIP DLF Nordkichen 549kHz (31.12.2015 - 23:50)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo Jun 21, 2010 19:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Dez 28, 2007 0:19
Beiträge: 7120
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
radiobastler hat geschrieben:
Man darf die Weiche also nur an den UKW-Anschluß anschließen.

Anders macht es auch keinen Sinn, weil in den Kabelnetzen keine Rundfunkprogramme in den AM-Bereichen übertragen werden.

Wenn die Weiche richtig angeschlossen wird, funktioniert sie genauso wie die Weiche in dem Link. Störungen im Kabelnetz werden dann nicht auftreten.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa Jun 26, 2010 13:47 
Offline

Registriert: Mo Jun 14, 2010 16:01
Beiträge: 6
Also die Weiche funktioniert 1A.

Vielen Dank für eure Hilfe.

mfg
PCMichi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 30 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum