[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - DIN Anschluß 3 Polig

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Fr Apr 20, 2018 0:02

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 67 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: DIN Anschluß 3 Polig
BeitragVerfasst: Mi Okt 27, 2010 18:59 
Offline

Registriert: Fr Nov 02, 2007 20:59
Beiträge: 308
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
Hallo,

ich möchte mir einen Adaptersteckerstecker bauen und suche einen passenden Stecker für die 3 poligen Buchsen hinten am Röhrenradio, z.B. am Meersburg 8 oder am Greatz Fantasia.
Sind das diese Stecker: http://cgi.ebay.de/DIN-Stecker-3-polig-180-Kunststoff-schwarz-Knicks-/230534107258?pt=Steckverbinder&hash=item35ace7507a ?

Grüße

Martin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: DIN Anschluß 3 Polig
BeitragVerfasst: Mi Okt 27, 2010 20:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Jul 07, 2007 20:41
Beiträge: 1037
Wohnort: Nordbayern
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo Martin.

Der Stecker ist in Ordnung, das Porto nicht.

Als Warenmuster oder Warenprobe kostet das viel weniger.


http://www.deutschepost.de/dpag?xmlFile=link1016009_901

Du weist dass es eine Aufnahme/ Wiedergabe- Buchse ist?
1 Aufn.
2 Masse
3 Wdg.

EDiT: Schaltbild
http://666kb.com/i/bnvurn5ouopjbccbn.jpg

johann


Zuletzt geändert von Radiowerkstatt am Mi Okt 27, 2010 22:12, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: DIN Anschluß 3 Polig
BeitragVerfasst: Mi Okt 27, 2010 20:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 28, 2006 17:03
Beiträge: 1888
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
Hallo,

ergänzend zu Johanns Ausführungen schlage ich vor, den Stecker in Metallausführung zu wählen.
Das kostet zwar ein bisschen mehr, bietet aber den Vorteil der höheren mech. Stabilität, z.B. Trittfestigkeit, wenn das Teil versehentlich auf den Boden gefallen ist und übersehen wird.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: DIN Anschluß 3 Polig
BeitragVerfasst: Mi Okt 27, 2010 20:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jan 21, 2009 13:56
Beiträge: 1556
Wohnort: Linsengericht / Hessen
Ich könnte sowas noch in Kunststoff- und Metallausführung haben, müsste mal in den Sammelkästen wühlen. Bei Bedarf bitte PN an mich.

_________________
Gruß
Schumi

Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln:
Erstens durch Nachdenken, das ist der Edelste, zweitens durch Nachahmen, das ist der Leichteste, und drittens durch Erfahrung, das ist der Bitterste.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: DIN Anschluß 3 Polig
BeitragVerfasst: Mi Okt 27, 2010 21:08 
Offline

Registriert: Fr Nov 02, 2007 20:59
Beiträge: 308
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
Hallo,

achso, ich dachte das wäre die TB also Tonbandbuchse. Ich wollte daran einen CD Player anschließen. Der Meersburg 8 hat z.B. diesen runden dreipoligen und noch einen Tonabnehmeranschluss mit zwei 4mm Buchsen, der ist doch aber für CD nicht so gut, weil der dann übersteuert ist, bzw. für Kristaltonabnehmer oder ? Ich kenn mich da jetzt überhaupt nicht so aus.


Gruß


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: DIN Anschluß 3 Polig
BeitragVerfasst: Do Okt 28, 2010 22:13 
Offline

Registriert: Fr Nov 02, 2007 20:59
Beiträge: 308
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
Hallo,

ich hab mir vorhin mal ein Kabel zusammen gemacht von 3,5 Klinke auf zwei 4mm Bananenstecker. Den linken und rechten Kanal habe ich mit je einem 1K Ohm Widerstand zusammengeführt. Wie verhält sich eigentlich ein größerer Widerstand z.B. mit 5 oder 10K gegenüber einem 1K ? Je höher der Widerstand desto geringer das Signal, also die eingespeiste Lautstärke in diesem Fall ?

Gruß


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: DIN Anschluß 3 Polig
BeitragVerfasst: Mi Jun 27, 2012 17:29 
Offline

Registriert: Do Jul 08, 2010 21:17
Beiträge: 883
Moin,
wenn auch spaet:

Die Entkopplungswiderstaende sollen dafuer sorgen, dass nicht ein Ausgang des MP3-Spielers direkt auf den anderen arbeiten kann, wenn nur einseitig ausgesteuert wird. Es gibt auch MP3-Chips, die einen Ueberlastschutz fuer den KH-Verstaerker haben und bei direktem Zusammenschliessen beider Kanaele anfangen, zu "stottern".

Die Kopfhoererverstaerker sind meist fuer Lasten ab 16 Ohm, immer aber ab 32 Ohm ausgelegt. Es genuegt daher, wenn fuer Kopfhoererausgaenge der Portabelgeraete die Entkopplungswiderstaende 100-470 Ohm haben. Dann sieht das Radio immer noch eine niederohmige Quelle, was dem Stoerabstand zugute kommen kann. Der Eingangswiderstand der Dampfradios liegt bei 1M Ohm, so dass auch grosse Entkopplungswiderstaende keinen nennenswerten Pegelabfall erzeugen, aber notwendig sind sie nicht.

Fuer das Zusammenschalten von z.b. CD-Spielerausgaengen sollten deren Adapterkabel Entkopplungswiderstaende um 2k Ohm erhalten.

73
Peter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: DIN Anschluß 3 Polig
BeitragVerfasst: Do Jun 28, 2012 10:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Aug 20, 2006 23:11
Beiträge: 2343
Wohnort: Zwischen Oldenburg/Bremen
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Ihr könnt auch einfach ein Eurostecker dafür nehmen.

Der passt wunderbar in die Buchsen und die Dinger habe ich Tonnenweise hier von NTBA´s.

Ihr wisst was ich meine oder?

Dieses Kabel hier:

Eurostecker

Da kann man dann schön nen Cinchstecker oder Klinkenstecker dran machen.

Ich habe einge MP3 Player von Philips für Music on Hold für Telefonanlagen umgebaut. Die Anlagen haben einen Eingangsinpedanz von 600 Ohm.

Dummerweise haben die Philips eine Open Kollektor Endstufe und wenn man nicht beide Kanäle über einen Widerstand von 1K Ohm belastet hat man Verzerrungen. Ich habe dann noch einen 1µF Koppelkondensator zum Eingang der Anlage als Gleichstromschutz eingebaut.

Also einen Kanal konnte man bei Philips nicht anklemmen dann hats verzerrt. Also beide zusammen und gut ist. Bei MOH (Musik im Halteszustand) ist sowieso MONO angesagt und auch nur bis max 4KHz aufgenommen. Da passt ne Menge Musik auf einen 2Gb Spieler :mrgreen:
Kleinere Modelle sind ja schon Teurer, deswegen müssen 2 Gb ran.

[Edit] Wegen den 3 Poligen Din Steckern: Könnt ihr auch 5 Polige nehme und die beiden Pins entweder abknipsen oder rausdrücken. So hab ich das auch gemacht :hello:

_________________
--->lg Basti

--->Freund der glühenden Glasrollen<---
--->Schönste Geräte aus der Sammlung:
--->Lorenz Konzertmeister GW Bj.35<---
--->AEG Magnetophon 85 Bj. 58 <---


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: DIN Anschluß 3 Polig
BeitragVerfasst: Do Jun 28, 2012 19:50 
Offline

Registriert: Do Jul 08, 2010 21:17
Beiträge: 883
Moin,
das mit dem Eurostecker vergessen wir ganz schnell wieder. Aus naheliegenden Gruenden darf dieser Stecker nur fuer Netzanschluss verwendet werden, auch wenn seine 4mm-Stifte mit 19mm Abstand auch in alte Lautsprecheranschluesse und TA-Anschluesse passen.

Irgendjemand kommt immer auf die Idee, einen Netzstecker auch in die Steckdose stecken zu wollen, das passiert mit Bananensteckern eher nicht.

73
Peter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: DIN Anschluß 3 Polig
BeitragVerfasst: Do Jun 28, 2012 20:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Aug 20, 2006 23:11
Beiträge: 2343
Wohnort: Zwischen Oldenburg/Bremen
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Moin,

na dann musst du auch aufpassen wenn du Originalstecker hast :lol:

Bei mir kommt keiner in die Werkstatt ohne Erlaubnis. Die Stecker habe ich extra Rot makiert, also sollte man selber schon sehen können das es das richtige "Loch" ist :lol:

Ich habe irgendwo noch einen umgebauten Schuckostecker mit Mittelkontakt (Erde). Hinten wurde eine DIN Buchse eingebaut. Tolle Sache, müsste mal schauen wo der ist.

_________________
--->lg Basti

--->Freund der glühenden Glasrollen<---
--->Schönste Geräte aus der Sammlung:
--->Lorenz Konzertmeister GW Bj.35<---
--->AEG Magnetophon 85 Bj. 58 <---


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: DIN Anschluß 3 Polig
BeitragVerfasst: Do Jun 28, 2012 21:09 
Offline

Registriert: Do Jul 08, 2010 21:17
Beiträge: 883
Moin,
wie das jeder selbst in seiner Bastelbude handhabt, kann ich nicht beeinflussen. Ich werde aber nicht in der Oeffentlichkeit solche sicherheitsgefaehrdenden "Tips" geben. Es gibt ja auch noch ein "Der da hat's aber gesagt" -Szenario.

73
Peter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: DIN Anschluß 3 Polig
BeitragVerfasst: Do Jun 28, 2012 22:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Aug 20, 2006 23:11
Beiträge: 2343
Wohnort: Zwischen Oldenburg/Bremen
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Moin Peter,

sicher hast du da nicht unrecht aber, wenn z.B. jemand ein Allströmer hat wo z.B. eine Buchse des Ein oder Ausganges auf Chassis liegt und reinzufällig die Phase drauf ist :roll:

Dann haben wir das gleiche Problem ob Banane oder Eurostecker :?

Das muss jeder für sich selber entscheiden, jeder den nen Röhrenradio "Repariert" hat ist viel größeren Gefahren ausgesetzt.

Wenn jemand den Eurostecker in die Dose dann knallts halt den Lautsprecher oder MP3 Player weg :lol: Das zum Thema Obsolezenz, da freut sich der Verkäufer solcher Geräte :mrgreen:

Also ich sehe das nicht mehr so eng, wenn die Leute mir dann den Finger zeigen werde ich nen Spiegel hinhalten. Die meisten "Hobbyschrauber" dürften nicht mal das Netzkabel tauschen bzw. den Schukostecker wechseln. Wenn ich dann auch noch sehe das jemand die Aderenden verzinnt und dann festschraubt könnte ich :kotz:

Also ich halte mich hier Raus, sonst hacken nachher wieder alle wegen meiner Meinung auf mir rum :hello:

_________________
--->lg Basti

--->Freund der glühenden Glasrollen<---
--->Schönste Geräte aus der Sammlung:
--->Lorenz Konzertmeister GW Bj.35<---
--->AEG Magnetophon 85 Bj. 58 <---


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: DIN Anschluß 3 Polig
BeitragVerfasst: Di Aug 28, 2012 19:22 
Offline

Registriert: So Jul 15, 2012 9:58
Beiträge: 501
Originalität hin oder her. Sehr viel sinnvoller ists, wenn man die bestehende Buchse ausbaut und dafür eine Diodenbuchse einbaut. Theoretisch ginge zwar auch Cinch, das ist aber halt gefährlich, wenn man Allstrom oder durchgeschossene Entstörkondensatoren hat. Vom Platz her müsste man das bestehende Langloch möglicherweise durch einen kleinen Kreisabschnitt etwas erweitern.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: DIN Anschluß 3 Polig
BeitragVerfasst: Di Aug 28, 2012 19:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 13, 2008 7:16
Beiträge: 6189
Zitat:
Theoretisch ginge zwar auch Cinch, das ist aber halt gefährlich, wenn man Allstrom oder durchgeschossene Entstörkondensatoren hat.


Wo ist da dann der Unterschied zum Diodenstecker?

paulchen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: DIN Anschluß 3 Polig
BeitragVerfasst: Fr Aug 31, 2012 8:44 
Offline

Registriert: So Jul 15, 2012 9:58
Beiträge: 501
Unter Diodenstecker verstehe ich zumindest die 3 bzw 5 poligen Din-Stecker. Cinch sind die "2" poligen mit offener Masse.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 67 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum