[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Frage zur DF67

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Sa Jul 22, 2017 15:39

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Frage zur DF67
BeitragVerfasst: Fr Apr 21, 2017 20:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Okt 12, 2011 16:33
Beiträge: 910
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
Ich bin gerade dabei ein Netzteil für das kleine Neumann Kondensatormikrofon zu bauen. Mich irritiert dabei die Sockelbeschaltung. Hier ist für die Heizspannung eine Polarität angeben. Am Anschluss, wo die Verbindung von Heizung zum Bremsgitter besteht, sollte demnach + liegen. In der Schaltung vom Bandgerät "Tonreporter" ist es genau umgekehrt. Was ist richtig, oder ist es egal?

_________________
Ein Phasenprüfer ist so nützlich wie ein Lutscher der nach Merde schmeckt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zur DF67
BeitragVerfasst: Fr Apr 21, 2017 20:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 16:49
Beiträge: 4924
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
I.d.R. ist das Bremsgitter positiv vorgespannt, meine ich.

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zur DF67
BeitragVerfasst: Fr Apr 21, 2017 20:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Okt 12, 2011 16:33
Beiträge: 910
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
Hallo Harry,

aber ich mach die Vorspannung doch nicht über die Heizspannung, oder mache ich da ´nen Denkfehler?

_________________
Ein Phasenprüfer ist so nützlich wie ein Lutscher der nach Merde schmeckt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zur DF67
BeitragVerfasst: Sa Apr 22, 2017 7:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Sep 06, 2016 14:06
Beiträge: 96
Wohnort: Düsseldorf
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Guten Morgen,

das Datenblatt sagt exakt das, was Harry schon angedeutet hat.
Hier:
https://frank.pocnet.net/sheets/030/d/DF65.pdf

Gruß
Micha

_________________
Nemo solus satis sapit!
(Miles Gloriosus Plautus)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zur DF67
BeitragVerfasst: Sa Apr 22, 2017 13:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 27, 2007 23:19
Beiträge: 6422
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Die Betriebsdaten hängen bei D-Röhren durchaus mit der Heizung zusammen, weil es direkt geheizte Röhren sind. Deshalb macht es einen (kleinen) Unterschied, ob der Pluspol oder der Minuspol der Heizung an Masse liegt. Oder in diesem Fall, ob das Bremsgitter mit dem Pluspol oder dem Minuspol der Heizung verbunden ist. Vielleicht wurde an dieser Stelle ein wenig optimiert. Ich würde mich deshalb an der Original-Schaltung des beteffenden Gerätes orientieren.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zur DF67
BeitragVerfasst: Sa Apr 22, 2017 13:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Okt 12, 2011 16:33
Beiträge: 910
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
Hallo Lutz,
danke für Deine Erklärung. Im Speziellen geht es mir um diese Schaltung, wo es genau umgekehrt ist.

Bild

_________________
Ein Phasenprüfer ist so nützlich wie ein Lutscher der nach Merde schmeckt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zur DF67
BeitragVerfasst: Sa Apr 22, 2017 13:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 27, 2007 23:19
Beiträge: 6422
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Es könnte natürlich auch ein Fehler im Schaltplan sein, so etwas ist nie 100%ig auszuschließen. Nur der Schaltplan allein liefert keine Möglichkeit nachzuprüfen, ob die Darstellung korrekt ist. Ich würde deshalb auch Schaltpäne ähnlicher Geräte zum Vergleich heranziehen.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zur DF67
BeitragVerfasst: Sa Apr 22, 2017 14:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Sep 06, 2016 14:06
Beiträge: 96
Wohnort: Düsseldorf
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo,

wenn ich das richtig sehe ist die DF67 hier als Triode beschaltet. Das könnte das nicht
positiv vorgespannte Bremsgitter erklären.

Gruß
Micha

_________________
Nemo solus satis sapit!
(Miles Gloriosus Plautus)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zur DF67
BeitragVerfasst: Sa Apr 22, 2017 15:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Okt 12, 2011 16:33
Beiträge: 910
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
Danke für die Antworten. Ich werde es einfach einmal ausprobieren, defekt kann ja nichts werden. Eigentlich dachte ich, es wäre eine Eigenheit bei Batterieröhren, diese Polungsvorschrift.
Aber das vorgespannte/Postive/Bremsgitter, kommt das nicht aus der Anodenspannung? Die Heizung kann ja auch Potentialfrei sein.

_________________
Ein Phasenprüfer ist so nützlich wie ein Lutscher der nach Merde schmeckt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zur DF67
BeitragVerfasst: Sa Apr 22, 2017 17:50 
Offline

Registriert: Mo Aug 18, 2014 16:13
Beiträge: 107
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Die Heizung bei Batterieröhren kann, wenn direktgeheiz niemals Potentialfrei sein. Und üblicherweise sind Batterieröhren direktgeheiz. Dann ist die Kathode auch immer ein Pol der Heizung, und die liegt idR. immer an Masse.

_________________
Gruß Scooterboy
der mit der Hexe tanzt
(im 2/4Takt)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zur DF67
BeitragVerfasst: Sa Apr 22, 2017 18:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Okt 12, 2011 16:33
Beiträge: 910
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
Zitat:
Die Heizung bei Batterieröhren kann, wenn direktgeheiz niemals Potentialfrei sein. Und üblicherweise sind Batterieröhren direktgeheiz. Dann ist die Kathode auch immer ein Pol der Heizung, und die liegt idR. immer an Masse.


Stimmt! Aber durch den eigenen Heizkreis, der ausser diese Verbindung, keine weitere elektrische Verbindung zur Anodenspannung hat, kann es doch zu keiner Spannungsbeeinflussung auf das Bremsgitter kommen, ODER?

_________________
Ein Phasenprüfer ist so nützlich wie ein Lutscher der nach Merde schmeckt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zur DF67
BeitragVerfasst: Sa Apr 22, 2017 19:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 27, 2007 23:19
Beiträge: 6422
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Da bei direkt geheizten Röhren die Heizung selbst die Kathode ist, geht die Heizspannung in das Potential der Kathode und damit in die an der Röhre anliegende Anodenspannung ein. Man kann sich das so vorstellen, dass das Potential der Kathode im Durchschnitt die Mittenspannung des Heizfadens ist. Liegt der Pluspol der Heizung an Masse, ist die insgesamt verfügbare Anodenspannung um die Hälfte der Heizspannung erhöht.

Bei der DF67 macht das allerdings nicht viel aus, weil sie nur eine Heizspannung von 0,625 V hat.

Bei dem Tonreporter liegt das Bremsgitter der DF67 nicht an Masse, sondern am Minuspol der Heizung und ist daher um die Heizspannung von 0,625 V negativ vorgespannt.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zur DF67
BeitragVerfasst: Sa Apr 22, 2017 20:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Okt 12, 2011 16:33
Beiträge: 910
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
Hallo Lutz,
vielen Dank, nun habe ich es auch kapiert :hello:

_________________
Ein Phasenprüfer ist so nützlich wie ein Lutscher der nach Merde schmeckt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Frage zur DF67
BeitragVerfasst: So Apr 23, 2017 13:48 
Offline

Registriert: Di Apr 08, 2014 13:08
Beiträge: 75
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo zusammen

Ein Grund der Heizspannungs-Polaritätsvorgabe direkt geheizter Batterie-Röhren ist die mechanisch räumliche Anordnung der Heizwendel als Katode. Die räumliche Dichte der Heizwendel ist da inhomogen, somit auch die lokale Emissionsfähigkeit der "Katode". Das Bremsgitter wird dann zur Emissionsunterstützung mit dem leicht positiven Katodenpotenzial versehen.

Beste Grüße


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum