[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Formieren von Elkos

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Di Jul 17, 2018 3:58

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Formieren von Elkos
BeitragVerfasst: Fr Feb 09, 2018 20:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Jan 02, 2016 23:20
Beiträge: 267
Wohnort: Altlußheim
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo,

es gibt hier 3 Ansätze
1.)Spannung über eine Glühlampe und Diode an den Elko schalten.
2.)Spannung über Diode einen Widerstand und ein Relais mit Wechsler zeitgesteuert umschaltend zur Ladung/Entladung.
3.)Spannung langsam hochfahren mit Stelltrafo über Diode und Widerstand auf Elko.

Welchen sollte man bevorzugen?

_________________
Grüße

Andy


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Formieren von Elkos
BeitragVerfasst: Fr Feb 09, 2018 20:46 
Offline

Registriert: Fr Aug 05, 2016 12:41
Beiträge: 34
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
Ich würde Ansatz 3 favorisieren:

Spannung über Schutzwiderstand unter Beachtung der Stromaufnahme langsam hochfahren bis Prüfspannung am Elko erreicht ist.
Nach Entladung auf Kapazität und Leckstrom prüfen.

Bernd


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Formieren von Elkos
BeitragVerfasst: Fr Feb 09, 2018 21:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 17:49
Beiträge: 5715
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Ich mache es seit Jahrzehnten nur nach 3. und wurde auch nach ca. 100 Becherelkos, die noch nicht Kotz..., enttäuscht.
D.h. ein Trenn Stelltrafo ist UNIVERSEL und erspart das eine und andere Netzteil.
Ich habe zum Glück das TST280/1 doppelt und das TST 280/6, beide von RFT (ehem. DDR) bei Strom Mehrbedarf

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Zuletzt geändert von eabc am Fr Feb 09, 2018 22:06, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Formieren von Elkos
BeitragVerfasst: Fr Feb 09, 2018 22:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 04, 2010 18:42
Beiträge: 1601
Wohnort: 47877 Lavendel-Traumland (NRW)
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
Hallo,

ich mache aus dem Vorgang keinen wissenschaftlichen Akt. Der Elko wird einfach über 100k/5W Widerstand an mein Netzteil z.B. 300V, entsprechend der Elko Nennspannung angeschlossen. So kann sich der Elko ganz in Ruhe langsam erholen - nach einiger Zeit messe ich dann die Ist-Spannung am Elko; manchmal ist der Elko bereits nach einigen Minuten 'voll', manchmal dauert es auch mehrere Stunden, manchmal geht es in Richtung ewig, dann ist der Elko weitgehend unbrauchbar. Die nach dem Laden anstehende Spannung über dem 100k, vermengt mit dem Ohmschen Gesetz, gibt mir sofort Auskunft über den aktuellen Leckstrom. -- Dabei ist mir noch nie etwas geplatzt oder in Flammen aufgegangen.

Nachtrag: ich bin mir bewußt, dass meine Beschreibung und Methode provokativ einfach gehalten sind und auch nicht alle Möglichkeiten zur Wiederbelebung eines Elkos umfassen. Bei mir sind normale 50µ Elkos mit Leckströmen > 100µA bereits fragwürdig. Ich finde es aber etwas übertrieben, dass man sich zu diesem Zweck spezielle, oft komplizierte Geräte baut, welche wirklich defekte Elko auch nicht mehr "am Leben" bringen. Wobei die Punkte 1 und 3 dagegen, noch nicht wirklich übertrieben sind. -- man möge jetzt die Knüppel aus dem Sack holen und über mich herfallen. :twisted:

_________________
...und glüht auch die Anode rot, ist die Röhre noch nicht tot.

Mit freundlichen Grüßen, Peter R.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Formieren von Elkos
BeitragVerfasst: So Feb 11, 2018 9:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo Nov 26, 2007 11:39
Beiträge: 1479
Wenn man einen Elko zum kochen, zum platzen oder gar zum brennen bringen möchte, so muß man entsprechend viel Energie zuführen.

Sobald man die Energiezufuhr durch einen entsprechenden Vorwiederstand (oder eine Glühbirne) drastisch bremst, so besteht Null Chance auf spektakuläre Effekte.

In dem Zusammenhang ist es natürlich nicht verwunderlich das einige Leute über jahrelange positive Erfahrungen mit Vorwiderstand oder Glühbirne berichten können, zeigt aber auch das sie die physikalischen und elektronischen Zusammenhänge nicht richtig begriffen haben.

Gruß Ralf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Formieren von Elkos
BeitragVerfasst: So Feb 11, 2018 10:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Aug 22, 2013 19:32
Beiträge: 729
Wohnort: Hirschaid
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
..oder vielleicht gerade weil sie die begriffen haben.
Die physikalisch chemischen Vorgänge bei der Formierung von Elkos sind doch unstrittig. Ich gebe zu, ich habe das Verfahren mit Lampe und Diode (und zusätzlichem Voltmeter) schon angewendet, bevor ich mich in die Grundlagen eingelesen habe. Meine Erfolgsrate liegt bei geschätzen 60-70%. Ich sehe bei wiederholten Formierungsversuchen schon am Tempo des Spannungsanstieges, dass sich im Elko etwas getan hat. Ich werde bei der Vorgehensweise bleiben auch wenn ich nicht aus wirtschaftlicher Not oder Glaubensgründen dazu gezwungen bin.

_________________
Gruß
Matthias


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Formieren von Elkos
BeitragVerfasst: So Feb 11, 2018 10:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 17:49
Beiträge: 5715
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
@ralf.....zeigt aber auch das sie die physikalischen und elektronischen Zusammenhänge nicht richtig begriffen haben.

Nur Mut, wir lesen Sie gerne, deine wissenschaftliche Abhandlung dazu

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Formieren von Elkos
BeitragVerfasst: So Feb 11, 2018 11:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo Nov 26, 2007 11:39
Beiträge: 1479
MatthiasD hat geschrieben:
..oder vielleicht gerade weil sie die begriffen haben.
Die physikalisch chemischen Vorgänge bei der Formierung von Elkos sind doch unstrittig. Ich gebe zu, ich habe das Verfahren mit Lampe und Diode (und zusätzlichem Voltmeter) schon angewendet, bevor ich mich in die Grundlagen eingelesen habe. Meine Erfolgsrate liegt bei geschätzen 60-70%. Ich sehe bei wiederholten Formierungsversuchen schon am Tempo des Spannungsanstieges, dass sich im Elko etwas getan hat. Ich werde bei der Vorgehensweise bleiben auch wenn ich nicht aus wirtschaftlicher Not oder Glaubensgründen dazu gezwungen bin.

Ich habe auch schon Elkos mit Birne und Diode (Einweggleichrichtung) "regeneriert"....

....aber darum ging es ja in meinem Beitrag gar nicht. :hello:

Gruß Ralf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Formieren von Elkos
BeitragVerfasst: So Feb 11, 2018 11:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jun 28, 2012 19:29
Beiträge: 1775
Wohnort: Rheinhessen, Nähe Wörrstadt
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich das bisher noch nie gemacht habe :oops:

Allderdings habe ich mal einen kurzgeschlossenen goldenen Roederstein aus dem Saba 9241 wieder unfreiwillig zum Leben erweckt in dem ich ihn am Netzteil langsam hochfuhr und für ein paar Sekunden ordentlich Strom durchbließ (bis zu 15A).
Am nächsten Tag wollte ich - eigentlich nur für die Unterlagen - den Kurzschlußwiderstand des Elkos messen und stellte fest, dass der Kurzschluss weg war.
Am Messgerät hatte der Elko sogar wieder einen guten ESR, aber von den µF war ein Drittel verloren.
Natürlich wurde der Elko nicht mehr verbaut...

_________________
Gruß,
Daniel


Baden Baden, Beromünster, Paris, Rom…
...Eine ganze Welt ist auf der Skala des SABA-Empfängers vereint


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Formieren von Elkos
BeitragVerfasst: So Feb 11, 2018 11:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Jan 02, 2016 23:20
Beiträge: 267
Wohnort: Altlußheim
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Ralf hat geschrieben:
Wenn man einen Elko zum kochen, zum platzen oder gar zum brennen bringen möchte, so muß man entsprechend viel Energie zuführen.
Sobald man die Energiezufuhr durch einen entsprechenden Vorwiederstand (oder eine Glühbirne) drastisch bremst, so besteht Null Chance auf spektakuläre Effekte........


War keine Intension meines Post´s

Ralf hat geschrieben:
......
In dem Zusammenhang ist es natürlich nicht verwunderlich das einige Leute über jahrelange positive Erfahrungen mit Vorwiderstand oder Glühbirne berichten können, zeigt aber auch das sie die physikalischen und elektronischen Zusammenhänge nicht richtig begriffen haben.


Ok wer A sagt muss auch B sagen... Dann erklär mal.

_________________
Grüße

Andy


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Formieren von Elkos
BeitragVerfasst: So Feb 11, 2018 11:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Aug 22, 2013 19:32
Beiträge: 729
Wohnort: Hirschaid
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Ich muss zugeben, dass ich den Beitrag von Ralf eventuell falsch interpretiert habe. Für mich klang es nach einer Ablehnung all der Verfahren, weil potentiell zu gefährlich und nicht nachhaltig. Vielleicht erklärt Ralf nochmal, was er genau gemeint hat. :hello:

_________________
Gruß
Matthias


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Formieren von Elkos
BeitragVerfasst: So Feb 11, 2018 11:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo Nov 26, 2007 11:39
Beiträge: 1479
.....die Erklärung steht doch da schon.

Was passiert, wenn du einen defekten Elko (Kurzschluß) an eine Gleichstromquelle ohne Schutzmaßnahme anschließt?
PENG....der Elko fliegt dir im ungünstigsten Fall um die Ohren!

Und was passiert mit Vorschalt-Birne als Schutz?
Mit dem Elko passiert nichts! Nur die Birne leuchtet und begrenzt den Strom bzw. die Leistung.

Gruß Ralf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Formieren von Elkos
BeitragVerfasst: So Feb 11, 2018 12:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Jan 02, 2016 23:20
Beiträge: 267
Wohnort: Altlußheim
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Ralf hat geschrieben:
......zeigt aber auch das sie die physikalischen und elektronischen Zusammenhänge nicht richtig begriffen haben.


hier fehlt mir noch eine Erklärung deinerseits, oder stehe ich hier auf dem Schlauch?

_________________
Grüße

Andy


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Formieren von Elkos
BeitragVerfasst: So Feb 11, 2018 12:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo Nov 26, 2007 11:39
Beiträge: 1479
Wo kein Strom, da keine Leistung.

Wo keine Leistung ist, da wird es nicht warm.

Alles einfachste Physik.

Gruß Ralf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Formieren von Elkos
BeitragVerfasst: So Feb 11, 2018 12:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Jan 02, 2016 23:20
Beiträge: 267
Wohnort: Altlußheim
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo Ralf,

bin jetzt mal einen Schritt auf die Seite gegangen, war doch auf dem Schlauch gestanden :mrgreen:

@ all ist es förderlich den Elko immer wieder zu laden und entladen? gibt es hier bessere Ergebnisse als rein laden über Widerling

_________________
Grüße

Andy


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum