[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Perpetuum Ebner PE 66

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Mi Sep 19, 2018 12:55

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Perpetuum Ebner PE 66
BeitragVerfasst: Do Apr 13, 2017 13:31 
Offline

Registriert: Mo Dez 05, 2016 20:22
Beiträge: 98
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
Eilige Frage: Kann ich einen Perpetuum Ebner PE 66 mit einer Nadel nachrüsten, mit welcher ich moderne Platten abspielen kann, ohne diese zu beschädigen. Der Plattenspieler steckt in einem Saba Reichenau 12 Stereo.

Danke und beste Grüße
Kulrich


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Perpetuum Ebner PE 66
BeitragVerfasst: Do Apr 13, 2017 13:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Sep 17, 2013 13:56
Beiträge: 636
Wohnort: Oberfell, Nähe Koblenz
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Kulrich,

prinzipiell kann man da viele Nadeln reinbasteln, aber das Problem in Hinsicht auf den Plattenverschleiß ist viel
weniger die Nadel, insofern diese nicht abgenutzt ist, als das Auflagegewicht des Tonarms.
Dazu gab es hier im Forum mal Ideen für Entlastungsfedern oder Neodynmagnete... ich finde die Beiträge leider nicht mehr.

Viele Grüße
Max

_________________
Ich sammele keine Radios. - Die haben sich von selbst angesammelt!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Perpetuum Ebner PE 66
BeitragVerfasst: Do Apr 13, 2017 18:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jan 13, 2011 19:10
Beiträge: 210
Wohnort: An der Nordseeküste
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Moin Kulrich,

zunächst müssen wir auch wissen, was für ein Tonabnehmersystem in deinem PE 66 verbaut ist. Den Plattenspieler gab es fast acht Jahre im Programm und er wurde mit verschiedenen Systemen geliefert, darüber hinaus kann einer der Vorbesitzer auch noch ein anderes System eingebaut haben. Klapp' den Tonarm am besten einmal hoch (beim PE 66 geht das ja) und fotografiere das System, dann können wir weitersehen.

_________________
Grüße,

Bernd


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Perpetuum Ebner PE 66
BeitragVerfasst: Do Apr 13, 2017 19:28 
Offline

Registriert: Mo Dez 05, 2016 20:22
Beiträge: 98
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
Hallo Bernd,

kann ich leider nichts zu sagen, es handelt sich um ein ebay - Angebot, Saba-Truhe aus 11/1962:

http://www.ebay.de/itm/182523688425?_tr ... EBIDX%3AIT

Scheint original zu sein. Die Angaben zum Plattenspieler stammen aus Radiomuseum.org.

Grüße
Kulrich


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Perpetuum Ebner PE 66
BeitragVerfasst: Do Apr 13, 2017 21:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jan 13, 2011 19:10
Beiträge: 210
Wohnort: An der Nordseeküste
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
N' Abend Kulrich,

die Bilder sind schon aufschlussreich, auch wenn man das System nicht sehen kann.

Zu der Zeit (1962) gab es den PE 66 in Stereo zum einen mit dem PE 90 System. Das stammt von Ronette und ist ein "Wendesystem" mit einer "Nase" als Drehknopf, wie man es auf den Bildern bei rm.org gut erkennen kann. Diese Systeme haben nicht nur ein ordentliches Gewicht, sondern meist auch verhärtete Nadelträger. Bei uns zuhause hatten wir so ein Exemplar, das war bereits um 1980 herum nicht mehr zu gebrauchen, bei Platten mit starker Dynamik hüpfte die Nadel aus der Rille. Dass hierbei die Platten nicht ungeschoren davonkommen dürfte klar sein.

Die andere Variante, die auch im PE der Saba-Truhe vorhanden zu sein scheint wäre das PE 186, gebaut von Elac. Auf den Bildern kann man vorne am Tonarm deutlich die Blende sehen, an dessen Stelle beim PE 90 sonst die "Drehnase" herausschaut. Die PE 186er Systeme sind wesentlich leichter als die 90er und haben in der Regel eine Wendenadel, die sogar noch als Nachbau neu erhältlich ist. Und die gute Nachricht: Generell sind die Systeme heute noch intakt und klingen zumindest für ein Kristallsystem recht ordentlich. Korrekt eingestellt sollte man ohne Bedenken alles abspielen können, wobei natürlich ein Plattenspieler mit leichtem Tonarm & System immer schonender zu den Platten ist als so ein Oldtimer.

Da der PE 66 einen Vierpolmotor und schon die 1/2-Zoll Befestigung hat, kann man mit etwas Geschick auch ein Magnetsystem einbauen, es sollte nur nicht allzu leicht und die Nadelnachgiebigkeit nicht zu weich sein. Zeitgenössische Systeme wie B & O SP, Elac STS oder Allerweltsysteme wie Shure M 75 wären geeignete Kandidaten, ich habe meinen PE 66 de luxe auch mit einem B & O SP versehen.

Schau' Dir das Gerät am besten einmal an und nimm zum Test eine Platte um die es im Zweifel nicht schade ist.

_________________
Grüße,

Bernd


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum