[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Tonband

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Fr Apr 20, 2018 0:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Tonband
BeitragVerfasst: Mo Okt 30, 2017 18:28 
Offline

Registriert: Mi Apr 22, 2015 13:53
Beiträge: 13
Wohnort: Oberhausen
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
Hallo ich hab ein Tonband das wenn ich das abspiele Quitscht aber nur im Play Modus wenn ich vor oder zurück spuhle dann ist nix zu hören was kann das sein.
Ich hab schon gegoogelt aber nix hilfreiches gefunden! Hab nur gelesen wenn die Bänder schwarz sind daas man die am besten entsorgen soll!

Die Spule würde ich gerne behalten für mein Grundig TK41 dann als Leerspuhle hat jemand ein tipp wie ich das Band gut runterwickeln kann?
Das andere ist ein Tonfunken 4 spuren Tonbandgerät!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tonband
BeitragVerfasst: Mo Okt 30, 2017 19:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 16:49
Beiträge: 5621
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Moin moin,
wenn der Bandweg, d.h. die Bandführungen und die Gummiandruchrolle sowie die Tonwelle sauber sind und der Bandzug entsprechend in der Toleranz liegt, dann wird,s wohl am Band selbst liegen.
Das quitschende Band bekommst du am schnellsten mit einer Bohrmaschine und eine Schraube mit zwei Karosseriescheiben und einer Mutter runter. Die Schraube steckst du durch die Spule und schraubst Sie fest, das Schraubenende dann in die Maschine und ab geht die KATZ

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tonband
BeitragVerfasst: Mo Okt 30, 2017 20:32 
Offline

Registriert: Do Nov 17, 2011 23:30
Beiträge: 184
Wohnort: Mannheim
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
grundigcoco hat geschrieben:
Hallo ich hab ein Tonband das wenn ich das abspiele Quitscht aber nur im Play Modus wenn ich vor oder zurück spuhle dann ist nix zu hören was kann das sein... Hab nur gelesen wenn die Bänder schwarz sind daas man die am besten entsorgen soll!

Das Quietschen kann viele Ursachen haben, wie verstellte Bandlaufführungen oder zu hohe Reibung an einer oder beiden Bandseiten (z. B. am Tonkopf-Andruckfilz).

Beim Spulen durchläuft das Band in der Regel weniger Bandführungen und alle Andruckfilze werden abgehoben.

Die Farbe ist oft ein Hinweis auf das magnetisierbare Material:
braun: Eisenoxid
schwarz: Chromxid oder Gemisch aus Eisen- und Chromoxid

Bernhard


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tonband
BeitragVerfasst: So Nov 05, 2017 8:11 
Offline

Registriert: Di Apr 19, 2016 19:33
Beiträge: 259
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Nicht ganz, es gab auch relativ oft schwarzes Eisenoxid. Z.B. die Scotch-Typen 203, 204.
Chromdioxid spielte bei Spulentonband fast keine Rolle, es gab es nur in den 80ern in geringer Auflage unter der Bezeichnung EE-Band.

Gruß
Stefan


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Tonband
BeitragVerfasst: Mo Nov 06, 2017 3:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jun 04, 2008 0:16
Beiträge: 699
Wohnort: Landau in der Pfalz
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo grundigcoco,

manche (wenige) Bandsorten werden im Lauf der Jahre klebrig und lassen sich nicht mehr abspielen. Das Quietschen entsteht durch Längsschwingungen, das klebrige Band "rubbelt" gewissermaßen über die Bandführungen und Magnetköpfe und setzt diese in kürzester Zeit mit einem bombenharten Siff zu.

Man kann solche Aufnahmen retten, indem man das Band auf einen Metallbobby spult (am besten sehr vorsichtig direkt von Wickel zu Wickel, also ohne das Band in die Maschine einzufädeln), und den Bobby dann in den Backofen legt bei ca. 60 Grad.

Wenn das Band ordentlich "durchgeheizt" ist, lässt es sich zumindest einmal noch zur Rettung der Aufnahme abspielen. (Der Klebeeffekt tritt leider binnen kurzem wieder auf.)

Gruß Ben


Nachtrag (11.45 Uhr):

https://en.wikipedia.org/wiki/Sticky-shed_syndrome

B.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum