[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - LT CS 01 Tangentialplattenspieler an Sony STR DG710

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Mo Nov 19, 2018 22:30

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di Dez 05, 2017 22:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Okt 12, 2011 17:33
Beiträge: 1070
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
Beim allgemeinen Umräumen ist mir ein Plattenspieler in die Hände gefallen, den ich mir mal im Jahr 88 aus Berlin mitgebracht hatte, weil er in der Provinz kaum zu bekommen war. Mal flugs angeschlossen und siehe da, Funktion wie am ersten Tag. Zu DDR Zeiten war er an einer HMDK Kombination angeschlossen, gibts aber nicht mehr, als ran an den Sony 710. Ernüchterung machte sich breit. Egal an welchen Eingang angeschlossen, überbetonte Höhen, kein Bass. Der Dreher hat ein keramisches System mit 1Megaohm/250pf. Brauche ich einen Impedanzwandler? Falls ja, so kurz vor Weihnachten habe ich keinen Bock mehr so etwas zu bauen. Hat jemand eine preiswerte Empfehlung für mich? Ich bin nicht Hifi Freack, aber es soll schon vernünftig klingen. Hatte mir gedacht, gerade zu Weihnachten, mal wieder ein paar schwarze Scheiben anzuhören. Das Knistern hat eine Art von Nostalgie :)

_________________
Ein Phasenprüfer ist so nützlich wie ein Lutscher der nach Kacke schmeckt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Dez 07, 2017 22:59 
Offline

Registriert: Mi Mai 28, 2008 21:52
Beiträge: 698
Wohnort: Thüringen
Kenntnisstand: Spezialkentnnisse im Bereich Röhrenradios (Beruf)
Hallo Tornadofilm

Hast du den LT CS 01 mal an ein anderes Radio angeschlossen ?
Nicht das nach der langen Zeit das keramisches System den Fehler verursacht.
Nf-mäßig ist ja nichts besonderes in der Kiste , außer die Stummschaltung . Das Abtastsystem geht direkt an das Diodenkabel . Cinch und Din vertragen sich sehr schlecht , dennoch mal einen Adapter nehmen, der keine Widerstande in der Signalleitung hat, oder den Diodenstecker ablöten und Cinchstecker anlöten.

MfG. Didi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Dez 07, 2017 23:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Okt 12, 2011 17:33
Beiträge: 1070
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
Hallo Didi,

habe die Chinchstecker direkt als Ersatz für den Diodenstecker angelötet, ohne Widerstände etc.
Erfolg war mir nicht beschieden, auch nicht mit einem alten Philips, der auch ein Keramisches hat. Am TA Eingang vom alten Heli 3000 klingen beide vernünftig. Ich denke es liegt echt an der Anpassung. Morgen kann ich mehr sagen, ich friemle mir gerade einen Impedanzwandler der einfachen Art zusammen.

Beste Grüsse, Torsten

_________________
Ein Phasenprüfer ist so nützlich wie ein Lutscher der nach Kacke schmeckt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Dez 08, 2017 23:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Okt 12, 2011 17:33
Beiträge: 1070
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
Hallo Didi,

ich habe heute mal das Ding auf die Schnelle zusammengefummelt. Anstelle des GC301 habe ich SC236 genommen, Spannung und Kondensator umgepolt. Bei 9Volt aus einer Block Batterie stellte sich ein Strom von 1,12mA ein. Die Mitten waren nicht mehr so überbetont, auch der Bass war angehoben. Aber noch nicht nach meinen Geschmack. Für Rb habe ich 500 kilo verwendet, denke aber das war zu wenig. Ich werde mal einen 5 mega Trimmer einbauen und experimentieren. Der Aufbau sieht nicht chic aus, erfüllt aber versteckt hinter dem Dreher seinen Zweck. Und mit 1mA kann ich auf ein NT verzichten, habe auch kein Brummproblem.

Schönes WE und 2ten Advent.


Bild
Bild

_________________
Ein Phasenprüfer ist so nützlich wie ein Lutscher der nach Kacke schmeckt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Dez 09, 2017 0:58 
Offline

Registriert: Mi Mai 28, 2008 21:52
Beiträge: 698
Wohnort: Thüringen
Kenntnisstand: Spezialkentnnisse im Bereich Röhrenradios (Beruf)
Hallo Torsten

Deine Schaltung ähnelt die von der Kompaktanlage SC1100 , vieleicht so dimensionieren .
Ansonnsten mal die DDR Schaltpläne durchforsten , wo mehr in der Gegenkopplung zur Anpassung als Aufwand betrieben wurde, z.B. pro Kanal mit einen Transistor mehr.
MfG. Didi


Dateianhänge:
SC1100.jpg
SC1100.jpg [ 60.21 KiB | 995-mal betrachtet ]
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum