[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Unabwendbares Schicksal

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: So Nov 18, 2018 18:39

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Unabwendbares Schicksal
BeitragVerfasst: Sa Okt 31, 2015 16:02 
Offline

Registriert: Di Jun 19, 2012 23:12
Beiträge: 2446
Wohnort: Bubenreuth
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Heute bin ich zur Müllumladestation gefahren um einen Anhänger voll überflüssigem Krempel loszuwerden. Unter anderem auch einen Sat-Receiver und einen kleinen Röhrenfernseher.
Als ich den Container für Unterhaltungselektronik betrete trifft mich fast der Schlag.
Da stehen 5 Röhrenradios! Eine Siemens Schatulle, ein Grundig Zauberklang, eine Graetz Komtess 214!!, eine Nordmende Elektra und eine Nordmende Arabella.
Alle fein säuberlich aneinander gereiht und aufeinander gestapelt. Zwischen den Radios eine Schutzdecke damit nichts verkratzt - welch ein Anachronismus, diese kleine heile Welt inmitten lieblos hingeworfener, verkeilter Plastik-Konsumgeräte des Wegwerfzeitalters.
Das Verrückteste - die Radios sind in hervorragendem Zustand. Kaum Kratzer im Lack, keine Fehlteile, der Stoff ohne Makel. Die wären ohne Aufarbeitung wohnzimmertauglich.
Ich schnappe mir den nächst besten Müllwerker und mache ihn darauf aufmerksam, frage, ob ich sie retten darf. Er guckt mich an wie einen Deppen, weist stumm auf das Schild das über dem Container hängt: "Entnahme von Gegenständen verboten".
Ich such den Chef, schleppe ihn zum Container, bringe mein Anliegen erneut vor, verweise auf den hervorragenden Zustand der Geräte.

"Die hat vor ein paar Stunden so ein komischer Vogel gebracht, er sein Sammler, müsse sich von ihnen trennen, ganz "sauber" sei der nicht gewesen, hätte ewig noch davor gestanden"
Und nein - er dürfe mir die Radios nicht geben. Anweisung von ganz oben. Der Schrott wird nach Tonnen bezahlt, jede Entnahme würde den Gewinn schmälern.
Und ausserdem will den alten Mist doch eh niemand haben. Kriegt man auf jedem Flohmarkt umsonst. Und überhaupt, wer stellt sich so was schon in die Wohnung und demnächst könne man eh nichts mehr hören weil alles auf digital umgestellt wird.
Alles Bitten und Betteln, auch der Bestechungsversuch mit der Kaffeekasse half nichts. Die Radios waren nicht zu retten. Das geht einem richtig nach....

Gruß,
Achim


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unabwendbares Schicksal
BeitragVerfasst: Sa Okt 31, 2015 16:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Apr 25, 2012 17:30
Beiträge: 3875
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Deswegen hab ich damals meine Elektronikschrott zurückgenohmen (stand ja in Auto Kofferraum), als Nürnberger WSH ablehnt, gegen meine Schrott andere Zeug austauschen. Mit Schwabacher WSH hat es geklappt (ebenso meine Heimat's WSH)

Ansonst schad um Radio.. (komishce Knauz ist auch blöd, einfach in Kleinanzeige bieten für 5er oder sowas)


Grüss
Matt

_________________
"Die Grenzen meine Sprache bedeuten die Grenzen meiner Welt."
unbekannt

"Nur die Lüge braucht Stütze. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht"
Thomas Jefferson

"Wer im Netz seinen Humor verliert, der hat schon verloren."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unabwendbares Schicksal
BeitragVerfasst: Sa Okt 31, 2015 17:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Nov 24, 2010 23:31
Beiträge: 1312
Wohnort: Geilenkirchen
Hallo

Nun auch die haben ihre Regeln von oben diktiert bekommen und riskieren ihren Job wenn sie dagegen verstoßen, ist blöd aber nicht zu ändern.

_________________
Gruß Helmut
---------------------
Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser. -Sokrates-


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unabwendbares Schicksal
BeitragVerfasst: Sa Okt 31, 2015 17:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Dez 28, 2008 17:44
Beiträge: 2570
Wohnort: Essen-Ruhr
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Ich habe schon einfach mal was mitgenommen. Mal eben gucken ob keiner guckt und einladen. Wenn es im Auto liegt und die Tür zu ist interessierts keinen mehr. Dann kann man auf Anfrage immer noch sagen, habe ich schon im Auto mitgebracht. Da muss einer erstmal das Gegenteil beweisen. Das ist bei unserem Recyclinghof aber auch einfach, keine Kameras keiner schaut zu.

_________________
Gruß Stephan

Röhre gut, alles gut
Ein Wunder ist das elektrisch Licht, manchmal geht es, manchmal nicht. :idea:

RIP WDR Langenberg 720kHz (6.07.2015 - 02:00)
RIP DLF Nordkichen 549kHz (31.12.2015 - 23:50)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unabwendbares Schicksal
BeitragVerfasst: Sa Okt 31, 2015 18:52 
Offline
User gesperrt
User gesperrt

Registriert: Do Mär 17, 2011 17:23
Beiträge: 5839
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
Hier der örtliche WSH - komplett kameraüberwacht, kein "toter Winkel" und das Personal selber deswegen angefressen. Ist richtig, dass sie ihren Job riskieren, wenn sie erlauben, etwas mit zu nehmen. Ärgerlich, aber nicht zu ändern... :wut: :wut: :wut:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unabwendbares Schicksal
BeitragVerfasst: Sa Okt 31, 2015 18:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Mär 29, 2015 12:50
Beiträge: 428
Wohnort: 48xxx
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
Ist aber wirklich ärgerlich, wenn einem der Diebstahl so erschwert wird...

_________________
Grüsse aus dem Münsterland

Thorsten


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unabwendbares Schicksal
BeitragVerfasst: Sa Okt 31, 2015 20:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 8:54
Beiträge: 2498
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus,
Wird hier bei uns in Trient auch zunehmend schwerer, wenn man den Gemeindeangestellten kennt, nichts los ist auf dem Gemeindehof, ab und zu eine Flasche Wein springen lässt, darf man noch fischen in den Gitterboxen, Letztlich war da ein alter Geloso PP Röhrenverstärker drin, aber ganz unten in der grossen und randvollen Gitterbox, ich hätte schreien können! Bei uns sind die Wertstoffhöfe alle im Besitz und betrieben von den Gemeinden, letztlich habe ich in einem anderen Gemeindeteil eine Schachtel mit Rimlock U-Röhren gefischt.Waren bis auf Eine alle gut. Manchmal hat man Glück, manchmal nicht.

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unabwendbares Schicksal
BeitragVerfasst: Sa Okt 31, 2015 20:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 23, 2010 17:47
Beiträge: 497
Wohnort: Stadtallendorf
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Hallo
Da hab ich es besser. Eine kleine Geschichte:
Letztes Jahr im Sommer, wir waren auf einen kleinen Besuch dei meinen Schwiegereltern, da klingelt es an der Haustuer, an der Tuer stand ein Mann aus der Nachbarschaft, ich wuste er arbeitet beim Staedtischen Bauhof.
Der nette Herr hatte auf meinem Kennzeichenhalter an meinem PKW gesehen das da steht "Rolands Roehrenradiosammlung http://www.wo-roehren-gluehen.de".
Wir kamen ins Gespraech und er Sagte mir das am Wertstoffhof im Container drei Roehrenradios liegen und wenn ich lust haette wuerde er mit mir dort hin fahren und ich koennte die Radios bekommen. Hatte natuerlich lust :D
Jetzt passt er immer auf, wenn was da ist bringt er sie mir vorbei, wenn ich nicht da bin stellt er die Geraete unter meinen Carport.

_________________
Gruß Roland
--------------------------------------

http://wo-roehren-gluehen.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unabwendbares Schicksal
BeitragVerfasst: Sa Okt 31, 2015 20:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Dez 25, 2013 0:00
Beiträge: 1274
Wohnort: Ich bin ein Ruhrpottwestfale
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
Traurige Geschichte Achim! :roll: :cry:

_________________
Freundliche Grüße
und
guten Empfang
Hennes

Guten Empfang gibt es nur mit genügend Lötzinn auf der Rolle!

https://www.radiohennes.de/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unabwendbares Schicksal
BeitragVerfasst: So Nov 01, 2015 22:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Aug 28, 2015 20:38
Beiträge: 90
Wohnort: Bochum
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
Bitter :cry: :cry: :cry:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unabwendbares Schicksal
BeitragVerfasst: So Nov 01, 2015 22:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Aug 22, 2013 19:32
Beiträge: 731
Wohnort: Hirschaid
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Hallo Achim,
Ich vermeide inzwischen den Gang zum Wertstoffhof und entsorge das Wenige bei einer Kundenfirma. Obwohl einem einleuchtet, dass es für das Verhalten auf dem Wertstoffhof Regeln geben muss, sollte es gerade für so etwas auch Ausnahmen geben. Am Ende geht es ja auch nur um Masseanteile an weniger wertvollem Schrott. Aber wir werden das hier nicht ändern, leider.

_________________
Gruß
Matthias


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unabwendbares Schicksal
BeitragVerfasst: Mo Nov 02, 2015 1:19 
Offline

Registriert: Di Jun 19, 2012 23:12
Beiträge: 2446
Wohnort: Bubenreuth
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Es gibt halt keine unbürokratischen Regelungen mehr. Wenn ich ihnen nur 10 Euro gezahlt hätte, wäre das wesentlich mehr gewesen als sie anteilsmäßig als Elektroschrott dafür bekommen.
Überhaupt verstehe ich nicht, dass da keine Art Straßenverkauf eingerichtet wird. Die Einnahmen wären doch um ein Vielfaches höher. Aber es liegt wohl daran, dass man den Angestellten natürlich misstraut, sie könnten in die eigene Tasche wirtschaften, oder es wäre eine so immense Bürokratie erforderlich dass es in keinem Verhältnis mehr steht.
Irgendwie schafft Deutschland sich wirklich ab.....

Gruß,
Achim


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unabwendbares Schicksal
BeitragVerfasst: Mo Nov 02, 2015 10:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Jan 09, 2010 16:49
Beiträge: 2216
Wohnort: Sauerland
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Bei unserem Bringhof darf man auch nichts mitnehmen. Wie mir der freundliche Mitarbeiter sagte, geht alles, was dort abgegeben wird, sofort in den Besitz des nachgeschalteten Entsorgungsunternehmens. Er würde seine Stelle verlieren, wenn ... (usw., wie gehabt).

Jemand aus dem DRF empfahl, evtl. mit dem Recycler/Entsorger, der die "Wertstoffe" abholt, etwas zu vereinbaren.
Den Namen dieses Unternehmens konnte mir der (ansonsten freundliche) Mitarbeiter nicht sagen. Ich solle mal bei der Stadt anfragen, die führt den Bringhof. Der zuständige städtische Mitarbeiter sah sich ebenfalls nicht in der Lage, mir das Unternehmen zu nennen. Das würde sowieso öfter wechseln.

Aber versucht es doch mal bei Eurem Wertstoffhof, vielleicht gibt man sich dort nicht so zugeknöpft.

Gruß, Frank

_________________
Die nächsten Termine Versender von Elektronik und Dampfradiobedarf

Es muss nicht immer alles Sinn machen. Oft reicht es schon, wenn's Spaß macht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unabwendbares Schicksal
BeitragVerfasst: Do Mär 31, 2016 20:06 
Offline

Registriert: Di Okt 10, 2006 14:10
Beiträge: 438
Wohnort: Dreieich
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Ja Leute,

das ist ein sehr trauriges Thema. Während man zu DDR-Zeiten meist ohne Weiteres auf den Schrottplatz durfte, um sich etwas mitzunehmen, wurde das in den letzten Jahren immer schlimmer. Das Problem: In der Recyclingbranche haben sich angesichts immer besser werdender Verdienstmöglichkeiten teilweise mafia-artige Strukturen gebildet. Da wird mit Argusaugen gerade über den so genannten Elektronikschrott gewacht. Jedes Gerät, welches entnommen wird, schmälert da den Profit. Es verdienen jetzt viele Leute daran, wenn die Geräte zur offenen Verschwelung nach Afrika verschifft werden.
Da bleibt einem nur Glück (keiner schaut hin) oder die Möglichkeit, Sachen vor dem Wertstoffhof abzufangen (wichtig ist VOR dem Hof und nicht etwa AUF dem Gelände) - aber dazu muss man auch zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein. Mein letzter Glücksfall war ein Saba Wildbad 125, das in so einem unbeobachteten Moment gerettet werden konnte und jetzt auch dank der Hilfe hier aus dem Forum wieder wunderbar spielt und seinen Ehrenplatz in meinem Zimmer bekommen hat.

Beste Grüße
DAC324


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Unabwendbares Schicksal
BeitragVerfasst: Do Mär 31, 2016 22:15 
Offline

Registriert: Di Jun 19, 2012 23:12
Beiträge: 2446
Wohnort: Bubenreuth
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Warum nicht auf dem Gelände?
Es kann ja wohl kaum sein, dass alles was sich auf dem Gelände befindet automatisch in den Besitz des Verwerters übergeht bevor es in einem dafür vorgesehenen Behältnis verschwindet.
Wollte man dieser Logik folgen, dann würde auch das Auto mit dem Befahren des Geländes seinen Besitzer wechseln.

Gruß,
Achim


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 29 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum