[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Seltsame Wege ,eine Radiogeschichte

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: So Mai 20, 2018 11:01

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Seltsame Wege ,eine Radiogeschichte
BeitragVerfasst: Mo Feb 20, 2017 20:39 
Offline

Registriert: Mi Dez 07, 2016 9:32
Beiträge: 885
Wohnort: kleines Kaff bei Halle/Saale
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Gleich vorab, ich bin sonst kein Geschichtenerzähler. Meine Zeit ist begrenzt, lange Texte sind mir ein graus.
Das liegt auch etwas daran, dass ich schneller Denken als an Tastaturen tippen kann, Rechtschreibfehler sind die Folge, die ich unkorrigiert lasse weil ich mir die Zeit zum Kontroll-Lesen spare.

Heute durch Zufall habe ich erfahren, dass ich ein neues "altes" Radio vor einer Woche bekommen habe. Gesehen habe ich es noch nicht. Eigentlich gehört mir dieses Radio auch schon mehrere Wochen. Dazu komme ich aber erst am Ende dieser Geschichte...

Angefangen hat alles damit , dass ich auf der Suche nach einem Radio aus dem Beginn der 50er Jahre durchs Netz streifte. Beginn der 50er, das war die Zeit als die Frequenzen höher wurden, logischerweise die Wellenlängen immer kürzer. Ultrakurz sozusagen :mrgreen: . Also suchte ich nach "irgendeinem" gut erhaltenen Gerät aus dieser Zeit. Dabei bin ich über eine Anzeige gestolpert, preiswert, gut erhalten, hatte offensichtlich sogar noch alle Zähne, jedenfalls war "kein Gebiss" vorhanden. Eigentlich das perfekte Gerät, um in ältere Zeitalter und Rimlocktechnik einzusteigen.
Der Haken an dieser Geschichte, "nur Abholung, kein Versand". Das Gerät stand in der Weltstadt Berlin, ca. 190 km nordöstlich von mir. Da ich jedoch kein eigenes Auto habe, musste ich nun irgendwie eine Abholung und Versand zu mir organisieren. Als Mitarbeiter einer großen Firma mit großem Vertriebs- und Servicenetzwerk habe ich darauf einen Vertriebskollegen gefragt, ob er das Radio für mich abholen könnte. Ursprünglicher Plan, er holt das Ding ab, ich schicke ihm einen Leerkarton und Packmaterial und rest per Post. Da er sowieso jede Woche 3-4 Tage durch Berlin gurkt, kein Problem.
Da ich unsere Außendienstler kenne (Anzug, top gepflegtes Auftreten, piksauberes Auto usw.) habe ich ihm gleich mal erzählt was ihr erwarten könnte, ein schwerer schmutziger Kasten, aus dem jede Menge Staub und Dreck rieseln kann wenn mann das Ding im Auto durch die Gegend juckelt.
Daher der Hinweis von mir, bitte eine alte Decke einpacken und mitnehmen ! Nich das das schöne Auto verdreckt :mrgreen:
Eine Woche später bekam ich telefonisch die Rückmeldung , Radio eingesackt und steht nun bei ihm. Dann erzählte er mir noch, der Verkäufer fragte ihn bei Abholung sofort, ob er denn eine
alte Decke dabeihabe. Als er das bejahte, sagte der Verkäufer "super, nicht das das schöne Radio beschädigt wird" :super:
Einen Tag später bekam ich dann die Information, dass mein Kollege den Transport des Radios zu mir organisiert. Per Post schicken wäre nciht nötig, wenn ich es nicht eilig hätte.
Nun auf ein paar Tage oder Wochen kommt es bei sowas ja nicht an. Letzlich wurde das Radio von Berlin aus von einem anderen Kollegen mit ins Ruhrgebiet genommen. Dort war ein Meeting mehrerer Personen, unter anderem eines Kollegen aus Thüringen, der es mitnehmen sollte. (Wäre dann nur noch 60km von mir entfernt). Auf diesem Treffen wurde jedoch eine bessere Möglichkeit gefunden. Das Radio hat ein Kollege aus Süddutschland mit nach Konstanz genommen. Sein Kollege dort stamm aus dem Leipziger Raum, und er wusste dass dieser im Februar Urlaub hat und seine Schwester in Leipzig besucht. (25km von mit) Das Radio stand dann 2 Wochen in unserem Büro in Konstanz. Ich habe die Information bekommen, dass der Kollege sich meldet.

Heute nun meldete sich der Kollege wegen etwas ganz anderem, und so am Rande fragte er nach, ob das Radio schon spielt. Letztes Wochenende wollte er mich erreichen, da er aber nur meine dienstliche Nummer kannte und ich kein Handy habe ist er einfach so zu mir gefahren. Ich war leider nicht da. Allerdings stand die Garage offen. So nahm er an ich würde bestimmt bald wiederkommen und hat das Radio einfach mitten in meiner Garage abgestellt.

Nunja, ich war wirklich nicht da, aber mir gehört die andere Garage genau daneben :mrgreen:
Die offen stehende gehört meiner Mutter, die war einkaufen. Als die vom einkaufen zurückkam, hat sie das Radio einfach nach vorn an die Wand gestellt und das Auto dahinter.
Sie dachte wohl ich habe Platzprobleme und will das Ding in ihrer Garage unterstellen....

Nach einer Woche Erholungsurlaub in der Garage, davor 4 Wochen unterwegssein, insgesammt in 5 verschiedenen Autos mit 5 verschiedenen Leuten und 1700km hat es das Radio nun heute auf meinen Schreibtisch geschafft :danke:

Ich hoffe ich habe vielleicht den einen oder anderen etwas "unterhalten"

Dateianhang:
DSC_0928.JPG
DSC_0928.JPG [ 166.31 KiB | 3755-mal betrachtet ]
Dateianhang:
DSC_0929.JPG
DSC_0929.JPG [ 169.36 KiB | 3755-mal betrachtet ]

_________________
lg Karsten

Erfahrungen sind etwas ganz tolles, leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Feb 20, 2017 21:01 
Offline

Registriert: Do Mär 17, 2011 16:23
Beiträge: 5936
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
...aber für dieses Schmuckstück hat sich der Aufriss doch voll gelohnt, finde ich - Congrats und schöne Story! :super:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Feb 21, 2017 16:20 
Offline

Registriert: Mi Dez 07, 2016 9:32
Beiträge: 885
Wohnort: kleines Kaff bei Halle/Saale
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Ich hatte ja nichtmal "Aufriss". Den Transport zu mir haben andere organisiert. :mrgreen:
Und ja, das Gerät ist überdurchschnittlich gut erhalten. Die inneren Werte habe ich noch nicht geprüft,
aber zumindest optisch auf dem ersten Blick auch nicht schlecht.

_________________
lg Karsten

Erfahrungen sind etwas ganz tolles, leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Feb 21, 2017 21:37 
Offline

Registriert: Sa Jan 21, 2017 21:25
Beiträge: 112
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Eine lustige Geschichte. Es ist immer schoen, wenn das Radio heil ankommt, auf welchen Wegen auch immer.

_________________
Viele Grüße,
Günter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Feb 24, 2017 11:51 
Offline

Registriert: Do Okt 02, 2008 13:03
Beiträge: 307
Wohnort: Ostrhauderfehn
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Nutzi,

ein schönes Radio! Was ist es denn für ein Gerät? Der Nase nach ein Imperial?

LG Ralph

_________________
Ein Leben ohne Röhrenradio ist möglich, aber sinnlos.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Feb 24, 2017 12:15 
Offline

Registriert: Mi Dez 07, 2016 9:32
Beiträge: 885
Wohnort: kleines Kaff bei Halle/Saale
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Ist ein Imperial 602W. Zustand ist absolut Wohnzimmertauglich, auch von Lack her bis auf die üblichen kleinen Haarrisse noch tiptop.
Hoffentlich ist technisch auch ohne größere Defekte...
Stammt aus einem Nachlaß, war wahrscheinlich auch ein Wohnzimmergerät, sieht nicht so aus als hatte das jemals in einem Keller oder Boden gestanden.
Habe bisher noch nichts dran gemacht, ist aber das nächste auf meiner Liste.

_________________
lg Karsten

Erfahrungen sind etwas ganz tolles, leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Feb 25, 2017 20:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Aug 28, 2015 19:38
Beiträge: 90
Wohnort: Bochum
Kenntnisstand: Einsteiger ohne Kenntnisse
Da hat sich das Versand-Abenteuer gelohnt :super:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Feb 25, 2017 22:50 
Offline

Registriert: Mi Dez 07, 2016 9:32
Beiträge: 885
Wohnort: kleines Kaff bei Halle/Saale
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Das Imperial 602W spielt nun wieder, bis auf die üblichen Kondensatoren, Staub und Dreck und feste Mechanik gab es keine größeren Probleme.
Der Klang ist sehr sauber, das Gerät hat auch ordentlich Bums. Ich hatte nicht erwartet, bei einem Gerät Anfang 50er Jahre auf Platinen rumlöten zu müssen. In diesem speziellen Fall sogar beidseitig bestückt. Allerdings auch von Hersteller auch sehr gut dokumentiert. Bilder sind vom Ist-Zustand,die Kondensatoren sind neu befüllt.
Bilder sind vom fertigen Zustand. ca. 70% aller Bauteile sind auf den Platinen, an den Röhrenfassungen nur selten mal ein Kondensator.
Bild
Bild
Bild
Bild

Eine Sache ist mir noch richtig positiv aufgefallen, das Skalenseil lässt sich schön einhängen, dabei kommt es auf ein paar mm länger oder kürzer garnicht an. Ich wünschte das wäre immer so. Manchmal sind es Kleinigkeiten die viel wirken.
Bild

Und noch ein paar Bilder vom (fast) fertigem Zustand. Das Auge ist wie erwartet dunkel, eine Buchse der UKW Antenne muss ich noch erneuern und 2 Elkos verstecken, da habe ich noch 450V Klötze drin weil ich leider keine 50µ mit niedriger Spannung mehr hatte :roll:
Ansonsten läuft das Gerät, der Empfang auf UKW recht schlecht, was der winzigen Drahtschleife an der Rückwand als Antenne geschuldet war. Mir einem einfach Draht Dipol ist der Empfang sehr gut. AM Bereich funktioniert ebenfalls.
Bild

_________________
lg Karsten

Erfahrungen sind etwas ganz tolles, leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Feb 26, 2017 13:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 27, 2007 23:19
Beiträge: 7062
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Ich würde das nicht als Platinen bezeichnen, sondern als Lötleisten. Denn eigentlich sind das nur Pertinaxteile mit angenieteten Lötösen. Leiterbahnen sind wohl nicht darauf, zumindest sehe ich keine. Richtige Leiterplatten wurden in der Unterhaltungselektronik in Deutschland erst 1957 eingeführt.

Wie ist die UKW-Empfangsleistung des Radios? Ich besitze einen Imperial J501W, der die gleiche Röhrenbestückung und Kreiszahl hat. Leider ist dessen UKW-Empfang ziemlich dürftig, ohne Außenantenne empfängt er kaum etwas. Wenn Dein Gerät einen brauchbaren UKW-Empfang hat, ist bei meinem wohl noch etwas im Argen.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Feb 26, 2017 14:22 
Offline

Registriert: Mi Dez 07, 2016 9:32
Beiträge: 885
Wohnort: kleines Kaff bei Halle/Saale
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo Lutz
Der Ukw Empfang ist mit Außenantenne (der einfachste Selbstbau aus Koax-Kabel) etwa so wie bei anderen Geräten mit der internen UKW-Antenne.
Die eigentliche interne UKW-Antenne ist bei meinem Gerät nur eine Drahtschlaufe auf der Rückwand, damit ist der Empfang sehr bescheiden.
Ich würde das aber eher auch die schlechte interne Antenne schieben als auf schlechte Empfangsqualität. Dazu müsste man diese Rückwandantenne mal an anderen Geräten testen...
Und stabiler UKW-Empfang funktioniert bei meinem Gerät erst nach 2 -3 Minuten, nach dem Einschalten ca. 15-20 Sekunden bis man Empfang hat, die Senderabstimmung ist aber nicht stabil.
In den ersten Minuten muss ich den Sender mehrfach nachjustieren.

_________________
lg Karsten

Erfahrungen sind etwas ganz tolles, leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Feb 26, 2017 16:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 27, 2007 23:19
Beiträge: 7062
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Hallo Karsten,

mein Gerät hat gar keine interne Antenne. Mit einem Schleifendipol aus Bandleitung enpfängt es bei günstiger Anordnung des Dipols gerade eben die Ortssender, von einer brauchbaren Empfangsqualität kann dann aber noch keine Rede sein. Die gibt es nur, wenn ich das Radio mit einer Hochantenne verbinde. Also werde ich, wenn ich Zeit habe, das Radio durchchecken. Die Anzahl Verstärkerstufen, die bei UKW wirken, sollte jedenfalls einen brauchbaren Empfang ermöglichen.

Was die Frequenzstabilität betrifft: Als Oszillator wird die Triode der ECH42 benutzt. Diese Röhre ist eigentlich für Frequenzen bis 30 MHz, also die AM-Bereiche, entwickelt worden. Für UKW ist sie, u.a. wegen der teilweise relativ großen Kapazitäten, nicht sehr gut geeignet.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Feb 26, 2017 19:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 7:54
Beiträge: 2297
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus,
Der Imperial 602 hat als Eingangsstufe für UKW eine EF42, da darf man sich nicht soviel erwarten als Empfindlichkeit.

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Feb 26, 2017 19:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 27, 2007 23:19
Beiträge: 7062
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Ja, mein J501W hat dieselbe Schaltung. Dass damit keine Empfangs-Höchstleistungen möglich sind, ist mir klar. Deshalb hatte ich die Frage gestellt, ob der sehr schlechte Empfang meines Gerätes normal ist. Denn hier, in einer Lage mit durchschnittlichem UKW-Empfang, spielt das Radio nur mit hohem Antennenaufwand zufriedenstellend.

Nun haben wir keinen messtechnischen Vergleich der Eingangsempfindlichkeit vorgenommen. Karsten hat geschrieben, dass sein Radio mit dem Koaxialkabel-Dipol ähnliche Empfangsleistungen bringt wie andere Radios mit dem Gehäusedipol. Ich nehme an, dass der Koaxialkabel-Dipol ähnlich leistungsfähig ist wie mein Bandkabel-Dipol, aber von einer solchen Empfangsleistung ist mein Radio weit entfernt. Das legt den Verdacht nahe, dass bei meinem Radio ein Fehler vorliegt, den ich bei Gelegenheit suchen werde.

@Karsten: wie muss ich mir Deinen Koaxialkabel-Dipol vorstellen? Befindet er sich in der Nähe des Radios (also im Zimmer) oder draußen?

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Feb 26, 2017 20:28 
Offline

Registriert: Mi Dez 07, 2016 9:32
Beiträge: 885
Wohnort: kleines Kaff bei Halle/Saale
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Im Prinzip eine leicht abgeänderte Form einer einfachen UKW Wurfantenne, 75cm Koaxkabel (Satkabel Innenleiter mit Außenschirm)+ 75cm Litze.
Dient weniger dazu den Empfang zu verbessern, kann man aber frei irgendwo hinhängen oder legen, hilft vor allem bei schwächeren Sendern, viele Antennen im Radiogehäuse sind "lageabhängig", steht das Radio ungünstig zum Sender ist der Empfang schlechter.
Die Empfangsleistung dürfte auf gleichem Niveau wie eine gute Gehäuseantenne liegen, die objektive Verbesserung des Empfangs liegt wahrscheinlich nur daran dass die Antenne senkrecht hängend besser zum Sender ausgerichtet ist.

Nachtrag: Nochmal Empfangstests gemacht, der Empfang mit der Drahtantenne scheint auch lageunabhängig besser zu sein als interne Gehäuseantennen. Getestet mit einem Saba und Loewe Gerät, bei beiden mit Draht deutlich besserer Empfang besonders bei schwachen Sendern.

Bild

_________________
lg Karsten

Erfahrungen sind etwas ganz tolles, leider macht man sie immer erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Feb 26, 2017 21:13 
Offline

Registriert: Do Jan 21, 2016 21:39
Beiträge: 24
Wohnort: Berlin
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Schöne Geschichte,
Schönes Radio, gratuliere! Aus Berlin kommt natürlich nur Gutes. Und ein guter Anfang - wenn in der Garage kein Auto, dann viel Platz für Radios :hello:
Gruß aus Berlin,
Ivan


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum