[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - RFT Naumburg 875/55 GWU

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: So Jan 21, 2018 9:54

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: RFT Naumburg 875/55 GWU
BeitragVerfasst: Mo Dez 27, 2010 22:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo Dez 07, 2009 21:08
Beiträge: 1176
Wohnort: Rabenau (Sa.)
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Radiofans,

Nach einem Naumburg 875/55 GWU hatte ich schon eine ganze Weile Ausschau gehalten, am besten sollte es die Version im Holzgehäuse sein. Kurz vor Weihnachten war es nun soweit, es tauchte eins in der Bucht auf. Ungünstige Beschreibung, ungünstige Rubrik, ausserdem ein Foto von der Rückwand in der Artikelvorschau, das Frontfoto gabs erst auf der Auktionsseite. Ich hab geboten und prompt gewonnen :bier:
Pünktlich am 24.12. stand der Weihnachtsmann in Form eines DHL Mitarbeiters mit dem Paket vor der Tür, Radio wohlbehalten angekommen, Gottseidank ! :D
Nun hab ich mich in den letzten Tagen dem Gerät gewidmet, hier der Bericht, zunächst ein Foto.

Bild

BILDERGALERIE

Röhrenbestückung: UEL51, UCH81, UF85, UBF80

1. Demontage
bei diesem Radio ganz einfach, den Draht von der Langdrahtantenne, gewickelt unter dem Radio, an der Antennenbuchse AM ablöten, das war es dann schon mit dem Löten zur Demontage. Ausserdem die 4 Drehknöpfe an den Seiten abbauen, innen die 3 Schrauben lösen, schon hat man das ganze Chassis samt Lautsprecher in der Hand.

2. Reinigung
da gab es bei dem Radio nicht sehr viel zu tun ausser mit einem Pinsel etwas Staub zu entfernen. Das Radio war in ausserordentlich gutem Zustand. Bei der Skalenscheibe musste ich aufpassen, von einem anderen Radio des gleichen Herstellers mit ähnlicher Scheibe wusste ich daß die Bedruckung der Scheibe innen mit Vorsicht zu reinigen ist. Also erstmal kurzer Test am Rand, dann einmal schnell feucht drüber und ebenso schnell einmal trocken drüber gewischt, fertig. Muss reichen, das Risiko daß sich die Farbe auflöst ist zu hoch.

3. Kondensatorentausch
getauscht wurden 11 Teerbomben sowie 2 von 3 Elkos. Bei dem Netzelko war zu beachten daß sowohl Chassis als auch Becherelko aus Plastik waren. Der neue Becherelko war wie üblich mit Alubecher, ich musste also die Masseverbindung mittels eines untergeschraubten Anschlussringes wieder herstellen. Den zweiten, noch funktionstüchtigen Netzelko hätte ich auch gerne noch getauscht, hatte aber keinen mehr da.

4. Inbetriebnahme
mittels Trennstelltrafo, zunächst keinerlei Reaktion, eine Skalenlampe war defekt, es gibt keinen parallel Widerstand zum Weiterbetrieb des Allstromers bei Ausfall einer Skalenlampe. Nach dem Lampentausch erste Lebenszeichen, das Radio funktioniert.

5. Selengleichrichter
Schnell stellt sich heraus, die Anodenspannung ist zu niedrig, der Selengleichrichter ist defekt. Also Tausch gegen eine 1N4007 mit Widerstand. Den erforderlichen Wert des Widerstandes hab ich mittels eines 300 Ohm Schiebewiderstandes ermittelt, den ich hier da habe. Dazu zunächst 220V Eingangsspannung laut Schaltplan mittels Stelltrafo sichergestellt. Das ganze mit den ermittelten Werten nochmal nachgerechnet, man will und muss ja auch in der Theorie fit bleiben. Heute im Conrad Dresden den Widerstand (und gleich ein paar andere mehr) mit mehr als ausreichender Leistung geholt, eingebaut, das ganze nochmal nachgemessen, passt ! Den alten Selengleichrichter hab ich dringelassen, einen Anschluss ausgelötet, den anderen als Lötstützpunkt genutzt.

6. Fertigstellung
Drehknöpfe gereinigt, eine Ecke am Plastechassis geklebt, Gehäuse mit Möbelpolitur behandelt das ganze zusammengebaut, fertsch, wie der Sachse sagt.

NeeNee, noch nicht ganz fertsch, auf UKW gibts noch ein Abgleich Problemchen, da schiel ich mal zwei mal übern Berg ? Derjenige weiss schon wen ich meine :-)

Hat Spass gemacht, und auch wenn ich sicher nicht so ein Profi bin wie so mancher hier, so habe ich es doch recht gut hinbekommen denke ich.

MfG
Uwe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: RFT Naumburg 875/55 GWU
BeitragVerfasst: Di Dez 28, 2010 1:04 
Offline

Registriert: Fr Dez 24, 2010 16:13
Beiträge: 189
Wohnort: 1200 Wien
Hörst du jeden Sender auf UKW zwei Mal?
Ich glaube das gehört so bei Flankendemodulation.

Alexander


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: RFT Naumburg 875/55 GWU
BeitragVerfasst: Di Dez 28, 2010 10:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 13, 2008 7:16
Beiträge: 6132
Hallo Uwe!

Schönes Ding!
Diese Radios sind in der Tat ein Blickfang und sollte sich jeder der Platz hat organisieren.
Du hast mir hier diesmal was voraus - hatte ich noch nicht :lol: .
Wenn Ihr das Radio abgeglichen habt, würde mich ein Bericht über die Empfangsleistungen interessieren.

paulchen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: RFT Naumburg 875/55 GWU
BeitragVerfasst: Di Dez 28, 2010 13:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo Dez 07, 2009 21:08
Beiträge: 1176
Wohnort: Rabenau (Sa.)
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Alexander hat geschrieben:
Hörst du jeden Sender auf UKW zwei Mal?
Ich glaube das gehört so bei Flankendemodulation.
Alexander

Nee, wie gesagt mit UKW stimmt noch was nicht, da muss ein Profi mit der richtigen Messtechnik ran. Ich empfange nur ein paar Sender oberhalb von 100 Mhz und die auch schecht. Wunder kann man da sowieso nicht erwarten, noch dazu in meiner miesen Empfangslage.

PL504 hat geschrieben:
Ein früher UKW-Super mit nur drei (!) Röhren, habe mir gerade mal die Schaltung vom Raupenhaus 'reingezogen. Dazu noch das besonders gelungene und außergewöhnliche Äußere... :super: Ich wette, das wäre auch etwas für unseren Admin. ;)
Wie sieht's mit der Tonqualität aus? Störungen wie bei Pendelempfängern durch höherfrequente Modulationsanteile sollten ja kein Thema sein. Ich vermute aber, daß dafür die Empfindlichkeit nicht mithalten kann.


Da sind aber 4 Röhren drin, nicht 3. An der 10 poligen UEL51 muss man schon ordentlich hebeln um die aus dem Sockel rauszubekommen. Laut Stempel im Gehäuse innen ist das Radio vom März 1955. Ich denke in die Kategorie "früher UKW Super" fällt das da nicht mehr. Ist wohl eher eine Sparversion, es war einfach nicht mehr Platz in dem kleinen Ding.

paulchen hat geschrieben:
Hallo Uwe!

Du hast mir hier diesmal was voraus - hatte ich noch nicht :lol: .

paulchen


Daß wir das nochmal erleben können, das Paulchen hatte ein Radio noch nicht :wink: Aber ich hab hier noch zwei rumstehen wo ich fast wetten könnte, daß das auch zutrifft :lol: .

Heute früh noch ein kleiner Rückschlag am Naumburg, der EIN/AUS Schalter am LS Poti hat sich verabschiedet :cry: Hab ich erstmal überbrückt.

MfG
Uwe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: RFT Naumburg 875/55 GWU
BeitragVerfasst: Di Dez 28, 2010 13:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Aug 27, 2010 21:00
Beiträge: 237
Wohnort: im Norden Deutschlands
Hallo,

1a, ein wirklich schönes Radio :super: Die Optik gefällt mir richtig gut!
Zitat:
würde mich ein Bericht über die Empfangsleistungen interessieren.


Mich auch!!!! :D

_________________
Viele Grüße
Otto

" In keiner Lebenslage denkt der Mensch so sehr ans Vorwärtskommen,
wie vor einem Stoppschild."
(Theo Lingen)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: RFT Naumburg 875/55 GWU
BeitragVerfasst: Di Dez 28, 2010 14:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jul 22, 2009 17:27
Beiträge: 5898
Wohnort: 66763 Dillingen
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
das Modell ist wirklich bildhübsch! Das Emblem gibt ihm etwas vornehmes. Das UKW Teil ist recht einfach gestrickt. Vergleichbare Westgeräte, die mit der ECH81 auch UKW mischen haben auf UKW eher miserable Emfangsleistungen. Ich drücke dir die Daumen das die UKW-Leistung für deinen Bedarf ausreicht.

_________________
Gruß,
Jupp
------------------------------
Der Sammler "an sich" wird einfach nie ethisch oder moralisch sein. Liegt in der Sache der Natur... Sonst wären wir ja keine "Sammler & Jäger", sondern biedere Heimchen (Marek)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: RFT Naumburg 875/55 GWU
BeitragVerfasst: Di Dez 28, 2010 19:58 
Offline

Registriert: Fr Dez 24, 2010 16:13
Beiträge: 189
Wohnort: 1200 Wien
Glückwunsch zur geglückten Reparatur


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: RFT Naumburg 875/55 GWU
BeitragVerfasst: Di Dez 28, 2010 20:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo Dez 07, 2009 21:08
Beiträge: 1176
Wohnort: Rabenau (Sa.)
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
PL504 hat geschrieben:
@Uwe:
Soll ich das Abschirmblech noch bohren? Der Empfangsbereich verschiebt sich doch etwas, wenn das Blech wieder angeschraubt ist.

Am Eingangskreis (Anodenzweig) schaue ich noch nach, eventuell ist der Trimmer auch ein Austauschkandidat. Wir wollen ja das Maximum an Empfindlichkeit herausholen. :)

Ja gerne, wenn du die Bohrmaschine in einem eurer Umzugskartons findest :wink: . Vielen Dank erstmal für die Mühe :super:

MfG
Uwe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: RFT Naumburg 875/55 GWU
BeitragVerfasst: Di Dez 28, 2010 21:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Mär 21, 2010 22:34
Beiträge: 2212
Wohnort: Lemgo
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Super, das er wieder so läuft wie mal vorgesehen.
Das Radio selbst hat schon was gewisses, sieht einfach klasse aus.
Beste Grüße Manu

_________________
Grüße Manu
Nix schwingt, ausser die Messspitzen von Kontakt zu Kontakt.
Der Hund bleibt Dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
http://www.Quadbahn-Bispingen.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: RFT Naumburg 875/55 GWU
BeitragVerfasst: Mi Dez 29, 2010 17:35 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do Aug 18, 2005 17:40
Beiträge: 3030
Wohnort: bei Koblenz
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo!

Zitat:
Ich wette, das wäre auch etwas für unseren Admin. ;)


Ja, die Kiste würde mir auch gefallen, fällt in mein Beutschema! :o

Zitat:
Ich denke in die Kategorie "früher UKW Super" fällt das da nicht mehr.


Och, bei mir fällt alles unter "früher UKW-Super" was von der 50er Jahre Standardtechnik "ECC, ECH, EF, EABC *schnarch*" doch mehr oder weniger erheblich abweicht.

Schönes Gerät und noch besser, das es nun auch wieder klappt! :super:

Gruß Christopher :)

_________________
Administrator http://www.dampfradioforum.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: RFT Naumburg 875/55 GWU
BeitragVerfasst: Do Dez 30, 2010 15:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo Dez 07, 2009 21:08
Beiträge: 1176
Wohnort: Rabenau (Sa.)
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo,
so, nach erfolgter UKW Instandsetzung hab ich das Gerät nun wieder hier. Tausend Dank nochmal an Pl504 :danke: .

Das Gerät arbeitet auf UKW eigentlich recht ordentlich. Mit einem angeschlossenen UKW Dipol was ich auch etwas ausgerichtet habe werden alle lokalen Sender gut empfangen. Wie gesagt, in meinem Funkloch hier kann man auch keine Wunder erwarten, da bin ich mit dem Ergebniss so schon zufrieden. Auf AM das gleiche, mit einer vernünftigen Antenne funktioniert es ordentlich.
Klanglich, na ja an ein grosses Dampfradio kommt das kleine natürlich nicht ran, aber 100 mal besser als die modernen Plastikbüchsen klingt es allemal.

Nun noch ein Foto, zum Grössenvergleich hab ich mal ein Päckchen Kaffee daneben gestellt.

Bild

Guten Rutsch schon mal an alle !

MFG
Uwe


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Hilti und 5 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum