[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Philetta B2D93A, Gehäuse lackieren?

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: So Mai 28, 2017 17:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Philetta B2D93A, Gehäuse lackieren?
BeitragVerfasst: Mi Sep 28, 2016 17:03 
Offline

Registriert: Do Nov 26, 2009 20:56
Beiträge: 263
Wohnort: Stuttgart
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Ich habe eine B2D93A in weiß auf dem Tisch stehen, das Gerät hat wie viele andere Philettas an der Oberseite braune Flecken weil der Lack an diesen Stellen abgegangen ist. (das Photo schönt etwas, in Wirklichkeit sieht man es viel deutlicher!) Meine ist zusätzlich wohl mal heruntergefallen, ein Haltepunkt vom Chassis ist gebrochen (konnte ich kleben) und die ECH81 ist windschief, Chassis ist ansonsten in Ordnung und spielt wieder. Das größere Problem ist das das Gehäuse dabei einen Riss bekommen hat, auf dem Riss ist Spannung oder Schmutz zwischen den Teilen, ich kann die beiden Teile nicht ganz zusammen drücken mit der Hand. (siehe Bilder)

Ich konnte im Netz Berichte für Neulackierungen finden, allerdings wird dabei immer eine Sprühpistole verwendet. Sowas habe ich leider nicht zur Verfügung. :cry:
Gibt es andere Möglichkeiten das Gehäuse zu lackieren damit es wieder wie neu aussieht? Wie würdet Ihr den Riss reparieren?

Danke!

lg,
Jan


Dateianhänge:
IMG_1329.JPG
IMG_1329.JPG [ 160.92 KiB | 1366-mal betrachtet ]
IMG_1328.JPG
IMG_1328.JPG [ 90.63 KiB | 1366-mal betrachtet ]

_________________
Igitt! Da ist ein Transistor in meinem Röhrenradio! (-;
Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Sep 29, 2016 0:40 
Offline

Registriert: Di Jun 19, 2012 22:12
Beiträge: 2296
Wohnort: Bubenreuth
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Die Bakelitgehäuse sind einfach zu reparieren. Allen Schmutz und Fremdköroer aus dem Riss entfernen, dann den Riss mit Expoxidharz verfüllen. Keinen Epoxidkleber verwenden sondern eingedicktes Laminierharz. Von der Rückseite her mit einigen Lagen 100er Glasgewebe verstärken.
Lack komplett entfernen. Häufig geht der in der SpüMa fast vollständig runter. Dann das gesamte Gehäuse schleifen und alle Fehlstellen spachteln, Dabei nur 2k Spachtel verwenden, nichts anderes.
Wieder schleifen bis mit den Fingerkuppen nichts mehr zu spüren ist. Anschließend Füllspachtel oder Filler sprühen. Alle 1K Produkte aus der Sprühdose sind von schlechter Qualität, aber am kann es ganz ordentlich hinbekommen. Mit 600er Papier schleifen. Am besten trocken, Bakelit neigt zum Quellen bei Wasserkontakt. Kein schleifpaier aus dem Baumarkt. das taugt nichts, das wird meist unterschätzt. Nur profipapiere verwenden, die Unterschiede im Ergebnis sind riesig, die in den Preisen nicht. Es darf nirgends durchgeschliffen werden. erst dann erfolgt die Decklackierung mit hellelfenbein. Bei allen Lackierarbeiten ist die Vorarbeit das Allerwichtigste.
Wie neu ist ein hoher Anspruch. als anfänger wird man das nicht ganz schaffen. Alternative wäre die Vorarbeiten selbst zu erledigen und die Decklackierung dem Profi zu überlassen.
Es gibt neuerdings auch 2K-Lacke in der Sprühdose. Das Ergebnis reicht nicht an die Lackierpistole heran, ist aber wesentlich besser als das was man mit 1K Sprühdosen erreicht.

Gruß,
Achim


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Sep 29, 2016 11:06 
Offline

Registriert: Do Nov 26, 2009 20:56
Beiträge: 263
Wohnort: Stuttgart
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Achim, danke für Deine Antwort!

der Riss ist relativ schmal, da passt leider auch kein Papier oder ähnliches dazwischen. Sollte ich den vorsichtig mit einem Dremel öffnen oder ähnlich vergrößern?
Mit GFK habe ich schon gearbeitet, das bekomme ich hin.

Zitat:
Alle 1K Produkte aus der Sprühdose sind von schlechter Qualität, aber am kann es ganz ordentlich hinbekommen.

Zitat:
Es gibt neuerdings auch 2K-Lacke in der Sprühdose. Das Ergebnis reicht nicht an die Lackierpistole heran, ist aber wesentlich besser als das was man mit 1K Sprühdosen erreicht.


Ich hätte halt gerne wieder diese glatte glänzende Fläche die ja ein Merkmal des Radios war, bekommt man das mit 2K Sprühdosenlack (als Anfänger!) hin?

Zitat:
Wie neu ist ein hoher Anspruch. als anfänger wird man das nicht ganz schaffen. Alternative wäre die Vorarbeiten selbst zu erledigen und die Decklackierung dem Profi zu überlassen.


Die Idee hatte ich auch schon und habe mehrere Lackierbetriebe angeschrieben, der billigste wollte 300€ haben und das ist mir einfach zu viel. Dafür kann ich mir 5 Philettas in gutem Zustand kaufen. :?

Gruß,
Jan

_________________
Igitt! Da ist ein Transistor in meinem Röhrenradio! (-;


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Sep 29, 2016 15:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jun 28, 2012 18:29
Beiträge: 1462
Wohnort: Rheinhessen, Nähe Wörrstadt
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Mit Sprühdosen kann man das schon ganz gut hinbekommen. Dazu braucht's nur gutes Material (Lack).
Der Rest ist Übungssache. Natürlich wird es nicht so gut wie mit der Spritzpistole, aber ich war bisher mit den Ergebnissen zufrieden.
Am Auto würde ich Sprühdosen nicht anwenden. Außer ich hätte Lust und Zeit zum Nachpolieren :)

Wenn der Riss die Stabilität des Gehäuses nicht zu sehr beeinträchtigt, kann es vielleicht genügen, ihn etwas zu weiten, Sekundenkleber einzuspritzen und den Riss dann mit Klammern oder Zwingen zusammenzudrücken. Überstehender Klebstoff kann ja vor dem Neulackieren vorsichtig verschliffen werden. Dann wäre der Riss auch verputzt.

Vielleicht als Inspiration hier die Reparatur eines zerbrochenen Bakelitgehäuses einer Blaupunkt Romanze, samt Neulack mit der Sprühdose: viewtopic.php?f=2&t=14104&hilit=romanze

Gruß,
Daniel

_________________
Gruß,
Daniel


Baden Baden, Beromünster, Paris, Rom…
...Eine ganze Welt ist auf der Skala des SABA-Empfängers vereint


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Sep 30, 2016 13:11 
Offline

Registriert: So Nov 01, 2015 13:24
Beiträge: 302
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Stooooop !

Bloß nicht in die Spülma, wenn Dir der Haussegen und die Maschine lieb sind !
Die Spülma stinkt hinterher auf längere Zeit wiederlich und Frau ist dann
auch längere Zeit stinkig, GARANTIERT !
Selbst mit Maschinenreiniger entstinkst Du die Maschine hinterher nicht mehr !!
Das habe ich selbst leidvoll an 2 Philettas erfahren müssen .

Gruß,
RE 084
(Hans)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Sep 30, 2016 14:09 
Offline

Registriert: Di Jun 19, 2012 22:12
Beiträge: 2296
Wohnort: Bubenreuth
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Kann ich nicht bestätigen. Nach über 10 auf diese Art entlackte Philettas kann ich keinen Geruch in der Maschine wahrnehmen.
Meine Frau hätte mir da sonst die Leviten gelesen.
Natürlich wird das Gehäuse vorgereinigt. es geht ja nicht vprdergründig um die Sauberkeit sondern darum den Lack abzubekommen.
Hinterher muss man natürlich die lackschollen aus der Maschine holen die nicht durch das Sieb entschwunden sind.
Ich fahre dabei den 60 Grad Gang mit voller DSosierung des Reinigern. Hab null Probleme damit.
Es wurden auch schon mehrere Chassis in der SpüMa gereinigt, auch ohne Probleme.
Mir ist auch schleierhaft wie sich Geruchsstoffe in konzentrierter Waschlauge irgendwo absetzen sollten.

Gruß,
Achim


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Okt 04, 2016 16:11 
Offline

Registriert: Do Nov 26, 2009 20:56
Beiträge: 263
Wohnort: Stuttgart
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo zusammen,

Zitat:
Mit Sprühdosen kann man das schon ganz gut hinbekommen. Dazu braucht's nur gutes Material (Lack).
Der Rest ist Übungssache. Natürlich wird es nicht so gut wie mit der Spritzpistole, aber ich war bisher mit den Ergebnissen zufrieden.
Am Auto würde ich Sprühdosen nicht anwenden. Außer ich hätte Lust und Zeit zum Nachpolieren :)


Okay, ich werde es denke ich einfach versuchen. Kann ja nur besser werden. :D

Zitat:
Wenn der Riss die Stabilität des Gehäuses nicht zu sehr beeinträchtigt, kann es vielleicht genügen, ihn etwas zu weiten, Sekundenkleber einzuspritzen und den Riss dann mit Klammern oder Zwingen zusammenzudrücken. Überstehender Klebstoff kann ja vor dem Neulackieren vorsichtig verschliffen werden. Dann wäre der Riss auch verputzt.


Stabilität ist garkein Problem, es ist nur ein optischer Mangel.

Zitat:
Vielleicht als Inspiration hier die Reparatur eines zerbrochenen Bakelitgehäuses einer Blaupunkt Romanze, samt Neulack mit der Sprühdose: viewtopic.php?f=2&t=14104&hilit=romanze


Wow, Gefällt! :super: Wenn ich das so toll hinbekomme bin ich mehr als zufrieden.

Zum Thema Spülmaschine: Das der Hausfrieden gefährdet wird will ich natürlich nicht. :D
Ich denke mal mit "normalen" Mitteln fürs abbeizen löst sich das Gehäuse auf? Ansonsten halt wirklich schleifen :oops:

Gruß,
Jan

_________________
Igitt! Da ist ein Transistor in meinem Röhrenradio! (-;


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Okt 04, 2016 17:35 
Online
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jul 27, 2016 22:39
Beiträge: 115
Wohnort: Vogtland
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo in die Runde,

ich hab bei meiner damals auf herkömmlichen Weg geschliffen. Das ging ganz gut.

Mit Sprühdose wirst du keine 100% perfekte Oberfläche hinbekommen, das steht fest.
Mein Lackierer wollte damals 30,- Euro. Das war allerdings ein Freundschaftspreis, weil ich gute Kontakte zu ihm hab und
auch noch am Auto ein paar Stellen mit hatte. Da fiel die Philetta quasi mit ab Nebenbei :D
Farbton ist RAL 1015 bzw. 1014.
Die Rillen hab ich zum Schluß (nach dem Klarlack) mit einen feinem Pinsel gemalt.
Ein "Edding" in entsprechender Größe geht aber auch.

Hier das Ergebnis: http://up.picr.de/18217665st.jpg

Viel Erfolg, David

_________________
Der Versuch aus einem Elefanten einen Geparden zu machen muß scheitern!
Man sollte besser die Fähigkeiten des Elefanten erkennen, nützen und vor allem schätzen!
Genau so verhält es sich bei den Menschen…
- Stefan Wittlin

http://youtube.com/omcadorf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Okt 04, 2016 17:57 
Offline

Registriert: Di Jun 19, 2012 22:12
Beiträge: 2296
Wohnort: Bubenreuth
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Von Sekundenkleber würde ich abraten, zumindest in dickeren Schichten. Fast alle Cyanacrylate verspröden nach Monaten und Jahren und werden glashart und brüchig.
Wenn der Ppalt nicht uu schmal ist würde ich Stabilit Express empfehlen. Nach meiner Meinung der beste Kleber der jemals hergestellt wurde und Epoxidklebern haushoch überlegen.
Es gab ihn schon in den 60er Jahren und er wurde fast nicht verändert. Nur im Preis :mrgreen:

@ David: Sehr schöne Philetta. So müssen die aussehen :mrgreen:

Gruß,
Achim


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Okt 07, 2016 23:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jun 28, 2012 18:29
Beiträge: 1462
Wohnort: Rheinhessen, Nähe Wörrstadt
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Ausprobiert hab ich's ja noch nicht, aber schon viel darüber gelesen, dass sich Bakelit gut abbeizen lässt.
Vielleicht bring ein Versuch an unsichtbarer Stelle etwas (Unterseite).
Ich glaube nicht, dass sich Bakelit so schnell auflöst. Mir ist jedenfalls keine Substanz bekannt, die das schafft.
Lediglich UV-Licht (Sonneneinstrahlung) kann dazu führen, dass sich die oberste Schicht löst oder das sie geschwächt wird. Das zeigt sich dann nach dem ersten Reinigen mit scharfen Mitteln (auch Glasreiniger): die Oberfläche wird stumpf. Das hatte ich schon ein oder zwei mal. Auffällig ist ja, dass Bakelitgehäuse innen meist noch sehr gut aussehen, wenn sie außen schon matt sind, obwohl sie geschont wurden.

_________________
Gruß,
Daniel


Baden Baden, Beromünster, Paris, Rom…
...Eine ganze Welt ist auf der Skala des SABA-Empfängers vereint


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Okt 08, 2016 23:11 
Offline

Registriert: So Nov 01, 2015 13:24
Beiträge: 302
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Daniel !

Ich habe meine Philetta 54L abgebeitz und abgeschliffen. Dann 2 mal mit Zwischenschliff (naß) grundiert
und abschließend 3 mal lackiert. Nach jedem Lackieren mit ganz feinem Schleifpapier geglättet, nur nicht
nach dem letzten Lackauftrag, da wurde dann noch mal vorsichtig poliert.
Das wurde jetzt keine KFZ - Lackierung, aber doch so gut, das ich sehr zufrieden bin. Hat jetzt dieses
schöne Zahnstein - gelb :-)


Gruß,
RE 084
(Hans)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Okt 08, 2016 23:33 
Offline

Registriert: Di Jun 19, 2012 22:12
Beiträge: 2296
Wohnort: Bubenreuth
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Ahem, ich muss doch sehr bitten. Zahnsteingelb grummel grummel...
Das heisst hellelfenbein RAL 1015 :mrgreen:

Gruß,
Achim


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Okt 12, 2016 11:06 
Offline

Registriert: Di Jul 14, 2015 13:10
Beiträge: 629
Wohnort: Mitten in Mittelfranken!
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Also "Zahnsteingelb" klingt irgendwie besser als RAL 1015... :mrgreen: :mrgreen:

_________________
Viele Grüße
Markus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Okt 12, 2016 13:41 
Offline

Registriert: Di Jun 19, 2012 22:12
Beiträge: 2296
Wohnort: Bubenreuth
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Nicht wenn du von Berufs wegen mit Zähnen zu tun hast.... :mrgreen:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Okt 12, 2016 13:44 
Offline

Registriert: Di Jul 14, 2015 13:10
Beiträge: 629
Wohnort: Mitten in Mittelfranken!
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Stimmt... :super:

_________________
Viele Grüße
Markus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum