[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Nikotinbelag entfernen

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Do Sep 20, 2018 18:24

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Nikotinbelag entfernen
BeitragVerfasst: Mi Aug 23, 2017 19:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 26, 2009 21:56
Beiträge: 380
Wohnort: Stuttgart
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Guten Abend,

zuerst muss ich mich entschuldigen, ich kann vermutlich vor nächster Woche nicht mehr Antworten. (Kein Internetzugriff)
Ich habe gestern 2 Radios von Ebay Kleinanzeigen geschnappt, ein Graetz Sinfonia 4R/221 und ein Grundig 4090 als Dreingabe. Ich habe schon vermutet das etwas nicht stimmt, die Geräte wurden nur schlecht von vorne fotografiert. Der Weg war nicht weit und der Preis klein genug, das brachte mich dazu beide mitzunehmen. Besonders das Graetz hat es böse erwischt, jemand hat massiv gebastelt, der Lack auf der Oberseite und ein bisschen Furnier sind verbrannt und ein kleines Stück Furnier fehlt. Die Technik ist mit Nikotin überzogen, mit Spülmittel und Küchenpapier komme ich dieses mal nicht weit. Da muss ich mit härterer Chemie ran.

Ich überlege mir ob ich das Chassis ohne Trafo und AÜs nicht wie es ist mit Kunststoffreiniger einsprühe und mit destiliertem Wasser nachspüle. Destiliertes Wasser sollte das Chassis nicht angreifen, vorallem leitet es aber keinen Strom. Überleben das die Filterinduktivitäten? In etwa so, nur halt nicht mit Leitungswasser: (bei mir sehr kalkhaltig!)

https://www.youtube.com/watch?v=uYly69njdYE

Habt ihr eine Idee wie ich die Membrane von den Lautsprechern und vorallem die Skalenscheibe (Rückseite) sauber bekomme?

Danke!

lg,
Jan

_________________
Igitt! Da ist ein Transistor in meinem Röhrenradio! (-;


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Nikotinbelag entfernen
BeitragVerfasst: Mi Aug 23, 2017 22:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Feb 26, 2015 1:06
Beiträge: 633
Wohnort: Berlin-Lichterfelde
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Nikotinkiller ist Spiritus (vergällter Alkohol)

und die Fettablagerung gehen am besten mit Waschbenzin zu reinigen.

Bei größerem Befall mit einem Pinsel arbeiten ansonsten reicht auch ein
getränkter Lappen. Für die Feinarbeiten bieten sich Q-Tips an.

Beide Substanzen "verfliegen". Wasser und Elektrizität vertragen sich überhaupt nicht
und ich würde an Deiner Stelle die Finger davon lassen, was das Chassis betrifft.

Die Anbauteile aus Plastik machen sich gut mit Kunststoffreiniger. Und für die Messingteile, wenn
sie extrem korrodiert sind: 0000-Stahlwolle, anschließend mit einer Politur behandeln und
zum Schluss dann, aber nur als i-Tüpfelchen: Zaponlack.

Drehknöpfe sind meistens besonders versifft. Diese in einen Becher mit einer Kukident-Tablette
und Wasser über Nacht einweichen und *wow*

Die Rückseite der Skalenscheibe ist sehr empfindlich. Putzmittel zu verwenden ist ein hohes Risiko.
Besser ist ein befeuchteter Lappen, um den Staub zu entfernen.

Lautsprechermembranen entstaube ich mit einem trockenen Pinsel. Was soll man da groß putzen?
Um sie etwas aufzuhübschen kann man Schuhcreme auftragen....

_________________
Nette Grüße

Norbert

"Ich glaube an die Unantastbarkeit und an die Würde jedes einzelnen Menschen. Ich glaube, dass allen Menschen von Gott das gleiche Recht auf Freiheit gegeben wurde.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Nikotinbelag entfernen
BeitragVerfasst: Do Aug 24, 2017 16:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Feb 26, 2015 17:25
Beiträge: 232
Wohnort: Wien
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Similis hat geschrieben:
Drehknöpfe sind meistens besonders versifft. Diese in einen Becher mit einer Kukident-Tablette und Wasser über Nacht einweichen und *wow*

Schöne Zusammenfassung von Reinigungsratschlägen!

Kukident werde ich bei nächster Gelegenheit ausprobieren - bisher habe ich immer eine Zahnbürste verwendet.
Naja, schließlich habe ich auch keine abnehmbaren Dritten :wink:

LG Cassian


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Nikotinbelag entfernen
BeitragVerfasst: Fr Aug 25, 2017 17:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Mär 29, 2015 12:50
Beiträge: 422
Wohnort: 48xxx
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
Der Belag ist der Teer aus dem Zigarettenrauch, nicht das Nikotin. Nur mal so aus der Kategorie unnützes Wissen...

Sind die Knöpfe aus Bakelit würde ich keine Gebissreiniger, sondern nur Spüli verwenden.

_________________
Grüsse aus dem Münsterland

Thorsten


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Nikotinbelag entfernen
BeitragVerfasst: Fr Aug 25, 2017 18:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Sep 14, 2012 21:37
Beiträge: 191
Wohnort: Goch / NRW
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
tgrassner hat geschrieben:
Sind die Knöpfe aus Bakelit würde ich keine Gebissreiniger, sondern nur Spüli verwenden.


Hi Thorsten,

und woran erkenne ich, dass Drehknöpfe & Co aus Bakelit sind?

_________________
Viele Grüße,

Claus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Nikotinbelag entfernen
BeitragVerfasst: Fr Aug 25, 2017 21:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Feb 26, 2015 1:06
Beiträge: 633
Wohnort: Berlin-Lichterfelde
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
claus52 hat geschrieben:
tgrassner hat geschrieben:
Sind die Knöpfe aus Bakelit würde ich keine Gebissreiniger, sondern nur Spüli verwenden.


Hi Thorsten,

und woran erkenne ich, dass Drehknöpfe & Co aus Bakelit sind?


Das erkennt man spätestens daran, dass die Knöpfe hinterher stumpf aussehen.
Macht aber nichts. Ein wenig mit Möbelpolitur eingerieben, sehen sie wieder wie neu aus. :wink:

_________________
Nette Grüße

Norbert

"Ich glaube an die Unantastbarkeit und an die Würde jedes einzelnen Menschen. Ich glaube, dass allen Menschen von Gott das gleiche Recht auf Freiheit gegeben wurde.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Nikotinbelag entfernen
BeitragVerfasst: Mi Aug 30, 2017 18:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 26, 2009 21:56
Beiträge: 380
Wohnort: Stuttgart
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Danke besonders an Norbert für die Tipps, mit Spiritus geht das ganze wesentlich besser als mit Spülmittel und Wasser. AUf die Idee bin ich leider garnicht gekommen. :roll: Kukident versuche ich, bisher habe ich die Drehknöpfe immer inklusive der Tasten in den Geschirrspüler getan. Geht halt nur wenn sich die Messingzielteile davor entfernen lassen, sonst war mir das immer zu "heiß"

Ich werde mich solange es noch warm ist um das Gehäuse kümmern, zur kühleren Jahreszeit ist dann das Chassis dran.

Gruß,
Jan

_________________
Igitt! Da ist ein Transistor in meinem Röhrenradio! (-;


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Nikotinbelag entfernen
BeitragVerfasst: Mi Aug 30, 2017 18:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jun 28, 2012 19:29
Beiträge: 1800
Wohnort: Rheinhessen, Nähe Wörrstadt
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Mit Bref "gegen Fett und Eingebranntes" geht es am besten. Nachdem so viele das schon gesagt haben, hatte ich das dann auch mal probiert und war erstaunt:

Wo ich vorher mit allen möglichen Mitteln (Bremsenreiniger, Verdünner, Spiritus, Spüli, Glasreiniger...) erfolglos oder sehr seher mäßig vorwärts kam, lief beim Besprühen mit Bref die braune Brühe von selbst vom Gehäuse runter! (viewtopic.php?f=36&t=23644&hilit=sevilla#p215959)

_________________
Gruß,
Daniel


Baden Baden, Beromünster, Paris, Rom…
...Eine ganze Welt ist auf der Skala des SABA-Empfängers vereint


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Nikotinbelag entfernen
BeitragVerfasst: Do Aug 31, 2017 15:46 
Offline

Registriert: Mo Aug 28, 2017 20:23
Beiträge: 2
Wohnort: Landshut
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Mein Tipp gegen das Nikotin ist ein Glasreiniger Namens SEE SPRAY.
Gibt es in einer 500ml Spraydose. Ist ein Reiniger auf Amoniakbasis. Ich verwende das Zeug seit 5 Jahren bei allen Geräten.
Es kommt als weißer Schaum aus der Spraydose. Man sieht nach 2 Minuten wie der Schaum braun wird und kann die ganze "Soße" dann wegwischen. Sieht danach alles aus wie neu.

Erfolgreiches Ausprobieren
Uli


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum