[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Schallwandstoff reinigen

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Mo Sep 24, 2018 1:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Schallwandstoff reinigen
BeitragVerfasst: Fr Sep 15, 2017 23:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Aug 22, 2013 19:32
Beiträge: 730
Wohnort: Hirschaid
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Hallo Forenmitglieder,

Ich arbeite gerade an einem kleinen Grundig 1045 und habe die Schritte der Reinigung des Schallwandstoffes fotografiert.
Sofern es mir gelingt den Stoff ohne Einreißen runter zu ziehen, weiche ich ihn in Wasser ein
Dateianhang:
IMG_1284.JPG
IMG_1284.JPG [ 139.87 KiB | 2119-mal betrachtet ]

dann versetze ich ihn etwa 5 Minuten mit Chlor- Sanitärreiniger flüssig
Dateianhang:
IMG_1285.JPG
IMG_1285.JPG [ 112.38 KiB | 2119-mal betrachtet ]

und spüle dann einfach aus. Das Walken oder Auswringen vermeide ich, da die alten Stoffe so morsch sind, dass sie schnell zereißen.
Das geringe Einlaufen korrigiere ich, indem ich den getrockneten Stoff einseitig anklebe und in die Gegenrichtung ziehe. Wenn alles gut geht sieht die Schallwand wieder so aus
Dateianhang:
DSCF9500 Kopie.JPG
DSCF9500 Kopie.JPG [ 132.75 KiB | 2119-mal betrachtet ]

_________________
Gruß
Matthias


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schallwandstoff reinigen
BeitragVerfasst: Sa Sep 16, 2017 10:23 
Offline

Registriert: So Okt 18, 2009 19:36
Beiträge: 1397
Wohnort: bei Fulda
Danke, Matthias für diesen netten "Mini-Workshop"! :danke:
Du zeigst, wie man es machen kann und wovor viele zurückschrecken, weil man nie weiss, wie das endet.
Mit dem Loch für den magischen Fächer hast du einen höheren Schwierigkeitsgrad erwischt.

Was hälst du von der Methode, den Stoff noch feucht auf die Schallwand zu ziehen? Ich habe die Erfahrung gemacht, daß der Stoff sich dann noch zusätzlich spannt.

Ansonsten viel Erfolg!

_________________
Viele Grüße

Frank


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schallwandstoff reinigen
BeitragVerfasst: Sa Sep 16, 2017 12:07 
Offline

Registriert: Do Okt 02, 2008 14:03
Beiträge: 331
Wohnort: Ostrhauderfehn
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo,

wenn es irgend geht, wasche ich den Stoff immer auf der Schallwand. Die Enden klebe ich vorher mit Pattex fest, damit sich der Stoff nicht lösen und einlaufen kann. Die Reinigungsmittel, deren Auswahl ich vom Verschmutzungsgrad abhängig mache, verteile ich mit einem weichen Schwamm. Sehr bewährt hat sich bei mir Vanish Oxi Action Activ. Damit währe wohl auch der Abdruck des Lautsprechers raus gegangen.

Auch trockne ich den Stoff, aufgespannt auf der Schallwand, wenn es geht, in der Sonne. Restschatten von harnäckigen Flecken gehen dann auch noch weg.

LG Ralph

_________________
Ein Leben ohne Röhrenradio ist möglich, aber sinnlos.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schallwandstoff reinigen
BeitragVerfasst: Sa Sep 16, 2017 12:30 
Offline
Mitgliedschaft beendet

Registriert: Mi Apr 06, 2016 23:20
Beiträge: 207
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
:hello: Wir machen das immer ganz einfach:

1) Schallwandstoff vorsichtig abziehen

2) in eine grosse Plastikschüssel eine "viertel Kaffeetasse" Clorix rein, dann ca, 4 Ltr. warmes Wasser.

3) Über Nacht einwirken lassen

Stoff wird ganz toll , wie neu und schrumpft bei uns nicht , zumindest ist uns das nicht aufgefallen.

liebe Grüsse

Alex & Ginchen

_________________
Machts gut!

Ich habe den Admin gebeten meinen Account zu löschen!


Alex und Ginchen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schallwandstoff reinigen
BeitragVerfasst: Sa Sep 16, 2017 13:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Nov 28, 2010 1:54
Beiträge: 187
Wohnort: Düren
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Ganz schön mutig! Klasse geworden!
Das Problem bei den nicht ganz so mutigen, also die, die die Schallwand reinigen, ohne den Stoff abzuziehen ist manchmal der, dass die Lautsprecherbefestigungsschrauben mit dem Kopf auf der Stoffseite Rost bekommen und dann der Stoff fleckig wird. Ist halt die Frage, ob diese versenkten Schraubenköpfe schon rostig waren und man das dann erst nach der Reinigung sieht, oder erst bei der Reinigung rostig werden?

_________________
www.bastel-radio.de - mein Bastel-Blog


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schallwandstoff reinigen
BeitragVerfasst: So Sep 17, 2017 9:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Feb 26, 2015 1:06
Beiträge: 634
Wohnort: Berlin-Lichterfelde
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
röhrix hat geschrieben:
Damit währe wohl auch der Abdruck des Lautsprechers raus gegangen.

LG Ralph


Der Abdruck des Lautsprechers geht nicht raus. Der Stoff ist hier durch den Schalldruck
im Laufe der Jahrzehnte ausgedünnt worden.

Das Problem mit aufkommenden Rostflecken durch darunter liegende Schrauben sehe ich auch so.
Probieren kann man es ja, aber dann ist der Stoff ruiniert. M.E. ist es besser, den Stoff zu lösen und
dann zu reinigen.
Viel einfacher ist es, einen neuen Schallwandstoff aufzuziehen. Das Problem bei der Sache ist, einen
passenden zu finden ;)

_________________
Nette Grüße

Norbert

"Ich glaube an die Unantastbarkeit und an die Würde jedes einzelnen Menschen. Ich glaube, dass allen Menschen von Gott das gleiche Recht auf Freiheit gegeben wurde.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schallwandstoff reinigen
BeitragVerfasst: So Sep 17, 2017 9:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo Nov 26, 2007 11:39
Beiträge: 1486
Hier mal ein Foto, wie das aussieht wenn man so einen "Lappen" in die Waschmaschine steckt.

Der Stoff wird zwar schön sauber, aber er läuft ein und franst aus.
Dateianhang:
stoff.JPG
stoff.JPG [ 172.27 KiB | 2024-mal betrachtet ]

Gruß Ralf


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schallwandstoff reinigen
BeitragVerfasst: So Sep 17, 2017 10:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Aug 22, 2013 19:32
Beiträge: 730
Wohnort: Hirschaid
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Bei diesem Thema gibt es bestimmt die unterschiedlichsten Erfahrungen und Befindlichkeiten. Das Reinigen auf dem Holz vermeide ich wegen der Gefahr des Durchfärbens von rostenden Schrauben oder auch nur vom Holz. Im schlimmsten Fall (originaler Stoff zerreisst) verwende ich ersatzweise Digitaldrucke auf Dekostoff, die (ausser von Puristen) als peppige Abwechsung angenommen werden. Mein Grundig 1041 wirkt jedenfalls als Blickfang im Büro. Dabei hatte er schon ein paar Monate im Freien hinter sich.
Dateianhang:
8.JPG
8.JPG [ 174.81 KiB | 2021-mal betrachtet ]

_________________
Gruß
Matthias


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schallwandstoff reinigen
BeitragVerfasst: So Sep 17, 2017 20:16 
Offline

Registriert: Do Okt 02, 2008 14:03
Beiträge: 331
Wohnort: Ostrhauderfehn
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Ich habe die von mir geschilderte Methode jetzt bestimmt schon 50x, wenn nicht öfter, erfolgreich durchgeführt. Nicht bei einem haben Schrauben irgendwelche Rostflecken erzeugt. Ich habe zur Zeit 12 Radios hier stehen, da sieht man bei keinem einzige, wo der / die Lautsprecher sitzen. Die Methode ist relativ schnell und preiswert, es läuft kein Schallwandstoff ein und es wird spitzenmäßig sauber. Heute habe ich die Schallwand von meinem gerade in der Mache befindlichen Loewe Rheingold gereinigt und ich bin wieder mal super zu frieden. Ich werde es weiter so machen. Basta.

LG Ralph

_________________
Ein Leben ohne Röhrenradio ist möglich, aber sinnlos.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schallwandstoff reinigen
BeitragVerfasst: Mo Sep 18, 2017 8:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jul 22, 2009 18:27
Beiträge: 5922
Wohnort: 66763 Dillingen
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
röhrix hat geschrieben:
Hallo,

wenn es irgend geht, wasche ich den Stoff immer auf der Schallwand. Die Enden klebe ich vorher mit Pattex fest, damit sich der Stoff nicht lösen und einlaufen kann. Die Reinigungsmittel, deren Auswahl ich vom Verschmutzungsgrad abhängig mache, verteile ich mit einem weichen Schwamm. Sehr bewährt hat sich bei mir Vanish Oxi Action Activ. Damit währe wohl auch der Abdruck des Lautsprechers raus gegangen.

Auch trockne ich den Stoff, aufgespannt auf der Schallwand, wenn es geht, in der Sonne. Restschatten von harnäckigen Flecken gehen dann auch noch weg.

LG Ralph


ich mache es im Prinzip genaus so. Bevorzugt nehme ich ein Chlormittel. Es sollte aber nie länger als eine halbe Stunde auf dem Stoff bleiben. Zum einen nimmt es die Farben raus und zum anderen strapaziert es den Stoff unnötig. Über Nacht besteht die Gefahr das sich der Stoff regelrecht zersetzt. Alternativ zu Chlor (Javel) hatte ich auch schon Bref genommen, weil grad nichts anderes da war. Ist auch schön geworden. Nach dem Ausspülen wickele ich die Schallwand kurzzeitig in ein altes Handtuch oder Laken, damit der Großteil der Feuchtigkeit schnell wieder rausgeht.

Grundig ist ein Spezialfall!
Problem Nr.1: Die Stoffe sind recht dünn.
Problem Nr.2: die erwähnten Rostflecken kenne ich eigentlich nur von Grundig, sie sind fast nicht mehr zu entfernen.
Problem Nr.3: die Schallwand hinter dem Stoff ist oft gebeizt. Wenn man auf der Schallwand den Stoff wäscht kann sich die Beize lösen und den Stoff ruinieren. Matthias hat das schon richtig gemacht.

_________________
Gruß,
Jupp
------------------------------
Der Sammler "an sich" wird einfach nie ethisch oder moralisch sein. Liegt in der Sache der Natur... Sonst wären wir ja keine "Sammler & Jäger", sondern biedere Heimchen (Marek)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schallwandstoff reinigen
BeitragVerfasst: Mo Sep 18, 2017 11:00 
Offline

Registriert: Do Okt 02, 2008 14:03
Beiträge: 331
Wohnort: Ostrhauderfehn
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Da fällt mir auf, ich hatte zwar schon einige Grundig, aber die waren immer nur zur technischen Überholung hier. Den Schallwandstoff habe ich da noch bei keinem gewaschen. Ich habe allerdings einen Grundig in der Warteschleife, der kommt gleich nach dem Loewe Rheingold dran. Daher kommen die Hinweise von Jupp gerde zur rechten Zeit! :danke:

LG Ralph

_________________
Ein Leben ohne Röhrenradio ist möglich, aber sinnlos.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schallwandstoff reinigen
BeitragVerfasst: Mo Apr 02, 2018 17:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Feb 26, 2013 15:19
Beiträge: 81
Wohnort: Zhubei ROC Taiwan
Hallo zusammen, ich bin an einem Nordmende Carmen 3D dran, von 1956.
Die Schallwand Bespannung ist weißlich mit leicht goldenen getickten Karos.
wenn ich clorex nehme, bei uns heißt es bestimmt anders wird doch alles weiß oder?

Erst dachte ich es mit Teppich Reiniger zu versuchen aber dann habe ich den Stoff von der Schallwand entfernt.
Mir fehlen da wirklich die Erfahrungen

Das Gehäuse habe ich erst mit einer Klinge abgezogen und dann geschliffen, und jetzt nachgebeizt .
Messing leisten und Alles andere aus Messung mit Schlagzeug Reiniger poliert. Ich bekomme hier kein Sidol oder was ähnliches. Leider lag im Gerät eine Spule ,morgen werde ich mal versuchen herauszufinden wo die hin kommt.

eigentlich alles im Griff bis auf die 100 Kleinigkeiten die noch kommen und das waschen der Schallwand.
Kann mir jemand einen Tip geben?

mfg John
Taiwan


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schallwandstoff reinigen
BeitragVerfasst: Mo Apr 02, 2018 18:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Aug 22, 2013 19:32
Beiträge: 730
Wohnort: Hirschaid
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Hallo John,

Da Du den Stoff nun schon abgenommen hast, kannst Du nun auch versuchen, den vorsichtig zu waschen. Auch ohne Chemikalien kann es bei diesen alten Stoffen dazu kommen, dass Tragfäden zerreissen und der Stoff auseinanderfällt. Ein alternatives Bleichmittel zu Chlorreinigern wäre z.B. Wasserstoffperoxyd, das auch zum Blondieren von Haaren verwendet wird. Weiß wird der Stoff vermutlich nicht, sondern nur hell gelb. Ich hatte noch keine originalen Stoffe mit metallischen Fäden. Da wäre noch Testen von Reinigern angeraten.
Messingteile bekommt man auch ohne Chemie mit 1000er Stahlwolle blank. Da ist eben Geduld gefragt. In den Messingreinigern ist Salmiak enthalten. Es gibt bestimmt einige Alternativen für den Hausgebrauch, die man aus überall erhältlichen Mitteln selbst herstellen kann. Einfach mal nach "Rezepte zur alternativen Herstellung von Alltagsprodukten" suchen. In Dt. gab es dazu eine Seite "Hexenkueche.de". Leider ist die aktuell offline.
Das wird schon..

_________________
Gruß
Matthias


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Schallwandstoff reinigen
BeitragVerfasst: Di Apr 03, 2018 16:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Feb 26, 2013 15:19
Beiträge: 81
Wohnort: Zhubei ROC Taiwan
MatthiasD hat geschrieben:
Hallo John,

Da Du den Stoff nun schon abgenommen hast, kannst Du nun auch versuchen, den vorsichtig zu waschen. Auch ohne Chemikalien kann es bei diesen alten Stoffen dazu kommen, dass Tragfäden zerreissen und der Stoff auseinanderfällt. Ein alternatives Bleichmittel zu Chlorreinigern wäre z.B. Wasserstoffperoxyd, das auch zum Blondieren von Haaren verwendet wird. Weiß wird der Stoff vermutlich nicht, sondern nur hell gelb. Ich hatte noch keine originalen Stoffe mit metallischen Fäden. Da wäre noch Testen von Reinigern angeraten.
Messingteile bekommt man auch ohne Chemie mit 1000er Stahlwolle blank. Da ist eben Geduld gefragt. In den Messingreinigern ist Salmiak enthalten. Es gibt bestimmt einige Alternativen für den Hausgebrauch, die man aus überall erhältlichen Mitteln selbst herstellen kann. Einfach mal nach "Rezepte zur alternativen Herstellung von Alltagsprodukten" suchen. In Dt. gab es dazu eine Seite "Hexenkueche.de". Leider ist die aktuell offline.
Das wird schon..


Hallo Matthias vielen dank
ich versuche es morgen denn bei uns ist Feiertag. Ich probiere erst mal an Stellen die verdeckt sind.
melde mich dann

mfg John


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum