[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Wie lackiere ich hochglanz?

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Sa Jun 23, 2018 23:46

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Wie lackiere ich hochglanz?
BeitragVerfasst: Sa Apr 21, 2018 22:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo Feb 26, 2018 19:16
Beiträge: 135
Wohnort: Bayerischer Wald
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
Hallo,

Ich habe das Gehäuse von einem Saba Villingen 11 schwarz gestrichen, jetzt möchte ich es hochglänzend lackieren. Jedoch weiß ich nicht, wie ich das machen soll, welchen Lack ich benutzen sollte usw. Kann mir jemand helfen?

_________________
Grüße, Florian
:hello:

Habe die Röhre. :mauge:

Leute die wissen, dass sie nichts wissen, wissen mehr als Leute die nicht wissen dass sie nichts wissen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wie lackiere ich hochglanz?
BeitragVerfasst: So Apr 22, 2018 10:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jun 28, 2012 19:29
Beiträge: 1762
Wohnort: Rheinhessen, Nähe Wörrstadt
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Also wenn Du die Farbe >gestrichen< hast, dann dürfte die Oberfläche uneben sein.

Einen Hochglanzaufbau kann man entweder mit einem an sich schon hochglänzenden Lack erzielen, oder mit einem Grundlack in der gewünschten Farbe und einer weiteren Lackierung mit Klarlack.
Letzteres gibt der Oberfläche eine gewisse Tiefe.

Um Hochglanz zu erreichen, müssen die Oberflächen vor dem Lackieren bereits sehr glatt sein.
Mein Großvater war bis in Anfang der 60er Jahre beruflich als Maler (oder Tüncher, wie man bei uns früher sagte) unterwegs. Ich erinnere mich noch daran, als er in den frühen 90ern die Holztüren im Haus meiner Großeltern neu lackierte. Es waren Türen aus den frühen 60ern - schlicht, ohne Ornamente, Rahmen oder Sonstiges. Die Türen waren vorher auch hochglanzlackiert, hatten während den 30 Jahren aber einige Kampfspuren erlitten (4 Kinder und die späteren 10 Enkel gehen nicht spurlos an Türen vorbei :) ).

Die Behandlung der Türen sah folgendermaßen aus:
- Schleifen
- Spachteln
- Schleifen
- Grundieren
- Feinschliff
- Endlackierung mit der Lackwalze (Schaumstoff)
Das sah aus wie gespritzt, glatt und glänzend. Allerdings verwendete er einen Lack, der von sich aus hochglänzend war und ohne weiteren Klarlack auskam.

Klaviere werden/wurden mit gefärbtem Schellack beschichtet und poliert (heute nimmt man vermutlich moderne Lacke, da die Verarbeitung wesentlich schneller und einfacher geht).

Ich würde das Radio zuerst schleifen, dann Unebenheiten spachteln und verschleifen, dann nach dem Feinschliff eine Grundfarbe (in Deinem Fall schwarz) auftragen (Lackwalze oder Spritzen) und dann in mehreren Schichten Klarlack auftragen. Wenn im Klarlack Einschlüsse oder andere Fehler beim Lackieren auftreten ist das nicht schlimm - das passiert auch heute noch vielen gelernten Lackierern. Wenn die Klarlackschicht dick genug ist, kann man die Fehler mit 2000er Schleifpapier (und feiner) ausschleifen und das Gehäuse polieren.

Im Prinzip habe ich das Damals mit dem Imperial 6048 auch so gemacht - allerdings ohne Grundlack und ohne Spachteln. Ich hatte zuerst zwei/drei Schichten Klarlack aufgetragen, dann geschliffen, dann die Fehlstellen (Dellen im Lack nach Innen und Einfallungen bei den Maserungen) mit Klarlack punktweise aufgefüllt, örtlich verschliffen und dann das Gehäuse mit mehreren Schichten Klarlack gespritzt.

Hochglanz macht so ziemlich die meiste Arbeit. Unzulänglichkeiten beim Auftragen des Lackes (z.B. Walzen, statt polieren) muss man durch Schleifen und Polieren ausgleichen.

Aber so ein schwarzes Hochglanz-Gehäuse... Ich glaube Du hast mich da auf eine Idee gebracht ;)

_________________
Gruß,
Daniel


Baden Baden, Beromünster, Paris, Rom…
...Eine ganze Welt ist auf der Skala des SABA-Empfängers vereint


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wie lackiere ich hochglanz?
BeitragVerfasst: So Apr 22, 2018 10:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jan 22, 2009 16:10
Beiträge: 3128
Wohnort: Hessisch Süd: Rodgau
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Lack schwarz Glanz aus der Dose

Dateianhang:
P1110015.JPG
P1110015.JPG [ 147 KiB | 792-mal betrachtet ]

_________________
Der Arbeitsplatz
http://up.picr.de/9757217ajq.jpg
Die Homepage
http://www.oldradio.de.tl/Home.htm

"Sag nicht alles, was du weißt, aber wisse immer, was du sagst.“

Matthias Claudius


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wie lackiere ich hochglanz?
BeitragVerfasst: So Apr 22, 2018 10:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo Feb 26, 2018 19:16
Beiträge: 135
Wohnort: Bayerischer Wald
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
Hallo, ich denke, gestrichene Farbe mit 1000er Schleifpapier schleifen und dann mit Lack aus der Dose lackieren, ist die einfachere Lösung. Danke für die Tipps. Saba78, schau doch mal in “60er Jahre Minimaldesign aufhübschen“, da sind auch ein paar Beispiele für Lackschwarze Gehäuse. :D

_________________
Grüße, Florian
:hello:

Habe die Röhre. :mauge:

Leute die wissen, dass sie nichts wissen, wissen mehr als Leute die nicht wissen dass sie nichts wissen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wie lackiere ich hochglanz?
BeitragVerfasst: So Apr 22, 2018 15:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jan 22, 2009 16:10
Beiträge: 3128
Wohnort: Hessisch Süd: Rodgau
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Mein Modellschiff Hochglanz Lack weiss und gelb habe ich mit einer kleinen Schwammrolle Lackiert.

Dateianhang:
Bussard01.jpg
Bussard01.jpg [ 101.33 KiB | 746-mal betrachtet ]

_________________
Der Arbeitsplatz
http://up.picr.de/9757217ajq.jpg
Die Homepage
http://www.oldradio.de.tl/Home.htm

"Sag nicht alles, was du weißt, aber wisse immer, was du sagst.“

Matthias Claudius


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wie lackiere ich hochglanz?
BeitragVerfasst: So Apr 22, 2018 17:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo Feb 26, 2018 19:16
Beiträge: 135
Wohnort: Bayerischer Wald
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
Schönes Schiffchen hast du da, Georg!

_________________
Grüße, Florian
:hello:

Habe die Röhre. :mauge:

Leute die wissen, dass sie nichts wissen, wissen mehr als Leute die nicht wissen dass sie nichts wissen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wie lackiere ich hochglanz?
BeitragVerfasst: So Apr 22, 2018 19:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jan 22, 2009 16:10
Beiträge: 3128
Wohnort: Hessisch Süd: Rodgau
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Den Plan habe ich von einem Barkassen Kapitän bekommen. Da musste ja etwas daraus werden. Birkesperrholz ist verbaut.

https://www.youtube.com/watch?v=LHa22I6a7Bg

_________________
Der Arbeitsplatz
http://up.picr.de/9757217ajq.jpg
Die Homepage
http://www.oldradio.de.tl/Home.htm

"Sag nicht alles, was du weißt, aber wisse immer, was du sagst.“

Matthias Claudius


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wie lackiere ich hochglanz?
BeitragVerfasst: Mo Apr 23, 2018 8:06 
Offline

Registriert: Di Jun 19, 2012 23:12
Beiträge: 2430
Wohnort: Bubenreuth
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Es ist immer die Frage was man unter Hochglanz versteht.
Hochglanz mit etwas anderem als einer guten Spritzpistole schließe ich eigentlich kategorisch aus sofern kein Polieren beabsichtigt ist. "Hochglanz" bedeutet ja nicht nur dass es glänzt, sondern dass praktisch keine Rautiefen mehr vorhanden sind und auf kaum einem anderen Material ist das so aufwändig und problematisch wie aud Holz.
Eine schnelle Lösung gibt es da nicht.
Selbst das maschinelle Polieren eines kleinen Radiogehäuses artet in stundenlange Arbeit aus und eine perfekte Schlußschicht mit der Pistole ist dem Amateur wegen fehlender Staubfreiheit praktisch unmöglich.
Also auf eine Menge Arbeit gefasst machen. Ohne Frust geht das anfangs nicht ab

Gruß,. Achim


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wie lackiere ich hochglanz?
BeitragVerfasst: Mo Apr 23, 2018 8:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jun 28, 2012 19:29
Beiträge: 1762
Wohnort: Rheinhessen, Nähe Wörrstadt
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Ohne Frust geht das Anfangs nur, wenn man Geduld hat und bereit ist zu üben, bzw. akzeptiert/damit rechnet, dass es nicht gleich auf Anhieb klappt.

Da ich selbst ein eher ungeduldiger Mensch bin und gerne in einem Zug durcharbeite, war das für mich die wichtigste Lektion beim Lackieren - Geduld, Geduld, Geduld! Zweite Lektion: keine Kompromisse - vor allem nicht bei der Vorarbeit!

Einfach mit der Sprühdose drüberduschen ist leider nicht drin!

_________________
Gruß,
Daniel


Baden Baden, Beromünster, Paris, Rom…
...Eine ganze Welt ist auf der Skala des SABA-Empfängers vereint


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wie lackiere ich hochglanz?
BeitragVerfasst: Mo Apr 23, 2018 8:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jan 22, 2009 16:10
Beiträge: 3128
Wohnort: Hessisch Süd: Rodgau
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Im übrigen zum Thema: Der ultimative Lackierer in Sachen Hochglänzender geht es nicht mehr.....Ist Kampfkeks....

https://www.uhrenwerkstattforum.de/t303 ... ieren.html

Dateianhang:
13579147ae.jpg
13579147ae.jpg [ 85.86 KiB | 642-mal betrachtet ]


.

_________________
Der Arbeitsplatz
http://up.picr.de/9757217ajq.jpg
Die Homepage
http://www.oldradio.de.tl/Home.htm

"Sag nicht alles, was du weißt, aber wisse immer, was du sagst.“

Matthias Claudius


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wie lackiere ich hochglanz?
BeitragVerfasst: Mo Apr 23, 2018 13:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo Feb 26, 2018 19:16
Beiträge: 135
Wohnort: Bayerischer Wald
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
Hallo, ich habe auch nur vor, das Gehäuse glänzend zu lackieren. Habe mir schon gedacht, dass hochglanz aufwendig ist. Aber jetzt wissen andere Leute, die das Werkzeug dazu haben, wie es geht. :wink:

_________________
Grüße, Florian
:hello:

Habe die Röhre. :mauge:

Leute die wissen, dass sie nichts wissen, wissen mehr als Leute die nicht wissen dass sie nichts wissen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wie lackiere ich hochglanz?
BeitragVerfasst: Mo Apr 23, 2018 13:51 
Offline

Registriert: Di Jun 19, 2012 23:12
Beiträge: 2430
Wohnort: Bubenreuth
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Sind die nun lackiert oder mit Schellack beschichtet?

Gruß,
Achim


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wie lackiere ich hochglanz?
BeitragVerfasst: Mo Apr 23, 2018 14:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Aug 23, 2008 12:20
Beiträge: 1283
Wohnort: Frankreich ca. 30 Km westl. v. KA
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
GeorgK hat geschrieben:
Im übrigen zum Thema: Der ultimative Lackierer in Sachen Hochglänzender geht es nicht mehr.....Ist Kampfkeks....

https://www.uhrenwerkstattforum.de/t303 ... ieren.html

Dateianhang:
13579147ae.jpg


.


Der Kampfkeks würde jetzt an der Stelle schreiben : Vergiss es, das wird nix!

_________________
Freundliche Grüße Otto

Alles, was lediglich wahrscheinlich ist, ist wahrscheinlich falsch.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wie lackiere ich hochglanz?
BeitragVerfasst: Mo Apr 23, 2018 15:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo Feb 26, 2018 19:16
Beiträge: 135
Wohnort: Bayerischer Wald
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
Erledigt, morgen ist es fertig. Dann poste ich ein Bild davon.

_________________
Grüße, Florian
:hello:

Habe die Röhre. :mauge:

Leute die wissen, dass sie nichts wissen, wissen mehr als Leute die nicht wissen dass sie nichts wissen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wie lackiere ich hochglanz?
BeitragVerfasst: Di Apr 24, 2018 8:50 
Offline

Registriert: Di Mai 18, 2010 9:45
Beiträge: 2058
Wohnort: Unterfranken-W
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Florian H. hat geschrieben:
Erledigt, morgen ist es fertig. Dann poste ich ein Bild davon.


Bitte bedenken: Der bereits aufgestrichene Lack muss sich in seiner Zusammensetzung mit dem jetzt aufzubringenden Klarlack vertragen. Das ist zwischen Streichlacken und Dosensprühlacken nicht immer der Fall, dann gibt's hässliche Ablösungen.

k.

_________________

k. steht für klaus

Ein Mann mit einer neuen Idee ist so lange unausstehlich, bis er der Idee zum Erfolg verholfen hat.
(Mark Twain)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum