[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Empfänger für Grimeton

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Do Sep 21, 2017 17:03

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 105 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Empfänger für Grimeton
BeitragVerfasst: Do Jul 04, 2013 14:13 
Offline

Registriert: Do Mär 17, 2011 16:23
Beiträge: 5938
Wohnort: südl. Frankfurt/Main
Kenntnisstand: Spezialkentnnisse im Bereich Röhrenradios (Beruf)
Hallo Frank,

ja - mit dieser recht mächtigen Software bin ich in der Tat noch nicht richtig "warm". Es war einfach kaum Zeit zum Probieren, da ich ja nebenher noch basteln musste. Aber allein die Tatsache, dass ich überhaupt etwas empfangen habe, machte mich für den Rest des Sonntags richtig happy :D

Nun ist ja wieder etwas Zeit bis zum nächsten offiziellen Sendetermin. Diese werde ich nach Möglichkeit nutzen und mit dem Programm etwas "spielen", sowie die Antenne weiter verbessern.

Ach ja - nebenbei: Auch einige unserer lieben Kollegen im Wumpus-Gollum-Forum waren sehr aktiv dabei:
http://www.wumpus-gollum-forum.de/forum ... 126_1.html
Schaut doch einfach mal vorbei... :wink:

... .- --.-

_________________
Viele Grüße,
Herby

Aus persönlichen Gründen endgültig inaktiv. Kontakt bitte nur per Email.

„Viele Menschen sind zu gut erzogen, um mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keinerlei Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.“ (Orson Welles)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Empfänger für Grimeton
BeitragVerfasst: Sa Jul 06, 2013 13:32 
Offline

Registriert: Do Mär 17, 2011 16:23
Beiträge: 5938
Wohnort: südl. Frankfurt/Main
Kenntnisstand: Spezialkentnnisse im Bereich Röhrenradios (Beruf)
Moin nochmal,

beim SWR kann man sich auch einen knapp 15-minütigen Film http://www.swr.de/schaetze-der-welt/die ... index.html über den Grimeton-Sender anschauen. Ist aber mehr etwas für's Poesiealbum :lol:

_________________
Viele Grüße,
Herby

Aus persönlichen Gründen endgültig inaktiv. Kontakt bitte nur per Email.

„Viele Menschen sind zu gut erzogen, um mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keinerlei Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.“ (Orson Welles)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Empfänger für Grimeton
BeitragVerfasst: Sa Jul 06, 2013 16:30 
Offline

Registriert: Sa Apr 27, 2013 16:27
Beiträge: 32
Wohnort: Hattingen (NRW)
Hallo zusammen,

habe mir den Film gerade angesehen, gut gemacht, finde ich.

Viele Grüße Michael


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Empfänger für Grimeton
BeitragVerfasst: So Dez 01, 2013 17:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Okt 30, 2011 9:11
Beiträge: 878
Wohnort: Nußdorf bei Landau
Hallo!

Nachdem ja Weihnachten nicht über Nacht kommt, war ich dieses Mal entschlossen früher mit dem Tuning anzufangen und nicht erst am 23.12.
Ziel war es den Schwingkreis zu verbessern. Da kam ich auf die Idee, dass man es mal mit einer anderen Spule versuchen könnte. Schließlich ist die Schwingkreisgüte ja abhängig vom Innenwiderstand der Spule.
Also habe ich mich auf die Suche gemacht und bin bei Reichelt fündig geworden. Die Neue Spule hat einen wesentlich geringeren Innenwiderstand.

Oben die neue Spule, unten die alte:

Bild


Dann habe ich meinen bewährten Testaufbau montiert:

Bild


Ich glaube das Ergebnis läßt sich sehen. Der Gewinn ist erheblich, außerdem wird der Schwingkreis schmalbandiger, was ja auch nicht schaden kann. Oben mit der alten, unten mit der neuen Spule. Alle anderen Parameter bleiben gleich.

Bild

Bild

Ich denke da kann man drauf aufbauen.

Ich habe noch Bedenken wegen der Antenne. Ich habe mal die Richtung der ca. 30 m Langdraht angepeilt. Die Antenne verlüft leider ziemlich längs entlang der Senderichtung. Das ist eigentlich wenig optimal. Was ist Eure Meinung, würde es was bringen wenn man die Antenne umbaut und quer zur Senderichtung anbringt? Oder macht das bei Langwelle keinen großen Unterschied?

Viele Grüße
Frank

_________________
Viele Grüße aus der Pfalz!

Nicht nur Röhren klingen schön, sondern auch alte Flugzeuge klick


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Empfänger für Grimeton
BeitragVerfasst: So Dez 01, 2013 20:32 
Offline

Registriert: Mo Aug 27, 2012 13:47
Beiträge: 857
Auch auf die Gefahr hin, dass ich jetzt wieder Prügel kriege: warum quält Ihr Euch bei diesen Frequenzen überhaupt mit "Lang"-drähten herum, zumal dann, wenn sie alles andere als lang sind?

Überleg doch mal: 17 kHz entsprechen einer Wellenlänge von 18 km! Da wirkt ein Langdraht von 30 m so, als wollte man Mittelwelle mit einer Schweißelektrode empfangen.

Das geht mit einer MiniWhip sehr viel einfacher und besser.

Ralf

_________________
Und wenn ich nicht mehr weiter weiß, dreh ich am Oszillatorkreis.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Empfänger für Grimeton
BeitragVerfasst: So Dez 01, 2013 22:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Okt 30, 2011 9:11
Beiträge: 878
Wohnort: Nußdorf bei Landau
Hallo Ralf!

Warum solltest Du Prügel bekommen? Du hast ja recht, sogar rechnerisch.
Wenn ich von Lamda / 4 ausgehe, brauche ich für SAQ eine Antenne von 4,5 km. Das wird leider etwas schwierig. Meine 30m sind dann nur 1/150 der benötigten Länge :(
Rechne ich das jetzt auf die Mittelwelle um (180 m), dann sind 1/150 von 45 m, also 30 cm. Das paßt also super zur Schweißelektrode.

Spaß bei Seite.

Natürlich ist die Antenne suboptimal und solch ein MiniWhip natürlich eine gute Lösung. Aber 85 Euro sind schon eine Hausnummer. Nicht, dass das unverhältnismäßig wäre, aber doch schon eine Stange Geld. Man könnte die Antenne zwar auch für LW, MW, KW am Radio verwenden, aber im Moment gibt das die Bastelkasse nicht her.

Funktioniert eine solche Antenne auch in geschlossenen Räumen?

Viele Grüße
Frank

_________________
Viele Grüße aus der Pfalz!

Nicht nur Röhren klingen schön, sondern auch alte Flugzeuge klick


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Empfänger für Grimeton
BeitragVerfasst: So Dez 01, 2013 22:57 
Offline

Registriert: Mo Aug 27, 2012 13:47
Beiträge: 857
Wieso 85 Euro? Die kann man mit einfachsten Mitteln selbst bauen.

Sieh mal hier:
http://www.dl4zao.de/_downloads/Miniwhip_reloaded.pdf

Ein Stück kupferkaschierte Leiterplatte, ein paar billige Bauteile und etwas PVC-Rohr mit passenden Verschlussdeckeln. Alles zusammen keine 10 Euro, zumal Du einen erheblichen Teil davon sowieso in der Bastelkiste haben dürftest. Den Feldeffekttransistor J310 gibts bei ELV für 36 Eurocent. Statt geätztem Layout geht auch ein Stück Veroboard mit Punktraster.

Die MiniWhip reagiert ausschließlich auf die elektrische Feldkomponente und muss deshalb - das ist entscheidend - außerhalb des häuslichen Störnebels angebracht werden. Aber wo Platz für einen 30 m Langdraht ist, sollte sich doch auch irgendwo eine MiniWhip in etwa 10 m Abstand zum Gebäude unterbringen lassen... oder?

Ralf

_________________
Und wenn ich nicht mehr weiter weiß, dreh ich am Oszillatorkreis.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Empfänger für Grimeton
BeitragVerfasst: Di Dez 03, 2013 11:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Okt 30, 2011 9:11
Beiträge: 878
Wohnort: Nußdorf bei Landau
Hallo!

Ich habe mir mal in Ebay die Transistoren besorgt. Zwei Sätze für rund 4,- Euro incl. Versand.
Mal schauen, vielleicht bekomme ich noch so eine Antenne gebaut.

Viele Grüße
Frank

_________________
Viele Grüße aus der Pfalz!

Nicht nur Röhren klingen schön, sondern auch alte Flugzeuge klick


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Empfänger für Grimeton
BeitragVerfasst: Mi Dez 04, 2013 9:09 
Offline
Mitgliedschaft beendet

Registriert: Sa Jan 27, 2007 20:08
Beiträge: 2776
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
hallo alle,

die eigentlich perfekte Antenne für SAQ ist eine Ringspule, ähnlich der Suchspule von einem Metallsuchgerät.
Selbige muß in ein zu einem Ring gebogenen Aluminiumrohr eingefädelt sein, das Rohr ist zu erden.
Die Spule wird mit parallel-C auf 17.2kHz abgestimmt, der C sollte um 2nF haben.
Nachgesetzt wird ein steiler Operationsverstärker der im Gegenkopplungszweig ein auf die 17kHz angepasstes Doppel-T-Glied hat. Das Ergebnis dieser, nur auf magnetische Wellenanteile ansprechenden Antenne dürfte das Maximum dessen sein was man erreichen kann.

Baukosten ca 10e

lG Martin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Empfänger für Grimeton
BeitragVerfasst: Mi Dez 04, 2013 16:49 
Offline

Registriert: Mo Aug 27, 2012 13:47
Beiträge: 857
Martin hat geschrieben:
die eigentlich perfekte Antenne für SAQ ist eine Ringspule


Das ist sicher richtig, zumal sie nicht auf die ganzen elektrischen Störkomponenten aus dem Nahfeld reagiert. Es ist auf der anderen Seite aber auch eine Antenne, die nur für diesen einen Zweck bzw. diese eine Frequenz geeignet ist, auf der ein- oder zweimal im Jahr gesendet wird.

Mit der MiniWhip erschließt sich der Bereich von etwa 10 kHz bis über 20 MHz. Gerade im tiefen Keller geht sie ganz ausgezeichnet. Ich habe hier QSL-Karten von experimentellen Baken liegen, die im Bereich um 500 kHz mit 1 W Strahlungsleistung aus der Tschechei und Italien senden, empfangen mit der MiniWhip. Auch die russischen Navigationssender bei 11 und 13 kHz sind damit gut zu empfangen.

Aber das muss natürlich jeder selbst für sich abwägen.

Ralf

_________________
Und wenn ich nicht mehr weiter weiß, dreh ich am Oszillatorkreis.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Empfänger für Grimeton
BeitragVerfasst: Mi Dez 04, 2013 23:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jan 22, 2009 15:10
Beiträge: 2998
Wohnort: Hessisch Süd: Rodgau
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
:super: Ralf, bei mir ist die mini whipe die Nr. 1

viewtopic.php?f=34&t=12436&hilit=Mini+whipe&start=15

_________________
Der Arbeitsplatz
http://up.picr.de/9757217ajq.jpg
Die Homepage
http://www.oldradio.de.tl/Home.htm

Radio kommt vom lateinischen radius, Strahl.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Empfänger für Grimeton
BeitragVerfasst: So Dez 15, 2013 11:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Okt 30, 2011 9:11
Beiträge: 878
Wohnort: Nußdorf bei Landau
Hallo zusammen!

Eben kam die Mail aus Grimeton:


SAQ TRANSMISSION ON CHRISTMAS EVE
DECEMBER 24, 2013


There will be a transmission with the Alexanderson 200 kW alternator on VLF 17.2 kHz from Grimeton Radio/SAQ on Christmas Eve, Tuesday, December 24th, 2013.

The message transmission will take place at 08:00 UTC. The transmitter will be tuned up from around 07:30 UTC.

There will be no activity on amateur radio frequencies with the call SK6SAQ this time.

The radio station is open to visitors.


QSL-reports are kindly received:

- E-mail to: info@alexander.n.se

- or via: SM bureau

- or direct by mail to: Alexander - Grimeton Veteranradios Vaenner, Radiostationen, Grimeton 72
S-432 98 GRIMETON
S W E D E N

Also read our web site: http://www.alexander.n.se


Denkt bitte an die Zeitverschiebung, im Winter ist es nur eine Stunde.
Es geht also um 08:30 Uhr mit dem Tuning los, gesendet wir ab 09:00 Uhr.
Also nichts mit ausschlafen an Heiligabend. :D :D



Viele Grüße
Frank

_________________
Viele Grüße aus der Pfalz!

Nicht nur Röhren klingen schön, sondern auch alte Flugzeuge klick


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Empfänger für Grimeton
BeitragVerfasst: So Dez 15, 2013 12:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Mär 30, 2013 10:24
Beiträge: 2339
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Gibts für totale Noobs eigentlich n ganz einfachen Aufbau, den man schnell bewerkstelligen kann?
Besteht auch die Chance, ihn mit einem Langdraht in der Wohnung zu empfangen?

_________________
Viele Grüße
Philipp

"Lohnt es sich denn?" fragt das Hirn. "Nein aber es tut so gut!" antwortet das Herz.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Empfänger für Grimeton
BeitragVerfasst: So Dez 15, 2013 13:08 
Offline

Registriert: Do Mär 17, 2011 16:23
Beiträge: 5938
Wohnort: südl. Frankfurt/Main
Kenntnisstand: Spezialkentnnisse im Bereich Röhrenradios (Beruf)
Um mit dem Begriff "Langdrahtantenne" einmal aufzuräumen, möchte ich meinen lieben, leider bereits verstorbenen Kollegen DL7RR (Bernhard) aus dem WGF einmal zitieren:

"Ist eine Langdrahtantenne auch wirklich ein Langdraht???
Meistens nicht, denn eine Langdrahtantenne muss mindestens 2 Lambda in der Länge betragen was aber nicht immer der Fall ist!

So sind z.B. 40m ausgespannter Draht für 160m nur Lambda 1/4,für 80m Lambda halbe,für 40m 1 Lambda,für 20m 2 Lambda, für 10m 4 Lambda groß!
300: durch Länge ergibt logischer Weise die Frequenz wo diese Antenne in Resonanz ist. Wenn also jemand erzählt er hat eine 40m lange Langdrahtantenne so ist das schlichtweg falsch, eine Langdrahtantenne hat er nur für 20m und 10m!!! Es st also nur eine verkürzte Drahtantenne, je nach Frequenz/Band. [...]"

Demnach hätte eine Langdrahtantenne für SAQ eine Länge von mindestens ~34 Kilometern. Wie groß sind eure Wohnzimmer oder Grundstücke noch? :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

_________________
Viele Grüße,
Herby

Aus persönlichen Gründen endgültig inaktiv. Kontakt bitte nur per Email.

„Viele Menschen sind zu gut erzogen, um mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keinerlei Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.“ (Orson Welles)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Empfänger für Grimeton
BeitragVerfasst: So Dez 15, 2013 13:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Mär 30, 2013 10:24
Beiträge: 2339
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Du weisst ja nicht, ob ich nicht in Kanada sitze... :mrgreen: Dort is Rushhour, wenn 2 Autos an der Post stehen, welche 150 Meilen entfernt liegt. :super:

Nein, aber mal im ernst...
Und mal völlige jungfräuliche Gedanken eines absoluten Laien...

Wenn ich eine Antenne per Bauteil verkürzen kann... Kann ich nicht einen Ferritstab nehmen (leider habe ich keinen) oder eine leere Küchenrolle, dort meinen Lackdraht aufrollen und diese dann nicht per Bauteil "verlängern" oder "anpassen"?

Geht darum, ich würde das auch gerne mal probieren, ich brauche aber den passenden Input...also "Schaust Du, nimmst du diesen R und diesen C, wickelst N Wicklungen auf und stöpselst das in den Rechner.

_________________
Viele Grüße
Philipp

"Lohnt es sich denn?" fragt das Hirn. "Nein aber es tut so gut!" antwortet das Herz.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 105 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum