[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Selbstbau Röhrentester

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: So Dez 08, 2019 6:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Selbstbau Röhrentester
BeitragVerfasst: Mi Nov 11, 2015 19:51 
Offline

Registriert: Mi Nov 11, 2015 10:02
Beiträge: 136
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
:roll:


Zuletzt geändert von Hbose am So Jun 26, 2016 15:37, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Selbstbau Röhrentester
BeitragVerfasst: Mi Nov 11, 2015 20:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Apr 10, 2013 12:36
Beiträge: 1664
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo Hans,

Wilkommen im Forum. Dein Tester sieht gut aus!

Ist es nicht fast das selbe wie ein Utracer? So im etwa?

Gruß

_________________
Mit freundlichen Grüßen

Alexander


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Selbstbau Röhrentester
BeitragVerfasst: Mi Nov 11, 2015 21:02 
Offline

Registriert: Mi Nov 11, 2015 10:02
Beiträge: 136
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo

Utracer=Nein. Der Utracer macht nur Impuls Messungen. Die Messspannungen stehen nur im Millisekundenbereich an. Ein in meinen Augen fragwürdiges Messverfahren.
Mein Tester ist in der Lage dauerhaft Messspannugen bereitzustellen, das ermöglicht auch Tests über einen längeren Zeitraum. Im Grunde genommen ein fettes Netzteil mit Schaltern.

Salu Hans


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Selbstbau Röhrentester
BeitragVerfasst: Mi Nov 11, 2015 21:08 
Offline

Registriert: Mo Jan 31, 2011 13:03
Beiträge: 483
Wohnort: Delmenhorst (nahe Bremen)
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Hallo Hans,

willkommen im Forum!

Ein sehr interessantes Projekt und ein, wie von dir gewohnt, sehr hübscher Aufbau. :super:


Ich verfolge deine Projekte schon lange auf deiner Website und habe schon diverse kreative Anregungen davon ziehen können. Umso mehr freut es mich, dich hier anzutreffen. :D


P.S.: Ich träume schon länger davon deinen Tischrechner nachzubauen, leider scheitert dies bei mir am Programmieren des Microprozessors, weil ich mich damit bisher noch schwer tue.. :roll:

_________________
Gruß
Niklas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Selbstbau Röhrentester
BeitragVerfasst: Mi Nov 11, 2015 21:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 7:54
Beiträge: 2793
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus Hans,
Danke für deine Mail vorab, wieder ein gelungenes Projekt von dir! Habe ja schon einige deiner Schaltungen nachgebaut, Nixie-Voltmeter und Nixieuhr.
Was macht eigentlich dein letztes Uhr Projekt? Das würde mich noch interessieren! Mit RPG bin ich voll, heisst aber nicht, das ich das mal nachbauen werde.
Und schön, das du auch jetzt im DRF bist, das freut mich wirklich!

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Selbstbau Röhrentester
BeitragVerfasst: Mi Nov 11, 2015 21:40 
Offline

Registriert: Mi Nov 11, 2015 10:02
Beiträge: 136
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
radio-volker hat geschrieben:
Servus Hans,
Was macht eigentlich dein letztes Uhr Projekt?


Hallo Volker

das Uhrenprojekt macht Probleme. Die beschaffbaren Glimmlampen sind von derart mieser Qualität das eine Nachbausicherheit nicht gegeben ist. Vor Allem die russischen IN-3 sind absoluter Schrott was die Kenndaten anbetrifft. Sie Zünden zwar alle aber die Spannung schwankt um 50%, was in der angedachten Verwendung nicht zu tolerieren ist.

Für die Anderen, es geht um dieses Projekt: http://www.roehrenkramladen.de/Transistor-Uhr/tu2.wmv

Salu Hans


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Selbstbau Röhrentester
BeitragVerfasst: Mi Nov 11, 2015 21:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Dez 19, 2014 23:19
Beiträge: 24
Wohnort: 74199 Untergruppenbach
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Hans,

das ist ein wirklich schönes Gerät. Es gefällt mir gut, weil es durchdacht und mit viel Sorgfalt hergestellt ist.
Kurze Frage am Rand und nur interessehalber als µTracer-Nutzer, was findest Du am Messverfahren des µTracers fragwürdig?

_________________
Grüße

Aller

keep smile all the while


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Selbstbau Röhrentester
BeitragVerfasst: Mi Nov 11, 2015 21:56 
Offline

Registriert: Mi Nov 11, 2015 10:02
Beiträge: 136
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Selector hat geschrieben:
Kurze Frage am Rand und nur interessehalber als µTracer-Nutzer, was findest Du am Messverfahren des µTracers fragwürdig?


Hallo

Messungen im mS Bereich liefern bei Röhren kein reales Bild über die Verwendbarkeit. Eine Röhre muss richtig bestromt werden damit sie ihre inneren Werte preisgibt. Die Messung des UTRACER erinnert mich an die PMPO Messungen der PC Lautsprecher: 100Watt für wenige mS und in Wirklichkeit nix dahinter.

10 Minuten sollte man einer Röhre bei einer Messung zeitgeben um ihre wahren Werte zu messen. Pulsmessungen liefern nur bei neuen Röhren einigermassen reale Werte.

Salu Hans


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Selbstbau Röhrentester
BeitragVerfasst: Mi Nov 11, 2015 23:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 7:54
Beiträge: 2793
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus,
Ja, so isses, Röhren müssen erst kochen auf dem RPG, bevor sie ihre Seele preisgeben. Aber zu deinem Messeisen, diese Platinen sind evt. verfügbar? Und was kann man für Allstromröhren machen und US-Allstromtypen, von denen es hier eine Menge gibt? Nur den Heiztrafo ändern? Das Projekt ist wie immer sehr hilfreich von dir, das kommt sofort auf meine "To Do" Liste!

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Selbstbau Röhrentester
BeitragVerfasst: Do Nov 12, 2015 10:55 
Offline

Registriert: Mi Nov 11, 2015 10:02
Beiträge: 136
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Volker

Platinen kannst du haben, kein Problem. Da kannst du dann deine kleinen DDR LED-Voltmeter verbauen.
Jedoch die Schalterplatine ist etwas kompliziert zu bestücken, da sie doppelseitig ist und nicht durchkontaktiert. Ich kontaktiere von Hand mit Hohlnieten von Bungard, das braucht etwas Geduld.

Der Tester kann bis zu 35V Heizspannung liefern in der aktuellen Bestückung, mehr verträgt der Längsregler nicht. Man kann aber jederzeit eine alternative Heizspannungsquelle einschleifen um dickere Brocken zu testen. Aber Vorsicht die Schalter haben ihre natürlichen Grenzen, ihre Kenndaten setzen da das Limit (300V/5A). Übrigens der Tester hat einen Erweiterungsanschluß, an diesen können auch andere Röhrenfassungen angeschloßen werden, muss ihn nur noch nach Aussen führen, sobald ich den passenden Stecker dafür gefunden habe :?: .

Zum µTracer: Ich hatte vor Jahren eines der ersten Geräte mal beschafft und hatte schnell die Lust verloren damit zu arbeiten, weil die Messergebnisse nicht immer reproduzierbar waren. Vor allem gebrauchte Röhren zeigten teilweise stark schwankende Ergebnisse. Auch war mir beim Kauf nicht klar, das ich damit keine EM-Röhren und Nixies messen kann, das war dann das KO-Kriterium für das Gerät und es landete bei Ebay.com. Konnte es mit Gewinn veräussern.
Wie bei allen Messgeräten gilt der alte Spruch: Wer mist mist Mist! :) . Das gilt auch für den µTracer. Ich glaube, nach den Erfahrungen die ich in den letzten 45 Jahren gemacht habe, keiner Röhrenmessung mehr bei der die Röhre nicht mindestens 10 Minuten unter voller Spannung gestanden hat (Heizung, Gittervorspannung, Anodenspannung etc.). Danach kann man erst eine einigermassen zuverlässige Aussage über den Zustand einer Röhre treffen und das kann der µTracer nicht. Das sind meine Erfahrungen.

Ich will den µTracer nicht schlecht machen, aber für mich ist das Gerät nichts. Jeder so wie er es möchte. :D

Salu Hans


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Selbstbau Röhrentester
BeitragVerfasst: Do Nov 12, 2015 13:18 
Offline
User gesperrt
User gesperrt

Registriert: Do Mär 17, 2011 16:23
Beiträge: 5838
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
Hallo Hans,

ein sehr schönes Projekt, wie ich meine. Eine Frage hätte ich noch: Existieren für Röhren mit z.B. Miniatursockel (7pol), Dekalsockel (10pol), Europasockel u.s.w. entsprechende Adapter?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Selbstbau Röhrentester
BeitragVerfasst: Do Nov 12, 2015 13:28 
Offline

Registriert: Mi Nov 11, 2015 10:02
Beiträge: 136
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo

die Adapter kann man selbst herstellen. Ein 9poliger Erweiterungsanschluß ist auf der Schalterplatine vorhanden, nur habe ich den noch nicht nach Aussen geführt weil ich noch keinen leicht beschaffbaren Steckverbinder gefunden habe mit 9 Polen. Eine DB9 Stecker/Buchse Kombi möchte ich nicht einsetzen das ist mir bei den Spannungen zu heikel. Die Harting Stecker sind teuer und schlecht beschaffbar und auch viel zu groß.

Muss noch ein bisschen suchen, wird sich schon was finden.

Salu Hans


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Selbstbau Röhrentester
BeitragVerfasst: Do Nov 12, 2015 13:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Apr 10, 2013 12:36
Beiträge: 1664
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo,

hier wurde ja ein Test von den gleichen Röhren gemacht, diese wurden immer versendet.

Und da war der Utracer mal gar nicht so schlecht.

Oder irre ich mich da?

Gruß

_________________
Mit freundlichen Grüßen

Alexander


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Selbstbau Röhrentester
BeitragVerfasst: Do Nov 12, 2015 14:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 7:54
Beiträge: 2793
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus,
Bei Op----man gab es mal mehrpolige russische Mil Steckverbindungen, könnte man die nicht verwenden? :hello:

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Selbstbau Röhrentester
BeitragVerfasst: Do Nov 12, 2015 15:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Okt 31, 2015 12:40
Beiträge: 70
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Hans,

Schön, daß du auch wieder in einem Forum aktiv bist.
Wieder ein tolles Projekt von dir, das hier moderne µ-Controllertechnik mit oller Röhrentechnik zusammenbringt. Find ich supi :super:

Grüße, Obi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum