[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Quick&Dirty PCL200 PP-Bastelprojekt

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Fr Dez 15, 2017 20:57

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 62 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Quick&Dirty PCL200 PP-Bastelprojekt
BeitragVerfasst: Mo Dez 12, 2016 18:51 
Offline

Registriert: Do Mär 17, 2011 16:23
Beiträge: 5936
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
.


Zuletzt geändert von rettigsmerb am Di Mai 23, 2017 20:44, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Dez 12, 2016 19:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Mai 12, 2013 18:23
Beiträge: 3003
Wohnort: Weilheim i.OBB (bei München)
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Jetzt kommt gleich wieder der erhobene Zeigerfinger, dass ein ELA Übertrager ja gar nicht ausgewogen klingen KANN :mrgreen:

Aber nett, ich werde es auf jeden Fall mal nachbauen.
Und der Name ist auch geil, hihi.

_________________
http://www.phalos-werkstatt.de

Elektronik funktioniert mit Rauch. Denn wenn der Rauch raus kommt funktioniert die Elektronik nicht mehr!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Dez 12, 2016 19:20 
Offline

Registriert: Do Mär 17, 2011 16:23
Beiträge: 5936
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
.


Zuletzt geändert von rettigsmerb am Di Mai 23, 2017 20:45, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Dez 12, 2016 19:49 
Offline

Registriert: Do Mär 17, 2011 16:23
Beiträge: 5936
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
.


Zuletzt geändert von rettigsmerb am Di Mai 23, 2017 20:45, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Dez 12, 2016 20:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 04, 2010 17:42
Beiträge: 1473
Wohnort: 47877 Lavendel-Traumland (NRW)
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
Hallo,

es wurde nie gesagt, dass ein ELA-Übertrager nicht klingen kann. Die Rede war von der nicht vorgesehenen Gleichstromvormagnetisierung. In diesem Fall steht diese aufgrund des Gegentaktbetriebes nicht zur Diskussion. Zusätzlich wäre bei diesem Minitrafo, welcher mit 10Watt vom Eisenvolumen bereits völlig überfordert ist, bei voller Auslastung, nämlich 10Watt kein wirklich ausgewogener Klang zu erwarten. Er kann daher nur bei Sprachübertragungen mit Frequenzen >150 Hz punkten. Fazit: ELA-Übertrager mit ausreichendem Kervolumen können zweckmässig eingesetzt durchaus HIFI Ansprüchen genügen.

Bei der gezeigten Schaltung besteht schon eine Fehlanpassung - aber das erwähnte Herbert ja bereits. Mich würde daher die ehrlich erzielte Sinusleistung bei 4 Ohm Last und k<5% interessieren. Ich lehne mich einmal aus dem Fenster und schätze sie grob <1Watt. Es würde auch die Leistungsangabe kurz vor Begrenzungseinsatz eine hinreichende Aussage sein.

Sonst hat Herbert da eine schöne Standardschaltung vorgestellt, welche sich prinzipiell auch für Verstärker größerer Leistungen eignet. Natürlich mit anderen Röhren "artgerechten" Betriebsspannungen und korrekter Anpassung. Gratulation :hello:

Korrigiert: Fehlanpassung hält sich im Rahmen.

_________________
...und glüht auch die Anode rot, ist die Röhre noch nicht tot.

Mit freundlichen Grüßen, Peter R.


Zuletzt geändert von glaubnix am Do Dez 15, 2016 22:12, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Dez 12, 2016 20:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Aug 22, 2013 18:32
Beiträge: 671
Wohnort: Hirschaid
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Danke Herbert für die interessante Idee, Reste aus der Vorratskiste zu verwerten. Bei vielen Anfangsprojekten geht es nicht um nur meßtechnisch nachweisbare Höchstwerte. Das sehr begrenzte Budget und die Befürchtung, dass es am Ende nicht funktioniert sind viel größere Bremsen für solche Bastelprojekte. Schön dass Du zeigst, wie einfach es sein kann. Auch sympatisch ist das Netzteil, welches mit 24V zurechtkommt. Jedes Detail der Schaltung ist nicht grundsätzlich was Neues. Die Summe macht es mir aber sympatisch. :super:

_________________
Gruß
Matthias


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Dez 12, 2016 20:51 
Offline

Registriert: Do Mär 17, 2011 16:23
Beiträge: 5936
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
.


Zuletzt geändert von rettigsmerb am Di Mai 23, 2017 20:45, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Dez 12, 2016 21:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 04, 2010 17:42
Beiträge: 1473
Wohnort: 47877 Lavendel-Traumland (NRW)
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
Danke Herbert,

da lag ich mit meiner Schätzung ja nicht ganz so weit daneben und ich denke bei 4 Ohm dürfte sie sogar zutreffend sein. Dann werde ich wohl auch, wahrscheinlich nach Weihnachten, eine Nachlese mit Fakten zu dem PCL81 - Verstärkerchen vorstellen.

_________________
...und glüht auch die Anode rot, ist die Röhre noch nicht tot.

Mit freundlichen Grüßen, Peter R.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo Dez 12, 2016 23:53 
Offline

Registriert: Do Sep 29, 2016 2:10
Beiträge: 13
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo rettigsmerb,

vielen Dank für das Einstellen dieses interessanten Schaltungskonzeptes, genau nach so etwas habe ich derzeit Ausschau gehalten. :super:
Ich tüftele zwar gerade an meinem Eintakt-OTL-Kopfhörerverstärker, aber eine Gegentakt-Variante mit ELA-Übertragern würde ich auch gern mal zusätzlich probieren, zumal bei dem vorgeschlagenen Konzept sich die Kosten in Grenzen halten. :)

Eine Frage daher von mir: Wie stünden denn die Chancen so etwas (oder ähnliches) mit ELA-100V-AÜ für einen 600 Ohm Kopfhörer zu dimensionieren ?

Viele Grüße
Steffen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Dez 13, 2016 1:10 
Offline

Registriert: Do Mär 17, 2011 16:23
Beiträge: 5936
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
.


Zuletzt geändert von rettigsmerb am Di Mai 23, 2017 20:45, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di Dez 13, 2016 22:40 
Offline

Registriert: Do Mär 17, 2011 16:23
Beiträge: 5936
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
.


Zuletzt geändert von rettigsmerb am Di Mai 23, 2017 20:46, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Dez 15, 2016 15:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Okt 30, 2011 9:11
Beiträge: 905
Wohnort: Nußdorf bei Landau
Hallo!

Ein schöner „Bastelverstärker“. Vorallem mit der PCL200, eine Röhre die es als „Sackware“ gibt. Die Pentode ist ja richtig steil, da bedarf es keine große Ansteuerungsspannung.
Ich hätte vielleicht noch die ein oder andere Anregung oder Frage.
Du könnest zwischen Vorstufe und Phasenwender auf eine direkte Kopplung vornehmen. Das würde zwei Widerstände und einen Kondensator einsparen und die Schaltung noch etwas minimalistischer machen. Der U k/f der Triode ist ja groß genug.
Wieso hast Du die Gitterableitewiderstände der Endröhren so klein ausgewählt? Die dürfen laut Datenblatt wesentlich größer sein. In Verbindung mit dem 22 nf Koppelkondensator hast Du Dir eine untere Grenzfrequenz von rechnerisch 72 Hz eingebaut. Soll das so, z.B.um den AÜ von den tiefen Frequenzen zu entlasten? Außerdem würden kleinere Widerstände den Phasenwender vorallem an der hochohmigen Anodenseite entlasten. Vielleicht könnte man so noch eine Kleinigkeit rauskitzeln.
Läuft die Vorröhre mit so einem großen Gitterableitewiderstand stabil?
Zu der Fehlanpassung der Endröhren ist ja schon alles gesagt. Ich denke mit einem passenden AÜ sind da sicherlich selbst bei nur 130 V Betriebsspannung ach 4-5 Watt Ausgangsleistung drin.
Ich habe hier noch einen AÜ mit einem Raa von 600 Ohm. Der ist allerdings schon wieder zu klein für die PCL200. Bei einer Betriebsspannung von 130 V ergibt das einen max. Kathodenstrom von ~ 200mA. Das ist leider zuviel für die PCL200, die kann nur 85 mA. Allerdings könnte da mit der Spannung spielen. Mit ca. 100 V sollte es gut passen. Den AÜ könnte ich ggf. zur Verfügung stellen.

Die PCL200 macht mich irgendwie neugierig. Da kann man wirklich was schönes draus machen, ggf. auch als Eintakter.

Viele Grüße
Frank

_________________
Viele Grüße aus der Pfalz!

Nicht nur Röhren klingen schön, sondern auch alte Flugzeuge klick


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Dez 15, 2016 18:48 
Offline

Registriert: Do Mär 17, 2011 16:23
Beiträge: 5936
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
.


Zuletzt geändert von rettigsmerb am Di Mai 23, 2017 20:46, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Dez 15, 2016 19:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Okt 30, 2011 9:11
Beiträge: 905
Wohnort: Nußdorf bei Landau
Hallo!

Zum Mitbasteln fehlt mir im Moment leider die Zeit, auf der Werkbank liegt schon seit ein paar Wochen ein EL84 PP und wartet auf seine Fertigstellung.
Gerne helfe ich aber mit Anregungen weiter.

Viele Grüße
Frank

_________________
Viele Grüße aus der Pfalz!

Nicht nur Röhren klingen schön, sondern auch alte Flugzeuge klick


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Dez 15, 2016 20:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Mär 23, 2014 21:00
Beiträge: 520
Wohnort: Esslingen
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo zusammen,

da müsste doch eigentlich auch die EFL200 gehen, dann eben 'F'-System als Triode geschaltet.
Allerdings ist diese Röhre extrem schwingfreudig, was wohl der hohen Steilheit geschuldet ist.

Obwohl, wenn man in der Eingangsstufe die Pentode belässt, müsste mehr Verstärkungsreserve für die Gegenkopplung vorhanden sein.

Leider mangelt es mir aktuell an Zeit, Übertrager und Dekalfassungen (in dieser Reihenfolge), um das mal auszutesten.


Grüße

Martin


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 62 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum