[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Anodenbatterie

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Di Nov 13, 2018 23:56

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Anodenbatterie
BeitragVerfasst: Do Feb 15, 2018 16:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Mai 12, 2013 19:23
Beiträge: 3153
Wohnort: Weilheim i.OBB (bei München)
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Ich habe vor ein paar Tagen einen DKE38B bekommen.
Da dieser nun wieder funktioniert möchte ich mir passend dazu die Ausstattung bauen. https://www.radiomuseum.org/r/gemeinsch_dke38b.html
Die Holzkiste wird ein Arbeitskollege bauen, der sich auf die Nachfertigung von solchen Sachen hobbymäßig spezialisiert hat.

Ich habe derweil einmal angefangen die Anodenbatterie zu bauen. Da für den DKE zu den 90V Anodenspannung noch 6V Gittervorspannung bereit stehen müssen, habe ich mich für folgende Befüllung entschieden:
6x 1,5V AA Batterien + 9x 9V-Blöcke.

Als Grundgerüst, und damit das ganze etwas Gewicht bekommt habe ich aus Messingstäben einen Rahmen gelötet.

Bild

Bild

An diesen Rahmen habe ich dann ganz simpel zurechtgeschnittene Papprechtecke geleimt.

Bild

Bild

In Photoshop habe ich dann die Maske designt. Ein paar zustätzliche Spannungsabgriffe habe ich noch eingefügt, man weiß ja nie.
Komplett Original ist sie damit nicht, aber das kann ich verkraften .

Bild

Bild

Ausgedruckt und aufgeklebt schaut das ganze nun schon amtlich aus finde ich.
Jetzt kommt dann noch die Füllung und die Buchsten zum anstecken.

Bild

_________________
http://www.phalos-werkstatt.de

Elektronik funktioniert mit Rauch. Denn wenn der Rauch raus kommt funktioniert die Elektronik nicht mehr!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anodenbatterie
BeitragVerfasst: Do Feb 15, 2018 19:33 
Offline

Registriert: So Feb 12, 2012 19:51
Beiträge: 121
Hallo Phalos,

das ist 'ne klasse Arbeit. Die Batterie ist so schon ein Schmuckstück. Eigentlich muss die sichtbar neben dem DKE stehen.

Grüße,

Rado

_________________
Since 31.12.2015 RIP BFBS 93.0MHz Drachenberg


Do you like Country Music?

Listen here:

http://www.kbcy.com/

http://www.kfkf.com/

http://www.rivercountrykcjc.com/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anodenbatterie
BeitragVerfasst: Do Feb 15, 2018 20:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Aug 22, 2013 19:32
Beiträge: 731
Wohnort: Hirschaid
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Hallo Phalos,

eine richtig schöne Arbeit, wirklich zu schade um sie in einem Gehäuse zu verstecken. Ich habe mir zu dem Thema Anodenbatterie auch schon ein paar Gedanken gemacht. So richtig entschieden habe ich mich aber noch nicht. Willst Du aufladbare oder Einwegbatterien einsetzen und schaltest Du die 6 AA Zellen in Reihe zu den 9V Blöcken? Funktionieren wird das Ganze auch bei geringen Abweichungen aber genau genommen haben aufladbare Blöcke eine geringfügig niedrigere Klemmspannung (gibt es aber wohl auch in unterschiedlichen Ausführungen).
Für das Gehäuse plane ich dünne MDF Platten als Laserzuschnitt machen zu lassen. Da kann man gut Profile einarbeiten und es entsteht ein ganz exaktes Gehäuse (so ähnlich wie die Acryl Gehäuseteile, die man aus Fernost zu Bausätzen dazu bekommt).

_________________
Gruß
Matthias


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anodenbatterie
BeitragVerfasst: Do Feb 15, 2018 21:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Mai 12, 2013 19:23
Beiträge: 3153
Wohnort: Weilheim i.OBB (bei München)
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Ich werde normale Batterien hernehmen und keine Akkus.
Es wird alles in Reihe geschaltet und mit einzelnen Halterungen versehen, damit die Batterien bequem getauscht werden können.
Und naja, sobald man den Koffer dann öffnet sieht man die Batterie ja ;)

_________________
http://www.phalos-werkstatt.de

Elektronik funktioniert mit Rauch. Denn wenn der Rauch raus kommt funktioniert die Elektronik nicht mehr!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anodenbatterie
BeitragVerfasst: Do Feb 15, 2018 21:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Aug 22, 2013 19:32
Beiträge: 731
Wohnort: Hirschaid
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Mich würden dann mal Erfahrungen interessieren, wie lange so ein Batteriesatz hält. Für mich wäre die Akkuvariante eher wünschenswert. Aber ich kann mich ja noch entscheiden.

_________________
Gruß
Matthias


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anodenbatterie
BeitragVerfasst: Do Feb 15, 2018 22:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Mai 12, 2013 19:23
Beiträge: 3153
Wohnort: Weilheim i.OBB (bei München)
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Naja kommt auf das Radio an, der DKE38B hat einen Anodenstrom von knapp 10mA bei 90V
Die 6V Gittervorspannung sind ja "stromlos" und können vernachlässigt werden.
Ein 9V-Block hat ca. 500mAh. Sprich rein rechnerisch müssten die Batterien ca. 50 Stunden halten.

_________________
http://www.phalos-werkstatt.de

Elektronik funktioniert mit Rauch. Denn wenn der Rauch raus kommt funktioniert die Elektronik nicht mehr!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anodenbatterie
BeitragVerfasst: Di Feb 20, 2018 20:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Mai 12, 2013 19:23
Beiträge: 3153
Wohnort: Weilheim i.OBB (bei München)
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
So, die Batterie hat nun Buchsen bekommen.
Jetzt folgt der Inhalt...

Bild

Bild

_________________
http://www.phalos-werkstatt.de

Elektronik funktioniert mit Rauch. Denn wenn der Rauch raus kommt funktioniert die Elektronik nicht mehr!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anodenbatterie
BeitragVerfasst: Fr Feb 23, 2018 10:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Mai 12, 2013 19:23
Beiträge: 3153
Wohnort: Weilheim i.OBB (bei München)
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
So, ich habe nun die Einzelzellen eingebaut.
Da mir Halter für die 9V-Blöcke zu teuer waren und ich nicht noch extra Geld für die Clips ausgeben wollte habe ich die 9V-BLöcke in Reihe zusammengesteckt.
Dieser kompakte Block liegt nun oberseitig in der Batterie und ist mit zwei Gurten gesichert, die ich mit 2K-Kleber an eine der Messingstreben geklebt habe. Hält bombe.

Die Gurte sind wiederum auf der anderen Seite gesichert mit diesen Messingklammern, mit welchen man Kouvere verschließen kann (mir ist der Name entfallen...)
Ich habe die Klammern mit dem Kopf auf die Pappe geklebt sodass man die Gurte zum Batteriewechsel einfach öffnen kann.

Man muss um die Batterien zu wechseln zwar 3 Drähte ablöten, aber damit kann ich leben.
Ansonsten sind noch zwei 3-AA-Zellen-Halter drin für die verschiedenen Kleinspannungsabgriffe in der unteren Reihe.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Dann habe ich die Heizbatterie von meinem Audion geklaut und über einen Vorwiderstand von 1,2 Ohm an die Heizklemmen des DKE angeschlossen.
Funktioniert perfekt wie zu erwarten war :)
Die Heizbatterie werde ich auch noch nachbauen. Im Original zum DKE38B war es ein "2B38" Sammler.
Das wird aber ein anderes Thema...

Bild

_________________
http://www.phalos-werkstatt.de

Elektronik funktioniert mit Rauch. Denn wenn der Rauch raus kommt funktioniert die Elektronik nicht mehr!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anodenbatterie
BeitragVerfasst: Fr Feb 23, 2018 19:19 
Offline

Registriert: So Nov 01, 2015 14:24
Beiträge: 420
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Phalos,

hast Du Bilder zu diesem Sammler ?
Ich habe da noch welche auf einem anderen Rechner.....

Gruß,
RE 084

_________________
RE 084 heisst Hans und kommt aus 41844 Wegberg :mauge:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Anodenbatterie
BeitragVerfasst: Fr Feb 23, 2018 21:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So Mai 12, 2013 19:23
Beiträge: 3153
Wohnort: Weilheim i.OBB (bei München)
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Gibt es hier: https://www.radiomuseum.org/r/varta_sam ... 2_b_3.html

_________________
http://www.phalos-werkstatt.de

Elektronik funktioniert mit Rauch. Denn wenn der Rauch raus kommt funktioniert die Elektronik nicht mehr!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum