[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Reparatur HM 307

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Mi Nov 14, 2018 17:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Reparatur HM 307
BeitragVerfasst: Do Feb 22, 2018 12:43 
Offline

Registriert: Mo Jun 17, 2013 14:19
Beiträge: 187
Wohnort: Kollnburg/Niederbayern
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Bei meinem Hameg war ein runder Brückengleichrichter für einen ähnlichen Fehler verantwortlich.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reparatur HM 307
BeitragVerfasst: Do Feb 22, 2018 13:17 
Offline

Registriert: So Nov 26, 2017 20:11
Beiträge: 12
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo Harry,
wenn ich15 V an den Eingang des Dreibeiners gebe ist derAblenkstrich kurzfristig da.Die Spannung
geht dann allerdings von da.3,9 Volt auf 3,4 Volt zurück. IC Prüfe ich später muss erst mit dem Auto in die Werkstatt


LG Rainer


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reparatur HM 307
BeitragVerfasst: Do Feb 22, 2018 13:32 
Offline

Registriert: Fr Okt 24, 2008 19:16
Beiträge: 1679
Wohnort: Berlin
Kenntnisstand: Spezialkentnnisse im Bereich Röhrenradios (Beruf)
Hallo, Rainer,

der 5V Festspannungsregler ist ein 78L05?

Die sind für max 100mA! 145mA sind eindeutig zuviel. Da muss irgendwo dahinter eine Überlastung sein.

Aufgrund des 470 Ohm Widerstandes vor dem Festspannungsregler ergibt sich überschlagsmäßig ein max Strom von 30mA auf der 5 V Leitung

Ich würde empfehlen, die 5V Verteilung im Schaltplan zu verfolgen, und zunächst probeweise nacheinander alle Elkos, die daran liegen, einseitig auszulöten. Wenn dann die Spannung plötzlich da ist, dann ist der Übeltäter gefunden.

Da sind z.B. C104, Elko 1µF und C105( Keramik?).

Das einspeisen von 15 Volt an den Eingang des Spannungsreglers führt nur dazu, das der heiß wird, und dann die Spannung absinkt, ändert aber nichts an der Überlastung.

VG Henning

_________________
Schlau ist, wer weiss, wo er nachlesen kann, was er nicht weiss


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reparatur HM 307
BeitragVerfasst: Do Feb 22, 2018 13:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 17:49
Beiträge: 5917
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Henning, hallo Rainer,
habe gerade bei meinem H307 nachgesehen und es ist ein 78L05
Auch fließen dort ca. 60 mA, somit liegt der Fehler dahinter.

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reparatur HM 307
BeitragVerfasst: Do Feb 22, 2018 21:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 04, 2010 18:42
Beiträge: 1682
Wohnort: 47877 Lavendel-Traumland (NRW)
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
Hallo Harry, Henning, Rainer,

bei 60mA würden an R158 bereits (470 Ohm*60mA) 28,2V abfallen, das kann nach Adam Riese bzw. Herrn Ohm nicht wirklich sein, denn dann wäre die Spannung am Eingang des Dreibeiners theoretisch ca. -4V. Wenn du einmal die Spannung über R158 misst, wäre das ein guter Anhaltspunkt den Srom zu bestimmen. - Wenn man dem 5V-Spannungsregler eine Eingangsspannung von 8V gönnt, wäre eine max. Stromentnahme von 34mA anzusetzen. Diese Größenordnung nannte auch Henning schon.

Also muss hinter dem 3-Bein eine zu hohe Strombelastung bestehen; Auch das sagte Henning bereits. Somit ist der 1µF-Elko hoch verdächtig und beim Einspeisen der externen Spannung wären die Dioden D101 und D102 mit über 150mA beaufschlagt worden - (lt. Datenblatt vertragen die kleinen Dinger 500mA, daher waren sie durch die Massnahme der Fremdeinspeisung noch nicht gefährdet).

(Soweit mein Senf dazu, ist zwar etwas spät aber ich hatte ihn bereits vor meinem Mittagsschlaf 'angemischt' und er mußte jetzt weg bevor er schlecht wird).

_________________
...und glüht auch die Anode rot, ist die Röhre noch nicht tot.

Mit freundlichen Grüßen, Peter R.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reparatur HM 307
BeitragVerfasst: Do Feb 22, 2018 21:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 17:49
Beiträge: 5917
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo zusammen,
durchaus möglich das ich mich vermessen haben, da ich meinen Oszi. wieder verschraubt und weggestellt habe, werde ich Ihn mir morgen Vormittag noch einmal ansehen und den Spannungsabfall über R158 erneut messen.

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reparatur HM 307
BeitragVerfasst: Fr Feb 23, 2018 12:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 17:49
Beiträge: 5917
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallo Zusammen,
wie bereits geschrieben, habe ich mich vermessen, was auch sehr leicht passieren kann, weil die Leiterplatte keine Bauteilnummerierung aufweist.
Nun meine ich den R158 gefunden und darüber den Spannungsabfall richtig gemessen zu haben, dieser beträgt 6,46 V somit liegt der Strom bei knapp 14 mA, richtig ?.
Und der 1µF C104 is eine Tantal und somit hoch verdächtig.

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Reparatur HM 307
BeitragVerfasst: Fr Feb 23, 2018 12:42 
Offline

Registriert: So Nov 26, 2017 20:11
Beiträge: 12
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo Zusammen,
vielen Dank an Alle die geholfen haben den Hameg zu reparieren. Über dem R 158 fielen vor der Reparatur 19 Volt ab.
Es floss ein Strom von ca 40 mA. Die Tips C105 und C104 zu prüfen waren Gold wert. Der kleine Tantalelko hatte einen Schluss. Die 5V Spannung und auch der Komponententester sind jetzt ok.
Aus dem Internet hatte ich ein Servicemanuel als PDF heruntergeladen, die Schalttbilder und Lagepläne sind sehr klein.
Gibt es was Besseres? Nochmals vielen Dank und ein schönes Wochenende.

Rainer B.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum