[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Kathrein Messempfänger MFK21

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Fr Aug 18, 2017 5:54

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kathrein Messempfänger MFK21
BeitragVerfasst: So Okt 23, 2016 23:20 
Offline

Registriert: Do Nov 26, 2009 20:56
Beiträge: 313
Wohnort: Stuttgart
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo zusammen,

ich habe bei einer Wohnungsräumung einen Fernseh Messempfänger, Kathrein MFK21 (Philetta 31 12B312 /30 /30S Chassis) abgestaubt bzw. vorm Müll gerettet. Gehörte meinem Großvater, der war bis in die 80er Berufstätig als Radio und Fernsehtechniker, seit dem stand das Gerät ungenutzt im Schrank.

http://www.radiomuseum.org/r/kathrein_f ... er_mf.html

Ich habe schon diverse TVs aus den 90ern als Kind zerlegt aber das Teil ist wie ich finde besonders. Sieht eher nach Prototyp aus, viele mechanische Details sind zu aufwändig für hohe Stückzahlen. Diverse Transistoren aus den ersten Silizium Serien aber auch teilweise schon TO220, am aller schärfsten ist aber das Netzteil. Ich dachte in den 70ern hatte man schon Schaltnetzteile in TVs verbaut, das Chassis wird mit nur einer Versorgungsspannung betrieben die aus einem Trafo + Spannungsregler gewonnen wird.

Das ganze ist ja im Grunde ein TV-Gerät, ich suche schon eine Weile nach einem tauglichen Bildschirm für meinen Commodore C64 der hobbymäsig fürs Computermusik machen eingesetzt wird. (Steht in meinem Hobbystudio in einem Rack, da soll der Messempfänger mit rein)

Meine Frage ist nun, kann man das Gerät als Fernseher betreiben oder ist der Tuner anders aufgebaut?

Das Gerät stand wie gesagt seit ~20-35 Jahren ungenutzt im Keller, ich möchte es so nicht einfach einschalten. Gibt es kritische Bauteile in Geräten der 70er Jahre oder reicht es das Gerät mal langsam am Stelltrafo "anzufahren"? Mir vielen ein paar blaue Tantalperlen sowie diverse Japanische Elkos auf, hinter dem Zeilentrafo sitzt ein Selengleichrichter + Ladekondensator, Siemens Folie MKH. (10kV, 5nF) Diese Bauform:

http://www.wolfram-zucker.de/elektronik ... ie_mkh.jpg

Sind die Teile zu überprüfen oder unkritisch?

Danke!

Gruß,
Jan

_________________
Igitt! Da ist ein Transistor in meinem Röhrenradio! (-;


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kathrein Messempfänger MFK21
BeitragVerfasst: Mo Okt 24, 2016 4:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 16:49
Beiträge: 4945
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Moin moin Jan,
vor stromgabe solltest du den C100 im Netzeingang herausnehmen und durch einen spez. X- Kondensator ersetzen, aber auch ohne den wird das Gerät arbeiten und keinen Schaden nehmen.
Desweiteren empfehle ich die Elkos im Netzteil zu formieren, um Schäden durch "explodierende" Elkos vorzubeugen.
Der Tuner weißt gegenüber einem normalem TV keinen Unterschied auf, nur wird der Empfang schwierig, weil es keine analogen Großsender mehr gibt, da muss dann konfertiert werden.

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kathrein Messempfänger MFK21
BeitragVerfasst: Mo Okt 24, 2016 5:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jun 28, 2012 18:29
Beiträge: 1581
Wohnort: Rheinhessen, Nähe Wörrstadt
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo,
nach meinen Erfahrungen mit dem MFK11 dürfte das ein komplettes TV-Chassis (also samt Tuner) sein, dass um die Funktionen für den Messbetrieb erweitert wurde.
Beim MFK11 mussten alle Elkos getauscht werden, dann war der Apparat wieder voll einsatzfähig. Vorher waren H- und V-Synch völlig ausgefallen.
Ich glaube, die haben aber für den MFK eine kleinere Bildröhre eingebaut und die Schaltung dafür etwas angepasst. So kann ich bei meinem MFK11 die Vertikale Linearität nicht korrekt einstellen. Aber vielleicht liegt das bei mir auch an mangelnder Fachkenntnis.

_________________
Gruß,
Daniel


Baden Baden, Beromünster, Paris, Rom…
...Eine ganze Welt ist auf der Skala des SABA-Empfängers vereint


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kathrein Messempfänger MFK21
BeitragVerfasst: Mo Okt 24, 2016 14:40 
Offline

Registriert: Do Nov 26, 2009 20:56
Beiträge: 313
Wohnort: Stuttgart
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Danke für Eure Antworten!

Schaltplan habe ich leider keinen, den im RM kann ich nicht Downloaden weil ich kein Mitglied bin. :oops:
Am Netzeingang ist der Kathrein aber vermutlich ein bisschen anders aufgebaut, da kommt direkt (ohne Netzschalter) der Trafo. Einen Kondi zwischen P und N Haben sie damals nicht verbaut.

Den Netzelko wollte ich formieren indem ich das Netzeil per Stelltrafo langsam "hochfahre", das reicht oder? Die Elkos auf dem Fernsehchassis sind nicht kritisch? Ich kann auch das Chassis an einem Labornetzteil langsam hochfahren, das hätte auch eine Strombegrenzung. (Wie gesagt das Netzteil Modul liefert nur eine Betriebsspannung, der Siebelko ist ein 25V Typ ich denke zwischen 12-16V werden rauskommen)

Der C64 hat einen damals üblichen TV Analogausgang, sollte gehen. Auf neuen LCD Monitoren sieht das Bild bescheiden aus auf Röhrenbildschirmen wirkt es besser. Die Röhre ist ja "nur" SW, ob das in meinem Fall reicht entscheidet der Kontrast.

Zitat:
Beim MFK11 mussten alle Elkos getauscht werden, dann war der Apparat wieder voll einsatzfähig.


Ich hoffe das bleibt mir erspart, vor der Bildröhre habe ich ein wenig Respekt und müsste das ganze Gerät dann zerlegen.

lg,
Jan

_________________
Igitt! Da ist ein Transistor in meinem Röhrenradio! (-;


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kathrein Messempfänger MFK21
BeitragVerfasst: Mo Okt 24, 2016 16:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jun 28, 2012 18:29
Beiträge: 1581
Wohnort: Rheinhessen, Nähe Wörrstadt
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Wenn Dein Gerät mindestens genauso oder besser aufgebaut ist, brauchst Du Dir keine Sorgen zu machen. Da ist fast alles gesteckt. So viele Elkos waren es garnicht.
Die Bildröhre ist auch ungefährlich, solange Du keinen Backstein reinwirfst :)
Bei meinem waren die meisten Elkos ausgelaufen. Aber der MFK21 ist vielleicht wesentlich neuer als Deiner.

Beim RM-Org kannst Du übrigens auch als Nichtmitglied Pläne laden. Die werden dann auf Deine email gesendet. Drei Dokumente kannst Du pro Tag laden.


Wie ist nochmal die Chassis-Bezeichnung ? Bei meinem MFK war der Originalaufkleber auf die Bildröhre aufgeklebt.

_________________
Gruß,
Daniel


Baden Baden, Beromünster, Paris, Rom…
...Eine ganze Welt ist auf der Skala des SABA-Empfängers vereint


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kathrein Messempfänger MFK21
BeitragVerfasst: Mo Okt 24, 2016 22:03 
Offline

Registriert: Do Nov 26, 2009 20:56
Beiträge: 313
Wohnort: Stuttgart
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Die Elkos bei meinem sehen soweit gut aus, über den elektrischen Zustand sagt das natürlich erst mal wenig. Das schöne ist, der Keller vom Großvater war beheizt. Wurde also bei Zimmertemperatur gelagert. Ist es ein Risiko mal mit den Elkos zu testen und nur bei bedarf falls einer Defekt sein sollte zu tauschen? Hast du auch die Tantalperlen getauscht? (Machen mir mehr sorgen, sind ja für ihre unschönen Effekte bekannt)

Zitat:
Beim RM-Org kannst Du übrigens auch als Nichtmitglied Pläne laden. Die werden dann auf Deine email gesendet. Drei Dokumente kannst Du pro Tag laden.


Der Tipp ist gold wert, das wusste ich nicht. Vielen Dank!!!!

Auf der Röhre steht "12B312/22S"

Gruß,
Jan

_________________
Igitt! Da ist ein Transistor in meinem Röhrenradio! (-;


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kathrein Messempfänger MFK21
BeitragVerfasst: Di Okt 25, 2016 5:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Nov 22, 2011 16:49
Beiträge: 4945
Wohnort: Müritzkreis
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Moin moin Jan,
wenn es den C 100 im Netzeingang, im Schaltplan nicht gäbe, hatte ich auch nicht darauf hingewiesen, das dazu :mrgreen:
Die Elko Formierung wie von dir beabsichtigt, ist schon sehr brauchbar, der Transistor aber der Zeilen Ablenkung (Hochspannung ca. 10 KV) muss von der Ub. (Betriebsspannung) abgelötet werden....sonst kann,s brenzlig werden.

_________________
M.f.G.
harry

--------------------------------------------------------------------
- Es ist keine Schande, nichts zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen.
--------------------------------------------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kathrein Messempfänger MFK21
BeitragVerfasst: Di Okt 25, 2016 10:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jun 28, 2012 18:29
Beiträge: 1581
Wohnort: Rheinhessen, Nähe Wörrstadt
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Bei RM-Org gibt es bei Deinem Modell den von Kathrein modifizierten Plan des Philips-Kofferfernsehers. Da sind alle Modifikationen und Erweiterungen eingezeichnet.

Ich bastele mir diese PDFs meist stark vergrößert via Copy-Paste durch Screenshot in PNG-Dateien um. Dazu verwende ich Paint vom Windows zum zusammenbasteln und XN-View zum Einstellen des Schwarzweißpunktes und zum Umwandeln in zwei Farben (schwarz und weiß).

Die PNG-Dateien brauchen nicht viel Platz und man kann zum "Drin-rum-malen" vergrößerte Ausdrucke machen.

_________________
Gruß,
Daniel


Baden Baden, Beromünster, Paris, Rom…
...Eine ganze Welt ist auf der Skala des SABA-Empfängers vereint


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kathrein Messempfänger MFK21
BeitragVerfasst: Di Okt 25, 2016 17:21 
Offline

Registriert: Do Nov 26, 2009 20:56
Beiträge: 313
Wohnort: Stuttgart
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Zitat:
wenn es den C 100 im Netzeingang, im Schaltplan nicht gäbe, hatte ich auch nicht darauf hingewiesen, das dazu :mrgreen:


Bei der Sicherheit lieber einmal mehr darauf hinweisen, da gebe ich Dir völlig recht. :)
In meinem Gerät fehlen diese Kondensatoren aber, vielleicht hat die schon jemand ausgebaut.

Zitat:
Die Elko Formierung wie von dir beabsichtigt, ist schon sehr brauchbar, der Transistor aber der Zeilen Ablenkung (Hochspannung ca. 10 KV) muss von der Ub. (Betriebsspannung) abgelötet werden....sonst kann,s brenzlig werden.


Sorry das verstehe ich gerade leider nicht. :oops: Die Zeilenablenkung hat doch nichts mit der Anodenspannung zu tun? Warum Abklemmen bei der Inbetriebnahme?

Zitat:
Ich bastele mir diese PDFs meist stark vergrößert via Copy-Paste durch Screenshot in PNG-Dateien um. Dazu verwende ich Paint vom Windows zum zusammenbasteln und XN-View zum Einstellen des Schwarzweißpunktes und zum Umwandeln in zwei Farben (schwarz und weiß).


Habe mir den Plan auf 2x A4 gedruckt und mit Klebeband verbunden, mir ist das lieber als am Rechner im Schaltplan zu zeichnen. Trotzdem, danke für den Tipp!

Ich habe gerade das Netzteil abgeklemmt und sanft hochgefahren, 2,2k Widerstand als Last. Am Elko messe ich bei 210V am Eingang ca. 17V. Dummerweise ist der Spannungsregler defekt, raus kommen keine 10,8V (Schaltplan) sondern 16V. Ich hoffe das das Gerät so nicht eingeschaltet wurde sonst sieht es schlecht für das Chassis aus. Will es mal am Labornetzteil heute Abend langsam hochfahren. :wut:

Edit: Röhrenheizung ist noch OK, (Test mit Multimeter) habe wohl glück gehabt. :D

Gruß,
Jan

_________________
Igitt! Da ist ein Transistor in meinem Röhrenradio! (-;


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Kathrein Messempfänger MFK21
BeitragVerfasst: Di Okt 25, 2016 18:45 
Offline

Registriert: Do Mär 17, 2011 16:23
Beiträge: 5938
Wohnort: südl. Frankfurt/Main
Kenntnisstand: Spezialkentnnisse im Bereich Röhrenradios (Beruf)
Hallo Jan

"Zitat:
Die Elko Formierung wie von dir beabsichtigt, ist schon sehr brauchbar, der Transistor aber der Zeilen Ablenkung (Hochspannung ca. 10 KV) muss von der Ub. (Betriebsspannung) abgelötet werden....sonst kann,s brenzlig werden.


Sorry das verstehe ich gerade leider nicht. :oops: Die Zeilenablenkung hat doch nichts mit der Anodenspannung zu tun? Warum Abklemmen bei der Inbetriebnahme?"


Ohhhhhhh - Da irrst Du aber gewaltig! Die Anodenspannung (Hochspannung!!) für die Bildröhre wird aus der Zeilenablenkung mit gewonnen!

_________________
Viele Grüße,
der Herby mit dem Derby

-------------
Aufgrund vermehrter Nachfragen: Bis auf Weiteres bin ich aus persönlichen Gründen inaktiv. Kontakt bitte nur per Email und nicht mehr per PN.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum