[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Sony Tryzee FX-400

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Di Jan 17, 2017 9:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Sony Tryzee FX-400
BeitragVerfasst: So Nov 06, 2016 1:26 
Offline

Registriert: Sa Nov 05, 2016 23:31
Beiträge: 4
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo Leute,

vor einigen Tagen habe ich diese Boombox von Sony bekommen, anscheinend ein japanisches Modell aus den späten 70ern. Das erste alte Radio das mehr Jahre auf dem Buckel hat als ich, aber aufgrund der einzigartigen Optik habe ich mich gleich darin verliebt und musste es haben :)
Es nennt sich "Tryzee FX-400 Stereo Cassette Corder".

Problematisch ist allerdings, dass ich überhaupt nichts darüber im Internet auffinden kann, von einigen Bildern mal abgesehen. Keine Handbücher, nichts. Ich muss einiges daran machen. Der Griff ist abgebrochen (danke DHL) und das Kassettenlaufwerk braucht einen neuen Riemen. Das bekomme ich aber auch ohne Handbuch oder fremde Hilfe hin.

Das größte Problem ist, dass der TV sich nicht einschalten lässt. Es passiert einfach gar nichts. Das Gerät wird über die 12V-Buchse betrieben, anstatt über den 100V-Stromanschluss, weil ich keinen Konverter dafür habe. Der Fernseher sollte aber trotzdem funktionieren...oder :?:

Wenn jemand hier weiß, wie man an ein Handbuch kommt oder eine Idee hat, wo ich zuerst ansetzen kann, um die alte Röhre ans Laufen zu kriegen, wäre ich sehr dankbar dafür.

Hier ist ein kleines Video, in dem ich das Gerät austeste:
https://hirnschwund.net/forum/img/members/2/Tryzee.mp4

-schmatzler

Hier noch ein paar Fotos:
https://hirnschwund.net/forum/img/membe ... 041751.jpg
https://hirnschwund.net/forum/img/membe ... 211713.jpg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sony Tryzee FX-400
BeitragVerfasst: So Nov 06, 2016 13:03 
Offline

Registriert: Fr Dez 05, 2014 21:01
Beiträge: 205
Wohnort: Salzkotten
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Schmatzler,

auf die Schnelle fand ich das hier:

http://my.reset.jp/inu/ProductsDataBase ... e%20TV.htm

dieses Fernsehcassettenradiorecorderdings scheint nur in Japan/USA vertrieben worden zu sein. Produktbeschreibungen dazu finde ich nur auf USA/Japan Internetseiten.
Zudem deutet der von Dir genannten 100V Spannungsanschluß darauf hin. Radioempfang sollte in unseren Breiten möglich sein, wenn auch auf UKW mit anderer Deemphasis (Vorverzerrung).
Die Amis haben in ihren UKW-Sendern eine Deemphasis von 75µs, in Europa werden 50µs angewendet. Ich würde das Gerät zum Test an einem Trafo betreiben, der sekundärseitig 100 bis 100Volt Wechselspannung ausgibt. Vielleicht läuft der Fernsehempfang nur mit dem eingebauten Netzteil. Wenn der Fernseher dann laufen sollte (Ameisenrennen auf dem Bildschirm) wird ein Empfang damit hier nicht möglich sein.

Zu Analog-TV Zeiten hatten die Amerikaner und Japaner andere Fernsehnormen als in Europa. Selbst in Europa waren die Fernsehnormen unterschiedlich. Dazu ist Analog-Fernsehen ist seit einigen Jahren out. Wenn die Glotze mit eingebauten Netzteil laufen sollte, kannst du ja testweise an einen FS-Kabelanschluß gehen. Im Kabelfernsehnetz werden bis 2018 noch einige analoge Fernsehsender übertragen.

Vielleicht finden sich bei Anbietern wie Schaltungsdienst Lange in Berlin die Unterlagen zu dem Gerät.

Viele Grüße

andreas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sony Tryzee FX-400
BeitragVerfasst: So Nov 06, 2016 15:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Jul 17, 2013 14:41
Beiträge: 168
Wohnort: 36100 Petersberg
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hi,
die Röhre schaut irgendwie belüftet aus.
Vielleicht aufgrund hoher mechanischer Belastung der Hals abgebrochen?

LG Holger

_________________
THERE ARE NO STRANGERS HERE-
ONLY FRIENDS WHO HAVEN´T MET


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sony Tryzee FX-400
BeitragVerfasst: So Nov 06, 2016 15:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 7:54
Beiträge: 1434
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus,
Ich betreibe hier mehrere UKW US Radios und höre nicht den geringsten Unterschied zwischen 50 und 75us Deemphasis.
Zum Bum Bum Radio: Der reine Netzanschluss von 100V lässt auf ein rein japanisches Gerät schliessen, wobei man noch die Frequenz wissen sollte, in Japan Ost 50Hz in Japan West 60Hz (oder umgekehrt?) jedenfalls gibt es beide Netzfrequenzen, mit dem Fernseher ist das so eine Sache: Japan hat nämlich NTSC-M Norm und nur vereinzelt PAL Norm, in früheren Jahren nur NTSC-M Norm. Auch mit dem UKW Band wird das wohl eher schwierig, das reicht in Japan von 75Mhz bis 90 Mhz, neuerdings in einigen Regionen von 75Mhz bis 95Mhz, diese ältere BumBum Box wird wohl nur bis 90Mhz empfangen.

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sony Tryzee FX-400
BeitragVerfasst: So Nov 06, 2016 15:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jun 28, 2012 18:29
Beiträge: 1278
Wohnort: Rheinhessen, Nähe Wörrstadt
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Auf dem Bildschirm sieht man diese Spuren, die wie ein schwarzes X aussehen. Ist das auf der Kunststoffscheibe vor der Röhre, oder im Innern auf dem Röhrenschirm?
Im letzteren Falle dürfte die Bildröhre leider (schnell) Luft gezogen haben, vermutlich durch ein Abbrechen des Halses, wie Holger bereits schrieb. Dann wäre klar, warum da nix auf dem Schirm kommt.

_________________
Gruß,
Daniel


Baden Baden, Beromünster, Paris, Rom…
...Eine ganze Welt ist auf der Skala des SABA-Empfängers vereint


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sony Tryzee FX-400
BeitragVerfasst: So Nov 06, 2016 15:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jun 28, 2012 18:29
Beiträge: 1278
Wohnort: Rheinhessen, Nähe Wörrstadt
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
So! Mal schnell Rm-Org "gewürgt":
http://www.radiomuseum.org/r/sony_fx_414_befx414b.html

Im deutschsprachigen Raum gab es dieses Gerät wohl auch. Da unter der Bezeichnung FX-414.

Übrigens hat ein Mitglied von RM-Org das Titelbild vom Service-Manual hochgeladen. Vielleicht hat er das ganze Manual...

_________________
Gruß,
Daniel


Baden Baden, Beromünster, Paris, Rom…
...Eine ganze Welt ist auf der Skala des SABA-Empfängers vereint


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sony Tryzee FX-400
BeitragVerfasst: So Nov 06, 2016 16:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 7:54
Beiträge: 1434
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus,
Sehr schön, dann muss jetzt nur endgültig geklärt werden, hat er die europäische, amerikanische oder japanische Version der Kiste (Stichwort 100V Netzanschluss), alle drei sind grundsätzlich von der Technik her unterschiedlich.

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sony Tryzee FX-400
BeitragVerfasst: So Nov 06, 2016 17:15 
Offline

Registriert: Sa Nov 05, 2016 23:31
Beiträge: 4
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Wow, schonmal danke für all eure Recherche. Schön zu wissen, dass es auch eine europäische Version dieses Gerätes gibt.

highscan hat geschrieben:
die Röhre schaut irgendwie belüftet aus.
Vielleicht aufgrund hoher mechanischer Belastung der Hals abgebrochen?

Der Riss befindet sich auf der Abdeckung, die Röhre selbst sieht für mich als Laien soweit ok aus. Zumindest von außen:
https://hirnschwund.net/forum/img/membe ... 165624.jpg

Um da ganz sicher sein zu können, werde ich die Kiste wohl mal aufmachen müssen. :wink:

radio-volker hat geschrieben:
Sehr schön, dann muss jetzt nur endgültig geklärt werden, hat er die europäische, amerikanische oder japanische Version der Kiste (Stichwort 100V Netzanschluss), alle drei sind grundsätzlich von der Technik her unterschiedlich.

Es ist definitiv die japanische Version, da sich ein Aufkleber mit japanischen Schriftzeichen auf dem Kassettendeck befindet, auch das Typenschild ist in Japanisch:
https://hirnschwund.net/forum/img/membe ... 164855.jpg

Das Radio geht tatsächlich nur bis 90 MHz, die Sender die ich darüber empfangen kann, klingen allerdings alle sehr gut.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sony Tryzee FX-400
BeitragVerfasst: So Nov 06, 2016 17:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jun 28, 2012 18:29
Beiträge: 1278
Wohnort: Rheinhessen, Nähe Wörrstadt
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Ein paar detailierte Fotos für RM-Org wären sicher nicht schlecht. Dieses Modell ist da glaube ich noch nicht angelegt. Falls es Dir recht wäre und auch seitens der Administration keine Einwände bestehen, könntest Du ja ein paar Bilder hier einstellen. Ich könnte die dann an RM-Org weitergeben und das Modell dort anlegen. Es sei denn Du möchtest das nicht, oder bist dort selbst registriert und möchtest das selbst machen.

Gruß,
Daniel

_________________
Gruß,
Daniel


Baden Baden, Beromünster, Paris, Rom…
...Eine ganze Welt ist auf der Skala des SABA-Empfängers vereint


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sony Tryzee FX-400
BeitragVerfasst: So Nov 06, 2016 17:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 7:54
Beiträge: 1434
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Es ist definitiv die japanische Version, da sich ein Aufkleber mit japanischen Schriftzeichen auf dem Kassettendeck befindet, auch das Typenschild ist in Japanisch:
https://hirnschwund.net/forum/img/membe ... 164855.jpg

Das Radio geht tatsächlich nur bis 90 MHz, die Sender die ich darüber empfangen kann, klingen allerdings alle sehr gut.[/quote]


Als ich die Bilder gesehen habe, dachte ich mir das schon , das das eine Japan BumBumBox ist, wahrscheinlich von einem GI nach Europa eingeschleppt bei seiner Versetzung von der Insel.
Dann musst du dir über den Fernseher ja kaum Gedanken machen, die NTSC-M Norm ist in Europa eher unüblich, aber vielleicht gibt es ja Konverter NTSC auf PAL, die man irgendwie anschliessen kann. Aber dafür ist Herbert wohl eher der Spezialist, ich kenne mich mit Fernsehtechnik nicht gut aus. Ach ja, und das Teil empfängt ja nur analog, also einen 2-fach Superkonverter, auch von digital auf analog.
Na, das wird eine schöner Bastelspass! Und nochwas: Das ist nur ein Schwarz-Weiss Fernseher!

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sony Tryzee FX-400
BeitragVerfasst: So Nov 20, 2016 13:47 
Offline

Registriert: Sa Nov 05, 2016 23:31
Beiträge: 4
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
radio-volker hat geschrieben:
Na, das wird eine schöner Bastelspass! Und nochwas: Das ist nur ein Schwarz-Weiss Fernseher!

Dass es eine große Bastelei wird wusste ich vorher schon, deshalb habe ich mir das Radio auch zugelegt. Wäre ja langweilig, wenn alles sofort funktionieren würde. :P

Um mal ein kleines Update zu geben: Ich habe das Radio heute geöffnet und war schonmal erleichtert, denn die Röhre scheint äußerlich intakt zu sein. Allerdings gibt es sehr starke Korrosionsspuren auf einem der Boards:

https://hirnschwund.net/forum/img/membe ... 130429.jpg
https://hirnschwund.net/forum/img/membe ... 130649.jpg

Man sieht, dass das Gerät besonders in der Mitte stark korrodiert ist. Dort muss ich wohl zuerst ansetzen und die Bereiche mit Leiterplattenreiniger sauberputzen.

Konzentriert habe ich mich heute zunächst auf das Kassettendeck. Wie erwartet ist dessen Antriebsriemen gerissen und muss ausgetauscht werden. Mal schauen, wo ich passenden Ersatz dafür herbekomme. :?

Außerdem ist der Schalter für die Aufnahme gebrochen, da wohl jemand versucht hatte, diesen mit Gewalt wieder nach oben zu drücken. Das lässt sich hoffentlich mit Epoxy oder Superkleber wieder gangbar machen :)

Ich mache nun lieber erstmal eins nach dem anderen, da sehr viele Kabel angelötet sind und die gleichen Farben haben. Das kriege ich nie im Leben wieder vernünftig zusammen, wenn ich alles auf einmal zerlege. :roll:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sony Tryzee FX-400
BeitragVerfasst: So Dez 04, 2016 12:21 
Offline

Registriert: Sa Nov 05, 2016 23:31
Beiträge: 4
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Letztes Wochenende habe ich mich daran gemacht, das Kassettendeck komplett zu reinigen und die Riemen auszutauschen.
Glücklicherweise benötigte ich nur zwei neue Riemen - den für den Motorantrieb und noch einen um das Zählwerk laufen zu lassen.

Unter die-radiowerkstatt.de rechnete ich für den großen Riemen einen Durchmesser von 79mm aus (ungespannt). Einen direkten Ersatz fand ich nicht - allerdings läuft das Deck nun auch mit einem 80x4mm-Flachriemen wieder ganz gut.
Für das Zählwerk reicht ein einfacher 40x1.2mm-Vierkantriemen, wie man ihn auch in DVD-Laufwerken auffinden kann.

Mit einer alten Zahnbürste abgeschrubbt, sehen die Tasten auch gleich wieder viel angenehmer aus und haben nicht mehr so ein "schmieriges" Gefühl, wenn man sie bedient.

Leider hielt der Pattex "Gel Compact"-Kleber nicht stark genug, sodass mir die Aufnahmetaste wieder auseinanderfiel. Dies ist dummerweise auch die Taste, die am meisten Kraft benötigt, um sie zu drücken. Ich versuche es demnächst nochmal mit einem richtigen Plastikkleber - bis dahin tausche ich sie einfach mit der Pausetaste aus. :D

Das Deck spielt nun wieder Kassetten ab und kann auch das Radioprogramm oder eine Line In-Quelle aufnehmen. Jedoch ist die Aufnahme dann sehr leise und wenn man ein zweites Mal aufnimmt, kann man die vorherige Aufnahme noch stark "durchhören".
Ich vermute, es liegt an einer leichten Ölschicht, die sich auf dem Kopf befindet und die ich noch nicht vollständig herunterbekommen habe.

Gestern machte ich mich dann endlich ans Werk und nahm einige der verdreckten Boards heraus - es muss definitiv mal einen Wasserschaden gegeben haben, denn ich fand Spuren von Rost und grünem Schimmel.

Nach dem Abschrubben mit Leiterplattenreiniger und einer alten Zahnbürste sieht es nun schon ganz anders aus. Dabei entstand allerdings eine Mischung aus Rost, verharztem Öl, Wachs und irgendetwas was bestialisch stank und sofort an meinen Fingern eintrocknete.

Auch das Neuaufwickeln des Fadens für die Senderanzeige war sehr fummlig, zum Glück gibt es im Service Manual dafür eine Anleitung.

Es hat allerdings etwas gebracht! Nachdem ich das Kabelchaos wieder zusammengebaut hatte, waren so einige Wackelkontakte verschwunden. Das Gerät benötigt nun keinen Schlag auf die Seite mehr, um den rechten Lautsprecher ansteuern zu können und beim Wackeln am Board mit den Anschlüssen gibt es auch keine Aussetzer mehr.

Ich bilde mir auch ein, dass der Klang besser ist, seit ich einige Tierleichen und Haare aus den Lautsprechern entfernt habe. :P

Ich hoffe, dass ich mich nächstes Wochenende endlich daran machen kann, den Fernseher zu inspizieren. Befürchte allerdings, dass es meine Möglichkeiten doch arg übersteigt, diesen zu reparieren. :?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sony Tryzee FX-400
BeitragVerfasst: So Dez 04, 2016 12:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Mär 17, 2011 16:23
Beiträge: 5450
Wohnort: südl. Frankfurt/Main
Kenntnisstand: Spezialkentnnisse im Bereich Röhrenradios (Beruf)
schmatzler hat geschrieben:
[...]

Ich hoffe, dass ich mich nächstes Wochenende endlich daran machen kann, den Fernseher zu inspizieren. Befürchte allerdings, dass es meine Möglichkeiten doch arg übersteigt, diesen zu reparieren. :?


Falls erforderlich, gibt es bestimmt hier im Forum fachkundige Unterstützung - nur den Mut behalten!

_________________
Viele Grüße,
der Herby mit dem Derby

-------------
"Stille ist ein Schweigen, das den Menschen Augen und Ohren öffnet für eine andere Welt."
(Serge Poliakoff)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sony Tryzee FX-400
BeitragVerfasst: So Dez 04, 2016 13:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Dez 27, 2007 23:19
Beiträge: 5977
Wohnort: östliches Niedersachsen
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
schmatzler hat geschrieben:
Leider hielt der Pattex "Gel Compact"-Kleber nicht stark genug, sodass mir die Aufnahmetaste wieder auseinanderfiel. Dies ist dummerweise auch die Taste, die am meisten Kraft benötigt, um sie zu drücken. Ich versuche es demnächst nochmal mit einem richtigen Plastikkleber - bis dahin tausche ich sie einfach mit der Pausetaste aus.

Nicht jeder Kunststoff lässt sich mit handelsüblichem Plastikkleber kleben. Eventuell hält Zweikomponentenkleber besser. Ich hatte aber auch schon Fälle, in denen kein Kleber ausreichte. Dann musste ich das Teil mit Glasfaserspachtel aus dem Kfz-Zubehör, aufgeklebten Kuststoffteilen oder angeschraubten Metallteilen verstärken. Der Austausch gegen die Pausetaste, die deutlich weniger belastet wird, ist eine gute Idee.
schmatzler hat geschrieben:
Jedoch ist die Aufnahme dann sehr leise und wenn man ein zweites Mal aufnimmt, kann man die vorherige Aufnahme noch stark "durchhören".
Ich vermute, es liegt an einer leichten Ölschicht, die sich auf dem Kopf befindet und die ich noch nicht vollständig herunterbekommen habe.

Ich denke nicht, dass das an einer Verschmutzung des Tonkopfes liegt. Diese Symptome deuten eher darauf hin, dass der Löschoszillator nicht arbeitet. Ursache dafür ist oft eine Verschmutzung des Aufnahme/Wiedergabe-Umschalters. Um dessen Funktion wieder langfristig herzustellen, muss man ihn auslöten, zerlegen und mechanisch reinigen, das ist etwas Fummelei.

Lutz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum