[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - Alten Fernseher aus Fernsehtruhe anschließen

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Sa Jul 21, 2018 3:45

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi Jan 17, 2018 16:43 
Offline

Registriert: Sa Mai 27, 2017 7:26
Beiträge: 29
Wohnort: Braunschweig
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Hallo,

sorry für die vielleicht naive Frage, aber wie einfach funktioniert das, einen alten Fernseher in einer Fernsehtruhe als "Bildausgabegerät" für einen DVD Player (oder "normalen" Fernseher) anzuschließen? Wäre dann ja über die Antennbuchse möglich, oder?

Noch habe ich so einen alten Fernseher nicht...kann es also nicht einfach ausprobieren.
Finde bisher nur die Idee interessant.

Gruß Matthias


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Jan 17, 2018 17:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi Dez 25, 2013 0:00
Beiträge: 1262
Wohnort: Ich bin ein Ruhrpottwestfale
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
Du brauchst einen Video HF Modulator dafür wie diesen hier:

https://www.amazon.de/gp/product/B001C6M2I4/ref=oh_aui_detailpage_o00_s00?ie=UTF8&psc=1

Außerdem sollte der TV vor dem ersten einschalten technisch instand gesetzt werden, das wäre mal die Grundvorraussetzung dafür.

_________________
Freundliche Grüße
und
guten Empfang
Hennes

Guten Empfang gibt es nur mit genügend Lötzinn auf der Rolle!

https://www.radiohennes.de/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Jan 17, 2018 17:26 
Offline

Registriert: Di Apr 19, 2016 20:33
Beiträge: 354
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Matthias,

das Anschließen ist kein Problem. Du brauchst dafür einen Modulator, der das Videosignal des DVD-Players oder des DVB-Receivers auf einen Fernsehkanal (VHF oder UHF) umsetzt. (Oder du verwendest dazu einen Videorecorder, der hat so einen Modulator eingebaut).

Du brauchst also nur einen überholten und intakten historischen Fernseher. Und da liegt der Haken: "überholt und intakt". Einen historischen Fernseher zu überholen (ich vermeide das hier im Forum so gerne gebrauchte Wort "restaurieren") erfordert deutlich mehr Arbeitsaufwand und Fachkenntnis als ein Röhrenradio.

Gruß
Stefan


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Jan 17, 2018 17:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Jun 28, 2012 19:29
Beiträge: 1781
Wohnort: Rheinhessen, Nähe Wörrstadt
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Den Hinweisen kann ich mich nur anschließen. Ein 50er/60er Jahre Fernseher, der noch originalbelassen ist, sollte unbedingt zuerst von einem Fachmann überprüft, bzw. technisch überholt werden.
Defekte Bauteile sind bei diesen Geräten unter Umständen wahrhaft brandgefährlich. Davon abgesehen können unwiederbringliche oder nur sehr schwer zu beschaffende Bauteile zerstört werden.

Manche fassen diese immer wiederkehrenden Hinweise als Belehrung im negativen Sinne auf, viel mehr soll es aber eine Bitte der erfahreneren Kollegen sein, um den Besitzer sowie das schöne Gerät vor Schaden zu bewahren.

Aber zurück zum Thema:
Sollte der DVD-Player ebenfalls einen Antennenausgang haben - was in den allerseltensten Fällen so ist, dann kann der Fernseher, sofern er das gleiche Fernsehband wie der DVD-Player empfangen kann, natürlich auch so angeschlossen werden.
Fernseher bis 1959/60 haben häufig nur VHF (Band I & III), die meisten modernen Geräte mit Antennenausgang (z.B. Videorecorder, ältere Sat-Receiver) haben aber einen Modulator, der das Signal im UHF-Band ausgibt.
Das ist aber dennoch kein Problem, denn für unter 40€ gibt's bereits separate Modulatoren, an die man die Bildquellen per Scart oder Video-Ausgang anschließen kann und die dann das Bildsignal als Antennensignal - auch VHF - an den Fernseher weitergeben können.

Übrigens - hier im Forum haben wir einige Mitglieder, die sich mit alten Fernsehern auskennen und gerne bei der Überholung helfen - einfach mal anfragen.

:)

_________________
Gruß,
Daniel


Baden Baden, Beromünster, Paris, Rom…
...Eine ganze Welt ist auf der Skala des SABA-Empfängers vereint


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi Jan 17, 2018 18:14 
Offline

Registriert: Mi Okt 14, 2009 10:34
Beiträge: 716
Wohnort: 258xx Plattstedt
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Moin!
Die meisten Modulatoren haben einen Ausgang mit 60 bis 75 Ohm Impedanz, die meisten klassischen Fernseher einen Antenneneingang mit 240 bis 300 Ohm.
Dafür braucht es einen passenden Adapter - Empfängerweiche oder Symmetrieübertrager.
Außerdem muß der Modulator zum Empfänger passen.
Die meisten Modulatoren senden im UHF-Bereich, dafür muß der passende Empfänger im Fernseher eingebaut sein.
Das ist gerade bei frühen Fernsehern oft nicht der Fall, zur Not gibt es aber auch dafür Umsetzer.
Wenn als Signalquelle ein Videorekorder benutzt werden soll, muß die Syncronisierung vom Fernseher umgebaut werden, sonst zittert das Bild.
Achja, der DVD-Player braucht natürlich einen Videoausgang.
HDMI / DVI / Displayport funktioniert nicht.
Zum Fernseher: Es gibt da teilweise extreme Unterschiede in der Haltbarkeit und Verfügbarkeit von speziellen Einzelteilen.
Generell, für Geräte nach 1958 sind Teile deutlich leichter zu bekommen.
Zeilentrafos für Graetz und Blaupunkt sind oft kaputt und schwer zu bekommen, Saba ist selten kaputt und schwer zu bekommen, Philips und Nordmende sind von der Haltbarkeit durchwachsen und relativ leicht zu bekommen.
Andere Hersteller haben oft zugekauft.
Gruß Gerrit

PS: Frag doch mal im Kuba-Museum in Wolfenbüttel. Die haben häufiger überzählige Geräte.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Jan 18, 2018 11:35 
Offline

Registriert: Sa Mai 27, 2017 7:26
Beiträge: 29
Wohnort: Braunschweig
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Wow, danke für die vielen Antworten :super:
Auf der Basis kann ich weitere Überlegungen anstellen...

Gruß Matthias


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do Jan 18, 2018 21:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Feb 07, 2008 21:43
Beiträge: 794
Wohnort: Mönchengladbach
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Hallöle,

den oben von Hennes erwähnten Modulator haben wir (mein Sohn und ich) auch jeweils für unsere alten Fernseher. Das Teil sendet das Ausgangssignal wahlweise auf einstellbaren UHF- oder auch VHF-Kanälen, funktioniert also auch bei den reinen VHF-Fernsehempfängern.

Alle Geräte mit Scart- oder Chinch-Ausgang können damit problemlos angeschlossen werden.

Neuerdings gibt es wohl auch Konverter von HDMi (Eingang) auf Scart (Ausgang). Damit könnte man evtl. auch moderne HD-Geräte an den obigen Modulator anschließen. Dann hättest Du HD-Sat/Kabel-Empfang bzw. Blue-Ray-Player abwärtskompatibel an Deinem alten Vollröhrenfernseher angeschlossen. Spielkonsolen auch. Allerdings habe ich da keine Erfahrungswerte, ob das wirklich gut funktioniert. Und GTA5 auf einem 60 Jahre alten Fernseher spielen, naja... :lol:

Gruß,

Volker

_________________
Die Kinder von heute sind Tyrannen! Sie widersprechen ihren Eltern, kleckern mit dem Essen und ärgern ihre Lehrer.
Sokrates, griech.Philosoph, 469-399 v.Chr.

Das halbe Leben besteht aus Warten. In der anderen Hälfte versucht man sich zu erinnern, worauf.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum