[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum :: Thema anzeigen - Rafena Start 103A, nächste Runde
Dampfradioforum
https://www.dampfradioforum.de/

Rafena Start 103A, nächste Runde
https://www.dampfradioforum.de/viewtopic.php?f=36&t=27576
Seite 2 von 2

Autor:  olli0371 [ Mi Feb 21, 2018 21:11 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Rafena Start 103A, nächste Runde

Hi,

Ein Phasenprüfer ist nicht das richtige Werkzeug um das zu prüfen. Er leuchtet weil die Trafowicklungen gegeneinander eine Kapazität haben und der geringe Str8m der zustande kommt reicht um die Glimmlampe zum Leuchten zu bringen.

Richtig testen kannst die das nur mit einen Isolationsorüfgerät. Das arbeitet mit 500V und zeigt den Isolationswiderstand an.
Ein normales Widerstandsmessgerät hat eine geringe Prüfspannung und zeigt zwar direkten Durchgang an - aber eine fehlerhafte Isolation zeigt sich erst bei höheren Prüfspannungen.

Gruß
Oliver

Autor:  röhrenradiofreak [ Mi Feb 21, 2018 21:20 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Rafena Start 103A, nächste Runde

Ein solcher Phasenprüfer hat bei Prüfungen oder Reparaturen an elektronischen Geräten nichts zu suchen. Er zeigt manchmal gefährliche Spannung an, wo gar keine anliegt - oder, seltener und gefährlicher, umgekehrt - und wird daher auch "Lügenstift" genannt. Seine einzig sinnvolle Aufgabe wäre, in einer einwandfreien Elektroinstallation festzustellen, welcher Draht der Nullleiter und welcher die Phase ist.

Bei Deiner Konstruktion mit den 2 Netztrafos (hoffentlich reicht deren Belastbarkeit aus!) sind es, wenn Du keinen Fehler im Aufbau gemacht hast, kapazitive Ableitströme, die den Phasenprüfer zum Leuchten bringen.

Das passiert öfter. Nimm einmal ein modernes Gerät ohne Schutzleiteranschluss, z.B. einen DVD-Player, verbinde diesen mit dem Stromnetz, aber mit nichts anderem, und halte den Phasenprüfer ans Gehäuse. Er wird wahrscheinlich auch leuchten!

Lutz

Autor:  ELEK [ Mi Feb 21, 2018 22:15 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Rafena Start 103A, nächste Runde

Hallo,

sicher ist das ein typ. Beispiel einer falschen Interpretation, aber deshalb den einpligen Spannungsprüfer grundsätzlich zu verteufeln oder gar als "Lügenstift" zu bezeichnen, halte ich nicht für richtig !

Wenn man genau weiß, was der "Phasenprüfer" mißt und mit welchen Strömen, dann ist er sehr wohl ein wertvolles Prüfgerät. Die Physik lügt nicht, der Ableser zieht aus der Anzeige höchstens falsche Schlüsse. (Wobei man einräumen muß, daß nicht jeder Elektriker die exakte Physik dahinter kennt...kennen muß, was die Vorbehalte unterstützt.)

Die Frage mit der richtigen Interpretation kam bei mir seinerzeit (mit ca 8 Jahren) auch auf und ich mußte mich damit beschäftigen. das führt nach einigem Herumprobieren damit zu wertvollen Erkenntnissen, auch, wie man zweifelhafte Anzeigen richtig plausibilisiert, welche Ersatzlast muß ich wo anschließen, um die Falschanzeige zu eliminieren, wie verhalten sich Isolationen bei Gleich- und Wechselspannung, mit welchen Strömen arbeitet ein Phasenprüfer ? Das sind alles so wichtige Fragen... und bedingt ein gewisses Interesse, sich auch damit beschäftigen zu wollen, das war bei mir damals extrem der Fall.

Warum bin ich gegen das weitverbreitete Verteufeln des "Phasenprüfers" (ist wirklich sehr weit verbreitet dieser Irrtum!) ?
Man stelle sich folgenden Fall vor: Statt dem Außenleiter ist an einem Anschlußpunkt ohne PE der Neutralleiter geschaltet oder durch Fehler unterbrochen, Elektriker versucht, mit dem vielgelobten "zweipoligen Spannungsprüfer" die Spannungsfreiheit festzustellen... Was würde dieser anzeigen und was der "Phasenprüfer" ??
Oder: Alle drei Leiter einer Schukosteckdose stehen unter 230V~ gegen Erde (zugegeben ein seltener Fall, aber es ist denkbar), was mißt der zweipolige und was der einpolige Spannungsprüfer ?
Der Phasenprüfer ist die EINZIGE chance, Potentiale gegen Erde zu erkennen. Wenn man diese bewußt prüfen will, kann man natürlich gegen irgendein zuverlässig geerdetes Teil gehen, aber dann löst z. B. der FI aus (was in der Praxis äußerst lästig sein kann) und wenn man sich NUR auf die Spannung L gegen N konzentriert und ein Fehler ist im Hintergrund vorhanden, so kann der Phasenprüfer durchaus Leben retten. Er ist auch ausdrücklich zur Feststellung von Spannungen in der Norm zugelassen, nur zur Feststellung der Spannungsfreiheit ist er nicht allein zugelassen, aus den richtig angeführten gründen nicht Nichteindeutigkeit, die aber eher in Überfunktion besteht, also zu oft wird angezeigt "Spannung vorhanden" und es handelt sich nur um kapazitiv eingekoppelte Potentiale.

gruß IngoZ

Autor:  röhrenradiofreak [ Mi Feb 21, 2018 23:18 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Rafena Start 103A, nächste Runde

Natürlich kann man aus der Anzeige eines solchen Phasenprüfers die richtigen Schlüsse ziehen, wenn man seine Eigenschaften und die Physik dahinter genau kennt. Aber nur dann! Das war in diesem Fall nicht gegeben und führte deshalb zu einem falschen Schluss.

Immer wieder einmal wird berichtet, jemand habe an einem elektronischen Gerät mit einem solchen Phasenprüfer dies oder jenes festgestellt. Meist sind die damit gewonnenen Erkenntnisse unbrauchbar. Ich bleibe dabei: an elektronischen Geräten hat der Phasenprüfer nichts zu suchen!

Den Spitznamen "Lügenstift" habe nicht ich erfunden.

Lutz

Autor:  ELEK [ Do Feb 22, 2018 0:45 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Rafena Start 103A, nächste Runde

Hallo,

soweit Zustimmung, war auch nur allgemein gemeint, weil ich den Begriff in den letzten 20a schon ca. 867mal gehört hatte, mit den falschen Verabsolutierungen.

Gruß IngoZ

Autor:  gajga [ Fr Feb 23, 2018 13:39 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Rafena Start 103A, nächste Runde

Hallo,
vielen Dank für die Hilfe. Die Trafos sind sicher ausreichend, beide sind 200VA - Typen aus dem Schaltschrankbau. Die werden im Betrieb kaum handwarm.
Das mit dem Phasenprüfer ist sehr gut zu wissen..., besonders als Laie.
Allen ein schönes Wochenede!
Gabriel

Seite 2 von 2 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/