[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - UKW-Tuner mit Nuvistoren

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Di Aug 21, 2018 15:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: UKW-Tuner mit Nuvistoren
BeitragVerfasst: Mi Feb 07, 2018 17:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Sep 06, 2016 15:06
Beiträge: 283
Wohnort: Düsseldorf
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo,

ich habe gerade einen "The Fisher 500C" auf dem Tisch und staune. In diesem Receiver tun im UKW-Tuner neben einer 6HA5 zwei Nuvistoren (6CW4) ihren Dienst. Tolles Teil!

Bild

Bild

Bild

Abgesehen von etwas schwächlichen Elkos im Netzteil, altersschwachen Endröhren und kratzenden Potis ist das Gerät in einem hervorragenden Zustand.

Gruß
Micha

_________________
Nemo solus satis sapit!
(Miles Gloriosus Plautus)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: UKW-Tuner mit Nuvistoren
BeitragVerfasst: Mi Feb 07, 2018 18:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Okt 29, 2015 8:54
Beiträge: 2431
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Servus,
Nuvistoren verwendeten die Amis öfters im UKW Teil. Die Lebensdauer dieser kleinen Feuerteufel ist allerdings geringer als die normaler Röhren. Aufpassen: Im Betrieb können die sehr sehr heiss werden!
Ich spreche aus Erfahrung, da ich einen Eigenbau Gegentakt Stereoverstärker mit Nuvistoren an meinem netbook für die Zusatzlautsprecher betreibe und habe mir da schon zweimal die Fingerkuppen verbrannt.
Die kleinen Trioden kann man auf z.B dem Funke W19S prüfen. Die 6CW4 ist ein teures Ersatzteil, Austausch ist möglich durch die russische 6C52H-B, aber auch die kostet so um 20- 30 Euro pro Stück.
Beide Nuvistortrioden funktionieren problemlos bis in den UHF Bereich, sind sie gut, funktioniert auch der UKW Tuner sehr empfindlich.Hast du die Möglichkeit, die Nuvistoren zu prüfen?
Der Fisher ist ein sehr guter Empfänger, Kompliment! Allerdings ist die Deemphasis vermutlich auf US-Entzerrung eingestellt, auch wenn man das so gut wie nicht hört. Beim US Philips Stereoradio meiner Frau in der Küche habe ich auch die Deemphasis nicht gändert.
Beim Fisher wirst du nicht viel austauschen müssen, die verwendeten meistens Keramik Kondensatoren für die Kopplungen der Stufen, sowie das auch Philips bei Exportgeräten machte:
Für den Inlandsmarkt Papierwickel, für den Export Keramik.
Hast du in den Endstufen 7189 oder 6V6? Kann ich auf dem Bild nicht so gut erkennen!
Die 7189 kannst du nicht ohne Weiteres durch EL84 ersetzen.

_________________
Gruss aus Trient,
Volker
http://luxkalif.de.tl/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: UKW-Tuner mit Nuvistoren
BeitragVerfasst: Mi Feb 07, 2018 20:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do Nov 04, 2010 18:42
Beiträge: 1631
Wohnort: 47877 Lavendel-Traumland (NRW)
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
Hallo Micha,

bei dir sind ja häufig recht seltene Geräte anzutreffen. Die Amis hatten da wohl einiges zu bieten. Leider hatte man damals aus Geldmangel nur gedämpftes Interesse an solchen teuren Produkten.

Jetzt hatte ich mit den Nuvistoren eine spektakuläre UKW-Eingangsschaltung erwartet. Bin aber etwas enttäuscht, weil die Aufgabe der 'Anfangsverstärkung', welche maßgeblich für die Empfindlichkeit (Rauschverhalten) verantwortlich ist, eine EC900 übernimmt und die Nuvistoren 'nur' als Mischstufe und Oszillator eingesetzt werden. Die schaltungstechnische Besonderheit gegenüber der Standardtunern besteht lediglich darin, daß ein getrennter (Nuvistor)Oszillator Anwendung findet. Ob hier die Nuvistoren spürbare Vorteile bringen? -- Mit dem 4-stufigen ZF-Verstärker ist auf jeden Fall eine ordentliche Empfangsleistung zu erwarten.

Und von der Verdrahtung her ist man von Europäischen Spitzengeräten ein aufgeräumteres Bild gewöhnt. Nun wenn es der Funktionalität entegenkommt ist dagegen nichts einzuwenden. Das Gerät wird ja im Normalfall geschlossen betrieben.

_________________
...und glüht auch die Anode rot, ist die Röhre noch nicht tot.

Mit freundlichen Grüßen, Peter R.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: UKW-Tuner mit Nuvistoren
BeitragVerfasst: Do Feb 08, 2018 9:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di Sep 06, 2016 15:06
Beiträge: 283
Wohnort: Düsseldorf
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Guten Morgen,

die Nuvistoren habe ich aus Interesse mal grob geprüft. Bei Ua 110V und -4V Ug haben beide so um die 6mA Ia.
Das ist schon ok. Zur Temperatur: ja, die kleinen Biester heizen recht heftig.
In der Endstufe werkeln bei dem Gerät vier recht müde 7591, tun`s aber noch. Die sind jedoch noch recht günstig zu bekommen, zb. bei BTB die JJ für ca. 13 oder die EH für 22 € / Stück

Mit den Kondensatoren gibt es bei diesen Geräten fast nie Probleme, haupsächlich sind KeKos verbaut und die wenigen
Folienkondensatoren sind qualitativ hochwertig.

Was die Verdrahtung betrifft, so übel ist die doch gar nicht. Eigentlich recht übersichtlich. Was hier, wie bei fast allen
"Amis", immer wieder erstaunlich ist: trotz unzähliger Massepunkte am Chassis (also nix mit zentralem Massepunkt und sternförmiger Masseführung) sind die Kisten absolut Brummfrei.

Gruß
Micha

_________________
Nemo solus satis sapit!
(Miles Gloriosus Plautus)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: UKW-Tuner mit Nuvistoren
BeitragVerfasst: Mo Feb 12, 2018 7:45 
Offline

Registriert: Mo Mär 02, 2015 13:38
Beiträge: 10
Wohnort: Saarland
Kenntnisstand: Sehr gute Kenntnisse (Hobby)
Guten Morgen

Mir ist vor zwei Jahren die Nummer kleiner zugelaufen The Fisher 400
zu dem teil kam ich wie die Jungfrau zum kind :D

Ein Bekannter hat das Teil von einem Ami,der in die Staaten zurück ist bekommen , die sind ja bei uns hier grad um die Ecke
na ja Er hat das Ding nach hause geschleppt ,Stecker in die Dose ,knall peng ein bisschen rauch das wars :angry: :angry:

hat das Ding zum örtlichen Reparateur geschleppt Diagnose Netztrafo platt weil eingestellt auf 110 Volt ,wurde wohl mit einem Vorschalttrafo betrieben ,in den Kasernen
haben die Amis hier auch 230 Volt
hab ihm das teil für kleines Geld abgekauft

nun Schaltbild besorgt was sehe ich Das Teil ist ein seltenes Export Gerät mit 110/220 Umschaltung am Trafo ,hat der örtliche wohl nicht bemerkt . :shock:
Paar Drähte umlöten neue Sicherung rein läuft nun schon seit zwei Jahren ohne Probleme

Im der Endstufe werkeln noch die Orginalen The Fisher 7868 und ja das Ding hat einen klasse Klang und auch der Empfang ist super nach einem neu Abgleich
Dem Ami hat wohl AFN Kaiserslautern gereicht auf den war er noch eingestellt

zum Schaltbild muss ich noch anmerken Fisher hat einen super Support,nach Anfrage per mail nach dem Schaltbild und Mitteilung der Seriennummer kam ein komplettes
Servicemanual und Bedienungsanleitung in Deutsch per Post kostenlos

Gruss Uwe Aus dem Saarland


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum