[phpBB Debug] PHP Warning: in file /includes/functions.php on line 4559: Invalid argument supplied for foreach()
Dampfradioforum • Thema anzeigen - TELEFUNKEN - der Film zur Firmengeschichte

Dampfradioforum

Röhrenradioforum: Das Forum für alle Freunde alter Röhrenradios, Kofferradios und Röhrentechnik!
Aktuelle Zeit: Do Dez 13, 2018 10:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do Okt 22, 2015 21:08 
Offline
Administrator
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Do Aug 18, 2005 18:40
Beiträge: 3072
Wohnort: bei Koblenz
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
Hallo Freunde,

heute möchte ich euch auf diesen Film über die Geschichte der Firma TELEFUNKEN aufmerksam machen:
https://www.youtube.com/watch?v=8vCyCaNVsis

_________________
Administrator http://www.dampfradioforum.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Okt 23, 2015 11:43 
Offline

Registriert: Mo Feb 16, 2015 11:47
Beiträge: 227
Wohnort: Hohenlohe
Kenntnisstand: Grundkenntnisse (ohmische Gesetz etc.)
Danke für den Hinweis. Ich war vor 53 Jahren kaufmännischer Lehrling bei der Telefunken-Niederlassung in Stuttgart. Die Marke Telefunken zählte damals im Bereich "braune Ware" zu den begehrtesten Marken in Deutschland und Europa. Das Ende wurde dann - wie in dem Film berichtet - mit der Übernahme durch AEG eingeleitet. Irgendwann war es dann Thomson. Wer sich heute hinter dem immer noch existierenden Markennamen versteckt - keine Ahnung.
Aber so erging es ja unzähligen deutschen Herstellern. Längst werden unter ehemals weltweit bekannten Namen Billigprodukte in China massenweise produziert. Vor allem im "Konsumerbereich", wie es heute auf Besatzungsdeutsch heisst.

Rudi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr Okt 23, 2015 23:02 
Offline

Registriert: Sa Mär 06, 2010 20:22
Beiträge: 1868
Wohnort: Ruhrpott
Als Beispiel: "Made by Grundig"...

_________________
Das Leben und dazu eine Katze: Das gibt eine unglaubliche Summe!
Rainer Maria Rilke


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Okt 24, 2015 18:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo Apr 28, 2008 22:51
Beiträge: 1959
Wohnort: Aachen
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
maxnix hat geschrieben:
(...) Längst werden unter ehemals weltweit bekannten Namen Billigprodukte in China massenweise produziert. Vor allem im "Konsumerbereich", wie es heute auf Besatzungsdeutsch heisst.

Rudi



Hallo Rudi,

Besatzungsdeutsch ist völlig daneben. Ganz nebenbei ist seit dem Zwei-Plus-Vier-Vertrag von 1990/91 sogar jegliches Besatzungsstatut aufgehoben.
Es ist einfach ein dümmlicher Zug der Zeit, Anglizismen als besonders flott anzusehen, den es genauso aber auch in anderen Sprachen gibt.
Ich hoffe, das gibt sich irgendwann wieder. Nur mit so einem Spruch wie Besatzungsdeutsch, da macht man immer nur die falschen Leute frohlocken.

Gruß und schönes Wochenende,

Ralph

_________________
Und klingt der Netzbrumm schauerlich, das Radio spricht: NOCH LEBE ICH!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa Okt 24, 2015 18:54 
Offline

Registriert: Sa Feb 26, 2011 20:44
Beiträge: 1924
Wohnort: Oberhausen
Kenntnisstand: Elektrotechnischer Beruf/ Studium
War auf jeden Fall ein netter Film.. Danke für den Link.

Oliver

_________________
Nette Grüsse aus dem Ruhrgebiet.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Okt 25, 2015 12:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo Apr 28, 2008 22:51
Beiträge: 1959
Wohnort: Aachen
Kenntnisstand: **Zutreffendes Feld fehlt**
Heute erst zum Anschauen gekommen.

Sehr interessanter Bericht, super gut gemacht, aber letztlich auch sehr traurig stimmend.

Gruß zum Sonntag

Ralph

_________________
Und klingt der Netzbrumm schauerlich, das Radio spricht: NOCH LEBE ICH!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Okt 25, 2015 13:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa Mär 30, 2013 11:24
Beiträge: 2337
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Thomson hat so einige geschafft und danach dahin gerafft...

Grundig, Telefunken, Dual und sogar Nordmende sind so Marken, die langsam wieder auferstehen. Letztere sind Fernseher in Italien ohne Export. Grundig gehört wohl zu Beko (Türkei). Sicher bin ich mir aber nicht. Dual gehört nach Landsberg/Lech, eine Vertriebs-GmbH, die meist Geräte aus Fernost mit der Marke ettiketiert. Die Dual-Familie Fahrenbacher produziert aber wieder Plattenspieler. Das alles ist allerdings nur Halbwissen, was man so liest, also ohne Gewähr.

Ach ja, um nochmal auf Thomson zurück zu kommen, Saba ist so auch "umgekommen".

_________________
Viele Grüße
Philipp

"Lohnt es sich denn?" fragt das Hirn. "Nein aber es tut so gut!" antwortet das Herz.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So Okt 25, 2015 16:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr Nov 29, 2013 16:27
Beiträge: 1390
Wohnort: Kreis Kleve
Kenntnisstand: Weitergehende Kenntnisse (Hobby)
Ein sehr interessanter und gut gemachter, aber auch sehr trauriger Film.
Zur Geschichte von Dual kann ich einiges beisteuern.
Der Anfang vom Ende begann Ende der 70er Jahre mit einem zunehmenden Einfluss der Japaner auf dem deutschen Markt. Dieser fernöstliche Konkurrenzdruck ließ viele deutsche Firmen ins Taumeln geraten. Das letzte komplett in Deutschland gerfertigte Kassettendeck war das C839 RC, alle danach folgenden Modelle kamen aus Japan.
Ein Problem waren die Produktionskosten. Man stellte alle Teile entweder selbst her, oder bezog sie von heimischen Zulieferern. Bei wichtigen Bauteilen mag dies noch sinnvoll gewesen sein, bei einfachen Bauteilen aber hätte man die Produktion längst in Billiglohnländer verlagern müssen. Die Folge waren zu teure Geräte. Man versuchte dies zwar durch die Verwendung von immer mehr Kunstoff wieder auszugleichen, was aber nicht gelang. Man bot Geräte zu günstig an und versuchte dies durch die Industriekunden (Einbauchassis für Kompaktanlagen, etc.) wieder auszugleichen. Der Trend ging aber Anfang der 80er weg von der Kompaktanlage hin zum HIFI Turm, was auch zu starken Umsatzeinbußen in diesem Bereich (Plattenspielereinbauchassis) führte. 1981 wurde beschlossen alle Geräte, außer Plattenspieler, nur noch zuzukaufen um weitere Kosten zu sparen. Es wurden einige Zweigestellen geschlossen und viele Mitarbeiter entlassen. Am 26. November.1981 kam es zim Zusammenbruch: Die Hausbanken des Dual Konzerns sperren jegliche Wechsel und Schecks, es kam zum Zusammenbruch des Unternehmens. Am 2.Dezember.1981 meldete Dual Konkurs an. Als Unternehmen die für den Kauf der Firma Dual infrage kamen, wurden Grundig, Schneider und der Thomson Brandt Konzern aus Frankreich genannt. Grundig selbst hatte aber mit finanziellen Problemen zu kämpfen und Schneider war als Mittelständiges Unternehmen niht in der Lage ein solches Unternehmen zu übernehmen. Schlussendlich übernahm dann auch der Thomson Brandt Konzern das Unternehmen Dual und hatte nun neben Nordmende, Saba und Videocolor ein weiteres deutsches Traditionsunternehmen unter seiner Leitung. Immer mehr Geräte wurden nun Billig in Japan produziert und unter dem Namen Dual verkauft. Am 20.August.1987 übernimmt PE Dual und das Schneider Unternehmen, dass im Jahre 1982 schon Interesse an Dual gezeigt hatte, erhielt 50% der Geschäftsanteile von Dual sowie die unternehmerische Führung am 1 Januar 1988. Am 30. Juni 1993 wurde jedoch auch das St. Georgener Dual Werk komplett geschlossen. Dual existierte nur noch als Vertriebsmarke. Im ehemaligen Dual Werk 5 begann Alfred Fehrenbacher jedoch wieder mit der Produktion von Plattenspieler unter dem Namen Dual. Ende 1994 verkauft Schneider die Rechte des Namens Dual an den Karstadt Konzern, einzig und allin die Rechte an den analogen Plattenspielern verbleiben bei Fejrenbacher. Karstadt führt eine eigene Unterhaltungselektronik Sparte ein. Allerdings entspricht auch hier die Verarbeitungsqualität nicht dem Preis. Anfang 2000 wurden unter dem Namen Dual wieder nur Plattenspieler hergestelllt. Im Dezember 2001 wird es dann auch für den Schneider Konzern eng. Schneider sowie Dual werden daraufhin von der TCL International Holdings Co & Ltd. übernommen. 2003 wurde der Name Dual in Übersee wieder von der Firma Namsung auf den Markt gebracht, allerdings nur für Amerika, Australien und den Großteil Asiens. Europa und Afrika sind ausgenommen. 2004 kam es dann auf dem europäischen Kontinent zu einem Neustart. Dual France beginnt mit einer neuen Produktpalette. Im August 2005 wird diese aber wieder von Linmark aus Honkong übernommen. Der Vertieb bei Linmark erfolgt über Nordmende, mittlerweile auch ein dem Unternehmen zugehörigen Markennamen.
Die Firma bzw. eher der Name Dual existiert also immer noch, wenn auch nicht in der ursprünglichen Form. Einerseits in den Plattenspielern von Fehrenbacher, andererseits in den Produkten der Firma Linmark.

Ich kann dazu nur sagen:

Zum guten Ton gehört Dual


Gruß,
Lukas

_________________
http://lukas-sammlung.lima-city.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
POWERED_BY
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

 
Impressum